Magazin
RegistrierenPasswort vergessen?...

Suchergebnis im Tourenarchiv

Ihre Suche ergab 1318 Treffer!

Suchergebnisse neu sortieren nach

Im Tourenarchiv suchen

vonbisvonbis

Wandberg (1454 m) - Südroute

Skitour | Chiemgauer Alpen | Walchsee
470 Hm | Aufstieg 01:30 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Klein aber fein! Der Wandberg bietet von Tiroler Seite bei richtiger Schneelage eine tolle sonnseitige, kleine Skitour für Liebhaber. Hat man den Anstieg über den Wirtschaftsweg erst einmal hinter sich, gibt es nahezu unzählige Varianten und Kombinationsmöglichkeiten. In alle Himmelsrichtungen kann man die Tour erweitern und zu einer individuellen Runde zusammenstellen. Mit dem Wandberghaus gibt es sogar noch eine bewirtschaftete Hütte in Gipfelnähe. Außerdem bietet der kleine Berg ein erstaunlich schönes Panorama.

Wank (1780 m)

Skitour | Estergebirge | Garmisch-Partenkirchen
970 Hm | Aufstieg 03:00 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Mit dem Einstellen des Pistenbetriebs im Jahr 2003 wurde der Wank zum kleinen Paradies für Skitourengeher: die finden nebst vielfältigen Landschafts-Impressionen einen relativ lawinensicheren Aufstieg, traumhaft pulvrige Nordhänge sowie zwei gemütliche Einkehrmöglichkeiten vor.

Wank (1780 m)

Bergtour | Estergebirge | Garmisch-Partenkirchen
1030 Hm | insg. 04:30 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Nicht umsonst wird der Wank Sonnenbalkon von Garmisch-Partenkirchen genannt. Während des Aufstiegs über die sonnendurchflutete Südwestflanke werden die Augen immer wieder geradezu magisch angezogen von den Wetterstein-Stars Alpspitze und Zugspitze. Einziger Wermutstropfen ist etwas zuviel moderne Funktechnik am Gipfel. Trotzdem findet jeder sein Bankerl zum Träumen und Sonnen.

Wankspitze (2208 m)

Skitour | Mieminger Berge | Nassereith
1060 Hm | Aufstieg 02:45 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Die Wankspitze ist für Einsteiger und alte Hasen gleichermaßen ein Genuss. Zuerst schwingt man über den freien Gipfelhang hinab, dann über einen lichten Latschenrücken und am Schluss geht es über hindernislose Waldschneisen Richtung Tal. Eine kleine Verzögerung ist jedoch einzuplanen, denn die Sonnenterrasse des Lehnberghauses ist ein magischer Anziehungspunkt.

Wannenkopf (1712 m)

Skitour | Allgäuer Alpen | Obermaiselstein
850 Hm | Aufstieg 02:15 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Ein Berg für fast alle Fälle. Der Wannenkopf kann auch bei weniger günstigen Verhältnissen bestiegen werden. Und seine mäßig steilen bis ideal geneigten Hänge bereiten auch Anfängern Spaß. Unten geht es über die Forststraße. Aus Naturschutzgründen sollte man nicht von der üblichen Route abweichen.

Wertacher Hörnle (1684 m)

Skitour | Allgäuer Alpen | Wertach
650 Hm | Aufstieg 01:45 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Das Wertacher Hörnle ist ein beliebter Skiberg für Anfänger, Genießer und auch bei unsicheren Verhältnissen - eine kurze Skitour auf einen kleinen Voralpengipfel. Doch auf Grund seiner breiten Waldschneise bietet das Hörnle schöne und freie Abfahrtsmöglichkeiten.

Wildbarren (1448 m)

Bergtour | Bayerische Voralpen | Oberaudorf
500 Hm | insg. 03:00 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Es müssen nicht immer die spektakulären Gipfel sein, die einem Freude machen. Manchmal schafft dies auch ein Buckel von bescheidenerer Höhe - zumal, wenn zu seinen Füßen ein wildromantischer Bergsee liegt, der nach der Tour zu einem Sprung ins Wasser einlädt. Die schöne, kurze, familientaugliche Rundtour führt großteils durch Wald und ist daher auch gut im Hochsommer machbar.

Wildseeloder (2118 m) - Henne (2078 m)

Bergtour | Kitzbüheler Alpen | Fieberbrunn
730 Hm | insg. 03:45 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Mit Hilfe der Gondelbahn ist diese landschaftlich sehr beeindruckende Bergwanderung auch für Familien mit Kindern ein wunderbarer Ausflug, z.B. bis zum sagenumwobenen Wildsee. Gipfelstürmer finden rundum reichlich Betätigung und können sich auf einer Weitwanderung bis zur Auracher Hochwildalm, nach Aurach und Kitzbühel noch zusätzlich austoben

Wolfkopf (1526 m)

Skitour | Ammergauer Alpen | Trauchgau
730 Hm | Aufstieg 02:20 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Der Wolfkopf in den Ammergauern müsste eigentlich Schafkopf heißen. Sanft, unscheinbar und gar nicht bissig. Nur viel Schnee braucht er, damit die Skitourengeher in den Waldstücken ihren Spaß haben. Der Gipfel im langen Rücken des Hohen Trauchberg ist im Hochwinter und auch bei schlechter Sicht eine gemütliche Tour.

Zäunlkopf (1746 m)

Bergtour | Karwendel | Scharnitz
800 Hm | insg. 04:00 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Überraschende Einblicke in das Innere des Karwendelgebirges sind der Lohn, wenn man sich abseits des bergtouristischen Mainstreams auf den Zäunlkopf begibt. Auf diesem Latschen bewachsenen Berg bei Scharnitz gibt es zwar kein Gipfelkreuz, aber dafür ein idyllisch gelegenes Aussichtsbankerl und eine großartige Aussicht. Beim Abstieg kann man in der netten Oberbrunnalm einkehren und wandert dann über eine Forststraße talauswärts, wo man am Ende tolle Impressionen in der Gießenbachtal-Schlucht sammeln darf.