Alpinmagazin

Hermann Huber verrät an seinem 90. Geburtstag eine Lieblingstour

Hermann Huber, ein Urgestein der Münchner Bergsteiger-Szene, wurde am 20. September 90 Jahre alt. Wir gratulieren ganz herzlich. Und ganz typisch für den Hermann ist, dass er uns zu seinem Jubiläum ein Geschenk machen möchte: Hermann Huber schenkt uns allen nämlich einen Tourentipp. Es geht dabei auf einen Münchner Hausberg...aber natürlich nicht über den Normalweg.

Lieber Hermann, das ganze Team von tourentipp.com wünscht dir alles Liebe und Gute zum 90. Geburtstag!

Hermann Huber - Bild: TomTittmann

Auf ins Gebirge - aber wohin? - von Hermann Huber

Viele möchten an schönen Herbsttagen hinaus und hinauf. Da kommt einiges zusammen, manchmal zu viel. Im Schatten von bekannten Hausbergen gibt es jedoch immer noch ruhigere Wege. Manchmal sind es „Parallelspuren“ mit demselben Ziel, manchmal führen Pfade auf wenig begangene Gipfel.

Einer unserer bayerischen Pracht-Aussichtsberge ist die Rotwand im Mangfall-Gebirge. Die Rotwand ist sicher kein Tipp für Bergeinsamkeit. Wenn wir jedoch in dieser schönen Gegend bleiben möchten, gibt es anderes - und auch eine andere Seite der Rotwand. Anstatt vom turbulenten Spitzingsee auf bereits 1.100 m, kann man auch über Geitau (Wirtshaus Rote Wand) und die Mieseben (Segelflugplatz) im Bayrischzeller Tal von ca. 830 m bergan gehen. Das ist weiter, aber eben auch viel ruhiger!

Blick auf die Ruchenköpfezoom

An der ersten Weggabelung nehmen wir das Almstraßl´ nach rechts. Kurz darauf folgt wieder eine Weggabelung: Rechts in Richtung des Taubensteinhauses. Unser Ziel ist heute allerdings die Rotwand „von hinten“. Wir zweigen also links ab, dem Steilenbach entlang, durch Bergwald. Eine scharfe Doppel-Kehre bringt uns dann zur Schellenbergalm und schließlich etwas steil (für Mountainbiker) links aufwärts zu einem Sattel (1458 m). Hier stehen wir vor dem idyllischen kleinen Soinsee, östlich unter den Ruchenköpfen. Geradeaus geht’s zur Großtiefental-Alm; von dort weiter auf einem Steig zur Kümpflscharte, dann rechts zum Rotwandhaus und über den Südhang-Weg auf die Rotwand (1986 m), dort „wo alle sind“.

Und doch ist unsere Tour – bis auf den Schlusshang – eine ganz andere. Nun könnte uns spontan einfallen, dass wir eigentlich nicht unbedingt auf die Rotwand müssen. In dem Fall bietet sich die Option, vom Soinsee aus, links um diesen herum, auf schlechter, oft feuchter Steigspur in das breite Hochtal unter den Ruchenkopf-Südwänden aufzusteigen. Kletterer finden dort edlen Kalkfels in vielseitigen Schwierigkeitsgraden. Doch kommt man auch ohne Kletterei auf den Ruchenkopf-Gipfel. An der kleinen Bergwacht-Hütte vorbei, geht es ziemlich geradewegs nach oben. Das Terrain erfordert Trittsicherheit und „Geländegängigkeit“. Eine Steigspur durch Latschen und grasige Schrofen – die „Schnittlauchrinne“ – führt zum Gipfel (1.805 m). Hier bietet sich ein umfassender Ausblick auf zahllose Gipfel im Süden. Direkt gegenüber steht die Latschen-bewachsene Auerspitze (1.811m). Die Auerspitze bietet sich natürlich auch an.

Wer noch etwas mehr will, kann auch via Tiefental zum breiten Miesingsattel (nordwestlich) aufsteigen, eventuell gar noch den Hochmiesing-Gipfel (1.883 m) „ mitnehmen“ und übers Kleintiefental der Bezeichnung Richtung Geitau folgend zum Ausgangspunkt absteigen. Wer den Blick in die Runde genießt, wird selbst auch weitere Ziele finden. Im Bereich vom Taubensteinhaus oder den Schönfeldalmen gibt es so vieles zu entdecken.

„Sonnige Tage!“ wünscht Hermann Huber.

Hermann Huber wurde am 20. September 1930 in München geborgen. Er machte sich sowohl als Bergsportler wie auch als Unternehmer (SALEWA) einen Namen. 1945 begann er eine Lehre bei SALEWA (damals noch vorwiegend Sattler- und Lederwarenunternehmen) und bereicherte die Firma mit vielen innovativen Ausrüstungsgegenständen für Bergsportler.

Kurz vor seinem 90. Geburtstag hat Hermann Huber das Bundesverdienstkreuz erhalten. Auch dazu herzlichen Glückwunsch!

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • Fertig - das neue Glockner Biwak

    Noch vor dem Winter konnte das neue Glockner-Biwak fertiggestellt werden. Bilder vom Aufbau, der Fertigstellung und der Ausstattung sowie ein Video finden Sie hier.

  • Die emilo Genusstour - Wandern und Baden am Wildbarren

    Genuss ist das, was uns verbindet. Unser Partner emilo Spezialitätenrösterei aus München stellt euch eine absolute Genusstour im Video vor. Eine Bergwanderung in den Bayerischen Voralpen mit einer herrlichen Bademöglichkeit in einem kleinen Bergsee mit wunderbar weichem, erquickendem Wasser. Eine typische Genusstour eben...

  • Auszeit zwischen Gipfeln & Stadt. Im MONDI Hotel Axams

    Sie planen eine Tour in die Innsbrucker Berge? Ins Stubai- oder Sellraintal? Zum Skifahren auf der Axamer Lizum, Tourengehen, Wandern, Biken oder Klettern? Wollen zwischendrin aber auch das inspirierende Flair von Innsbruck genießen? Durch die historischen Gässchen schlendern, auf Märkten einkaufen oder eine Ausstellung besichtigen?

  • Alpen-Süßklee

    Mit seinem locker-schopfigen Blütenstand gehört der Alpen-Süßklee zu den auffallendsten Blumen der Almwiesen. Sein Vorkommen ist jedoch auf die Zentralalpen beschränkt, da er kalkhaltigen Untergrund nicht verträgt. Er ist bis in große Höhen anzutreffen.

  • Tour de Landkreis - Radltour

    Die weltbekannte Tour de France ist heuer, im Juli 2020, wegen der Corona-Pandemie ausgefallen. Als „kleine Alternative“ für hiesige Radsportfreunde haben der Journalist Martin Becker und der Fotograf Thomas Rychly eine Radlrunde durch den Landkreis München ausgetüftelt - mit 141 Kilometern Länge, aufgeteilt in sechs Etappen mit familienfreundlicher Länge (je 20 bis 30 km).

  • Weißer Germer

    Bergsteiger und Wanderer gehen am Weißen Germer meist schnell vorbei. Zerrupft und zerfetzt ist er keine Pflanze, bei der man bewundernd verweilt. Die verlassenen Almen und nassen Wiesen, auf denen er bevorzugt wächst, laden nicht zum Verweilen ein.

Meindl Shoes For Actives

Bild des Monats

102020
1e5108d82c83c92d7556757963459bd2.jpg
Morgenbrise | Sonnenaufgang auf dem Herzogstand

Benutzer: smileyioana

Beschreibung: Dies ist einer dieser seltenen Momente im Leben, in denen Sie einen einzigartigen Sonnenaufgang auf einem beliebten Berggipfel erleben können.
a1a16d311e9083ddbd67459a88bb64c3.jpg
Spätsommer an der Medalgesalm

Benutzer: Bergindianer

Beschreibung: Auf der Medalges Alm kann man nicht nur sehr gut einkehren und rasten, sondern auch wunderschöne Eindrücke sammeln.
f487002bfc5df82c0acb6a83dd7dbada.jpg
Moon riding high

Benutzer: picorito

Beschreibung: Über dem Tonalepass quittiert der Mond für heute seinen Dienst und macht Platz für einen neuen Sommertag im Nationalpark Adamello-Brenta.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.com-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

ORTOVOX 40 Years
 
 

tourentipp.com für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2020 tourentipp.com Alle Rechte vorbehalten