Touren

Tegelberg Klettersteig 

Am Tegelberg wurde 2010 renoviert. Der Gelbe-Wand-Steig wurde zum Klettersteig-Lehrpfad umgebaut und der sog. Tegelberg-Klettersteig ist eine gut gesicherte, aber ganz schön knackige und nicht gerade kurze C-Route - so die offizielle Bewertung. Die Tourentipp-Bewertung der Schlüsselstellen liegt eher bei C/D. Der gut besuchte Klettersteig bietet tolles Kletter-Feeling an einer schattigen, feuchten Nordwand mit grandiosen Ausblicken.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Klettersteig | Bayern | Ammergauer Alpen | Schwangau

Tourensteckbrief Tegelberg-Klettersteig

Anfahrt: Auf der B17 nach Schwangau. Hier biegt man in die Tegelbergstraße ein. Wenn man auf der B17 von Norden kommt, kann man auch schon in die Colomanstraße einbiegen und dann links auf die Tegelbergstraße. Hier findet man vor der Talstation der Tegelbergbahn große, gebührenpflichtige Parkflächen (5 Euro / Tag – Stand 2020).
Navi-Adresse: D-87645 Schwangau, Tegelbergstraße 33

Ausgangspunkt: Talstation der Tegelbergbahn (820 m) in Schwangau, Tegelbergstraße

Route: Links der Sommerrodelbahn beginnt der ausgeschilderte, asphaltierte Weg. Über diese kleine Straße geht es an der Bergstation der Rodelbahn vorbei in den Wald, wobei sie später in einen Forstweg mündet. Bei einer beschilderten Verzweigung rechts, dem Wegweiser zum Klettersteig folgen. Entlang des Baches geht es steil bergauf bis zu einer erneuten Abzweigung an einer Furt. Hier nach rechts über Zaun und Furt, dann setzt man auf der anderen Bachseite den Weg fort, der alsbald in einen schmalen Steig übergeht. Über den Steig bis zum ausgeschilderten Anseilplatz und weiter in recht alpinem Gelände auf dem Steig über einen Bach. Danach beginnen die ersten Seilsicherungen, welche aber noch nicht den Einstieg zum Tegelberg-Klettersteig markieren, denn bis zur Leiter ist die Route mit dem Gelben-Wand-Steig identisch. Die senkrechte Leiter (B) markiert dann aber den Einstieg. Es folgt auch gleich eine knackige C-Stelle (also eher C/D), ehe man über Gehgelände an einem Bankerl vorbeimarischiert. Danach muss man an einer Platte erneut eine nicht einfache C-Stelle bewältigen. Nun folgen einige B/C-Passagen sowie an einer recht glatten Verschneidung erneut eine C-Stelle. Ein Aufschwung (C) leitet in eine Querung (C), die aber am Ende wieder leichter wird (B) und über Gehgelände an einem zweiten Bankerl vorbeiführt. Dann erfordert die Forstsetzung der Traverse wieder Armkraft und sicheren Tritt an C-Stellen. Über eine flache, leiterartige Holztreppe, die jeweils nur von einer Person betreten werden soll, wandert man locker nach oben und muss noch einmal kräftig zupacken (C), ehe man das Felsenfenster erreicht. Das Finale hinauf in eine Scharte ist dann wieder etwas leichter (B). Aus dieser Scharte steigt man über einen sandigen, teilweise versicherten Steig ein Stück steil ab, ehe die Route in den obersten Bereich vom Gelbe-Wand-Steig mündet. (Hier könnte man auch mit dem Abstieg beginnen!) Über den Steig hinauf zu einem breiten Wanderweg. Auf ihm nach links empor zum Kamm, den man in einem breiten Sattel erreicht. Nun auf dem Wanderweg nach rechts unter der Bergstation der Seilbahn hindurch und um das Tegelberghaus (1720 m) herum zur Bergstation. Hier ist dann auch der Branderschrofen ausgeschildert, den man in ca. 40 Minuten über einen Wanderweg sowie einen alpinen Steig erreicht.

Abstieg: 1. Über den Gelbe-Wand-Steig.
2. Zurück zum breiten Sattel, den man vom Anstieg kennt und hier über die Rohrkopfhütte sowie den Schutzengelweg ins Tal.
3. Abfahrt mit der Tegelberg-Seilbahn.

Alternative: Deutlich leichter als der Tegelberg-Klettersteig ist der Gelbe-Wand-Steig (versicherter Steig, überwiegend A). Hierzu wandert man an der erwähnten Leiter vorbei; bleibt also auf dem Weg.

Charakter / Schwierigkeit: Der Tegelberg-Klettersteig gehört mit der Schwierigkeitsstufe C (schwierig) eigentlich zu einer mittleren Kategorie von Klettersteigen. Allerdings sind die Schwierigkeiten hier teilweise im oberen C-Bereich (manchmal schon C/D), außerdem relativ anhaltend und somit kraftraubend; und drittens sind die Felsen in dieser Route oft feucht oder nass und rutschig. 1000 Meter-Drahtseil (Kletterlänge) sind auch konditionell nicht ganz ohne. Trotz der guten Sicherungen und der an schwierigen Stellen verbauten Eisenkrampen kommt stellenweise durchaus Kletter-Feeling auf. Aus den schattigen Nordwänden heraus ergeben sich super Ausblicke auf die Allgäuer Seenplatte, so dass die eher viel begangene Route auch landschaftlich sehr reizvoll ist. Achtung, auch der Zustieg führt über alpines Gelände und erfordert bereits Trittsicherheit.

Exposition: Nord

Gehzeit: Aufstieg: 3 Stunden bis zum Tegelberghaus (1 Stunde Zustieg und 2 Stunden Klettersteig und Schlussanstieg zum Tegelberghaus / Bergstation Seilbahn); Abstieg: 1,5 bis 2 Stunden.
Für den Branderschrofen-Gipfel sollte gut 1 Stunde (inkl. Rückweg) eingeplant werden.

Tourdaten: Höhendifferenz: insg. 950 Höhenmeter (inkl. Gegenanstiege) bis zum Tegelberghaus, davon ca. 300 Hm Klettersteig; Distanz: 4 km (einfach) bis zum Tegelberghaus

Beste Jahreszeit: Juni bis Mitte Oktober

Stützpunkt: 1. Tegelberghaus (1720 m), ganzjährig geöffnet - abgesehen von den Revisionszeiten der Bergbahn. Telefon: +49/8362/98360. Zur Webseite.
2. Rohrkopfhütte (1325 m) – nur bei Abstieg über Variante (2) – Dienstag ruhetag, keine Übernachtung, Telefon: +49/8362/8309. Zur Webseite.

Hinweis: Auf dem Tegelberg-Klettersteig herrscht Einbahn-Regelung, d.h. er darf nur im Aufstieg benutz werden! Ebenso der Finger-Klettersteig.

Ausrüstung: Komplette Klettersteigausrüstung mit Handschuhen!

Tipp: Konditionsstarke können auch noch den sog. Fingersteig (D – ca. 130 Hm – 1,5 Std.) mitnehmen. Dazu steigt man aus dem Sattel Richtung Fingersteig-Einstieg ab und klettert dann wieder empor – Ausstieg etwas oberhalb vom Sattel.

Bergbahn: Die Talfahrt kostet pro Person 15 Euro (Stand 2020) – aktuelle Infos unter Tegelbergbahn.

Karte: Alpenvereinskarte BY6, Ammergebirge West, 1:25.000. Erhältlich in unserem AV-Karten-Shop.

Autor: Bernhard Ziegler & Linus Maria Ziegler

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

Schwangau
Vorhersage für Thu, 24.09.2020
Thu, 24.09.2020 wolkig
10 / 16 oC
wolkig
Niederschl.: 20 % Wind: 9 km/h SO
Schwangau
Vorhersage für Fri, 25.09.2020
Fri, 25.09.2020 leichter Regen
8 / 12 oC
leichter Regen
Niederschl.: 90 % Wind: 23 km/h NW
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour und die Anfahrt nachvollziehen. Soweit ein GPS-Track hinterlegt ist, dient die Karte auch als Routenskizze.

GPS Daten zum Download

Hier können Sie sich die Route als GPS-Track im GPX-Austausch-Format (GPX-Exchange) herunterladen. Die Nutzung der Daten ist nur für den privaten Gebrauch und auf eigene Gefahr erlaubt. Eine Weitergabe oder die Veröffentlichung der Daten ist nicht gestattet.

Video

Hier finden Sie kurze Video-Sequenzen wie zum Beispiel einen Panorama-Schwenk.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • Die emilo Genusstour - Wandern und Baden am Wildbarren

    Genuss ist das, was uns verbindet. Unser Partner emilo Spezialitätenrösterei aus München stellt euch eine absolute Genusstour im Video vor. Eine Bergwanderung in den Bayerischen Voralpen mit einer herrlichen Bademöglichkeit in einem kleinen Bergsee mit wunderbar weichem, erquickendem Wasser. Eine typische Genusstour eben...

  • Auszeit zwischen Gipfeln & Stadt. Im MONDI Hotel Axams

    Sie planen eine Tour in die Innsbrucker Berge? Ins Stubai- oder Sellraintal? Zum Skifahren auf der Axamer Lizum, Tourengehen, Wandern, Biken oder Klettern? Wollen zwischendrin aber auch das inspirierende Flair von Innsbruck genießen? Durch die historischen Gässchen schlendern, auf Märkten einkaufen oder eine Ausstellung besichtigen?

  • Alpen-Süßklee

    Mit seinem locker-schopfigen Blütenstand gehört der Alpen-Süßklee zu den auffallendsten Blumen der Almwiesen. Sein Vorkommen ist jedoch auf die Zentralalpen beschränkt, da er kalkhaltigen Untergrund nicht verträgt. Er ist bis in große Höhen anzutreffen.

  • Tour de Landkreis - Radltour

    Die weltbekannte Tour de France ist heuer, im Juli 2020, wegen der Corona-Pandemie ausgefallen. Als „kleine Alternative“ für hiesige Radsportfreunde haben der Journalist Martin Becker und der Fotograf Thomas Rychly eine Radlrunde durch den Landkreis München ausgetüftelt - mit 141 Kilometern Länge, aufgeteilt in sechs Etappen mit familienfreundlicher Länge (je 20 bis 30 km).

  • Weißer Germer

    Bergsteiger und Wanderer gehen am Weißen Germer meist schnell vorbei. Zerrupft und zerfetzt ist er keine Pflanze, bei der man bewundernd verweilt. Die verlassenen Almen und nassen Wiesen, auf denen er bevorzugt wächst, laden nicht zum Verweilen ein.

  • 111 Almen und Hütten in Oberbayern, die man gesehen haben muss

    Der Tourentipp-Autorin Asrtrid Süßmuth ist hier ein ganz besonders schönes Buch gelungen. Man spürt ihre Liebe zu den Bayerischen Bergen und so finden sich in diesem eben auch liebevoll und gründlich recherchiert und gestalteten Ratgeber viele Tipps zu Almen und Hütten, die man einfach als Perlen bezeichnen muss.

Meindl Shoes For Actives

Bild des Monats

092020
a1a16d311e9083ddbd67459a88bb64c3.jpg
Spätsommer an der Medalgesalm

Benutzer: Bergindianer

Beschreibung: Auf der Medalges Alm kann man nicht nur sehr gut einkehren und rasten, sondern auch wunderschöne Eindrücke sammeln.
f487002bfc5df82c0acb6a83dd7dbada.jpg
Moon riding high

Benutzer: picorito

Beschreibung: Über dem Tonalepass quittiert der Mond für heute seinen Dienst und macht Platz für einen neuen Sommertag im Nationalpark Adamello-Brenta.
d039b9943a6fbb8a8d8c99c9b009c526.jpg
Sonnenuntergang in den Gardaseebergen

Benutzer: Schneefee

Beschreibung: Und immer wieder lockt der Süden. Und immer wieder hält er, was er verspricht. Auch im Süden des Gardasees findet man reizvolle Bergtouren in oft schon mediterran anmutender Natur.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.com-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

ORTOVOX Skitouren
 
 

tourentipp.com für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2020 tourentipp.com Alle Rechte vorbehalten