Alpinmagazin

Tour de Landkreis - Radltour

Die weltbekannte Tour de France ist heuer, im Juli 2020, wegen der Corona-Pandemie ausgefallen. Als „kleine Alternative“ für hiesige Radsportfreunde haben der Journalist Martin Becker und der Fotograf Thomas Rychly eine Radlrunde durch den Landkreis München ausgetüftelt - mit 141 Kilometern Länge, aufgeteilt in sechs Etappen mit familienfreundlicher Länge (je 20 bis 30 km).

Tour de Landkreis München - Foto: Thomas Rychly

Die Etappen der „Tour de Landkreis“ können natürlich auch miteinander kombiniert oder an einem Stück gefahren werden. Start- und Endpunkt liegen jeweils an S-Bahnhöfen oder einer U-Bahnstation. Statt von Nizza nach Paris geht’s bei der „Tour de Landkreis“ von Oberschleißheim nach Hohenbrunn, in einer großen Schleife in den Münchner Osten und mit einem Schlenker durchs Isartal. Perfekt für den „Sommerurlaub dahoam“. Zumal es entlang der Route eine Reihe von Badeseen und Biergärten gibt. Die Wegbeschaffenheit ist geeignet für normale Tourenfahrräder, ein Mountainbike ist also nicht unbedingt notwendig. Auf der gesamten Tour sind 518 Höhenmeter bergauf und 413 Höhenmeter bergab zu bewältigen.

Text und GPS-Tracks: Martin Becker - Fotos: Thomas Rychly

Tour de Landkreis - die einzelnen Etappen

1. Etappe

Startpunkt: S-Bahnhof Oberschleißheim
Endpunkt: U-Bahnhof Garching-Forschungszentrum
Streckenlänge: 21,5 Kilometer
Höhenmeter: 24 m bergauf, 36 m bergab


Streckenverlauf: Von Oberschleißheim übers örtliche Hallenbad zur Regattastrecke, um den Regattasee herum zu Schloss Lustheim. Entlang des Schleißheimer Kanals nach Garching – dort über Hochbrück zum Business-Campus-Sportpark, zum Garchinger See mitsamt Stadion und schließlich zum Forschungscampus der TU München.

2. Etappe

Startpunkt: U-Bahnhof Garching-Forschungszentrum
Endpunkt: S-Bahnhof Feldkirchen
Streckenlänge: 25,1 Kilometer
Höhenmeter: 59 m bergauf, 12 m bergab

Streckenverlauf: Von der Campus-Mitte der TU München in Garching geht’s über die James-Franck-Straße zur Isar und dort entlang des Radwegs auf der Westseite bis zum Isarsteg Ismaning. Hier überqueren wir die Isar, radeln über den Poschinger Weiher zum Feringasee in Unterföhring. Weitere Stationen sind der Wasserskipark in Aschheim und der Heimstettener See („Fidschi“).

3. Etappe

Startpunkt: S-Bahnhof Feldkirchen
Endpunkt: S-Bahnhof Unterhaching
Streckenlänge: 19,9 Kilometer
Höhenmeter: 75 m bergauf, 21 m bergab

Streckenverlauf: Vom Bahnhof Feldkirchen über die Sonnenstraße nach Süden zum „Flugwerk“ (Einkehrmöglichkeit), dann auf der Hohenlindner Staße bis zum Radweg entlang der B 471. Über Ottendichl in die Jagdfeldsiedlung in Haar und weiter nach Neukeferloh, vorbei am Biergarten (Einkehrmöglichkeit) nach Neubiberg zum Umweltgarten. Nun über die ehemalige Flughafenpiste (heute ein Landschaftspark) nach Unterhaching und vorbei an der Landkreis-Redaktion des Münchner Merkur zum Bahnhof.

4. Etappe

Startpunkt: S-Bahnhof Unterhaching
Endpunkt: S-Bahnhof Hohenschäftlarn
Streckenlänge: 21 Kilometer
Höhenmeter: 206 m bergauf, 123 m bergab

Streckenverlauf: Von Unterhaching über die Isartalstraße in den Perlacher Forst und dort zum Perlacher Muggl. Weiter zur Großhesseloher Brücke, wo die Isar überquert wird. Beim Biergarten „Waldwirtschaft“ (Einkehrmöglichkeit) . hinunter zur Isar und auf den Radweg zwischen Fluss und Kanal. Südwärts bis zum Kraftwerk Höllriegelskreuth, weiter auf der Isar-Westseite vorbei am Georgenstein bis zum S-Bahnhof Hohenschäftlarn.

5. Etappe

Startpunkt: S-Bahnhof Hohenschäftlarn
Endpunkt: S-Bahnhof Sauerlach
Streckenlänge: 28,1 Kilometer
Höhenmeter: 178 m bergauf, 219 m bergab

Streckenverlauf: Vom Bahnhof übers Kloster Schäftlarn hinab zur Dürnsteiner Brücke, dann nach Norden entlang des Isarnals zur Floßrutsche beim Kraftwerk Mühltal (Einkehrmöglichkeit). Nun anhaltend bergauf nach Straßlach. Weiter über Hailafing, Groß- und Kleindingharting zum Deininger Weiher. Via Holzhausden, Ebertshausen und Jettenhausen nach Oberbiberg. Durch den Fort über die St.-Anna-Kapelle nach Sauerlach.

6. Etappe

Startpunkt: S-Bahnhof Sauerlach
Endpunkt: S-Bahnhof Hohenbrunn
Streckenlänge: 25,4 Kilometer
Höhenmeter: 24 m bergauf, 68 m bergab

Streckenverlauf: Vom Sauerlacherzentrum auf dem Radweg entlang der Staatsstraße 2070 zur Autobahn. Direkt hinter der Anschlussstelle Hofoldinger Forst zweigt die Römerstraße ab. Auf dieser nach Aying zum dortigen Biergarten von „Bräustüberl“ (Einkehrmöglichkeit und Auflade-Station für E-Bikes). .Auf Feldwegen durch den Forst auf dem „Königs Geräumt“ östlich an Höhenkirchen-Siegertsbrunn vorbei zum Erlebnispfad Hohenbrunn und auf diesem zum Bahnhof.

Hier finden Sie alle GPS-Track zur Fahrrad-Tour durch den LK München

Text und GPS-Tracks: Martin Becker - Fotos: Thomas Rychly

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • Fertig - das neue Glockner Biwak

    Noch vor dem Winter konnte das neue Glockner-Biwak fertiggestellt werden. Bilder vom Aufbau, der Fertigstellung und der Ausstattung sowie ein Video finden Sie hier.

  • Hermann Huber verrät an seinem 90. Geburtstag eine Lieblingstour

    Hermann Huber, ein Urgestein der Münchner Bergsteiger-Szene, wurde am 20. September 90 Jahre alt. Wir gratulieren ganz herzlich. Und ganz typisch für den Hermann ist, dass er uns zu seinem Jubiläum ein Geschenk machen möchte: Hermann Huber schenkt uns allen nämlich einen Tourentipp. Es geht dabei auf einen Münchner Hausberg...aber natürlich nicht über den Normalweg.

  • Die emilo Genusstour - Wandern und Baden am Wildbarren

    Genuss ist das, was uns verbindet. Unser Partner emilo Spezialitätenrösterei aus München stellt euch eine absolute Genusstour im Video vor. Eine Bergwanderung in den Bayerischen Voralpen mit einer herrlichen Bademöglichkeit in einem kleinen Bergsee mit wunderbar weichem, erquickendem Wasser. Eine typische Genusstour eben...

  • Auszeit zwischen Gipfeln & Stadt. Im MONDI Hotel Axams

    Sie planen eine Tour in die Innsbrucker Berge? Ins Stubai- oder Sellraintal? Zum Skifahren auf der Axamer Lizum, Tourengehen, Wandern, Biken oder Klettern? Wollen zwischendrin aber auch das inspirierende Flair von Innsbruck genießen? Durch die historischen Gässchen schlendern, auf Märkten einkaufen oder eine Ausstellung besichtigen?

  • Alpen-Süßklee

    Mit seinem locker-schopfigen Blütenstand gehört der Alpen-Süßklee zu den auffallendsten Blumen der Almwiesen. Sein Vorkommen ist jedoch auf die Zentralalpen beschränkt, da er kalkhaltigen Untergrund nicht verträgt. Er ist bis in große Höhen anzutreffen.

  • Weißer Germer

    Bergsteiger und Wanderer gehen am Weißen Germer meist schnell vorbei. Zerrupft und zerfetzt ist er keine Pflanze, bei der man bewundernd verweilt. Die verlassenen Almen und nassen Wiesen, auf denen er bevorzugt wächst, laden nicht zum Verweilen ein.

Meindl Shoes For Actives

Bild des Monats

102020
1e5108d82c83c92d7556757963459bd2.jpg
Morgenbrise | Sonnenaufgang auf dem Herzogstand

Benutzer: smileyioana

Beschreibung: Dies ist einer dieser seltenen Momente im Leben, in denen Sie einen einzigartigen Sonnenaufgang auf einem beliebten Berggipfel erleben können.
a1a16d311e9083ddbd67459a88bb64c3.jpg
Spätsommer an der Medalgesalm

Benutzer: Bergindianer

Beschreibung: Auf der Medalges Alm kann man nicht nur sehr gut einkehren und rasten, sondern auch wunderschöne Eindrücke sammeln.
f487002bfc5df82c0acb6a83dd7dbada.jpg
Moon riding high

Benutzer: picorito

Beschreibung: Über dem Tonalepass quittiert der Mond für heute seinen Dienst und macht Platz für einen neuen Sommertag im Nationalpark Adamello-Brenta.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.com-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

ORTOVOX 40 Years
 
 

tourentipp.com für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2020 tourentipp.com Alle Rechte vorbehalten