Magazin
RegistrierenPasswort vergessen?...

Bergtouren

Ihre Auswahl ergab 578 Treffer!

Auswahl neu sortieren nach

Im Tourenarchiv suchen

vonbisvonbis

Heimgarten (1790 m)

Bergtour | Bayerische Voralpen | Ohlstadt
1100 Hm | insg. 04:50 Std. | Schwierigkeit (2 von 6)

Gerne wird der Heimgarten über den Grat vom Herzogstand aus gemacht. Dabei gibt es von Ohlstadt herauf eine wunderschöne Alternative: sie ist unschwierig, abwechslungsreich, landschaftlich reizvoll und bietet schon beim Aufstieg einen tollen Ausblick.

Hinteres Sonnwendjoch (1986 m)

Bergtour | Bayerische Voralpen | Thiersee
600 Hm | insg. 02:30 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Die Bergwanderung auf das Hintere Sonnwendjoch ist eine ideale Familientour. Sie ist kurz und einfach und der Gipfel ist nicht umsonst als grandioser Aussichtsberg bekannt. Einsam ist man hier allerdings selten.

Hochegg (1470 m)

Bergtour | Kaisergebirge | Scheffau am Wilden Kaiser
600 Hm | insg. 04:30 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Eine familienfreundliche, abwechslungsreiche Tour, die sich schon im Frühjahr gut machen lässt, die im Sommer einen Badesee als weiteres Highlight bereithält, und die sich je nach Lust und Laune noch verlängern oder verkürzen lässt: Die Rede ist von der Wanderung auf das Hochegg in den westlichen Ausläufern des Wilden Kaisers. Eine Wanderung mit netten Einkehrmöglichkeiten.

Hochfelln (1664 m)

Bergtour | Chiemgauer Alpen | Ruhpolding
650 Hm | insg. 03:30 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Zugegeben, der Hochfelln ist ein Seilbahnberg und deshalb auch überlaufen. Doch der Gipfelblick ist an diesem Berg eine absolute Schau! Dazu gibt es Einkehrmöglichkeiten am laufenden Band. Und wer sich als geübter Bergwanderer einschätzt, kann zumindest im Abstieg eine eher einsame Variante mit ein wenig Abenteuercharakter probieren.

Hoher Fricken (1940 m)

Bergtour | Estergebirge | Garmisch-Partenkirchen
1280 Hm | insg. 05:30 Std. | Schwierigkeit (3 von 6)

Still, steil und wildromantisch geht es hinauf zum Hohen Fricken. Nur das Wasser der nahen Kuhfluchtfälle hört der Bergsteiger gewaltig rauschen. Obwohl die Route über die Kuhfluchtfälle großteils im Wald verläuft, gibt es dabei fantastische Ausblicke auf das Wettersteingebirge. Der steil herabstürzende Bach bietet ein zusätzliches Naturschauspiel. Trittsicherheit ist auf der technisch einfachen, aber ziemlich steilen Route Pflicht.

Hörndlwand (1684 m)

Bergtour | Chiemgauer Alpen | Ruhpolding
950 Hm | insg. 04:15 Std. | Schwierigkeit (3 von 6)

Bei dieser Tour stimmt eigentlich alles. Sie ist kurz, abwechslungsreich, nicht besonders anstrengend und landschaftlich reizvoll. Und der Gipfelblick ist bei guter Fernsicht ein Hochgenuss. Dazu gibt es zwei Variante: eine leichtere und und eine anspruchsvolle Route, die man zu einer Rundtour verbinden kann. Im Sommer darf man sich zudem auf eine Einkehr auf der Branderalm freuen.

Juifen (1988 m)

Bergtour | Karwendel | Achenkirch
1050 Hm | insg. 06:30 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Die Tour auf den Juifen ist einfach, aber nicht gerade kurz. Sie führt auf einen formschönen, aussichtsreichen Gipfel. Im unteren Bereich zieht sie sich über weite Strecken auf Forst- und Almwegen dahin. Der Juifen gehört zum Vorkarwendel und bietet eine tolle Aussicht.

Klausenberg (1554 m)

Bergtour | Chiemgauer Alpen | Priental
900 Hm | insg. 03:40 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Schöne und unschwierige Familienwanderung auf einen aussichtsreichen, kleinen Chiemgauer Berg im Priental! Die urige Klausenhütte liegt zudem an einem malerischen Platz direkt unterm Gipfel. Leider ist sie derzeit wegen behördlicher Auflagen nicht mehr bewirtschaftet. Sie galt als eine Chiemgauer Institution.

Kofel (1342 m)

Bergtour | Ammergauer Alpen | Oberammergau
500 Hm | insg. 02:15 Std. | Schwierigkeit (3 von 6)

Der Kofel ist ein recht kleiner aber dennoch imposanter und auffälliger Berg, denn sein felsiger Gipfel ragt wie eine Nadel in den Himmel. So hat man vom großen Holzkreuz einen fantastischen Tiefblick nach Oberammergau hinunter. Eine kurze und schöne Tour, bei der auch eine Umrundung, sowie eine Erweiterung möglich ist.

Kompar (2010 m)

Bergtour | Karwendel | Hinterriß
940 Hm | insg. 04:50 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Diese leichte Bergwanderung ist sicherlich im Herbst am schönsten, wenn der Wald bereits in sein prachtvolles, buntes Gewand gehüllt ist und die umliegenden, hohen Gipfel ihr Winterkleid angezogen haben. Doch die Blumenfreunde schätzen den Berg auch sehr während des Bergfrühlings. Abwechselnde Landschaft mit Weitblick und immer wieder plätschernde Bergbäche runden das Vergnügen ab.