Magazin
RegistrierenPasswort vergessen?...

Bergtouren

Ihre Auswahl ergab 600 Treffer!

Auswahl neu sortieren nach

Im Tourenarchiv suchen

vonbisvonbis

Hinteres Sonnwendjoch (1986 m)

Bergtour | Bayerische Voralpen | Thiersee
600 Hm | insg. 02:30 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Die Bergwanderung auf das Hintere Sonnwendjoch ist eine ideale Familientour. Sie ist kurz und einfach und der Gipfel ist nicht umsonst als grandioser Aussichtsberg bekannt. Einsam ist man hier allerdings selten.

Hirschberg (1095 m)

Bergtour | Allgäuer Alpen | Bregenz
380 Hm | insg. 02:15 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Auch im westlichen Allgäu, schon fast am Bodensee, gibt es zwischen dem Deutschen Scheidegg und dem Österreichischen Bregenz einen Berg namens Hirschberg. Dieser kleine Voralpen-Gipfel bietet nicht nur eine ganz kurze, einfache Bergwanderung, sondern auch eine prächtige Aussicht. Neben der Allgäuer Gipfelprominenz kann man hier auch die Schweizer Berge, darunter auch den imposanten Säntis, bestaunen. Der Weg zum Gipfel ist landschaftlich reizvoll und kann alternativ auch vom Gemeindegebiet Scheidegg aus unternommen werden (siehe Alternative). Dann ist die Route jedoch etwas länger. Mit der Hirschbergalpe wartet eine nette Einkehrmöglichkeit in Gipfelnähe.

Hirschberg (1659 m) bei Ohlstadt

Bergtour | Estergebirge | Ohlstadt
1000 Hm | insg. 04:40 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

An diesem Hirschberg geht es deutlich ruhiger zu als beim Namenskollegen vom Tegernsee. Die eher beschauliche Route geizt zu Beginn etwas mit dem großen Panorama, doch das wird oben nachgeholt: der Blick vom Aussichtsbankerl ist nur ein kleiner Vorgeschmack; der Gipfel, der sich lange versteckt, bietet dann ein beinahe spektakuläres Panorama.

Hirschberg (1668 m)

Bergtour | Bayerische Voralpen | Kreuth
910 Hm | insg. 04:30 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Den Hirschberg darf man auf keinen Fall geringschätzen. Seiner geringen Höhe zum Trotz, verwöhnt er die Bergwanderer mit einer traumhaften Aussicht. Der Tegernsee liegt einem zu Füßen und im Süden leuchten an klaren Tagen die Gletscherberge. Dieser Münchner Hausberg bietet eine schöne Rundtour und ist zu Recht ein Klassiker in den Bayerischen Voralpen! Einsam geht es hier also nicht zu, aber überlaufen ist der Gipfel in der Regel auch nicht.

Hirschhörnlkopf (1515 m)

Bergtour | Bayerische Voralpen | Jachenau
700 Hm | insg. 03:30 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Eine bayerische Bilderbuch-Landschaft eröffnet sich dem Bergwanderer am Gipfel des Hirschhörnlkopfes. Ein breiter, ungemein aussichtsreicher Wiesenrücken leitet hinauf zum Gipfelkreuz. Das Panorama ist bei dieser einfachen Bergwanderung unvergleichlich schön!

Hirzeneck (1186 m) - Elmauer Alm

Bergtour | Wetterstein | Krün
300 Hm | insg. 02:00 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Eine kleine Rundwanderung durch eine Bayerische Bilderbuchlandschaft mit einer netten Einkehrmöglichkeit an der Elmauer Alm. Dabei bilden herrlich liebliche Almwiesen und dahinter das schroffe Karwendel- und Wettersteingebirge einen fantastischen landschaftlichen Kontrast. Die Tour führt über das Hirzeneck, eine unbedeutende Wiesenkuppe ohne Kreuz, jedoch mit traumhaftem Panorama. Ideale Familientour!

Hocheck (900 m)

Bergtour | Bayerische Voralpen | Bad Feilnbach
400 Hm | insg. 03:10 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Während dieser kleinen Wanderung im Westen von Bad Feilnbach zieht man durch eine beschauliche, bäuerliche Landschaft. Obwohl kein großes Gipfelfinale wartet, führen viele Routen hinauf zum „Hocheck“. Schon während des Aufstiegs genießt man die Aussicht zu den Chiemgauer Bergen; und auf dem höchsten Punkt lockt eine Einkehr in die gleichnamige Bergwirtschaft.

Hochegg (1470 m)

Bergtour | Kaisergebirge | Scheffau am Wilden Kaiser
600 Hm | insg. 04:30 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Eine familienfreundliche, abwechslungsreiche Tour, die sich schon im Frühjahr gut machen lässt, die im Sommer einen Badesee als weiteres Highlight bereithält, und die sich je nach Lust und Laune noch verlängern oder verkürzen lässt: Die Rede ist von der Wanderung auf das Hochegg in den westlichen Ausläufern des Wilden Kaisers. Eine Wanderung mit netten Einkehrmöglichkeiten.

Hochfelln (1664 m)

Bergtour | Chiemgauer Alpen | Ruhpolding
650 Hm | insg. 03:30 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Zugegeben, der Hochfelln ist ein Seilbahnberg und deshalb auch überlaufen. Doch der Gipfelblick ist an diesem Berg eine absolute Schau! Dazu gibt es Einkehrmöglichkeiten am laufenden Band. Und wer sich als geübter Bergwanderer einschätzt, kann zumindest im Abstieg eine eher einsame Variante mit ein wenig Abenteuercharakter probieren.

Hochkreut (989 m)

Bergtour | Bayerische Voralpen | Bayrischzell
270 Hm | insg. 01:40 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Manchmal liegt es einfach am passenden Zeitpunkt, wenn eine Wanderung einen bleibenden Eindruck hinterlässt. Die kleine Runde über den völlig freigelegenen Weiler Hochkreut am Fuße des Wendelsteins verwöhnt trotz niedriger Höhe mit einem schönen Panorama und das nicht nur am Aussichtspunkt „Nogg“. Zudem hat die Siedlung Hochkreut einen Superlativ aufzuweisen. Ist sie doch die höchstgelegene im Leitzachtal.