Alpinmagazin

Alpine Satire - Bin ich eigentlich ein Schaf?

Wer kennt das nicht? Die Frühjahrsskitour soll eigentlich das Highlight der Saison werden, bereits mitten in der Nacht geht es los, doch die Stunden davor liegt man schlaflos im Bett. Und nicht mal "Schafe zählen" hilft.

Frühjahrsskitouren sind doch etwas Herrliches...

Krokus-Wiese bei einer Frühjahrsskitour

Protokoll einer Frühjahrsskitour

Hilft Schafe zählen?

  • 0.05 Uhr - Schafe, Schafe überall Schafe – wo kommen die denn alle her? Bei Tier Nummer 153 geht so ein übermütiger Bock durch, die Herde rennt wie in Panik hinterher und mich über den Haufen. So, und jetzt kann ich wieder von vorne anfangen. Also: 1, 2, 3… wer hat sich diesen Mist eigentlich ausgedacht? Beim Schafe zählen schläft man mit Sicherheit nicht schneller ein. Verdammt, morgen, nein heute muss ich doch top-fit sein!
  • 0.30 Uhr - Wie konnte ich so blöd sein, schon um 9 Uhr ins Bett zu gehen. Viel zu früh, um wirklich müde zu sein und einzuschlafen. Aber unsere Frühjahrstour ist der Höhepunkt der Skisaison und ein dicker Brocken
  • 0.44 Uhr – Können Schafe rechnen? Noch 1 Stunde 45 Minuten. Um 4.30 Uhr wollen wir in Scharnitz starten. Um 3 Uhr muss ich in München los, also spätestens um 2.30 Uhr aufstehen.
  • 1.05 Uhr - Das Ticken des Weckers klingt wie eine Bedrohung. Außerdem läuft das Ding immer schneller. Ich muss ihn mal überprüfen lassen. In kürze heißt es raus aus den Federn und ich bin noch nicht einmal eingeschlafen. Habe ich eigentlich die Harscheisen eingepackt? Harscheisen darf ich auf gar keinen Fall vergessen. Also schnell noch mal nachsehen.
Sponsoring:
Frühjahrskitour am Gabler

  • 1.08 Uhr - Harscheisen nach völligem Durchwühlen des Rucksacks im dunklen Flur gefunden, dabei festgestellt, dass die Stirnlampe fehlt, die ich hierzu schon hätte brauchen können. Ich Schaf, stolpere über meine Skischuhe, breche mir fast den Zeh und wecke den Rest der Familie auf.
  • 1.30 Uhr – Mein getapeter Zeh schmerzt höllisch; an Schlaf ist nicht zu denken. Zähle Schafe, um nicht an den Schmerz zu denken.
  • 1.55 Uhr – Schmerz lässt nach. Ich bin munter wie ein Schäfchen. Wenn ich jetzt ein Schlafmittel nehme, kann ich die Tour vergessen.
  • 2.30 Uhr – Mein Wecker klingelt. Jetzt fühle ich mich müde und glaube, dass ich sogar einschlafen könnte. Kann meine Freunde aber nicht im Stich lassen. Schaf-Herdentrieb.
  • 2.35 Uhr – Will beim Aufstehen niemand Wecken und stürze diesmal möglichst leise über meine bereitgestellten Skischuhe. (Ich Schaf!)

Grubenkarspitze

  • 3.15 Uhr – Fahre Richtung Scharnitz und kann mich nur schwer wach halten. Jetzt könnte ich schlafen – ganz sicher – auch ohne Schafe.
  • 4.36 Uhr – Start ins Roßloch mit den Skiern auf dem Radl. Bereits am Isarursprung vermisse meinen rasenden Wecker. Warum vergeht die Zeit jetzt so langsam. Ich bin hundemüde.
  • 5. 25 Uhr - Ich trete apathisch in die Pedale und zähle wieder Schafe. Vielleicht vergeht so die Zeit schneller bis wir endlich die Ski anschnallen und die wärmende Sonne erreichen. Mir ist kalt, ich schwitze und…ich bin müde…sehr! Warum mach ich das eigentlich? Bin ich ein Schaf?
  • 7.08 Uhr – Endlich Sonne und endlich Schnee.
  • 8.17 Uhr – Was für ein wunderbares, sonnendurchflutetes weites Schneekar. Was für eine grandiose Felslandschaft ringsherum. Ich bin immer noch hundemüde, aber jetzt top motiviert. Habe richtig Bock - Schafsbock?
  • 10.03 Uhr – Wir stehen am Gipfel der Grubenkarspitze – geschaf(f)t! Gibt es etwas Schöneres? Hatte ich je Zweifel?
  • 10.30 Uhr – Die Abfahrt durch zischenden Firn hat Suchtpotential. Keine Schafe – ich brauche diese Viecher nicht.
  • 12.11 Uhr – Ein Bier an der Kastenalm zur Erfrischung. Bin total erschöpft und müde, aber glücklich. Auch hier keine Schafe, aber die ersten Touristen.
  • 19.30 Uhr – Gehe jetzt ins Bett und schlafe trotz der frühen Stunde sofort ein. Keine Schafe nötig. Also, geht doch!
Von Bernhard Ziegler

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • Fertig - das neue Glockner Biwak

    Noch vor dem Winter konnte das neue Glockner-Biwak fertiggestellt werden. Bilder vom Aufbau, der Fertigstellung und der Ausstattung sowie ein Video finden Sie hier.

  • Hermann Huber verrät an seinem 90. Geburtstag eine Lieblingstour

    Hermann Huber, ein Urgestein der Münchner Bergsteiger-Szene, wurde am 20. September 90 Jahre alt. Wir gratulieren ganz herzlich. Und ganz typisch für den Hermann ist, dass er uns zu seinem Jubiläum ein Geschenk machen möchte: Hermann Huber schenkt uns allen nämlich einen Tourentipp. Es geht dabei auf einen Münchner Hausberg...aber natürlich nicht über den Normalweg.

  • Die emilo Genusstour - Wandern und Baden am Wildbarren

    Genuss ist das, was uns verbindet. Unser Partner emilo Spezialitätenrösterei aus München stellt euch eine absolute Genusstour im Video vor. Eine Bergwanderung in den Bayerischen Voralpen mit einer herrlichen Bademöglichkeit in einem kleinen Bergsee mit wunderbar weichem, erquickendem Wasser. Eine typische Genusstour eben...

  • Auszeit zwischen Gipfeln & Stadt. Im MONDI Hotel Axams

    Sie planen eine Tour in die Innsbrucker Berge? Ins Stubai- oder Sellraintal? Zum Skifahren auf der Axamer Lizum, Tourengehen, Wandern, Biken oder Klettern? Wollen zwischendrin aber auch das inspirierende Flair von Innsbruck genießen? Durch die historischen Gässchen schlendern, auf Märkten einkaufen oder eine Ausstellung besichtigen?

  • Alpen-Süßklee

    Mit seinem locker-schopfigen Blütenstand gehört der Alpen-Süßklee zu den auffallendsten Blumen der Almwiesen. Sein Vorkommen ist jedoch auf die Zentralalpen beschränkt, da er kalkhaltigen Untergrund nicht verträgt. Er ist bis in große Höhen anzutreffen.

  • Tour de Landkreis - Radltour

    Die weltbekannte Tour de France ist heuer, im Juli 2020, wegen der Corona-Pandemie ausgefallen. Als „kleine Alternative“ für hiesige Radsportfreunde haben der Journalist Martin Becker und der Fotograf Thomas Rychly eine Radlrunde durch den Landkreis München ausgetüftelt - mit 141 Kilometern Länge, aufgeteilt in sechs Etappen mit familienfreundlicher Länge (je 20 bis 30 km).

Meindl Shoes For Actives

Bild des Monats

102020
1e5108d82c83c92d7556757963459bd2.jpg
Morgenbrise | Sonnenaufgang auf dem Herzogstand

Benutzer: smileyioana

Beschreibung: Dies ist einer dieser seltenen Momente im Leben, in denen Sie einen einzigartigen Sonnenaufgang auf einem beliebten Berggipfel erleben können.
a1a16d311e9083ddbd67459a88bb64c3.jpg
Spätsommer an der Medalgesalm

Benutzer: Bergindianer

Beschreibung: Auf der Medalges Alm kann man nicht nur sehr gut einkehren und rasten, sondern auch wunderschöne Eindrücke sammeln.
f487002bfc5df82c0acb6a83dd7dbada.jpg
Moon riding high

Benutzer: picorito

Beschreibung: Über dem Tonalepass quittiert der Mond für heute seinen Dienst und macht Platz für einen neuen Sommertag im Nationalpark Adamello-Brenta.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.com-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

ORTOVOX 40 Years
 
 

tourentipp.com für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2020 tourentipp.com Alle Rechte vorbehalten