Magazin
RegistrierenPasswort vergessen?...

Skitouren

Ihre Auswahl ergab 607 Treffer!

Auswahl neu sortieren nach

Im Tourenarchiv suchen

vonbisvonbis

Chessigrat (2482 m)

Skitour | Silvretta | Klosters
1370 Hm | Aufstieg 03:50 Std. | Schwierigkeit (3 von 6)

In der Silvretta gibt es viele überlaufene Modeberge. Doch ganz im Westen dieses Gebirgsstocks ist man eher einsam unterwegs. Dafür braucht man bei der Abfahrt nicht lange nach unverspurten Hängen zu suchen. In diese Kategorie fällt auch der Chessigrat, ein erstklassiger Aussichtsberg hoch über Klosters.

Chapütschin (3386 m)

Skihochtour | Bernina | Oberengadin
700 Hm | Aufstieg 02:45 Std. | Schwierigkeit (2 von 6)

Wer einmal den Chapütschin vom Rosegtal aus gesehen hat, weiß, warum er der Kapuziner genannt wird. Die Formen des Berges erinnern absolut an ein Mönchsgesicht mit Kapuze. Die hier beschriebene, wunderschöne Rundtour führt durch mächtige Hochgebirgslandschaft und bietet eine sehr lange Abfahrt.

Glattwang (2376 m)

Skitour | Plessur Alpen | Klosters
450 Hm | Aufstieg 01:25 Std. | Schwierigkeit (2 von 6)

Märchenhafte Tiefschneeabfahrten können von Freeridern und Pulverschneekönigen in den Fideriser Heubergen entdeckt werden! So wirbt ein Hochglanzprospekt. Eine dieser großzügigen Routen bietet über 1500 Hm Abfahrtsspaß bei gerademal einer Stunde Aufstieg. Das Resümee nach der Tour: Der Prospekt hat nicht gelogen.

Kreuzeck (2204 m)

Skitour | Niedere Tauern | Großarltal
900 Hm | Aufstieg 02:30 Std. | Schwierigkeit (2 von 6)

Herrliche Skitour mit großzügigen Abfahrtsmöglichkeiten im Gipfelbereich. Freie, breite und ideal geneigte Hänge lassen hier das Skifahrerherz schon beim bloßen Anblick wedeln. Die Route ist durchwegs landschaftlich reizvoll, besonders beeindrucken ist der Gipfelblick.

Piz Cavradi (2612 m)

Skitour | Gotthardmassiv | Disentis
800 Hm | Aufstieg 02:45 Std. | Schwierigkeit (2 von 6)

Der Piz Cavradi ist der gemütliche Hausberg der Maighelshütte, der über den Südwestrücken auch bei unsicheren Verhältnissen bestiegen werden kann. Die Nordabfahrt ist eine rassige Möglichkeit, das Gebiet der Maighelshütte zu verlassen. Außerdem hat man von seinem Gipfel die beste Übersicht über die Berge der Region.

Heiligkreuzkofel (2907 m)

Skitour | Dolomiten | San Vigilio in Enneberg
900 Hm | Aufstieg 03:00 Std. | Schwierigkeit (2 von 6)

Unschwierige Skitour in großartiger Dolomitenlandschaft. Schöne Abfahrtsmöglichkeiten, sowie flache und damit skiläuferisch weniger lohnende Passagen wechseln sich hier ab.

Munt Buffalora (2627 m)

Skitour | Livigno Alpen | Ofenpass
700 Hm | Aufstieg 02:00 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Eine Skitour für Genießer und Anfänger. Die skifahrerisch lohnende, kurze und gemütliche Route ist landschaftlich reizvoll und auch bei Schneeschuhwanderern beliebt.

Östl. Lamsenjoch (2180 m) - Schneiderscharscharte (2027 m)

Skitour | Karwendel | Achenkirch
920 Hm | Aufstieg 02:30 Std. | Schwierigkeit (4 von 6)

Sobald am 1. Mai die Mautstraße ins Falzthurntal öffnet, sind die Einstiege zu diesen zwei verborgenen Karwendel-Karen wieder ohne größere Anstrengung zu erreichen. Allerdings müssen dann die Skier mehr oder weniger weit bis zur Schneegrenze getragen werden. Dafür wird man aber mit schnörkellosen Firnabfahrten inmitten einer prächtigen Umgebung belohnt.

Piz Ursera (3032 m)

Skitour | Livigno Alpen | Poschiavo
350+1100 Hm | insg. 04:15 Std. | Schwierigkeit (4 von 6)

Der Piz Ursera (auch Orsera), die Bärenspitze ist eine der Parade-Skitouren der Saoseohütte. Landschaftlich sehr reizvoll, mit einem grandiosen Blick auf die Bernina, kann die Route durchs Val Mera auch eine sehr schöne Abfahrtsvariante bieten. Zwei Varianten gibt es, die sich zu einer kleinen Runde verbinden lassen. Die letzten Meter der Tour führen über einen reizvollen, jedoch etwas ausgesetzten Grat.

Mitterzaigerkopf (2629 m)

Skitour | Stubaier Alpen | Sellrain
770 Hm | Aufstieg 02:15 Std. | Schwierigkeit (2 von 6)

Der Mitterzaigerkopf steht ein wenig im Schatten des benachbarten Rietzer Grieskogel. Dabei bietet auch diese Tour eine schöne Mulde zum Skifahren und als Finale einen hübschen, aber nicht besonders schwierigen Wechtengrat. Die eher kurze Tour eignet sich auch für weniger Geübte oder am Saisonbeginn zum Eingehen.