Alpinmagazin

Reisebericht La Palma - Wandern auf der Kanaren-Insel - Vulkanroute

La Palma bietet fantastische Wandermöglichkeiten: Die Ruta de los Vulcanes (Vulkanroute) gehört zu den schönsten Wandertouren auf der Kanaren-Insel.

Tanz auf dem Vulkanzoom

Beim Winter gehen die Meinungen und Wünsche auseinander: Die einen können es gar nicht erwarten bis der Schnee die Landschaft endlich verzaubert hat und sie wieder die geliebten Ski oder Schneeschuhe anschnallen können. Die anderen könnten auch gut und gerne darauf pfeifen – sie würden am liebsten das ganze Jahr auf Schnee und Kälte verzichten und dafür noch ein bisschen im T-Shirt Bergwandern gehen. Aber auch das geht während der Wintersaison, und zwar in südlichen Gefilden, auf der zauberhaften Kanaren-Insel La Palma.

Vulkanroute - Kiefernwaldzoom

Diese Insel wird nicht umsonst La Isla Bonita genannt, die schöne Insel. Hier ist das Klima auch während der Wintermonate ideal zum Wandern. Am Tag hat es unten an der Küste zwischen 19 bis 24 Grad, in der Nacht meist etwa 18 Grad. Auf den Bergen, die eine beachtliche Höhe von über 2400 Metern erreichen, muss man sich natürlich schon etwas wärmer anziehen, denn dort bläst häufig ein kräftiger Wind. Dafür ist das Meer mit ca. 20 Grad durchaus noch zum Baden geeignet.

Vulkanroute - Sonnenuntergangzoom

Doch die Insel ist keine reine Badeinsel – ideal ist eine Kombination aus Aktiv- und Erholungsurlaub. Tourenmöglichkeiten finden sich in Hülle und Fülle: Es gibt aufregende Routen zu Wasserfällen, wilde urwaldähnliche Vegetation, Steinzeithöhlen und Felszeichnungen, eine Wanderung in die Schlucht Las Angustias, die Schlucht der Beklemmungen oder auch der Ängste genannt – und nicht zuletzt erwarten den Bergsteiger die kargen Vulkanberge im Süden der Insel mit einer ganz fantastischen Route, der Ruta de los Vulcanes. Dazu startet man auf einer Höhe von über 1400 Meter bei El Pilar – ein wunderbarer Rast- und Grillplatz übrigens – ganz sauber und perfekt angelegt. Zu Beginn wandert man durch einen zauberhaften Kiefernwald. Die Pinos Canarias haben sehr lange Nadeln, und sie sollen oft sogar Waldbrände überleben und nach dem Feuer wieder austreiben. Wie in einem verwunschenen Märchenwald kommt man sich in dieser Zone vor, in der häufig die Wolken hängen bleiben, so dass sie von dichtem Nebel eingehüllt ist.

Vulkanroute - am Gipfel Deseadazoom

Nach etwa eineinhalb Stunden erreicht man dann die karge Mondlandschaft der Vulkangipfel. Hier geht es dann immer entlang des Kammes – von Gipfel zu Gipfel – Richtung Süden. Wenn man nicht aufs Auto angewiesen ist, kann man die etwa 17 km lange Durchquerung komplett machen, ansonsten dreht man irgendwo um und geht auf gleichem Weg wieder zurück. Man bewegt sich bei dieser Bergtour in einer ganz außergewöhnlichen, bizarren Landschaft, dominiert von den Braun- und Schwarztönen des Vulkangesteins. Und dort, wo sich das Grün der Wälder wieder durch das karge Vulkangestein kämpft, darf man auch ganz fantastische Farbkontraste erleben. Man wandert hier also oft durch die Wolken- und Nebeldecke hinauf ins Licht, was für ganz besondere, unvergessliche Impressionen und tolle Fotomotive sorgt. Bei klarer Sicht rückt auch immer wieder der höchste Berg Spaniens, der Teide (3718 m) ins Blickfeld. Dieser riesige Berg der Nachbarinsel Teneriffa spitzt aufgrund seiner Höhe häufig durch die Wolkendecke und ist wirklich eine Sehenswürdigkeit.

Vulkanroute - karge Berge ganz im Südenzoom

Die Hauptrouten auf der Insel sind übrigens perfekt ausgeschildert und gepflegt. Man findet auf den gängigen Wanderrouten immer frische Markierungen und die Wege sind sehr gut angelegt. Wer dennoch nicht auf eigene Faust eine Tour unternehmen will: es gibt örtliche Veranstalter, bei denen man geführte Wanderungen buchen kann. Dann wird man meist am Hotel mit dem Bus abgeholt und hat einen deutschsprachigen Führer für die Tour. Aber selbst mit einer Karte (und da gibt es ganz gute) sowie dem Wanderführer La Palma vom Rother Verlag kommt man schon recht weit.

Der Norden der Insel weist übrigens eine komplett andere Charakteristik als der karge Süden auf. Hier ist alles sehr grün, und daher wird die Insel auch La Isla Verde, die Grüne Insel genannt. Im nördlichen Teil befindet sich mit dem Roque de los Muchachos (2423 m) der höchste Berg der Insel. Auf ihm befindet sich auch das Observatorium mit dem weltweit größten Spiegelteleskop. Einen Ausflug ist auch dieser Berg wert, auch wenn man mit dem Auto auf einer Straße fast die Gipfelhöhe erreicht. Der Berg gehört zum Parque Nacional de la Caldera de Taburiente.

Auf La Palma gibt es also traumhaft schöne Touren; Berge, die eine komplett andere Charakteristik aufweisen als unsere Alpen und genau das macht die Sache so reizvoll und spannend.

Autor: Bernhard Ziegler

 
 

Infos kompakt

Mountainbiken

Auch das ist sehr beliebt auf der Insel. Es gibt fantastische Trails; Räder kann man mieten.

Mietwägen

Sind günstig auf La Palma. Ein Kleinwagen kostet in der Woche ca. 180 Euro (inkl. Vollkasko).

Benzin

Auch Benzin ist vergleichsweise günstig (der Liter kostet etwas mehr als ein Euro)

Unterkünfte

Nebel Hotels unterschiedlicher Kategorien, findet man auch schöne kleine Fincas zum Mieten.

Wetter

Da die Wolken häufig von Nordosten heranströmen, ist der Südwesten oft wetterbegünstigt.

Essen

Während große Hotels meist auch eine große Bandbreite an europäischer Küche anbieten, findet man auf der Insel viele Restaurants mit einheimischen Spezialitäten. Neben den beliebten Tapas kann man oft auch sehr gut Fisch essen.

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • Fertig - das neue Glockner Biwak

    Noch vor dem Winter konnte das neue Glockner-Biwak fertiggestellt werden. Bilder vom Aufbau, der Fertigstellung und der Ausstattung sowie ein Video finden Sie hier.

  • Hermann Huber verrät an seinem 90. Geburtstag eine Lieblingstour

    Hermann Huber, ein Urgestein der Münchner Bergsteiger-Szene, wurde am 20. September 90 Jahre alt. Wir gratulieren ganz herzlich. Und ganz typisch für den Hermann ist, dass er uns zu seinem Jubiläum ein Geschenk machen möchte: Hermann Huber schenkt uns allen nämlich einen Tourentipp. Es geht dabei auf einen Münchner Hausberg...aber natürlich nicht über den Normalweg.

  • Die emilo Genusstour - Wandern und Baden am Wildbarren

    Genuss ist das, was uns verbindet. Unser Partner emilo Spezialitätenrösterei aus München stellt euch eine absolute Genusstour im Video vor. Eine Bergwanderung in den Bayerischen Voralpen mit einer herrlichen Bademöglichkeit in einem kleinen Bergsee mit wunderbar weichem, erquickendem Wasser. Eine typische Genusstour eben...

  • Auszeit zwischen Gipfeln & Stadt. Im MONDI Hotel Axams

    Sie planen eine Tour in die Innsbrucker Berge? Ins Stubai- oder Sellraintal? Zum Skifahren auf der Axamer Lizum, Tourengehen, Wandern, Biken oder Klettern? Wollen zwischendrin aber auch das inspirierende Flair von Innsbruck genießen? Durch die historischen Gässchen schlendern, auf Märkten einkaufen oder eine Ausstellung besichtigen?

  • Alpen-Süßklee

    Mit seinem locker-schopfigen Blütenstand gehört der Alpen-Süßklee zu den auffallendsten Blumen der Almwiesen. Sein Vorkommen ist jedoch auf die Zentralalpen beschränkt, da er kalkhaltigen Untergrund nicht verträgt. Er ist bis in große Höhen anzutreffen.

  • Tour de Landkreis - Radltour

    Die weltbekannte Tour de France ist heuer, im Juli 2020, wegen der Corona-Pandemie ausgefallen. Als „kleine Alternative“ für hiesige Radsportfreunde haben der Journalist Martin Becker und der Fotograf Thomas Rychly eine Radlrunde durch den Landkreis München ausgetüftelt - mit 141 Kilometern Länge, aufgeteilt in sechs Etappen mit familienfreundlicher Länge (je 20 bis 30 km).

Meindl Shoes For Actives

Bild des Monats

102020
1e5108d82c83c92d7556757963459bd2.jpg
Morgenbrise | Sonnenaufgang auf dem Herzogstand

Benutzer: smileyioana

Beschreibung: Dies ist einer dieser seltenen Momente im Leben, in denen Sie einen einzigartigen Sonnenaufgang auf einem beliebten Berggipfel erleben können.
a1a16d311e9083ddbd67459a88bb64c3.jpg
Spätsommer an der Medalgesalm

Benutzer: Bergindianer

Beschreibung: Auf der Medalges Alm kann man nicht nur sehr gut einkehren und rasten, sondern auch wunderschöne Eindrücke sammeln.
f487002bfc5df82c0acb6a83dd7dbada.jpg
Moon riding high

Benutzer: picorito

Beschreibung: Über dem Tonalepass quittiert der Mond für heute seinen Dienst und macht Platz für einen neuen Sommertag im Nationalpark Adamello-Brenta.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.com-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

ORTOVOX 40 Years
 
 

tourentipp.com für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2020 tourentipp.com Alle Rechte vorbehalten