Touren

Lösertalkopf (1859 m) 

Hinter der Scheinbergspitze wird es plötzlich ruhig. Kein Wunder, denn die Gipfel in diesem Bereich sind allesamt anspruchsvoller und auch viel mühsamer zu erreichen als oben genannter Massen-Skiberg. Dies gilt auch für den Lösertalkopf. Entweder man wählt den weiten und anspruchsvollen Weg durch den Hasentalgraben, oder man hat via Scheinberg-Route insgesamt 300 Hm zusätzlich einzuplanen. Doch dafür wartet der Gipfel mit einer fast hochalpinen, wilden Szenerie. Dazu sind die Steilhänge vom Lösertalmösl bis zum Gipfel skifahrerisch durchwegs sehr lohnend.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Skitour | Bayern | Ammergauer Alpen | Graswangtal

Tourensteckbrief Lösertalkopf

Anfahrt: A95 München-Garmisch und weiter auf der B2 bis Oberau; hier rechts abbiegen auf die B23 Richtung Schloß Linderhof / Reutte. Kurz nach Ettal links abbiegen und über Graswang nach Linderhof. 1,5 km hinter Linderhof findet man dann auf der rechten Straßenseite den großen Parkplatz am Eingang des Sägertales mit großer Hinweistafel.

Ausgangspunkt: Parkplatz Sägertal (ca. 950 m), nahe Linderhof im Graswangtal

Route: Zwei Möglichkeiten gibt es um ins Lösertalmösl, zum Bergfuß des Lösertalkopfes, zu kommen:
1. Route durchs Sägertal und den Hasentalgraben (weit und im Hasentalgraben häufig unangenehm): Dazu auf der Forststraße ins Sägertal; dabei kommt man schon nach 180 m an eine Gabelung, an der man den rechten Zweig nimmt und geradeaus weitergeht (links ginge es zur Scheinbergspitze). 3 km durchs Sägertal, dann mündet der bis hierher meist geräumte Weg, nach einer brückenlosen Bachquerung, in einen Wanderweg. Er führt ein kurzes Stück in den unteren Bereich des Hasentalgrabens, weicht dann aber gleich nach rechts aus und zieht an der Rückseite eines Geländerückens in Serpentinen empor zum Rand der Bäckenalmwiese. Hier findet man eine beschilderte Abzweigung und folgt dem schmalen Steig nach links (Süden) zur Hochplatte. Dabei sind schon die ersten steilen Lawinenstriche im Wald zu traversieren. Der Steig quert durch den steilen Hang in den schmalen Hasentalgraben, vollzieht in ihm eine Kehre und quert auf der anderen Seite wiederum ziemlich steile Flanken aus dem Graben heraus. In einem weiten Rechtsbogen um einen Rücken herum dreht die Route auf Westen ein; man verlässt den Wald und landet im flachen Boden des Lösertalmösl.
2. Über die Scheinberg-Route (einfacher – dafür mit Zwischenabfahrt und beim Rückweg Gegenanstieg, insg. plus 300 Hm): Zuerst ebenfalls auf der Forststraße ins Sägertal. Der Straße folgt man aber nur 180 Meter. Dann darf man die Abzweigung nicht verpassen. Hier links über eine Brücke und auf einer Forststraße weiter bergan. In einer Rechtskurve kann man die breite Straße verlassen und geradeaus über einen kleinen Waldweg abkürzen. Dann landet man wieder auf der Forststraße. Ihr folgt man über eine Brücke. 40 m danach geht es rechts ab und über einen breiten Waldweg weiter. Nach ca. einem halben Kilometer zweigt die Haupt-Aufstiegsroute zum Scheinberg nach links oben ab. Zum Lösertalmösl bleibt man aber – die Grundrichtung immer beibehaltend - auf dem Talweg durch den Hundsfällgraben. Auch hier findet man häufig Spuren, denn dies ist die Abfahrtsroute vom Scheinberg. Auch wenn kein Weg mehr zu erkennen ist, behält man die Richtung bei und wandert parallel zum Bach, am Ende auch kurz durch den Bachgraben hinauf zu einer Lichtung. Auch hier hält man die westliche Richtung bei und spurt zum Waldrand. In den dichten Wald hinein, wo sich ein Sattel befindet. Hier fellt man ab und fährt durch eine schöne, anfangs schmale, später zunehmend breitere Schneise nach Nordwesten, später nach Westen ca. 150 Hm hinunter ins Lösertalmösl.
Im Lösertalmösl treffen beide Routen zusammen. Hier noch ca. 300 m taleinwärts, dann geht es nach links (Südwesten) über den mit einigen jungen Bäumen und Krummholz bewachsenen Steilhang empor. Schon nach 100 Hm wird der Hang wieder flacher, nach weiteren 100 Hm erreicht man durch eine Querung nach Westen den Eingang zu einer herrlichen Mulde. Durch diese in den Karkessel unter dem Lösertalkopf. Hier peilt man eine Scharte links (östlich) der Gipfelfelsen an. Aus ihr quert man auf der Südseite des Gipfels wenige Meter nach Westen (bis direkt unterm Gipfel), dann kann man problemlos mit Ski über den Latschen durchsetzten Hang zum höchsten Punkt aufsteigen. Ist die Südseite (wegen Erwärmung) lawinengefährlich, kann man aus der Scharte auch direkt über den Grat (evtl. Ski kurz tragen) aufsteigen.

Abfahrt: Über eine der beschriebenen Aufstiegsrouten. „Wobei ich die Scheinbergroute empfehle; bei guten Bedingungen mit einer lohnenden Zwischenabfahrt.“ (pers. Anmerkung des Autors)

Charakter / Schwierigkeit: Mittelschwere, also durchaus anspruchsvollere Skitour mit Steilpassagen bis gut 35 Grad. Wählt man die Route durch den Hasentalgraben, dann kommt eine hakelige Waldpassage mit einer Querung entlang eines sehr steilen Bachgrabens hinzu. Bei Hartschnee Abrutschgefahr in diesem Bereich. Die Steilhänge, die sich vom Lösertalboden hinauf bis zum Gipfel ziehen, sind skifahrerisch sehr lohnend. Landschaftlich ist die Tour großartig, diesbezüglich hat die Gegend zwischen Scheinbergspitze und Hochplatte einiges zu bieten – und auch der Gipfelblick ist vom Feinsten!

Lawinengefahr: mittel bis hoch. Man achte nicht nur auf die Gefahr in den Steilhängen selbst, sondern auch auf die Bedrohung aus den sehr steilen felsdurchsetzten Flanken!

Exposition: Nordost bis Nord (in den abfahrtsrelevanten Passagen)

Aufstiegszeit: 3 Stunden

Tourdaten: Höhendifferenz: 900 Höhenmeter via Hasental-Route; 1200 Hm via Scheinbergroute (inkl. Gegenanstiege). Distanz: 7 km via Hasental; 6 km via Scheinberg-Route (jeweils einfach).

Beste Jahreszeit: Januar bis April. Spät im Jahr kann man die Tour als Bike & Ski-Unternehmung durchführen. Hierzu ist die Hasentalroute geeignet, bei der man durch das flache Sägertal mit dem Rad fahren kann.

Stützpunkt: -

Karte: Alpenvereinskarte mit Skirouten, BY 6 – Ammergebirge West, Hochplatte, Kreuzspitze, 1:25.000. Erhältlich in unserem Alpenvereinskarten-Shop.

Autor: Bernhard Ziegler

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

Graswangtal
Vorhersage für Mi, 19.02.2020
Mi, 19.02.2020 leichter Schneefall
-2 / 2 oC
leichter Schneefall
Niederschl.: 90 % Wind: 20 km/h SW
Graswangtal
Vorhersage für Do, 20.02.2020
Do, 20.02.2020 bedeckt
-3 / 5 oC
bedeckt
Niederschl.: 0 % Wind: 8 km/h NW
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour und die Anfahrt nachvollziehen. Soweit ein GPS-Track hinterlegt ist, dient die Karte auch als Routenskizze.

GPS Daten zum Download

Hier können Sie sich die Route als GPS-Track im GPX-Austausch-Format (GPX-Exchange) herunterladen. Die Nutzung der Daten ist nur für den privaten Gebrauch und auf eigene Gefahr erlaubt. Eine Weitergabe oder die Veröffentlichung der Daten ist nicht gestattet.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • HARRY G über´s Skitourengehen

    Der echte, leidenschaftliche Skitourengeher wird sich wahrscheinlich in dieser Satire nicht wiederekennen. Aber wer von uns Skitourengehern hat nicht schon den einen oder anderen Typus getroffen, den Harry hier aufs Korn nimmt?

  • 09.02.2020  Hütten-Brand Maxlraineralm - 44 Personen gerettet!

    Auf der beliebten Oberen Maxlraineralm hat es heute Nacht ein verheerendes Feuer gegeben. Etwa 44 Personen waren auf der Hütte, konnten aber rechtzeitig evakuiert werden. Ein riesen Glück, dass niemand bei dem nächtlichen Brand ernsthaft zu Schaden kam. Der Schaden am Gebäude ist jedoch erheblich, vermutlich ist die Hütte ein wirtschaftlicher Totalschaden.

  • Skitourenführer Südtirol Band 1

    Der neue Panico Skiführer Südtirol Band 1 - Pustertal und Nördliche Dolomiten macht den Auftakt zu einer dreiteiligen Südtirol-Reihe. Jan Piepenstock, Peter Raffin und Florian Wenter geben einen umfangreichen Einblick - 165 Skitouren plus zahlreiche Varianten - in die vorhandenen Tourenmöglichkeiten.

  • Neue Insulated Lunch Box von Hydro Flask

    Etwas völlig anderes bringt Hydro Flask für Frühjahr/Sommer 2020 mit der Insulated Lunch Box auf den Markt. Die Box besticht mit maximaler Isolierung. So bleibt das Lieblingssandwich doppelt so lange frisch wie ohne isolierter Kühlbox.

  • #SALEWA3000 - 3 Dreitausender von Vittorio Messini

    Im Rahmen der Aktion #SALEWA3000 stellen wir euch Lieblings-Dreitausender in Österreich von namhaften Bergführern vor. Vittorio Messini von der Vereinigung Bergführer Kals macht den Anfang mit einer Auswahl von leicht bis schwer.

  • Tipps für Ihre perfekten Landschafts- und Bergfotos

    Wer Urlaub in einer malerischen Natur- oder Bergkulisse macht, der will seine Erinnerungen nicht nur im Herzen festhalten. Mit modernen Kameras oder hoch qualitativen Smartphones können Hobbyfotografen tolle Aufnahmen machen.

Meindl Shoes For Actives

Bild des Monats

012020
913cf8ef6357b2d43c4a706bdf716a18.jpg
Hochlagen im Nationalpark Bayerischer Wald

Benutzer: bayerwaldpfade

Beschreibung: Winter in den Hochlagen im Nationalpark Bayerischer Wald - www.bayerwaldpfade.de
8f07187961324f33bff12fcfc2c501fa.jpg
Novemberschnee

Benutzer: Bergindianer

Beschreibung: Selten gab es Anfang November schon so gute Schneeverhältnisse wie hier in Südtirol. Wenn man dann so einen Traumtag erwischt, ist das Glück perfekt.
248771560c98f1d0a0a713e97906d369.jpg
Blick in die Sella

Benutzer: wbehr

Beschreibung: Auf dem Weg zum Grödner Joch gelang dieser tiefe Blick mit einem 600er Tele in die Felsschluchten der Sellagruppe.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.com-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

ORTOVOX locally produced
 
 

tourentipp.com für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2020 tourentipp.com Alle Rechte vorbehalten

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zu den Datenschutzinformationen Schließen