Alpinmagazin

Wie im Paradies - Wandern, Radln und Klettern in Südfrankreich

tourentipp.com-Autorin Doris Neumayr zieht es immer wieder in den Südosten Frankreichs zum Mountainbiken, Wandern und Klettern ins Paradies von Les Pays du Buëch.

Les Pays du Buëchzoom

Les Pays du Buëch - „Baguette, Ziegenkäse, Tomaten und ein Glas Rotwein, mehr braucht man nicht, um glücklich zu sein,“ meint Alain. Im Schatten einer knorrigen Eiche gönnt er sich eine Pause, bevor er auf seinem Traktor wieder trockene Erde pflügt und uns auf der staubigen Schotterpiste alleine zurücklässt. Im Gebiet „Les Pays du Buëch“ verschmelzen zwei völlig unterschiedliche Landschaftsformen:

Provencezoom

Die liebliche Provence und die rauen Hautes Alpes. Bei klarem Wetter zeigen sich die kühlen Eisgipfel der Dauphiné in voller Pracht. Während das goldene Licht der nahen Provence und ein laues Windchen für Wohlfühltemperaturen sorgen bis weit in den Juni hinein. Im Hochsommer weht heiße Luft, geschwängert vom ätherischen Wohlgeruch des Lavendels über die Lande. Ernte und Destillation laufen dann auf Hochtouren. Hier finden Sie weitere Gebietsinfos zu den Les Pays du Buech.

Mountainbikenzoom

Mountainbiketour - Heute Morgen sind wir zwei, Thomas und ich, mit dem Mountainbike gestartet. Und gleich haben wir unser Tagesziel erreicht. Stahlblauer Himmel spannt sich über das karstige Plateau mit den Buchsbäumen auf der Crête de la Plane (1203 m). Weit oben schwebt ein Drachenflieger lautlos durch die Lüfte. Bald ist er nur noch als winziger Punkt am weiten Firmament erkennbar. Dann verschwindet er hinter den sattgrünen Kämmen der Baronnies. „Auf geht‘s!“ Wir stellen unsere Federgabeln auf „Downhill“ und rumpeln mit unseren Mountainbikes auf holprigen Karrenwegen hinab. Winzige Siedlungen ducken sich zwischen Krüppeleichen und kitschig schönen Mohnfeldern neben dottergelben Ginsterbüschen. Auf den Wiesen grasen weit verstreute Schafherden. In der Mittagszeit erscheinen die verträumten Dörfer wie ausgestorben. Oft trifft man aber den ganzen Tag keine einzige Menschenseele.

MTBzoom

Wenig später rollen wir auf flirrendem Asphalt in den Ort Orpierre. Im Halbrund schmiegen sich verwinkelte Häuser in den engen Talkessel. Dahinter ragt das Felsmassiv Quiquillon wie ein riesiger Schiffsbug in den Himmel. Im charmanten Ort gibt es fast alles, was das Herz begehrt: eine Bäckerei, zwei Kneipen, einen Klettershop, einen „Tante Emma Laden“, eine Kirche und einen Bouleplatz, wo ältere Männer glänzende Kugeln in den Sand werfen.

Charmanter Ortzoom

Man spricht „Patois“, ein provenzalischer Dialekt, den ich mit meinem Schulfranzösisch kaum ein verständliches Wort abgewinnen kann. Der Campingplatz mit den Holzhäuschen liegt etwas erhöht in den grünen Hängen des St. Michel. In der milden Abendsonne auf der Terrasse unseres Holz-Chalets schmeckt ein Gläschen vom kühlen „Rosé“ wirklich fantastisch.

 
 
Markttagzoom

Markttag - Am nächsten Morgen geht es auf den Markt in Larangne Montéglin. Schon sind wir mittendrin und schlendern zwischen den Ständen. Auf einem wackeligen Stuhl hockt ein Bauer mit einem Zigarettenstumpen lässig im Mundwinkel. Vor ihm steht ein hölzerner Käfig. Zwischen den Stäben erscheinen im schnellen Wechsel unzählige Hühnerschnäbel, das frenetische Gackern dazu ist kaum vorstellbar. Nebenan sucht eine opulente Frau in einem Haufen kunterbunter Dessous in allen Über- und Untergrößen nach einem passenden Schnäppchen. Auf dem Wühltisch mit den CDs bleibt sicher kein musikalischer Wunsch unerfüllt: „Voulez vous couchez avec moi“, dröhnt es viel zu schrill aus dem Lautsprecher. Um die Ecke in der Gemüseabteilung feilscht man um die knackigsten Salate und Tomaten. Ein Duftgemisch aus Thymian, Rosmarin, Curry, Paprika und Knoblauch weht über den Marktplatz. Schwer bepackt mit Tüten und Taschen schleppen wir uns zum letzten kulinarischen Höhepunkt unseres Ausfluges: „Tourtons“. Die krustigen Teigtaschen gefüllt mit Spinat, Ziegenkäse, Kartoffelbrei oder Pflaumen schmecken heiß dampfend einfach am besten, „bon appétit!“

Bergwanderungzoom

Bergwanderung auf den St. Genis - Der weithin sichtbare Koloss Montagne de St. Genis (1270 m) steht heute auf unserem Programm. In der kesselartigen Schlucht hinter dem Dorf St. Genis fühlt man sich in einen Karl May Film versetzt und wäre nicht überrascht, wenn gleich Winnetou höchst persönlich  auf einem Felsvorsprung erschiene. Der schmale Weg führt durch einige Felsentunnels beständig höher.

Bergwanderungzoom

Unten rauscht der Fluss Riou und bezaubert mit glasklaren tiefen Gumpen. Stunden später stehen wir auf dem weiten Gipfelplateau und staunen über ein Meer aus flauschigen Wollblumen. Mit jedem Windstoß wogt eine Welle über den Ozean aus Blüten. Wandern in dieser Region bedeutet über viele Stunden allein unterwegs zu sein. Einkehrmöglichkeiten gibt es fast nur in den Tälern. Gut, dass unser Rucksack voll ist. Klar, dass einige Leckereien vom gestrigen Markttag zum Vorschein kommen.

Klettern

Kletterparadies Orpierre - In Orpierre ist Klettern nicht nur erlaubt, sondern sogar erwünscht. Seit mehr als 20 Jahren fördert und unterstützt die Gemeinde die vertikale Sportart. Der Besitzer des örtlichen Kletterladens „Vertige Sport“, Nicolas Jeannin, ist offiziell beauftragt neue Routen einzurichten und alte zu sanieren. Mit von der Partie, wenn er nicht gerade in seiner Gîte Les Drailles kocht, ist Pierre-Yves Bochaton. Inzwischen findet man über 500 mit Bohrhaken ausgestattete Seillängen und es gibt wirklich für jeden lohnende Touren in bestem Kalkfels. Wir plagen uns einen steilen Weg hinauf und stehen schließlich vor dem Klettersektor: „Dalles du Paradis“.

Klettern Orpierrezoom

Eine steile, wasserzerfressene Wand, die nur darauf wartet, dass die Schweißperlen fließen. Mehr als ein Duzend Einseillängen, Routen von 5c bis 6b, stehen zur Auswahl. Das heißt, im Vorstieg ist für mich nicht allzu viel zu holen. Dennoch gelingen mir nach schwerem Kampf ganze zwei Linien. Danach überlasse ich mit aufgepumpten Armen bereitwillig Thomas den Vorstieg. Als wir unseren Klettertag am späten Nachmittag müde aber zufrieden beenden, bleiben wir noch ein wenig sitzen am Wandfuß und blicken über das weite Tal hinweg. Dass morgen unser Urlaub zu Ende ist, fühlt sich ein bisschen an wie die Vertreibung aus dem Paradies. Aber wir kommen wieder, keine Frage...

Alle weiteren Infos (Übernachtungsmöglichkeiten, Anfahrt, Kartenmaterial, Infos zu Sportarten, LInks) finden Sie hier im 2. Teil des Reiseberichts.

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • Fertig - das neue Glockner Biwak

    Noch vor dem Winter konnte das neue Glockner-Biwak fertiggestellt werden. Bilder vom Aufbau, der Fertigstellung und der Ausstattung sowie ein Video finden Sie hier.

  • Hermann Huber verrät an seinem 90. Geburtstag eine Lieblingstour

    Hermann Huber, ein Urgestein der Münchner Bergsteiger-Szene, wurde am 20. September 90 Jahre alt. Wir gratulieren ganz herzlich. Und ganz typisch für den Hermann ist, dass er uns zu seinem Jubiläum ein Geschenk machen möchte: Hermann Huber schenkt uns allen nämlich einen Tourentipp. Es geht dabei auf einen Münchner Hausberg...aber natürlich nicht über den Normalweg.

  • Die emilo Genusstour - Wandern und Baden am Wildbarren

    Genuss ist das, was uns verbindet. Unser Partner emilo Spezialitätenrösterei aus München stellt euch eine absolute Genusstour im Video vor. Eine Bergwanderung in den Bayerischen Voralpen mit einer herrlichen Bademöglichkeit in einem kleinen Bergsee mit wunderbar weichem, erquickendem Wasser. Eine typische Genusstour eben...

  • Auszeit zwischen Gipfeln & Stadt. Im MONDI Hotel Axams

    Sie planen eine Tour in die Innsbrucker Berge? Ins Stubai- oder Sellraintal? Zum Skifahren auf der Axamer Lizum, Tourengehen, Wandern, Biken oder Klettern? Wollen zwischendrin aber auch das inspirierende Flair von Innsbruck genießen? Durch die historischen Gässchen schlendern, auf Märkten einkaufen oder eine Ausstellung besichtigen?

  • Alpen-Süßklee

    Mit seinem locker-schopfigen Blütenstand gehört der Alpen-Süßklee zu den auffallendsten Blumen der Almwiesen. Sein Vorkommen ist jedoch auf die Zentralalpen beschränkt, da er kalkhaltigen Untergrund nicht verträgt. Er ist bis in große Höhen anzutreffen.

  • Tour de Landkreis - Radltour

    Die weltbekannte Tour de France ist heuer, im Juli 2020, wegen der Corona-Pandemie ausgefallen. Als „kleine Alternative“ für hiesige Radsportfreunde haben der Journalist Martin Becker und der Fotograf Thomas Rychly eine Radlrunde durch den Landkreis München ausgetüftelt - mit 141 Kilometern Länge, aufgeteilt in sechs Etappen mit familienfreundlicher Länge (je 20 bis 30 km).

Meindl Shoes For Actives

Bild des Monats

102020
1e5108d82c83c92d7556757963459bd2.jpg
Morgenbrise | Sonnenaufgang auf dem Herzogstand

Benutzer: smileyioana

Beschreibung: Dies ist einer dieser seltenen Momente im Leben, in denen Sie einen einzigartigen Sonnenaufgang auf einem beliebten Berggipfel erleben können.
a1a16d311e9083ddbd67459a88bb64c3.jpg
Spätsommer an der Medalgesalm

Benutzer: Bergindianer

Beschreibung: Auf der Medalges Alm kann man nicht nur sehr gut einkehren und rasten, sondern auch wunderschöne Eindrücke sammeln.
f487002bfc5df82c0acb6a83dd7dbada.jpg
Moon riding high

Benutzer: picorito

Beschreibung: Über dem Tonalepass quittiert der Mond für heute seinen Dienst und macht Platz für einen neuen Sommertag im Nationalpark Adamello-Brenta.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.com-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

ORTOVOX 40 Years
 
 

tourentipp.com für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2020 tourentipp.com Alle Rechte vorbehalten