Magazin
RegistrierenPasswort vergessen?...

Suchergebnis im Tourenarchiv

Ihre Suche ergab 1315 Treffer!

Suchergebnisse neu sortieren nach

Im Tourenarchiv suchen

vonbisvonbis

Wank (1780 m)

Bergtour | Estergebirge | Garmisch-Partenkirchen
1030 Hm | insg. 04:30 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Nicht umsonst wird der Wank Sonnenbalkon von Garmisch-Partenkirchen genannt. Während des Aufstiegs über die sonnendurchflutete Südwestflanke werden die Augen immer wieder geradezu magisch angezogen von den Wetterstein-Stars Alpspitze und Zugspitze. Einziger Wermutstropfen ist etwas zuviel moderne Funktechnik am Gipfel. Trotzdem findet jeder sein Bankerl zum Träumen und Sonnen.

Wankspitze (2208 m)

Bergtour | Mieminger Berge | Fernpass
1060 Hm | insg. 04:30 Std. | Schwierigkeit (2 von 6)

Die Wankspitze ist ein zahmer Vorposten der wilden Mieminger und bekannt für eine wunderschöne Aussicht. Vom Gipfel aus kann sich der Gruselfan einen ungefährlichen Blick nach Norden in die zerklüftete Hölle gönnen. Der Romantiker schaut eher nach Süden und erfreut sich an der ästhetischen Gipfelparade der Stubaier und Ötztaler Alpen.

Wankspitze (2208 m)

Skitour | Mieminger Berge | Nassereith
1060 Hm | Aufstieg 02:45 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Die Wankspitze ist für Einsteiger und alte Hasen gleichermaßen ein Genuss. Zuerst schwingt man über den freien Gipfelhang hinab, dann über einen lichten Latschenrücken und am Schluss geht es über hindernislose Waldschneisen Richtung Tal. Eine kleine Verzögerung ist jedoch einzuplanen, denn die Sonnenterrasse des Lehnberghauses ist ein magischer Anziehungspunkt.

Wankspitze (2208 m)

Klettersteig | Mieminger Berge | Nassereith
1060 Hm | insg. 05:30 Std. | Schwierigkeit (3 von 6)

Ein abwechslungsreicher Klettersteig im Aufstieg, oben eine großartige Gipfelsicht, ein genussvoller Abstieg über Almwiesen und unterwegs sogar noch eine schöne Hütte – Bergsteigerherz, was willst Du mehr? – Zu finden ist dies an der Südlichen Wankspitze in den Mieminger Bergen.

Wannagrat, Punkt 2431 m

Skitour | Misoxer Alpen | Hinterrheintal
900 Hm | Aufstieg 02:30 Std. | Schwierigkeit (2 von 6)

Kurz vor dem Nordportal des San Bernardino Tunnels stechen einem die makellosen weißen Hänge der Horneralp ins Auge. Diese perfekten nordostseitigen Tiefschneehänge enden auf einer Gratschulter unterhalb vom imposanten Einshorn und bieten oft besten Pulverschnee. Obwohl die Tour häufig begangen wird, ist mit einem Massenandrang nicht zu rechnen.

Wannenkopf (1712 m)

Skitour | Allgäuer Alpen | Obermaiselstein
850 Hm | Aufstieg 02:15 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Ein Berg für fast alle Fälle. Der Wannenkopf kann auch bei weniger günstigen Verhältnissen bestiegen werden. Und seine mäßig steilen bis ideal geneigten Hänge bereiten auch Anfängern Spaß. Unten geht es über die Forststraße. Aus Naturschutzgründen sollte man nicht von der üblichen Route abweichen.

Wasserspitz - Rinnerspitz (1611 m)

Bergtour | Bayerische Voralpen | Schliersee / Tegernsee
950 Hm | insg. 05:00 Std. | Schwierigkeit (3 von 6)

Am 6. November 1877 ist der legendäre Wilderer Georg Jennerwein von einer Gewehrkugel tödlich getroffen worden – in der Gratsenke zwischen Wasser- und Rinnerspitz, wo ein Kreuz und eine Gedenktafel an den „Girgl von Schliers“ erinnern. Über die beiden Gipfel führt eine schöne, eher ruhige Rundtour für trittsichere Bergwanderer.

Watzmann - Hocheck & Mittelspitze (2713 m)

Bergtour | Berchtesgadener Alpen | Ramsau
2100 Hm | insg. 11:00 Std. | Schwierigkeit (4 von 6)

Trittsichere Bergbegeisterte mit entsprechender Kondition zieht es irgendwann zum Watzmann. Einmal auf dem Scheitel dieses sagenumwobenen Symbolbergs stehen! Wie viele Bergfreunde wünschen sich das. Keine Hexerei, wenn man die notwendigen Voraussetzungen - Ausdauer, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit - mitbringt. Und: Das Wetter muss stimmen!

Watzmann-Überschreitung

Bergtour | Berchtesgadener Alpen | Ramsau
1300+950 Hm | insg. 12:00 Std. | Schwierigkeit (5 von 6)

Schaurige Tiefblicke in die berühmte Ostwand, leichten Klettergenuss in festem, aber oft luftigem Fels, sowie eine herrliche Talwanderung zum Abschluss bietet die traumhaft schöne Überschreitung der drei Watzmann-Gipfel von Norden nach Süden. Wegen der Länge dieser hochalpinen Unternehmung, die bei Gewitter oder Nebel sehr gefährlich werden kann, ist eine Übernachtung im Watzmannhaus ratsam.

Watzmannkar

Skitour | Berchtesgadener Alpen | Ramsau
1400 Hm | Aufstieg 04:00 Std. | Schwierigkeit (3 von 6)

Eine der großartigsten Skitouren in den Bayerischen Bergen: schon aus großer Entfernung beeindruckt das Watzmann-Massiv, diese Felsburg mit blendend-weißem Kar dazwischen. Steht man mittendrin, ist man beinahe fassungslos ob der landschaftlichen Großartigkeit der Umgebung. Als Eintrittsgeld fürs Kar bezahlt der Skitourengeher einen langen Zustieg.