Magazin
RegistrierenPasswort vergessen?...

Skitouren

Ihre Auswahl ergab 607 Treffer!

Auswahl neu sortieren nach

Im Tourenarchiv suchen

vonbisvonbis

Madrisa Rundtour (2602 m)

Skitour | Montafon | Gargellen
1310 Hm | Aufstieg 05:00 Std. | Schwierigkeit (3 von 6)

Die Umrundung der Madrisa gilt seit Jahrzehnten als Skitouren-Klassiker. Neben immer wieder neuen Landschaftseindrücken überzeugen vor allem die beiden schönen Abfahrten. Anfang und Ende der Tour befinden sich in Vorarlberg, der lange Mittelteil aber verläuft auf Schweizer Seite oberhalb von Klosters. Ganz entspannt ist die Tour mit Bustransfer von St. Antönien nach Klosters und Benutzung der dortigen Lifte für das Bergauf (siehe Alteernative); eher sportlich dagegen ist die Variante mit langem, aber landschaftlich schönem Anstieg durch das Gafiatal.

Mandlkogel (2439m) und Plattenkogel (2273m)

Skitour | Ankogelgruppe | Großarltal
1400 Hm | Aufstieg 04:00 Std. | Schwierigkeit (3 von 6)

Zwei lohnende Skitouren, die sich hervorragend miteinander verbinden lassen. Die Passage durch den Moderegg-Graben erfordert aber ein wenig Standfestigkeit und Geschick. Die Abfahrtsmöglichkeiten im oberen Bereich sind ideal und vielfältig.

Marchkopf (2499 m)

Skitour | Tuxer Alpen | Hochfügen
1030 Hm | Aufstieg 02:45 Std. | Schwierigkeit (3 von 6)

Der Marchkopf thront über dem Skigebiet von Hochfügen. Abseits vom Pistenrummel bietet der Berg vom Finsinggrund herauf wunderschöne, breite und überwiegend ideal geneigte Hänge, dazu ein berauschendes Panorama im Süden. Die Route ist eher leicht, nur die letzten Meter zum Gipfel sind recht steil und erfordern Erfahrung.

Mataunkopf (2890 m)

Skitour | Ötztaler Alpen | Reschenpass
700 Hm | Aufstieg 02:30 Std. | Schwierigkeit (3 von 6)

Bei Nauders am Reschenpass liegt das relativ kleine Skigebiet Bergkastel. Mit Hilfe der Seilbahn ist die Skitour auf den Mataunkopf eine Spritztour. Wählt man die technisch etwas anspruchsvollere Überschreitung von West nach Ost, erwarten einen viele Abfahrtsmeter bei geringer Anstiegsleistung. Wegen eines 35-40° steilen Hanges erfordert die Route sichere Verhältnisse und gute Steigtechnik.

Mitterlochspitze (3174 m)

Skitour | Ötztaler Alpen | Langtauferertal
1300 Hm | Aufstieg 03:30 Std. | Schwierigkeit (3 von 6)

Die Mitterlochspitze ist ein relativ einfacher, jedoch wunderschöner Ski-3000er im Langtaufertal. In den rein nordseitigen Hängen hält sich lange schöner Pulverschnee und die ideale Neigung sorgt zusätzlich für höchstes Skivergnügen. Konditionell kann die Tour durch eine Auffahrt mit dem Schneemobil nach Maseben verringert werden. Außerdem wartet hier oben auch der Berggasthof, der zu einer Rast auf der Sonnenterrasse lockt.

Monte Cevedale (3768 m)

Skihochtour | Ortler Alpen | Martelltal
200+1500 Hm | insg. 06:00 Std. | Schwierigkeit (3 von 6)

Er rühmt sich der höchste Skigipfel der Ostalpen zu sein, und in der Tat kann man bei wirklich guten Verhältnissen über den sehr steilen Gipfelhang bis zum höchsten Punkt mit Ski aufsteigen. Oft wird man diese Etappe aber lieber mit Steigeisen bewältigen. Ansonsten eher flaches Gelände. Dennoch eine Skitour in großartiger, südalpiner Gletscherlandschaft.

Monte Stivo (2059 m)

Skitour | Gardaseeberge | Arco
850 Hm | Aufstieg 02:10 Std. | Schwierigkeit (3 von 6)

Südliches Lebensgefühl mit einer richtig schönen, überwiegend einfachen Skitour verbinden und dabei einen gigantischen Blick auf den Gardasee genießen. So einfach und so wunderbar kann man die Skitour auf den Monte Stivo zusammenfassen. Der Berg glänzt nicht nur mit einer fantastischen Aussicht, sondern auch mit sehr breiten Hängen. Je nach Variante geht es mäßig steil bis steil hinunter. Und danach einen Cappuccino am Lago…

Naßwandegg Scharte (ca. 3000 m)

Skitour | Ötztaler Alpen | Kaunertal
650 Hm | Aufstieg 02:00 Std. | Schwierigkeit (3 von 6)

Schöne Eingehtour im mittlerer Schwierigkeit. Zwar wird in der Regel nicht der Gipfel des Naßwandeggs, sondern nur die darunter liegende Scharte bestiegen. Doch vor allem der oberste Hang auf dem ungefährlichen Gletscher wie auch die abwechslungsreichen Passagen darunter sorgen für eine herrliche und schneesichere Abfahrt abseits der viel begangenen Routen.

Natterwand (1618 m)

Skitour | Rofan | Achenkirch
660 Hm | Aufstieg 02:30 Std. | Schwierigkeit (3 von 6)

An der Natterwand geht es ruhig zu – sehr ruhig! Und das hat natürlich seinen Grund: Hierher zieht es eher die Liebhaber von einsamer beschaulicher Natur; die skifahrerischen Qualitäten des Berges halten sich dagegen in Grenzen! Dafür gehört die Natterwand zu den herrlichsten Aussichtsplätzen der Gegend und ist vom Charakter her eine überwiegend ganz leichte Skitour. Nur das Finale, das wir hier als Überschreitung empfehlen, ist hakelig und über kurze Stellen auch einmal richtig steil. Ansonsten geht es überwiegend über Wegtrassen durch den Wald.

Nockberge-Trail – Etappe 2

Skitour | Gurktaler Alpen | Innerkrems
1000 Hm | insg. 06:00 Std. | Schwierigkeit (3 von 6)

Die zweite Etappe des Nockberge-Trails von Innerkrems zur Turracher Höhe ist erneut landschaftlich sehr reizvoll. Sie ist technisch eine Idee anspruchsvoller als der erste Abschnitt des Trails, aber immer noch alles andere als schwierig. Skifahrerisch bietet der zweite Tag einen sehr steilen Riesenhang. Aber dafür braucht es natürlich absolut sichere Verhältnisse und auch eine gute Skitechnik. Ist das nicht der Fall, kann man über eine einfache und sichere Alternative direkt daneben abfahren.