Magazin
RegistrierenPasswort vergessen?...

Skitouren Bayerische Voralpen - Bayern

Bild

Skitouren in den Bayerischen Voralpen

Sie sind die Münchner Hausberge, wenn es um Skitouren geht, denn sie liegen in direkter Linie südlich der Bayerischen Landeshauptstadt. Die Skitouren-Routen in diesem Gebiet sind von der Charakteristik überwiegend leicht bis mittelschwer, also bis auf einige Ausnahmen nicht besonders alpin. In dieser Region haben sowohl Einsteiger als auch Profis ihre Freude. Und es gibt hier auch Skitouren auf der Piste (auch Nachtskitouren auf der Skipiste).

 
Die Bayerischen Voralpen haben typischen Vorberge-Charakter, das heißt, dass man meist erst einen Waldgürtel auf Forststraßen überwinden muss, um ins freie Gelände zu kommen, welches sich dann bereits überwiegend im Gipfelbereich befindet. Dennoch sind die Skitouren in den Bayerischen Voralpen, gerade wegen ihrer leichten Erreichbarkeit von München aus, bei bayerischen Skitourengeher sehr beliebt. Besonders stark frequentiert ist die Gegend um den Spitzingsee. Hier begünstigt ein hoher Ausgangspunkt von ca. 1100 m die Schneesicherheit und erlaubt oft Skitouren von der Vorsaison bis ins Frühjahr. Eine Ausnahme bezüglich der Charakteristik ist die Tour auf den Schinder, denn hierbei geht es anspruchsvoll durch ein steiles Kar inmitten einer wilden Felsszenerie und am Ende muss man auch bisschen klettern. Breitenstein, Hirschberg und Rotwand (Spitzingsee) gelten als Skitouren-Klassiker in den Bayerischen Voralpen. Die sog. Rotwandreibn ist vielleicht sogar die Top Skitour. Unglaublich lohnend ist meist der Gipfelblick auf den höchsten Berg der Tauern.

Obwohl die Gebirgsgruppe einen bayerischen Namen trägt, steht ein geringer Teil der Gipfel auf österreichischem Territorium und nicht in Bayern. Ihre Ausdehnung: Die Bayerischen Voralpen erstrecken sich von der Loisach im Westen bis zum Inn im Osten und werden im Süden von der Isar (Karwendel) und den Brandenburger Alpen begrenzt. Das Estergebirge ganz im Westen dieser Gruppe zählt man also ebenfalls zu den Bayerischen Voralpen. Hier befindet sich auch der höchste Gipfel, der Krottenkopf mit 2086 m. Wertet man das Estergebirge als eigenständiges Gebirge wäre das Hintere Sonnwendjoch mit 1986 m der höchste Gipfel. Er befindet sich aber schon auf Tiroler Seite. Berühmt sind auch die beiden Seen, Tegernsee und Schliersee, welche bei Ausflüglern und Touristen sehr beliebt sind.
 
Zudem gibt es einige auch im Winter bewirtschaftete Skihütten für Outdoor Freunde wie die Albert-Link-Hütte und das Rotwandhaus (Alpenverein).

Unsere Tourentipps

Im Tourenarchiv suchen

vonbisvonbis

Österreichischer Schinder (1809 m)

Skitour | Bayerische Voralpen | Tegernsee
900 Hm | Aufstieg 02:30 Std. | Schwierigkeit (5 von 6)

Dieses leuchtend weiße, steile Nordkar, von Felszacken gekrönt, sucht in den Bayerischen Voralpen seines Gleichen. Von Nah und Fern ist es ein Anblick, der jeden Skibergsteiger herausfordert. Kurze, rassige und anspruchsvolle Frühjahrstour.

Plankenstein-Reibe

Skitour | Bayerische Voralpen | Tegernsee
800 Hm | Aufstieg 02:00 Std. | Schwierigkeit (3 von 6)

Wo sich im Sommer die Kletterer vergnügen, da bildet der spitze Kamm des Plankenstein mit seiner Nadel eine traumhafte Felskulisse für eine Skitour. Dass gegenüber der Risserkogel das Kar auch noch einrahmt, macht die Sache besonders spannend. Die Reibe kann also mit landschaftlich großartigen Eindrücken aufwarten und mit sehr schönen, wenn auch eher kleinteiligen Abfahrtspassagen.

Probstenwand (1598 m)

Skitour | Bayerische Voralpen | Lenggries
810 Hm | Aufstieg 03:00 Std. | Schwierigkeit (5 von 6)

Der relativ lange Anmarsch über eine Rodelstrecke sowie eine schwierige Waldpassage sorgen dafür, dass es an der Probstenwand im Winter sehr ruhig zugeht. Die oberen Hänge im schattseitigen Probstenkar versprechen allerdings Pulverschneegenuss vom Feinsten.

Rampoldplatte (1422 m)

Skitour | Bayerische Voralpen | Brannenburg
800 Hm | Aufstieg 02:00 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Die einfache Skitour auf die Rampoldplatte gehört zu den wenigen noch nicht überlaufenen Zielen in den Bayerischen Voralpen. Das hat natürlich auch seinen Grund, denn die schönen, eher kurzen Hänge zwischen Schuhbräualm und Gipfel muss man sich erst mit einem langen Anstieg über die präparierte Rodelbahn, die Forststraße oder über einen Waldweg verdienen. Um die Abfahrtsmöglichkeiten zu erweitern, bietet sich die Kombination mit der Farrenpoint an.

Rechelkopf (1328 m)

Skitour | Bayerische Voralpen | Tegernsee
520 Hm | Aufstieg 01:45 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Viele Gründe gibt es, warum man es auch mal mit so einer kleinen Route probieren kann: Wenn beispielsweise die Lawinengefahr oder das Wetter keine anderen Routen zulassen, oder etwa auch die eigene Kondition. Wenn man seine Kinder ins Skitourengehen einweisen, oder man ganz einfach die Beschaulichkeit dieser kleinen Voralpentour genießen möchte.

Ross- und Buchstein-Reibe

Skitour | Bayerische Voralpen | Kreuth
950 Hm | Aufstieg 03:30 Std. | Schwierigkeit (2 von 6)

Neben der Rotwand-Reib’n gibt es noch ein paar andere, wenn auch viel weniger bekannte Rundtouren in den Bayerischen Voralpen.  Diese landschaftlich schöne Runde führt um Ross- und Buchstein herum auf den Sonnberg, und wenn man will, auch auf die Hochplatte. Die Abfahrten sind dabei allerdings eher kurz, dafür gibt es eine Vielzahl netter Spielmöglichkeiten.

Rosskopf (1580 m)

Skitour | Bayerische Voralpen | Spitzingsee
550 Hm | Aufstieg 01:15 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Das Spitzinggebiet wird bei den ersten Schneefällen oft etwas bevorzugt behandelt von Frau Holle, so dass die Skitourengeher auf und am Rande der Piste hier gerne die ersten Touren der Saison unternehmen. Beliebt ist dabei auch der Rosskopf. Die Variante abseits der normalen Piste, über die Ostseite des Berges, hat durchaus landschaftliche und skifahrerische Reize zu bieten.

Röthenstein (1703 m)

Skitour | Bayerische Voralpen | Tegernsee
760 Hm | Aufstieg 02:10 Std. | Schwierigkeit (3 von 6)

Umringt von bekannten Gipfeln wie Wallberg, Risserkogel oder Plankenstein erhält der Röthenstein eher selten Besuch. Dabei lohnt die Sicht ebenso wie die Abfahrt über den ziemlich steilen und meist pulvrigen Gipfelhang.

Rotwand (1884 m) - Reibe

Skitour | Bayerische Voralpen | Spitzingsee
1300 Hm | insg. 06:00 Std. | Schwierigkeit (2 von 6)

Die Rotwandrunde ist eine Skitour auf einen echten Münchner Hausberg – eine Skitour mit Tradition. Am schönsten war sie sicher als es noch keine Taubensteinbahn gab. Doch irgendwie hat sich diese Route – trotz einiger Schönheitsfehler – ihren ganz besonderen Reiz erhalten. Besonders zu empfehlen ist sie natürlich, wenn die Liftanlagen noch nicht in Betrieb sind.

Schildenstein (1613 m)

Skitour | Bayerische Voralpen | Kreuth
800 Hm | Aufstieg 02:30 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Eine landschaftlich schöne Skiwanderung, der aber ein wenig die skifahrerischen Höhepunkte fehlen. Doch die schöne Voralpencharakteristik der Route und die Ausblicke auf Leonhardstein, Roß- und Buchstein, Guffert und Halserspitze machen das wieder gut.