Magazin
RegistrierenPasswort vergessen?...

Skitouren

Ihre Auswahl ergab 601 Treffer!

Auswahl neu sortieren nach

Im Tourenarchiv suchen

vonbisvonbis

Neunerkofel (2967 m)

Skitour | Dolomiten | San Vigilio in Enneberg
800 Hm | Aufstieg 02:00 Std. | Schwierigkeit (4 von 6)

Kurze Tour über durchwegs interessantes Skigelände in sonnseitiger Lage. Daher häufig guter Firn. Teilweise recht steile Hänge, die für sichere Skitourengeher große Abfahrtsfreuden eröffnen. Voraussetzung: sicherer Schnee. Schönheitsfehler: Den Gipfel selbst erreicht man bei der Tour nicht.

Oberalpstock (3328 m)

Skihochtour | Glarner Alpen | Disentis
700 Hm | Aufstieg 02:30 Std. | Schwierigkeit (4 von 6)

Der Oberalpstock ist ein erstklassiges Skitourenziel und gleichzeitig ein großartiger Aussichtsberg. Da die Skilifte von Disentis bis auf fast 2800 m hinaufreichen, erschließen sich mit geringer Aufstiegsmühe endlos lange und fantastische Abfahrten in alle Himmelsrichtungen. Eine dieser prachtvollen Abfahrten führt über 1900 Hm durch das Val Strem nach Sedrun hinunter und wird hier vorgestellt.

Oberbachernspitze (2675 m)

Skitour | Dolomiten | Sexten
1350 Hm | Aufstieg 04:00 Std. | Schwierigkeit (4 von 6)

Bei guten Verhältnissen eine ungeheuer lohnende Skitour. Die Östliche Oberbachernspitze gehört wohl zu den schönsten Unternehmungen in den Sextner Dolomiten, bietet einen überragenden landschaftlichen Genuss und viele schöne Abfahrtspassagen. Allein der Anstieg durch das enge, tief eingeschnittene Bacherntal mit dem zuckerhutartigen Hochleist im Hintergrund ist schwer beeindruckend. Doch damit nicht genug, bietet diese mittelschwere bis anspruchsvolle Skitour auch ein fantastisches Panorama mit exklusivem Drei Zinnen-Blick.

Östl. Lamsenjoch (2180 m) - Schneiderscharscharte (2027 m)

Skitour | Karwendel | Achenkirch
920 Hm | Aufstieg 02:30 Std. | Schwierigkeit (4 von 6)

Sobald am 1. Mai die Mautstraße ins Falzthurntal öffnet, sind die Einstiege zu diesen zwei verborgenen Karwendel-Karen wieder ohne größere Anstrengung zu erreichen. Allerdings müssen dann die Skier mehr oder weniger weit bis zur Schneegrenze getragen werden. Dafür wird man aber mit schnörkellosen Firnabfahrten inmitten einer prächtigen Umgebung belohnt.

Östliche Seespitze (3416 m)

Skihochtour | Stubaier Alpen | Stubaital
700+1270 Hm | insg. 06:30 Std. | Schwierigkeit (4 von 6)

Von der bekannten Franz Senn Hütte aus lassen sich viele tolle Skitouren unternehmen. Aber die Östliche Seespitze gehört zu den absoluten Top-Touren im Gebiet. Eine gewaltige Steilflanke zieht vom Alpeiner Kräulferner zum Gipfelgrat hinauf. Bei guten Bedingungen ist die Tour für den erfahrenen Skibergsteiger purer Genuss.

Passo San Antonio (2466 m) - Monte Sella di Fanes (2655 m)

Skitour | Dolomiten | San Vigilio in Enneberg
600 Hm | Aufstieg 01:40 Std. | Schwierigkeit (4 von 6)

Kurze Tour mit sehr steiler, jedoch auch sehr schöner Abfahrtsmöglichkeit über den Gipfelhang der Exposition Süd. Tour für erfahrene und sichere Skitourengeher; nur bei absolut sicheren Verhältnissen! Der südseitige Gipfelhang erfordert sehr frühen Aufbruch, bietet dann aber häufig guten Firn.

Pirchkogel – Schneetalrunde (2828 m)

Skitour | Stubaier Alpen | Kühtai
1150 Hm | Aufstieg 03:30 Std. | Schwierigkeit (4 von 6)

Eine grandiose Rundsicht, schneesicher und mit Liftunterstützung überaus bequem zu erreichen - der Pirchkogel zählt mit Abstand zu den beliebtesten Gipfeln über dem Kühtai Skigebiet. Richtig interessant wird der Pirchkogel für ambitionierte Tourengeher allerdings erst, sobald die nordseitigen Hänge Richtung Stamser Alm sicher sind und so eine überaus abwechslungsreiche Runde ermöglichen. Mit Glück erwischt man dann bei der Abfahrt durch das Schneetal perfekten Pulverschnee und bei der zweiten großen Abfahrt vom Kreuzjoch samtig weichen Firn.

Piz d‘ Err (3378 m)

Skihochtour | Albula Alpen | Julierpass
950+750 Hm | insg. 06:30 Std. | Schwierigkeit (4 von 6)

Im Skitourenparadies rund um die Chamanna Jenatsch in den Albula Alpen, lassen sich eine Reihe herrlicher Skitouren unternehmen. Der Piz d‘ Err, als Namensgeber der Err-Gruppe, gehört natürlich zum Pflichtprogramm. Der felsige Gipfelaufbau wird vor allem den alpin versierten Skibergsteiger ansprechen. Vom höchsten Punkt aus, hat man eine außergewöhnliche Fernsicht bis zu den Berner und Walliser Alpen.

Piz Laviner (3137 m)

Skitour | Albula Alpen | St. Moritz
950+500 Hm | insg. 06:00 Std. | Schwierigkeit (4 von 6)

Von St. Moritz zum Albulapass. Auf dieser abfahrtsorientierten Minidurchquerung erlebt man grandiose Landschaften und eine der schönsten Abfahrten in den Alpen: Vom Piz Laviner durch das einsame und herrliche Val Mulix hinunter nach Preda. Laufen die Lifte in St. Moritz nach Ostern nicht mehr oder möchte man die Route ohne künstliche Aufstiegshilfen durchführen, startet man die Tour ganz einfach am Julierpass. Übernachtet wird in der urgemütlichen Jenatschhütte.

Piz Morteratsch (3751 m)

Skihochtour | Bernina | Oberengadin
800+1000 Hm | insg. 05:30 Std. | Schwierigkeit (4 von 6)

Lange, nicht gerade einfache Skihochtour mit recht steilen Passagen in herrlicher Gletscher- und Felslandschaft. Die Aussicht vom Gipfel ist gigantisch. Besonders hervorzuheben ist der atemberaubende Blick auf den benachbarten Biancograt.