Magazin
RegistrierenPasswort vergessen?...

Bergtouren

Ihre Auswahl ergab 581 Treffer!

Auswahl neu sortieren nach

Im Tourenarchiv suchen

vonbisvonbis

Chrüz (2196 m)

Bergtour | Rätikon | St. Antönien
600 Hm | insg. 03:30 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Der kleine Gipfel über St. Antönien ist ein großartiger Aussichtsberg. Die Route zum Chrüz ist kurz, abwechslungsreich und meidet langweilige Forst- oder Wirtschaftswege. Meist geht es über Pfade, stellenweise auch weglos empor. Eine interessante, landschaftlich schöne Tour mit der Möglichkeit zur Gipfelüberschreitung.

Cima Comer (1281 m)

Bergtour | Gardaseeberge | Gargnano
750 Hm | insg. 04:00 Std. | Schwierigkeit (2 von 6)

Während des Aufstiegs über markanten Steilabbrüchen hoch über dem Gardasee blitzt das typische Lagoblau unentwegt zwischen den Zweigen hindurch. Und vom Gipfel aus erblickt man das bizarre Brescianer Hinterland, das durch reizvolle Kontraste herrliche Fotomotive bietet. Einfache, wunderschöne Wanderung mittlerer Länge.

Cima d'Oro (1802 m)

Bergtour | Gardaseeberge | Riva del Garda
1000 Hm | insg. 04:45 Std. | Schwierigkeit (2 von 6)

Kaum zu glauben, dass man in der Gardaseeregion einen einsamen und zugleich recht interessanten Gipfel finden kann. Der lange Graskamm ist wirklich eine königliche Etappe, was die Aussicht anbelangt - natürlich sofern das Wetter mitspielt. Besonders im Frühjahr und auch im Herbst wegen des leuchtend bunten Laubes und der milden Temperaturen bringt einem diese Rundwanderung besondere Freude.

Cima Sospiri (1256 m)

Bergtour | Gardaseeberge | Limone sul Garda
1200 Hm | insg. 05:30 Std. | Schwierigkeit (2 von 6)

Die Bergwanderung auf die Cima Sospiri oberhalb vom Ort Limone sul Garda besticht durch die kontrastreichen Eindrücke: Da verschmilzt ein raues Felsental mit dem Blau des Gardasees. Dort ist das pulsierende Leben auf den Uferpromenaden und dahinter entdeckt man völlig abgeschiedene Berglandschaften.

Cima Telegrafo (2200 m) - Westroute

Bergtour | Gardaseeberge | Garda
1150 Hm | insg. 05:30 Std. | Schwierigkeit (2 von 6)

Wer einmal wirklich sehen will, wie schön der Gardasee ist, der muss hinaufsteigen zum Monte Baldo, dem blumenreichen Gebirgskamm östlich des Sees. Die Route zum Telegrafo ist landschaftlich wunderschön, bietet großartige Ausblicke auf den Lago und auch nach Norden ins Hochgebirge. Die vor allem im unteren Bereich ruhige Wanderung ist einfach, jedoch nicht gerade kurz und erfordert etwas Orientierungssinn.

Cima Tombea (1950 m)

Bergtour | Gardaseeberge | Valvestino
900 Hm | insg. 04:45 Std. | Schwierigkeit (2 von 6)

Die Cima Tombea liegt im wilden Herzen der westlichen Gardaseeberge. Es gibt zwar einige Wege, aber über weite Teile ist diese Bergwelt touristisch nicht erschlossen. Ein kontrastreiches Panorama, seltene Pflanzen am Wegesrand und ursprüngliche Almen kennzeichnen die Rundwanderung in den Brescianer Voralpen westlich von Gargnano.

Col Becchei (2794 m)

Bergtour | Dolomiten | San Vigilio in Enneberg
750 Hm | insg. 03:15 Std. | Schwierigkeit (2 von 6)

Der Col Becchei ist sommers wie winters eine der populärsten Touren in der Fanesregion. Der kurze, direkte und überwiegend einfache Anstieg führt über die Sonnenseite des Berges zum ungeheuer aussichtsreichen Gipfel. Hier kann man sich nicht nur einen perfekten Gebietsüberblick verschaffen, sondern schaut auch in entfernte Regionen.

Col de Vallonpierre (2607 m)

Bergtour | Dauphiné | Gap
1050 Hm | insg. 06:00 Std. | Schwierigkeit (2 von 6)

Diese Tour im Parc National des Écrins führt durch eine überwältigende Bilderbuchlandschaft. Umgeben von den hohen Gipfeln der Dauphiné mit ihren glänzenden Gletscherflanken wandert man durch blühende Alpenrosenfelder und an Wasserfällen vorbei zum Col hinauf.

Col des Grangettes (2584 m)

Bergtour | Dauphiné | Briancon
970 Hm | insg. 05:00 Std. | Schwierigkeit (2 von 6)

Umgeben vom Duft wilder Narzissen geht es zum Glanzstück dieser Hochgebirgswanderung, dem blauen Auge des Lac de l'Eychauda, hinauf. Ein stiller Bergsee, der nur 3 bis 4 Monate im Jahr vollständig schnee- und eisfrei ist, aber eine Tour Coups de Cour während des ganzen Sommers darstellt.

Col di Lana (2462 m)

Bergtour | Dolomiten | Cortina d'Ampezzo
450 Hm | insg. 05:30 Std. | Schwierigkeit (3 von 6)

Wer den Col di Lana besucht, lässt sich auf eine Tour voller Gegensätze ein. Auf der einen Seite die gigantische Aussicht auf die Prachtberge der Dolomiten wie Marmolada, Sellastock, Lagazuoi, Monte Pelmo, Civetta etc. und auf der anderen Seite der Blick in die Abgründe der menschlichen Natur. Denn an diesem Berg zeigt sich noch heute der ganze Wahnsinn des Krieges.