Touren

Wilde Kreuzspitze (3132 m) 

Landschaftlich überragend schöner und dennoch einfacher 3000er! Die Wilde Kreuzspitze ist der höchste Gipfel der Pfunderer Berge; und die wiederum sind die südlichste Gruppe der Zillertaler Alpen. Kein Wunder also, dass man hier eine gigantische Aussicht genießen darf. Aber auch sonst gehört die Wilde Kreuzspitze mit dem Wilden See und der Ebene oberhalb der Brixner Hütte zu den schönsten Touren der Gegend. Dabei ist dieser 3000er technisch nirgends schwer, so dass auch konditionsstarke Wanderer ihre Freude daran haben werden.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Bergtour | Trentino-Alto Adige | Pfunderer Berge | Valsertal

Tourensteckbrief Wilde Kreuzspitze

Anfahrt: Auf der SS49 ins Pustertal und hier bis Mühlbach, wo man ins Valsertal (auch Vallertal oder Val di Valles) abbiegt und bis zum Großparkplatz in Vals fahren kann. Ab hier ist die Straße im Zeitraum von Juli bis September zwischen 9 Uhr und 17 Uhr für den öffentlichen Verkehr gesperrt. Vor 9 Uhr oder nach 17 Uhr kann man aber bis zum Parkplatz Fanealm auf einer sehr schmalen Bergstraße hinauffahren. Ansonsten verkehrt ein kostenpflichtiger Shuttle-Service (6–10 Jahre: 1,50 €, ab 11 Jahre: 2,50 € - Stand 2019).

Ausgangspunkt: Fane-Alm (1739 m) im Valsertal (bei Mühlbach im Pustertal)

Route: Hüttenanstieg: Auf der breiten Almstraße in wenigen Minuten zur Fane-Alm und hier auf dem ausgeschilderten Weg (Ww. Brixner Hütte) nach links und beim Wegweiser gleich wieder rechts. Ein breiter Wirtschaftsweg führt dann entlang des Vallerbaches durch das stellenweise eng eingeschnittene Tal (die kurze Klamm heißt Schramme) hinauf zur Brixner Hütte (2282 m), wo sich das Gelände weitet.
Gipfelanstieg: Von der Brixner Hütte dem Wegweiser (Weg 17B) zur Kreuzspitze nach Süden folgen. Auf einem Pfad wandert man in den Kessel, wobei der Weg auf einem schmalen Steg über den Bach leitet, zunehmend nach links (Westen) abdreht und dann eine Stufe überwindet, ehe es wieder flach am wunderbar mäandernden Bach entlang durch die Ebene geht (rot-weiße Markierungspfosten helfen bei der Orientierung). Auf 2480 m dreht man erneut links ab; der Steig zieht sich am rechten Rand einer schottrigen Stufe empor. Nun hat man das Kar vor sich, das nach Südwesten hinauf ins Rauhtaljoch leitet. Dabei hält man sich an die ausgeschilderten Warnungen und bleibt immer auf dem markierten Steig, denn die Schneefelder sind die Reste eines kleinen Gletschers, der offenbar noch einige Spalten aufweist. Am Rauhtaljoch (2808 m) hält man sich dann rechts, quert zunächst ein paar Meter um einen Rücken herum, um dann auf dem Steig durch Plattenschutt in nordwestlicher Grundrichtung zum sichtbaren Gipfel aufzusteigen. Nach rechts eindrehend gewinnt man den Rücken, über den es schließlich durch Schutt und über Blöcke zum aufwändig gestalteten Kreuz geht.

Abstieg: Zurück zum Rauhtaljoch. Einen kurz zuvor abzweigenden Steig lässt man rechts liegen. Erst im Joch schlägt man den ausgeschilderten Weg nach Norden zum Wilden See ein. Den See kann man rechts herum, direkt am westlichen Ufer entlang passieren. Etwas kürzer und vom Blick vielleicht sogar schöner ist es, die Hänge links oberhalb des Sees zu traversieren. Am See-Ende überquert man dessen Abfluss und folgt dem Wegweiser zur Labeseben-Alm. Um ein Geländeeck herum führt der Weg in steile Hänge (teilweise Drahtseilsicherungen). Diese quert man abwärts. In einem sehr großen Bogen führt der Weg in das Tälchen oberhalb der Labeseben-Alm (auch Labiseben-Alm). Am Wasserfall vorbei zielt der Steig zur zeitweise bewirtschafteten Alm (2138 m) hinunter, wo er in eine Almstraße mündet. Auf ihr weiter talwärts. Dann mündet die Straße in den vom Aufstieg her bekannten breiten Weg zur Brixner Hütte. Hier rechts hinunter zum Ausgangspunkt bei der Fane-Alm.

Alternative: Selbstverständlich kann man die Wilde Kreuzspitze auch direkt und als Tagestour angehen. Dann empfiehlt es sich jedoch über den Wilden See aufzusteigen (Abstiegsroute in unserer Beschreibung). Macht man die Runde umgekehrt, kommt man außerdem beim Abstieg bei der Brixner Hütte vorbei und kann sich hier noch einmal stärken. Als Tagestour mit 1400 Hm und insg. fast 17 km Länge erfordert die Wilde Kreuzspitze jedoch ein Top-Kondition!

Bike: Die Strecke von der Fane-Alm zur Brixner Hütte (oder bei Direktanstieg auch zur Labeseben-Alm) ist durchaus beliebt bei Mountainbikern und so könnte man aus der Unternehmung auch eine Bike & Hike-Tour machen.

Charakter / Schwierigkeit: Technisch nur mittelschwere Bergwanderung auf überwiegend guten Berg-Steigen, im untersten Bereich auch Wirtschaftswegen. Auch wenn die Steige zum Teil steil sind, sie sind nie ausgesetzt und so können sich auch konditionsstarke Wanderer diesen wunderbaren 3000er zutrauen. Konditionell ist die Tour mit Übernachtung auf der Brixner Hütte mittelschwer; als Tagestour (siehe Alternative) sehr anspruchsvoll. Mit dem herrlichen Kessel oberhalb der Brixner Hütte, dem smaragdgrünen Wilden See und einem Gipfelpanorama vom Allerfeinsten gehört diese Tour zu den landschaftlich schönsten der ganzen Gegend.

Gehzeit: Aufstieg: 1,5 Stunden zur Brixner Hütte und weitere 2 Stunden zum Gipfel; Abstieg: 3 Stunden (über Wilden See und Labeseben-Alm)

Tourdaten: Höhendifferenz: 550 Höhenmeter bis zur Hütte und weitere 850 Hm bis zum Gipfel; im Abstieg sind insg. 1400 Hm zu überwinden. Distanz: Distanz: 4,3 km bis zur Hütte und weitere 3,6 km bis zum Gipfel; Abstieg: 8,8 km (über Wilden See und Labeseben-Alm).

Beste Jahreszeit: Juli bis Oktober

Stützpunkt: 1. Brixner Hütte des AVS (2282 m), geöffnet von Anfang Juni bis Mitte Oktober, 40 Übernachtungsplätze im Lager. Telefon+39/0472/547131 - zur Brixner Hütte.
2. Labeseben-Alm, während der Almsaison einfach bewirtschaftet
3. Fane-Alm (am Ausgangspunkt der Tour). An diesem sehr touristischen Hotspot, finden sich mehrere Hütten mit Gastronomie.

Ausrüstung: Bei guten Verhältnissen genügt normale Wanderausrüstung an diesem 3000er. Im Frühsommer können allerdings im Anstieg zum Rauhtaljoch Grödeln und Wanderstöcke angenehm sein, da sich hier die Schneefelder lange halten und nach wie vor ein Mini-Gletscher existiert.

Tipp: Ist man zwei Tage auf der Brixner Hütte, kann man auch noch auf die Wurmaulspitze steigen.

Karte: Kompass Wanderkarte Blatt 081, Pfunderer Berge, 1:35.000. Erhältlich in unserem Kompass-Karten-Shop.

Autor: Bernhard Ziegler

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

Valsertal
Vorhersage für Sun, 27.09.2020
Sun, 27.09.2020 sonnig
-1 / 6 oC
sonnig
Niederschl.: 0 % Wind: 4 km/h O
Valsertal
Vorhersage für Mon, 28.09.2020
Mon, 28.09.2020 bedeckt
2 / 7 oC
bedeckt
Niederschl.: 30 % Wind: 7 km/h W
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour und die Anfahrt nachvollziehen. Soweit ein GPS-Track hinterlegt ist, dient die Karte auch als Routenskizze.

GPS Daten zum Download

Hier können Sie sich die Route als GPS-Track im GPX-Austausch-Format (GPX-Exchange) herunterladen. Die Nutzung der Daten ist nur für den privaten Gebrauch und auf eigene Gefahr erlaubt. Eine Weitergabe oder die Veröffentlichung der Daten ist nicht gestattet.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • Die emilo Genusstour - Wandern und Baden am Wildbarren

    Genuss ist das, was uns verbindet. Unser Partner emilo Spezialitätenrösterei aus München stellt euch eine absolute Genusstour im Video vor. Eine Bergwanderung in den Bayerischen Voralpen mit einer herrlichen Bademöglichkeit in einem kleinen Bergsee mit wunderbar weichem, erquickendem Wasser. Eine typische Genusstour eben...

  • Auszeit zwischen Gipfeln & Stadt. Im MONDI Hotel Axams

    Sie planen eine Tour in die Innsbrucker Berge? Ins Stubai- oder Sellraintal? Zum Skifahren auf der Axamer Lizum, Tourengehen, Wandern, Biken oder Klettern? Wollen zwischendrin aber auch das inspirierende Flair von Innsbruck genießen? Durch die historischen Gässchen schlendern, auf Märkten einkaufen oder eine Ausstellung besichtigen?

  • Alpen-Süßklee

    Mit seinem locker-schopfigen Blütenstand gehört der Alpen-Süßklee zu den auffallendsten Blumen der Almwiesen. Sein Vorkommen ist jedoch auf die Zentralalpen beschränkt, da er kalkhaltigen Untergrund nicht verträgt. Er ist bis in große Höhen anzutreffen.

  • Tour de Landkreis - Radltour

    Die weltbekannte Tour de France ist heuer, im Juli 2020, wegen der Corona-Pandemie ausgefallen. Als „kleine Alternative“ für hiesige Radsportfreunde haben der Journalist Martin Becker und der Fotograf Thomas Rychly eine Radlrunde durch den Landkreis München ausgetüftelt - mit 141 Kilometern Länge, aufgeteilt in sechs Etappen mit familienfreundlicher Länge (je 20 bis 30 km).

  • Weißer Germer

    Bergsteiger und Wanderer gehen am Weißen Germer meist schnell vorbei. Zerrupft und zerfetzt ist er keine Pflanze, bei der man bewundernd verweilt. Die verlassenen Almen und nassen Wiesen, auf denen er bevorzugt wächst, laden nicht zum Verweilen ein.

  • 111 Almen und Hütten in Oberbayern, die man gesehen haben muss

    Der Tourentipp-Autorin Asrtrid Süßmuth ist hier ein ganz besonders schönes Buch gelungen. Man spürt ihre Liebe zu den Bayerischen Bergen und so finden sich in diesem eben auch liebevoll und gründlich recherchiert und gestalteten Ratgeber viele Tipps zu Almen und Hütten, die man einfach als Perlen bezeichnen muss.

Meindl Shoes For Actives

Bild des Monats

092020
a1a16d311e9083ddbd67459a88bb64c3.jpg
Spätsommer an der Medalgesalm

Benutzer: Bergindianer

Beschreibung: Auf der Medalges Alm kann man nicht nur sehr gut einkehren und rasten, sondern auch wunderschöne Eindrücke sammeln.
f487002bfc5df82c0acb6a83dd7dbada.jpg
Moon riding high

Benutzer: picorito

Beschreibung: Über dem Tonalepass quittiert der Mond für heute seinen Dienst und macht Platz für einen neuen Sommertag im Nationalpark Adamello-Brenta.
d039b9943a6fbb8a8d8c99c9b009c526.jpg
Sonnenuntergang in den Gardaseebergen

Benutzer: Schneefee

Beschreibung: Und immer wieder lockt der Süden. Und immer wieder hält er, was er verspricht. Auch im Süden des Gardasees findet man reizvolle Bergtouren in oft schon mediterran anmutender Natur.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.com-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

ORTOVOX Skitouren
 
 

tourentipp.com für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2020 tourentipp.com Alle Rechte vorbehalten