Hütten in Italien

Ihre Auswahl ergab 18 Treffer!

Auswahl neu sortieren nach

Im Hüttenarchiv suchen

Schlernhäuser (2450 m)

Dolomiten | Alpenverein

Beinahe wie eine Burg steht das große Schlernhaus (Rifugio Bolzano) auf dem weitläufigen Schlernplateau. Die Aussicht von hier ist großartig, denn bis zum Gipfel sind es nur noch wenige Höhenmeter. Viele Anstiegsmöglichkeiten mit unterschiedlicher Länge und unterschiedlichem Charakter.

Klausner Hütte (1923 m)

Sarntaler Alpen | Alpenverein

Ideal, wenn man mit der Familie (auch mit kleineren Kindern) wandern, einkehren und genießen möchte. Die Klausner Hütte bietet nicht nur eine gute, bodenständige Küche, sondern auch ein gigantisches Dolomiten-Panorama.

Rifugio Amola Giovanni Segantini (2373 m)

Adamello-Presanella-Brenta | Alpenverein

Die Amola Hütte „Giovanni Segantini“ liegt an einem traumhaften Platz vis à vis der Brenta. Sowohl die Bergsteiger auf dem Weg zur Presanella, als auch die Höhenwanderer, die von der Cornisello Hütte herüberkommen, machen hier gerne Station.

Rifugio Cesare Branca (2493 m)

Ortler Alpen | Alpenverein

Die Branca Hütte ist leicht und schnell erreichbar und liegt dennoch an einem herrlichen Platz mit Blick auf den riesigen Fornigletscher. Zudem hat sie eine Fülle von tollen, meist mittelschweren Hochtouren (bzw. Skihochtouren) zu bieten. Der Hauch des Südens und die hervorragende italienische Bewirtung machen die Hütte zudem so attraktiv und beliebt.

Benevolo Hütte (2285 m)

Grajische Alpen | Alpenverein

Die Benevolohütte mit ihren grandiosen, südalpinen Bergen zieht internationales Publikum an. Die Hütte ist eine recht einfache, wenig komfortable Unterkunft. Doch die besonders netten Wirtsleute, ein Turiner Bergführer und seine Frau, sorgen für Gemütlichkeit und allerbeste Verpflegung.

Radlseehütte (2284 m)

Sarntaler Alpen | Alpenverein

Die Radlseehütte liegt idyllisch am kleinen Bergsee und bietet ein grandioses Dolomiten-Panorama. Außerdem werden die Freunde der einfachen südtiroler Spezialitäten voll auf ihre Kosten kommen. Zwei nette Hütten-Gipfel sind praktisch in greifbarer Nähe.

Munt de Fornella Hütte (2067 m)

Dolomiten | Privat

Die kleine Hütte ist kein Unterkunftshaus, sondern vielmehr ein Ziel für Genießer. Eine Übernachtung ist nicht möglich, doch kann man hier ein paar südtiroler Schmankerl und einen Tropfen „Rebensaft“ an der Hüttenbar in herrlicher Umgebung kosten. Der Anstieg entspricht einem 15minütigem Spaziergang.

Fanes Hütte (2060 m - Rifugio Fanes)

Dolomiten | Privat

Die Fanes Hütte ist eine der schönsten und komfortabelsten Alpen-Stützpunkte. Frisch renoviert, hat sie nichts von ihrem Charme eingebüßt. Zudem bietet die Umgebung sowohl im Sommer, als auch im Winter alles an Möglichkeiten, was sich der Bergfreund wünscht. Die Verpflegung ist hervorragend, die Wirtsleute sehr nett und die Sonnenterrasse ist einfach herrlich mit ihrem Ausblick.