Magazin
RegistrierenPasswort vergessen?...

Skitouren

Ihre Auswahl ergab 601 Treffer!

Auswahl neu sortieren nach

Im Tourenarchiv suchen

vonbisvonbis

Walchseer Heuberg (1603 m)

Skitour | Kaisergebirge | Walchsee
900 Hm | Aufstieg 02:30 Std. | Schwierigkeit (3 von 6)

Der Walchseer Heuberg sieht von weitem gar nicht wie ein Skiberg aus, und doch bietet er einige ideale Hänge. Dass diese Skitour zudem noch in großartiger Kaiserkulisse stattfindet und der Blick Richtung Walchsee und Chiemgauer Berge aufreizend schön ist, macht ihn zu einer echten Empfehlung.

Wagenstein (2849 m) - Ochsenlenke

Skitour | Villgratner Alpen | Defereggental
1000 Hm | Aufstieg 02:30 Std. | Schwierigkeit (2 von 6)

Der Wagenstein ist der hinterste Gipfel im Rund des Bruggeralmtales. Aus dem Liftgebiet von St. Jakob ist dieser nette Skiberg auch relativ schnell und leicht zu besteigen. Im unteren Bereich muss man noch relativ flach durchs Tal, dann warten jedoch sehr schöne Skihänge.

Vordere Karlesspitze (2569 m)

Skitour | Stubaier Alpen | Sellrain
700 Hm | Aufstieg 02:00 Std. | Schwierigkeit (4 von 6)

Kurze, jedoch zum Teil sehr steile und damit rassige Tour, die man nur bei wirklich sicheren Verhältnissen durchführen sollte. Eine Route für erfahrene Skibergsteiger.

Viererscharte (2077 m)

Skitour | Karwendel | Mittenwald
1120 Hm | Aufstieg 03:00 Std. | Schwierigkeit (4 von 6)

Schon seit mehreren Generationen werden die Skitourengeher magisch angezogen vom wilden Dammkar: Deutschlands Freeridepiste Nummer eins. Doch auf halber Höhe bei der Dammkarhütte öffnet sich zwischen hohen Felswänden und Türmen ein weiteres einladendes und lohnendes Kar - das sogenannte Viererkar, das zur Viererscharte hinaufführt.

Verwalldurchquerung - über Peischlkopf und Gstansjöchli (2573 m)

Skitour | Verwall | Arlberg
1150 Hm | Aufstieg 03:30 Std. | Schwierigkeit (2 von 6)

Kurzweilige Aufstiege, einsame Täler und zwei grandiose Abfahrten von über 2100 Höhenmetern kennzeichnen diese kleine Verwalldurchquerung von Stuben am Arlberg nach Sankt Anton. Eine lange und tagesfüllende Unternehmung, die sich trotz Liftunterstützung ganz schön zieht. Aber am Schluss der Runde wartet bereits das urige Wirtshaus Verwall auf durstige Kehlen.

Vennspitze (2390 m)

Skitour | Tuxer Alpen | Sankt Jodok am Brenner
800 Hm | Aufstieg 02:15 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Diese eher kleine Skitour über breite Waldschneisen und hindernislose Hänge ist wegen des hohen Ausgangspunktes und der schattseitigen Exposition fast die gesamte Skitourensaison durchführbar. Ein Geheimtipp ist diese wunderschöne Genusstour aber nicht.

Veitsberg (1787 m)

Skitour | Bayerische Voralpen | Thiersee
800 Hm | Aufstieg 02:15 Std. | Schwierigkeit (2 von 6)

Der Veitsberg bietet als südlicher Vorposten der Bayerischen Voralpen eine beeindruckende Aussicht. Das wird einem schon beim sonnenverwöhnten Anstieg über den Gipfelhang klar; allerdings sorgt die südseitige Exposition auch dafür, dass der Schnee schnell verdirbt. Die Skitour ist unschwierig und führt zur Hälfte über eine Forststraße und zum anderen über freies Gelände sowie einen Latschenkamm.

Ups-Spitze (2332 m)

Skitour | Ammergauer Alpen | Lermoos
1330 Hm | Aufstieg 03:40 Std. | Schwierigkeit (3 von 6)

Ist nach einer kalten und klaren Nacht Firn angesagt, bieten die teils steilen Südhänge der Ups-Spitze tollen Abfahrtsspaß über (fast) hindernisloses Gelände. Vorausgesetzt, der Schnee reicht bis ins Tal. Die herrliche Aussicht auf dem Gipfel steht dem gerade mal  8 m höheren Daniel in nichts nach.

Unnütz (2078 m) - Nordostkar

Skitour | Rofan | Steinberg am Rofan
1100 Hm | Aufstieg 03:30 Std. | Schwierigkeit (4 von 6)

In der dreigipfeligen, markanten Bergkette über dem Achensee bietet sich nach Hinter- und Hochunnütz vor allem der Vorderunnütz als Skitourengipfel an. Er wird oft von Steinberg aus begangen – doch der hier beschriebene direkte Nordanstieg ist wesentlich rassiger und skifahrerisch deutlich lohnender.

Unnütz (2078 m)

Skitour | Rofan | Achenkirch
1000 Hm | Aufstieg 03:00 Std. | Schwierigkeit (3 von 6)

Der Unnütz ist kein idealer Skiberg, denn sein Anstieg führt über Forstwege und Wald ehe man schönes Skigelände betritt. Und dennoch kann eine Wanderung, bei hoher Schneelage, durch den romantisch verschneiten Wald zu einer Traumtour werden. Nicht zuletzt wegen des tollen Blickes auf den fjord-ähnlich daliegenden Achensee.