Touren

Gamsjoch (2452 m) 

Während viele andere wilde Karwendelgipfel durch einen langen Zustieg abschrecken, fordert das Gamsjoch am Einstieg nur etwas Gespür fürs weglose Gelände. Dann geht es direkt und steil - immer spannend aber nie schwierig - hinauf zu diesem exponierten Logenplatz über der Eng. Großartig ist dabei die Karwendelszenerie, doch an klaren Tagen bilden auch die Gletscherberge eine tolle Kulisse.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Bergtour | Tirol | Karwendel | Hinterriß, Eng

Tourensteckbrief Gamsjoch

Anfahrt: Über Bad Tölz / Lenggries (Richtung Achensee) auf der B13 zum Sylvensteinstausee. (Hierher auch über den Achenpaß, dann an der Staumauer links abbiegen.) An der Staumauer rechts, auf der B307 weiter, und über Vorderriß / Hinterriß in die Eng. (Mautstraße: PKW 3,50 Euro / Stand 2010 - Wintersperre ab November).

Ausgangspunkt: Eng (1203m), Großparkplatz beim Alpengasthof Eng.

Route: Vom Südwestende des Parkplatzes nach Südwesten und hier auf der ersten kleinen Brücke über den Bach, so dass man den nordwestseitigen Fahrweg zur Engalm erreicht. Auf ihm nach links. Schon nach wenigen Metern - also noch bevor man die Engalmen erreicht - verlässt man den Fahrweg nach rechts (Nordwesten) und wandert weglos über die Weide auf eine auffallende, große Rinne zu, die sich vom Gumpenkar herunterzieht. Sie ist nur im untersten Bereich ein wenig eingewachsen, im Schotter darüber kann man schon den Steig erkennen. Dennoch muss man sich hier am Einstieg weglos zuerst einmal durch Latschen, Gestrüpp und Bäume kämpfen, ehe man den Weg findet. Am besten geht man diese Zone von links her an. Oberhalb dieses „Grünstreifens“ findet man im Schotter einen markierten Steig, der einen in Bachnähe ohne Orientierungsschwierigkeiten durch die Rinne nach oben leitet. In 1720m Höhe trifft man auf den querführenden Weg, der von links, vom Hohljoch herüberkommt (Abstiegsvariante, bzw. Normalweg). Auf ihm quert man nach rechts ins Gumpenkar und hier nach Nordwesten hinauf ins Gumpenjöchl (auch Lalidererjoch genannt - 1974m). Jetzt rechts auf den Gipfelaufbau zu und nach Osten in die Flanke querend. Dann geht es steil über Schrofen und ganz einfache Felsen im Zickzack hinauf. Auf 2280m hat man dann das Steilstück überwunden und wandert über den weitläufigen, schottrigen Rücken auf sandigem Steig empor zum Grat. Entlang des Grates zum Westgipfel. Wer zum Hauptgipfel will, muss den Westgipfel nach Osten überschreiten und in eine Scharte absteigen. Dann – immer entlang des Grates bzw. ein wenig rechts davon - zum höchsten Punkt hinauf.

Abstieg: 1. Auf der Anstiegsroute.
2. Deutlich weiter und auch zeitlich viel länger, dafür aber nicht so steil, ist der Abstieg übers Hohljoch. Dazu zurück bis zur erwähnten Abzweigung auf 1720m. Hier nun auf dem Steig südöstlich weiter. Bald dreht der Weg nach Südwesten ein und quert leicht steigend unter der Gumpenspitze hindurch. Oft recht batzig geht es in die Ebene zum Laliderer Alm Hochleger (1786m). Hier folgt man dem Almweg zum Hohljoch (1794m) und dreht dann endlich nach Osten ein, um auf dem Wanderweg zu den Engalmen abzusteigen.

Charakter / Schwierigkeit: Mittelschwere bis anspruchsvolle Bergwanderung. Beim weglosen Einstieg ist etwas Gespür fürs Gelände nötig. Dann geht es über markierte Bergsteige zwar unschwierig, aber stellenweise recht steil hinauf. Technisch ist die Route also nicht besonders anspruchsvoll – es handelt sich um reines Gehgelände – doch Trittsicherheit ist im steilen Schrofengelände und auf dem schottrigen, kleinen Steig schon unbedingte Voraussetzung. Auch wenn die Tour selbst nicht schwer ist, führt sie doch in raue, alpine Regionen auf weit über 2000 Meter Höhe und bietet einen atemberaubenden Tiefblick in die Eng und ein Panorama vom Allerfeinsten.

Gehzeit: Aufstieg: 3 bis 3,5 Stunden; Abstieg: 2 bis 2,5 Std. (die Route übers Hohljoch ist mindestens eine Stunde länger!)

Tourdaten: 1260 Höhenmeter (auf dem Weg übers Hohljoch kommen noch einmal 200 Hm (100 Hm Auf- und 100 Hm Abstieg) dazu.

Beste Jahreszeit: Juli bis zum Wintereinbruch

Stützpunkt: Auf Tour keine Einkehrmöglichkeit. Die Engalmen am Ausgangspunkt und die Gastronomie nahe des Großparkplatzes bieten einige recht touristische Einkehrmöglichkeiten.

Hinweis: Die unter (2.) beschriebene Abstiegsvariante wird in vielen Führern als Normalweg beschrieben. Diese flachere Route ist allerdings deutlich weiter, denn sie vollzieht einen sehr großen Umweg übers Hohljoch. Zudem sind etwa 100 Meter Höhenverlust und der entsprechende Gegenanstieg zu bewältigen. Dennoch kann man natürlich auch über diese Route aufsteigen.

Karte: AV-Karte Karwendel Nr. 5/2, mittleres Blatt, 1:25.000. Hier ist die empfohlene Route als schwarz gepunkteter Steig eingezeichnet.

Autor: Bernhard Ziegler

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

Hinterriß, Eng
Vorhersage für Do, 20.06.2019
Do, 20.06.2019 leichtes Gewitter
13 / 15 oC
leichtes Gewitter
Niederschl.: 85 % Wind: 5 km/h NW
Hinterriß, Eng
Vorhersage für Fr, 21.06.2019
Fr, 21.06.2019 wolkig
10 / 15 oC
wolkig
Niederschl.: 75 % Wind: 5 km/h NW
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour und die Anfahrt nachvollziehen. Soweit ein GPS-Track hinterlegt ist, dient die Karte auch als Routenskizze.

GPS Daten zum Download

Hier können Sie sich die Route als GPS-Track im GPX-Austausch-Format (GPX-Exchange) herunterladen. Die Nutzung der Daten ist nur für den privaten Gebrauch und auf eigene Gefahr erlaubt. Eine Weitergabe oder die Veröffentlichung der Daten ist nicht gestattet.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • Extrem leichter und umweltfreundlicher Regenschutz

    Wir haben die Jacke Black Diamond Distance Wind Shell getestet und können hier eine Empfehlung aussprechen. Sie ist extrem leicht, hat extrem geringes Packmaß und ist zudem frei von PFC.

  • Die passende Ausrüstung zum Wandern

    Outdoor boomt auf allen Ebenen. Besonders beliebt ist das Wandern bei vielen Menschen ganz unterschiedlichen Alters. Und das natürlich zurecht, denn die ausgiebigen Touren durch Wälder und über Berge halten nicht nur fit, sondern sind auch beeindruckende, nachhaltige Naturerlebnisse. Damit die nächste Wandertour auch wirklich Spaß machen kann, muss nicht nur die Route gut geplant sein; auch das Equipment muss stimmen und den individuellen Anforderungen entsprechen.

  • Nikwax – Sweatproofing Range

    Es ist ein Dilemma! Gerade synthetische Funktionswäsche, die beim Outdoorsport die Feuchtigkeit schnell vom Körper wegtransportiert, beginnt schnell zu muffeln. Weil die Kleidung oft nur bei 30° gewaschen werden darf, bekommt man das auch gar nicht so leicht wieder raus. Hier findest du umweltfreundlich Wäschepflege-Produkte, die das verhindern.

  • Neues Outdoor Testival im Münchner Süden

    Produkte testen, an Workshops teilnehmen, Experten um Rat fragen, Outdoor in allen Facetten erleben! Das alles und noch viel mehr bietet das erste Bergzeit Outdoor Testival am Tegernsee.

  • Free Solo mit Film Trailer

    Der Film Free Solo über die freie und ungesicherte Begehung des El Capitan (Yosemite Nationalpark) von Alex Honnold wurde als Bester Dokumentarfilm 2019 mit einem Oscar ausgezeichnet. Der Kletterer stieg 2017 als erster Mensch seilfrei über die 1000-Meter-Route 'Freerider' (5.12d oder UIAA 9/9+) in einer Zeit von 3 Stunden und 56 Minuten.

  • Vollgas über die Alpen - Speed-Transalp auf Tourenski

    Benedikt Böhm hat es geschafft - in 28 Stunden und 45 Minuten hat er auf Tourenski die Alpen überquert. Eine unglaubliche Zeit - eine unglaubliche Leistung!

Bild des Monats

052019
8d160e811bab762cb8459016f84e5123.jpg
Endlich Frühling!

Benutzer: Schneefee

Beschreibung: Gefühlt war der Winter 18/19 so lange wie noch nie. Doch jetzt zeigt sich der Frühling auch in den Bergen mit seiner ganzen Flower-Power!
c254f5d22072a34eaac7c803fa10e0ca.jpg
Zwei Jahreszeiten an einem Tag!

Benutzer: Linus_Z

Beschreibung: Frühjahrsskitouren leben vom Kontrast der erwachenden Natur im Tal und der Winterwelt im Hochgebirge. Im Langtauferertal konnte man im April zwei Jahreszeiten an einem Tag genießen.
b9521644fdeefc21d40c70c574efaa92.jpg
Gratpassage vor der Hochplatte

Benutzer: mpröttel

Beschreibung: Am 13.3. fegte über die Ammergauer Alpen ein fotografisch fantastischer Märzsturm ;-)
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.com-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

salewa wildfire
 
 

tourentipp.com für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2019 tourentipp.com Alle Rechte vorbehalten

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zu den Datenschutzinformationen Schließen