Magazin
RegistrierenPasswort vergessen?...

Skitouren

Ihre Auswahl ergab 607 Treffer!

Auswahl neu sortieren nach

Im Tourenarchiv suchen

vonbisvonbis

Weitlahnerkopf - Aschentaler Wände (1700 m)

Skitour | Chiemgauer Alpen | Marquartstein
1000 Hm | Aufstieg 02:30 Std. | Schwierigkeit (3 von 6)

Wo findet man in den Voralpen einen durchgehenden, nordseitigen 500 Hm-Steilhang? Unterhalb der Aschentaler Wände gibt es tatsächlich so etwas. Und weil das kecke, kreuzgeschmückte Gratköpferl im Kamm der Wände den Namen Weitlahner trägt, nennen auch viele diese Skitour so, auch wenn die meisten nach rechts in die Kammscharte zielen.

Hörndlwand (1684 m)

Skitour | Chiemgauer Alpen | Ruhpolding
950 Hm | Aufstieg 02:45 Std. | Schwierigkeit (4 von 6)

Schon bei der Anfahrt von Ruhpolding nach Seehaus sieht der freche, felsige Spitz der Hörndlwand mit seinem nordostseitigen, steilen Kar sehr verlockend aus für Skitourengeher. Doch so steil, wie es scheint ist es am Ende gar nicht, auch wenn diese herrliche Skitour schon etwas Übung erfordert. Die Route ist übrigens landschaftlich sehr reizvoll und die beiden Gipfel Gurnwand und Hörndlwand bieten ein tolles Panorama. Allerdings muss man sich das schöne Kar und den tollen Ausblick erst mit einem etwas längeren Waldanstieg verdienen.

Zwiesel (1782 m) - Zennokopf

Skitour | Chiemgauer Alpen | Inzell
920 Hm | Aufstieg 02:30 Std. | Schwierigkeit (3 von 6)

Diese sonnseitige Skitour ist durch ausgedehnte, steile Waldpassagen gekennzeichnet und durch eine super Aussicht oberhalb der Baumgrenze. Hat es gerade so viel Neuschnee, dass die Querung unter der Zwieselalm im Hinblick auf Lawinen noch möglich ist, ist die Tour wohl am lohnendsten.

Schafsiedel (2447 m) - Ostroute

Skitour | Kitzbüheler Alpen | Kelchsau
600+700 Hm | insg. 04:00 Std. | Schwierigkeit (2 von 6)

Der Hausberg der Bamberger Hütte ist eine lohnende überwiegend einfache Skiroute vom erwähnten Stützpunkt aus. Wer den Schafsiedel als Tagestour angeht, kann beim Rückweg ins Tal die steile, rassige Abfahrtsvariante durchs Manzenkar in Angriff nehmen.

Steinberg (1886 m)

Skitour | Kitzbüheler Alpen | Westendorf
1000 Hm | Aufstieg 02:45 Std. | Schwierigkeit (2 von 6)

Einfach, relativ lawinensichere Skitour mit fantastischen, ideal geneigten, freien Wiesenhängen in direkter Linie. Der kleine, unbedeutende Gipfel im Kammverlauf bildet im Winter meist eine schöne Wächte aus, die ihn ziert. Die Aussicht auf den Großen Rettenstein, den Großvenediger und das Kaisergebirge ist wunderschön. Die recht beliebte Tour ist am schönsten bei Neuschnee.

Kleiner Gilfert (ca. 2380 m)

Skitour | Tuxer Alpen | Schwaz
1100 Hm | Aufstieg 03:00 Std. | Schwierigkeit (2 von 6)

Kaum einer kennt den Kleinen Gilfert, alle rennen auf den großen Bruder. Doch die Einheimischen wissen die schönen Hänge und die deutlich ruhigere Route zu schätzen. Dafür nehmen sie gerne den ca. einstündigen Anmarsch durchs Nurpenstal in Kauf. Seit einigen Jahren ist der Gipfel um eine Attraktion reicher: ein großes Kreuz und ein Friedenssymbol vereint dort die 9 Weltreligionen.

Palon de la Mare (3704 m)

Skihochtour | Ortler Alpen | Bormio
300+1200 Hm | insg. 05:00 Std. | Schwierigkeit (3 von 6)

Der höchste Berg im Rund der Brancahütte ist wahrscheinlich auch ihr schönster bezüglich der Abfahrt. Denn auf gute Skifahrer warten eine riesige Steilmulde und ein steiler Gletscherhang - bei guten Schneeverhältnissen also ein Traum! Großartige Ausblicke eröffnen sich zudem vom Gipfel.

Sattelberg (2115 m)

Skitour | Stubaier Alpen | Gries am Brenner
900 Hm | Aufstieg 02:00 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Die Skitour auf den Sattelberg – unweit des Brenner – über die ehemalige, seit 2006 aufgelassene Piste ist mehr als eine gute Alternative bei niedriger Schneelage oder kritischen Lawinenverhältnissen.

Lisenser Spitze (Skispitzl, 3230 m)

Skihochtour | Stubaier Alpen | Sellrain
1600 Hm | Aufstieg 04:30 Std. | Schwierigkeit (3 von 6)

Die Lüsenser Spitze steht etwas im Schatten ihres berühmten Nachbarn, des Lisenser Fernerkogel. Wegen seiner Qualitäten als Skiberg wird der Gipfel auch Lisenser Skispitze genannt. Und das sagt eigentlich schon alles über diese fantastische, mittelschwere Tour aus. Die teilweise recht steile Abfahrt über breite Hänge ist nämlich bei gutem Schnee ein Hochgenuß!

Seekarkreuz (1601 m) - via Schwarzentennalm

Skitour | Bayerische Voralpen | Kreuth
800 Hm | Aufstieg 03:00 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Viele Ski-Routen führen auf das Seekarkreuz. Die von der Tegernseer Seite, von Kreuth über die Schwarzentennalm, gleicht zu Beginn eher einer Skiwanderung und ist wohl die gemächlichste und gemütlichste: Weil es anfangs beschaulich entlang des Baches dahin geht, weil die Route nie steil ist und weil sie an einem schönen Berggasthof vorbeiführt. Außerdem ist das Seekarkreuz (mit Umgebung) für seine vielen Abfahrtsvarianten bekannt. Obwohl es nur 800 Hm zu bewältigen gilt, ist die Tour relativ lang.