Magazin
RegistrierenPasswort vergessen?...

Skitouren

Ihre Auswahl ergab 607 Treffer!

Auswahl neu sortieren nach

Im Tourenarchiv suchen

vonbisvonbis

Feldalphorn (1923 m)

Skitour | Kitzbüheler Alpen | Wildschönau
1000 Hm | Aufstieg 02:30 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Es wäre schade, diese leichte Genusstour nur für Schlechtwettertage, ungünstige Lawinensituationen, oder Anfänger zu empfehlen. Denn sie hat wirklich ihren Reiz und bietet ideale Skihänge. Für Einsamkeitsfanatiker ist sie jedoch nichts.

Kreuzeck (2204 m)

Skitour | Niedere Tauern | Großarltal
900 Hm | Aufstieg 02:30 Std. | Schwierigkeit (2 von 6)

Herrliche Skitour mit großzügigen Abfahrtsmöglichkeiten im Gipfelbereich. Freie, breite und ideal geneigte Hänge lassen hier das Skifahrerherz schon beim bloßen Anblick wedeln. Die Route ist durchwegs landschaftlich reizvoll, besonders beeindrucken ist der Gipfelblick.

Mandlkogel (2439m) und Plattenkogel (2273m)

Skitour | Ankogelgruppe | Großarltal
1400 Hm | Aufstieg 04:00 Std. | Schwierigkeit (3 von 6)

Zwei lohnende Skitouren, die sich hervorragend miteinander verbinden lassen. Die Passage durch den Moderegg-Graben erfordert aber ein wenig Standfestigkeit und Geschick. Die Abfahrtsmöglichkeiten im oberen Bereich sind ideal und vielfältig.

Hählekopf (2058 m)

Skitour | Allgäuer Alpen | Kleinwalsertal
800 Hm | Aufstieg 02:30 Std. | Schwierigkeit (2 von 6)

Der Hählekopf ist sowohl auf direkter Route vom Tal, wie auch von der Schwarzwasserhütte aus eine lohnende, landschaftlich reizvolle Skitour im Banne des markanten Hohen Ifen. Die beiden Routen lassen sich auch zu einer schönen Runde verbinden.

Grafennsspitze (2619 m)

Skitour | Tuxer Alpen | Wattens im Inntal
1200 Hm | Aufstieg 03:10 Std. | Schwierigkeit (2 von 6)

Ein knappes Stündchen geht es über einen Forstweg durch den Wald, dann jedoch hat man ideales Skigelände vor sich: über 900 Höhenmeter ziehen sich die breiten, kupierten und mittelsteilen Hänge zum Gipfel hinauf. Die Grafennsspitze (auch Krovenzspitze oder Krovenzer) ist also ein wirklich lohnender Skiberg, eine Genuss-Skitour.

Chammliberg (3214 m)

Skihochtour | Glarner Alpen | Glarus
1300 Hm | Aufstieg 04:00 Std. | Schwierigkeit (6 von 6)

Der zwischen Clariden und Schärhorn gelegenen Chammliberg ist im Gegensatz zu seinen Nachbarn nur über anpruchsvolles, kombiniertes Gelände zu erreichen. Ein Ziel für sehr gute Skibergsteiger.

Clariden (3267 m)

Skihochtour | Glarner Alpen | Glarus
1300 Hm | Aufstieg 03:10 Std. | Schwierigkeit (4 von 6)

Die Skitour zum Clariden ist eine der beliebtesten ihrer Art in der gesamt Schweiz. Allerdings erst nach Öffnung der Klausenpass-Straße im späten Frühjahr. Dann aber stellt sie eine fantastische, bei guten Verhältnissen mittelschwere Skihochtour dar.

Hochglückkar - Hochglückscharte

Skitour | Karwendel | Hinterriß, Eng
1100 Hm | Aufstieg 03:00 Std. | Schwierigkeit (4 von 6)

Auch wenn der einstige Geheimtipp heute eine überlaufene Firntour ist, von seinem Reiz hat das Hochglückkar nichts verloren. Steile, makellose Nordhänge machen diese Frühlingsskitour ab Mai (nach Öffnung der Zufahrtsstraße) zu einer Massenattraktion für Skibergsteiger. Ein Gipfel wird dabei nicht erreicht, sondern eine ca. 2387 m hohe enge Scharte, die über eine sehr steile Rinne zu Fuß erreicht wird.

Schärhorn (3294 m)

Skitour | Glarner Alpen | Glarus
1350 Hm | Aufstieg 04:00 Std. | Schwierigkeit (5 von 6)

Das formschöne Schärhorn ist eine reizvolle und nur wenig schwierigere Alternative zum oft allzu gut besuchten Clariden. Ein toller Gipfel mit steilem Anstieg und einer rassigen Abfahrt für gute Skibergsteiger. Am schönsten im Mai nach Öffnung des Klausenpaßes.

Tödi (3614 m)

Skihochtour | Glarner Alpen | Glarus
1300+1500 Hm | insg. 10:00 Std. | Schwierigkeit (5 von 6)

Der alle Nachbarn bei weitem überragende Tödi lässt sich im Rahmen einer großartigen Skihochtour besteigen. Die schönste Zeit für diese Tour ist angebrochen, wenn im Mai im Tal bereits die Blumen blühen.