Touren

Pleisenspitze (2569 m)

Eine wunderschöne Karwendel-Skitour, die man sich jedoch mit einem langen Zustieg verdienen muss. Ab der Pleisenhütte wartet der Berg mit sehr schönem Skigelände in großartiger Landschaft auf. Die Aussicht vom Gipfel ist zudem fantastisch und die Hütte etwas ganz Besonderes. Die Route ist konditionell anspruchsvoll, technisch aber höchstens mittelschwer.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Skitour | Tirol | Karwendel | Scharnitz

Tourensteckbrief Pleisenspitze

Anfahrt: Von Norden auf der B2 über Mittenwald nach Scharnitz. (Hierher auch von Süden z.B. über den Zirler Berg.) Man fährt ins Ortszentrum und biegt bei der Kirche ab zu den Karwendeltälern (beschildert). Über die Hinterautalstraße (Richtung Hinterautal) bis zum gebührenpflichtigen Parkplatz "P3 - Schraffelbrücke" (6 Euro / Tag - Stand 2020). In Ausnahmefällen ist eine Weiterfahrt bis zum ehemaligen Gasthaus Wiesenhof (heute Isarlodge) möglich, wo es ab 7 Uhr oder 8 Uhr sehr eingeschränkte Parkmöglichkeiten gibt (7 Euro / Tag). Weitere Parkmöglichkeiten und Preise.
Navi-Adresse: A-6108 Scharnitz, Hinterautalstraße 106

Ausgangspunkt: Scharnitz (964 m), Parkplatz "P3 - Schraffelbrücke" am Eingang zum Hinterautal

Route: Hüttenanstieg: Zu Fuß oder besser mit dem Fahrrad auf der asphaltierten Bergstraße entlang der Isar ca. 1,5 km ins Hinterautal, dann zweigt man kurz vor dem Wiesenhof (Hinweisschild „Pleisenhütte“) von der Straße nach links auf einen Forstweg ab. Ihm folgt man in nordöstlicher Grundrichtung über einige Kehren hinauf bis in eine Höhe von knapp 1400 m. (Schon bis hierher gibt es einige abkürzende Variante, die man je nach Schneelage nutzen kann.) Nun geht es nach links weg von der bequemen Forststraße und über einen steilen Weg durch eine Waldschneise hinauf. (Bei ungünstiger Schneelage bleibt man jedoch besser auf dem Forstweg.) Man folgt dem im Sommer üblichen Weg zur Pleisenhütte im Zickzack nach oben bis in eine Höhe von 1650 m. Dann quert man auf dem Weg nach rechts zum Holzhaus mit herrlicher, südseitiger Sonnenterrasse (1757 m) und Blick auf den Karkessel der Pleisenspitze. 2,5 Stunden.
Gipfelanstieg: Von der Pleisenhütte in nordöstlicher Richtung auf den rechten Kammrücken zu, der sich von der Pleisenspitze herunterzieht. (Alternativ kann man ein ganz kurzes Stück parallel zum Kamm ansteigen und dann an einer günstigen Stelle zu ihm hinaufspuren.) Immer am Rücken bleibend, steigt man weiter. Zuerst weicht man den felsigen Steilstufen noch rechts aus, dann aber hält man sich links am Rücken und erreicht so den von der Hütte aus bereits sichtbaren südwestseitigen Riesenhang. Er ist in Wirklichkeit lange nicht so steil, wie er von der Hütte her erscheint. Über ihn nach Nordosten empor zur Kammhöhe und auf ihr hinüber zum Gipfel. Bei guten Verhältnissen kann man bis zum höchsten Punkt mit Ski ansteigen. 2 Stunden ab Hütte.

Abfahrt: wie Aufstieg.

Bike: Im Frühjahr, wenn die Wege im unteren Bereich bereits aper sind, kann man einen Teil der Strecke gut mit dem Mountainbike zurücklegen.

Charakter / Schwierigkeit: Mittelschwere, recht lange Skitour in überwiegend mäßig steilem Gelände. Gut 2 Stunden Anmarsch über etwas langweilige Waldwege sind zu bewältigen, ehe man das atemberaubend schöne Skigelände in traumhaft wilder Karwendelgebirgslandschaft vor sich hat. Es ist der Mühe wert! Hinzu kommt die großartige Aussicht vom Gipfel auf die Zentralalpen, die Mieminger Berge und Wetterstein. Die Route ist als Tagestour konditionell anspruchsvoll und erfordert sowohl im Aufstieg, als auch in der Abfahrt etwas Übung. Die von der Hütte aus sehr steil wirkende Route ist allerdings harmloser als sie scheint. Der Riesenhang überschreitet nur an einigen Stellen eine Neigung von 30 Grad. Aber auch die Bewältigung von engen Waldwegen kann, gerade bei ungünstigen Verhältnissen, eine gute Skitechnik erfordern. Wem der Anstieg als Tagestour zuviel ist, der kann auf der Hütte übernachten und eine gemütliche Zweitagestour daraus machen.

Lawinengefahr: mittel

Exposition: Südwest

Aufstiegszeit: 4,5 Stunden insgesamt; 2,5 Stunden bis zur Hütte und 2 Stunden zum Gipfel

Tourdaten: Höhendifferenz: 1600 Höhenmeter; Distanz: ca. 9 km (einfach) ab P3

Beste Jahreszeit: Januar bis Anfang Mai. Im Frühjahr muss man dann aber die Ski im unteren Bereich länger tragen.

Stützpunkt: Pleisenhütte (1757 m) privat bewirtschaftet, Übernachtung möglich, an Wochenenden normalerweise bewirtschaftet, Telefon: 0043/ 664/9158792. Das gemütliche, urige Holzhaus steht an einem fantastischen Aussichtsplatz. Weitere Infos unter www.pleisenhütte.at

Tipp: Bei günstigen Schneeverhältnissen oder Frühjahrsbedingungen wird der Hüttenanstieg auch gerne als Winterwanderung durchgeführt. Teilweise trifft man auch Schlittenfahrer mit ihrem Rodel.

Wissenswertes: Die Pleisenhütte wurde von Toni Gaugg nach dem Krieg alleine erbaut – und das ohne Forststraße. Eine bewundernswerte Leistung! Er war es auch, der im Bereich der Pleisenspitze einige Höhlen entdeckte. Eine davon dient der Hütte als Wasserreservoir. Toni Gaugg ist 2007 verstorben. Hier finden Sie einen Artikel über den Pleisen-Toni mit seiner bemerkenswerten Lebensgeschichte.

Karte: Kompass Blatt 26, Karwendelgebirge, 1:50.000. Oder UK L30 vom Bayerischen Landesvermessungsamt, Karwendelgebirge, 1:50.000; AV-Karte Nr. 5/1, Karwendelgebirge / Westliches Blatt, 1:25.000. Erhältlich in unsrem Karten-Shop.

Autor: Bernhard Ziegler

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

Scharnitz
Vorhersage für Thu, 22.10.2020
Thu, 22.10.2020 wolkig
6 / 16 oC
wolkig
Niederschl.: 0 % Wind: 7 km/h W
Scharnitz
Vorhersage für Fri, 23.10.2020
Fri, 23.10.2020 leichter Regen
9 / 13 oC
leichter Regen
Niederschl.: 90 % Wind: 4 km/h SW
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour und die Anfahrt nachvollziehen. Soweit ein GPS-Track hinterlegt ist, dient die Karte auch als Routenskizze.

GPS Daten zum Download

Hier können Sie sich die Route als GPS-Track im GPX-Austausch-Format (GPX-Exchange) herunterladen. Die Nutzung der Daten ist nur für den privaten Gebrauch und auf eigene Gefahr erlaubt. Eine Weitergabe oder die Veröffentlichung der Daten ist nicht gestattet.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • Fertig - das neue Glockner Biwak

    Noch vor dem Winter konnte das neue Glockner-Biwak fertiggestellt werden. Bilder vom Aufbau, der Fertigstellung und der Ausstattung sowie ein Video finden Sie hier.

  • Hermann Huber verrät an seinem 90. Geburtstag eine Lieblingstour

    Hermann Huber, ein Urgestein der Münchner Bergsteiger-Szene, wurde am 20. September 90 Jahre alt. Wir gratulieren ganz herzlich. Und ganz typisch für den Hermann ist, dass er uns zu seinem Jubiläum ein Geschenk machen möchte: Hermann Huber schenkt uns allen nämlich einen Tourentipp. Es geht dabei auf einen Münchner Hausberg...aber natürlich nicht über den Normalweg.

  • Die emilo Genusstour - Wandern und Baden am Wildbarren

    Genuss ist das, was uns verbindet. Unser Partner emilo Spezialitätenrösterei aus München stellt euch eine absolute Genusstour im Video vor. Eine Bergwanderung in den Bayerischen Voralpen mit einer herrlichen Bademöglichkeit in einem kleinen Bergsee mit wunderbar weichem, erquickendem Wasser. Eine typische Genusstour eben...

  • Auszeit zwischen Gipfeln & Stadt. Im MONDI Hotel Axams

    Sie planen eine Tour in die Innsbrucker Berge? Ins Stubai- oder Sellraintal? Zum Skifahren auf der Axamer Lizum, Tourengehen, Wandern, Biken oder Klettern? Wollen zwischendrin aber auch das inspirierende Flair von Innsbruck genießen? Durch die historischen Gässchen schlendern, auf Märkten einkaufen oder eine Ausstellung besichtigen?

  • Alpen-Süßklee

    Mit seinem locker-schopfigen Blütenstand gehört der Alpen-Süßklee zu den auffallendsten Blumen der Almwiesen. Sein Vorkommen ist jedoch auf die Zentralalpen beschränkt, da er kalkhaltigen Untergrund nicht verträgt. Er ist bis in große Höhen anzutreffen.

  • Tour de Landkreis - Radltour

    Die weltbekannte Tour de France ist heuer, im Juli 2020, wegen der Corona-Pandemie ausgefallen. Als „kleine Alternative“ für hiesige Radsportfreunde haben der Journalist Martin Becker und der Fotograf Thomas Rychly eine Radlrunde durch den Landkreis München ausgetüftelt - mit 141 Kilometern Länge, aufgeteilt in sechs Etappen mit familienfreundlicher Länge (je 20 bis 30 km).

Meindl Shoes For Actives

Bild des Monats

102020
1e5108d82c83c92d7556757963459bd2.jpg
Morgenbrise | Sonnenaufgang auf dem Herzogstand

Benutzer: smileyioana

Beschreibung: Dies ist einer dieser seltenen Momente im Leben, in denen Sie einen einzigartigen Sonnenaufgang auf einem beliebten Berggipfel erleben können.
a1a16d311e9083ddbd67459a88bb64c3.jpg
Spätsommer an der Medalgesalm

Benutzer: Bergindianer

Beschreibung: Auf der Medalges Alm kann man nicht nur sehr gut einkehren und rasten, sondern auch wunderschöne Eindrücke sammeln.
f487002bfc5df82c0acb6a83dd7dbada.jpg
Moon riding high

Benutzer: picorito

Beschreibung: Über dem Tonalepass quittiert der Mond für heute seinen Dienst und macht Platz für einen neuen Sommertag im Nationalpark Adamello-Brenta.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.com-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

ORTOVOX 40 Years
 
 

tourentipp.com für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2020 tourentipp.com Alle Rechte vorbehalten