Touren

Hundskopf (2243 m) 

Eine nicht allzu lange, eher unschwierige, jedoch gerade als Überschreitung sehr abwechslungsreiche, fast schon etwas spannende Bergtour. Der Normalweg auf den Hundskopf ist mittlerweile sehr gut versichert, so dass auch die etwas luftigeren Passagen entschärft sind. Und wer Lust hat auf Kraxeln, der kann mit dem Felix-Kuen-Weg einen einfachen Mini-Klettersteig optional in die Tour einbauen. Weil der Hundskopf 1700 Meter frei über dem Inntal steht, hat man eine fantastische Aussicht. Auch die Karwendel-Prominenz in der Umgebung trägt zur grandiosen Kulisse bei.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Bergtour | Tirol | Karwendel | Hall in Tirol

Tourensteckbrief Hundskopf

Anfahrt: Auf der Inntalautobahn (A12) bis zur Ausfahrt Wattens oder (wenn man von Innsbruck kommt) bis Hall Mitte. Von Wattens über Fritzens und St. Michael nach Gnadenwald / St. Martin. Von Hall über Absam nach Gnadenwald / St. Martin. Beim Alpenhotel Speckbacher Hof zweigt man auf die Mautstraße (5 Euro / Stand 2018) zur Hinterhornalm ab. Über die sehr schmale Bergstraße geht es ca. 6 km hinauf zum Wanderparkplatz beim Berggasthof Hinterhornalm.
Navi-Adresse: A-6067 Absam, Gnadenwald 54
Hinweis: Die Mautstraße zur Hinterhornalm ist ausschließlich in der Sommersaison für den öffentlichen Verkehr freigegeben. In der Regel ist dies von Mai bis Ende Oktober und teilweise an schönen Novembertagen. Im Zweifel kann man sich unter Telefon +43/5223/41375 informieren.

Ausgangspunkt: Wanderparkplatz Hinterhornalm (1522 m) bei Gnadenwald / St. Martin

Route: Gegenüber vom Berggasthof Hinterhornalm findet man bei einem Holzschild „Hundskopf“ den Beginn des schmalen Wanderweges. Der Pfad führt über die Wiese und nach Nordosten eindrehend in den lichten Wald, dann steil nach Norden hinauf durch zum Teil schottrige Latschengassen zu einem Geröllfeld. Über dieses und anschließend über latschendurchsetztes Schrofengelände in Serpentinen empor zum Kamm, den man ungefähr bei einer Vermessungsstange (P. 1918 m) erreicht. Nun folgt der Steig dem Kamm nach Westen, wobei bereits einige drahtseilgesicherte Steilstufen bewältigt werden müssen. Vor einem markanten Steilaufschwung (Felskopf) trennen sich der Normalweg und die Route über den Klettersteig.
Der Normalweg führt geradewegs über den drahtseilgesicherten Felskopf steil empor und folgt dann mehr oder weniger immer dem Kammverlauf. Teilweise gibt es ein paar etwas ausgesetztere Stellen am Grat, aber die sind alle bestens mit Drahtseilen gesichert. Entlang des Grates erreicht man den Gipfel.
Felix Kuen-Klettersteig: Eine sehr schöne kleine Runde kann man machen, indem man sich bei der genannten Verzweigung rechts hält und den Hundskopf auf seiner steilen, imposanten Nordseite quert. Hierbei ist etwas Trittsicherheit erforderlich, auch wenn die meisten Passagen mit Drahtseilen entschärft sind. Man erreicht einen Sattel (Mannl- und Weibele-Scharte) auf der Westseite des Gipfels. Steigspuren leiten zum Einstieg, dann geht es bestens gesichert und überwiegend in der Schwierigkeit B (Klettersteig-Skala) entlang des Drahtseils und mit Hilfe von einigen Eisenkrampen nur 50 Hm nach oben. Nach dem Ausstieg traversiert man auf einem Felsband noch einige Meter nach Osten und schon steht man am höchsten Punkt mit großem Kreuz.
Tipp: Wenn man die Überschreitung machen möchte, empfehlen wir den Aufstieg über den Klettersteig und den Abstieg über den Normalweg.

Abstieg: Über eine der Aufstiegsrouten.

Bike: Konditionsstarke können aus der Tour eine Bike & Hike-Unternehmung machen, indem sie die 6 km lange Bergstraße mit dem Fahrrad hinauffahren. Geparkt wird dann bereits in Gnadenwald in der Nähe vom Alpenhotel Speckbacher Hof.

Charakter / Schwierigkeit: Leichte, nicht allzu lange Bergtour (Stufe 4) mit optional sehr kurzem und überwiegend leichtem Klettersteig (meist um B der Klettersteig-Skala). Bei dem Normalweg auf den Hundskopf handelt es sich nicht um einen klassischen Klettersteig, auch wenn mittlerweile die ausgesetzten Stellen alle sehr gut drahtseilgesichert sind, sondern eher um einen gesicherten Steig – ein Gelände, wo man auch mal mit der Hand hinlangen muss (ohne Seil wäre es UIAA I). Beide Varianten erfordern Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Verbindet man beide Varianten zu einer kleinen Rundtour, macht man eine fantastische, sehr abwechslungsreiche Überschreitung. Der Hundskopf steht sehr exponiert über dem Inntal und bietet daher eine traumhafte Aussicht.

Gehzeit: Aufstieg: 2 bis 2,5 Stunden (je nach Variante); Abstieg: 1,5 bis 2 Stunden

Tourdaten: Höhendifferenz: 750 Höhenmeter; Distanz: 2 km (einfach - via Normalweg); macht man die Überschreitung sind insgesamt 4,5 km zu bewältigen.

Beste Jahreszeit: Ideal im Herbst. Möglich von Mitte Juni bis zum Wintereinbruch. Im Hochsommer ist die Tour wegen der südseitigen Exposition sehr heiß und daher wäre in dieser Zeit ein sehr früher Aufbruch empfehlenswert.

Stützpunkt: Auf Tour keine Einkehrmöglichkeit. Am Ausgangspunkt wartet die Ausflugsgaststätte Hinterhornalm. Geöffnet von Mitte Mai bis Anfang November. (Die Öffnungszeiten sind jedoch etwas von Schneelage und Witterungsverhältnissen abhängig). Telefon: +43/664/2112745.

Hinweis: Sowohl die Normalroute als auch der Felix Kuen Klettersteig wurden in den letzten Jahren renoviert und besser gesichert. Während man früher am Normalweg ausgesetzte Ier-Stellen zu bewältigen hatte, ist heute alles tip top mit Drahtseilen gesichert. Auch der Klettersteig wurde stark verändert – hier sogar die Routenführung. Bewertungen aus älterer Führerliteratur sind daher nicht mehr aktuell, die Routen sind deutlich einfacher und weniger gefährlich als früher, allerdings auch stärker frequentiert als einst.

Ausrüstung: Für den Normalweg ist keine Klettersteigausrüstung erforderlich. Für den Felix Kuen-Steig kann man sie aber schon empfehlen, auch wenn wirklich Geübte bei diesem kurzen, leichten Steig oft darauf verzichten. Ein Steinschlaghelm ist aber an Tagen mit vielen Begehungen durchaus anzuraten.

Karte: Alpenvereinskarte Blatt 5/2, Karwendelgebirge Mitte, 1:25.000.
Erhältlich in unserem AV-Karten-Shop.

Autor: Bernhard Ziegler

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

Hall in Tirol
Vorhersage für Mi, 27.03.2019
Mi, 27.03.2019 wolkig
-4 / 0 oC
wolkig
Niederschl.: 0 % Wind: 3 km/h NW
Hall in Tirol
Vorhersage für Do, 28.03.2019
Do, 28.03.2019 leicht bewölkt
-1 / 3 oC
leicht bewölkt
Niederschl.: 0 % Wind: 5 km/h SO
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour und die Anfahrt nachvollziehen. Soweit ein GPS-Track hinterlegt ist, dient die Karte auch als Routenskizze.

GPS Daten zum Download

Hier können Sie sich die Route als GPS-Track im GPX-Austausch-Format (GPX-Exchange) herunterladen. Die Nutzung der Daten ist nur für den privaten Gebrauch und auf eigene Gefahr erlaubt. Eine Weitergabe oder die Veröffentlichung der Daten ist nicht gestattet.

Tourentipp-Globo-Vision

Panorama-Fotografie mit sensationeller 360x360-Grad-Technologie.
Aufgrund der Bildgröße kann es zu etwas längeren Ladezeiten der Panorama-Pictures kommen.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • Free Solo mit Film Trailer

    Der Film Free Solo über die freie und ungesicherte Begehung des El Capitan (Yosemite Nationalpark) von Alex Honnold wurde als Bester Dokumentarfilm 2019 mit einem Oscar ausgezeichnet. Der Kletterer stieg 2017 als erster Mensch seilfrei über die 1000-Meter-Route 'Freerider' (5.12d oder UIAA 9/9+) in einer Zeit von 3 Stunden und 56 Minuten.

  • Vollgas über die Alpen - Speed-Transalp auf Tourenski

    Benedikt Böhm hat es geschafft - in 28 Stunden und 45 Minuten hat er auf Tourenski die Alpen überquert. Eine unglaubliche Zeit - eine unglaubliche Leistung!

  • Vom Dachboden in die Welt

    Seit nunmehr 20 Jahren feiert Bergzeit eine Erfolgsgeschichte. Aus einer guten Idee, großer Leidenschaft und einem Lager auf dem Dachboden wurde ein großes renommiertes Unternehmen. Die Bergzeit-Story....

  • Umweltfreundliche Imprägnierung für Outdoor-Bekleidung

    Die nachhaltigste Jacke ist die, die bereits im Schrank hängt – wenn sie regelmäßig gepflegt wird! Auf Skitour bietet das effektive Tech Wash und PFC-freie TX.Direct Imprägniermittel optimalen Nässeschutz. Die beiden Produkte bewahren gleichzeitig den im Winter so wichtigen Feuchtigkeitstransport. Als einziger Pflegemittelhersteller produziert Nikwax seit jeher PFC- & treibgasfrei.TX.Direct war die weltweit erste PFC-freie Imprägnierung für die Anwendung zuhause in der Waschmaschine.

  • Unser Produkt-Tipp - POMOCA Skitourenfelle

    Die POMOCA-Geschichte begann vor 85 Jahren. Seit 1933 produziert die schweizer Firma hoch-qualitative Skitouren-Felle. Heute werden die meisten Skitouren-Rennen mit POMOCA-Fellen gewonnen, denn sie haben überragende Gleiteigenschaften. Doch gerade für den „normalen“ Skibergsteiger gibt es noch andere ganz entscheidende Kriterien. Und auch hier weiß Pomoca zu überzeugen.

  • Dein Ski-Outfit für Freeride, Tour und Piste

    Wenn die Wintersportsaison erst einmal begonnen hat, gibt es für Skifans kein Halten mehr. Dabei spielt es kaum eine Rolle, ob es sich um Freerider, Tourengeher oder Snowboarder handelt, die Sehnsucht nach dem eisigen Weiß vereint in der Regel alle Wintersportler. Wichtiger denn je ist allerdings eine hochwertige und zuverlässige Ausrüstung, die natürlich auf den jeweiligen Sport ausgerichtet sein muss.

Bild des Monats

022019
89975ef15e0ccd1b19a864b11b69588f.jpg
Aufstieg zum Toblermannskopf im Bregenzer Wald

Benutzer: BergFex54

Beschreibung: Ein Skitourentag, wie er nicht besser sein könnte - Tolle Landschaft, Sonne, etwas Neuschnee, kaum Wind und eine angenehme Aufstiegsspur.
894dc8efeadd1f6525e53f3633ab266f.jpg
Sonnenaufgang hinter den Drei Zinnen

Benutzer: mikemagic

Beschreibung: in der Zeit um Weihnachten geht die Sonne direkt hinter den Drei Zinnen auf. Zu diesem Spektakel ziehen jedes Jahr täglich über hundert Leute auf den Dürrenstein, um diesem Naturschauspiel bezuwohnen.
a139428dc6c5d55a27dfd08870102cc3.jpg
Endlich Winter!

Benutzer: Linus_Z

Beschreibung: Rechtzeitig zum Jahreswechsel hat sich der Winter in den Bayerischen Bergen eingestellt. Selbst ein trüber Tag hat dann seinen Reiz, wie hier am Lempersberg in den Bayerischen Voralpen.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.com-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

oberalp job career
 
 

tourentipp.com für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2019 tourentipp.com Alle Rechte vorbehalten

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zu den Datenschutzinformationen Schließen