Alpine Gastrotipps

Gasthof Herzog Maximilian - Gmund

38 Jahre lag der stattliche Gasthof in Gmund am Tegernsee brach, dann erblühte er zu neuem Leben. Es war eine fast märchenhafte Metamorphose vom Aschenputtel zur Prinzessin, vom hässlichen Entlein zum schönen Schwan, vom Schandfleck zum Schmuckkastl.

Eine Metamorphose am Tegernsee

Gasthaus Herzog Maximilian in Gmund

Die wundersame Verwandlung wäre nicht möglich gewesen, hätte sich nicht die Herzogin Anna in Bayern derbarmt und die heruntergekommene, jedoch denkmalgeschützte, 680 Jahre alte Traditionswirtschaft zu einer Herzensangelegenheit gemacht und die Ruine erworben. Der Gasthof hat nämlich Geschichte, er entwickelte sich im späten 19. Jahrhundert zum ersten Haus am Platze und zu einem Treffpunkt des europäischen Hochadels. Unter anderem logierten hier der russische Kaiser Alexander I. und Kaiser Franz I. von Österreich.

Nach riesigen Investitionen und zweijähriger Renovierungszeit stand das Haus dann im Jahr 2018 wieder da wie ein Einser. Es ist eine richtig schöne bayerische Wirtschaft geworden – „eine Begegnungsstätte, kein Restaurant!“ betont Alois Gartenleitner. Er und seine Frau Martina „brennen“ für dieses Projekt, die Wirtsleute sind Feuer und Flamme für diesen schönen Gasthof.

Der runde Tisch in der Gaststube ist sehr beliebt.zoom

Kommunikativ soll sie also sein diese Wirtschaft und sie ist es auch, denn man hat mit Absicht nur große Tische in diese traditionell gestaltete Gaststube gestellt, damit sich die Leute zusammensetzen. Und irgendwann kommt man dann am großen Ahorntisch schon miteinander ins Gespräch, zum Ratschen oder ins Schwärmen. Denn das Essen ist auch hervorragend und da kann man sich schon begeistern. Ganz nach dem Motto: „Schmeckt ihres auch so sauguat wia meins, Herr Nachbar?“

Auf der Speisekarte überwiegt gehobene Bayerische Küche – „gehoben, aber nicht abgehoben!“ versichern die Wirtsleute. Neben Schweinsbraten und Ente sind auch alte Rezepte wie Ochsenbackerl sehr beliebt. Außerdem ist Küchenchef Tobias Krüger und sein Team für seine hervorragenden Steaks bekannt. Und für die Kinder gibt es eine extra Karte mit günstigen, bei den Kids beliebten Klassikern. Zubereitet wird alles frisch und auch die Saucen sind alle wirklich selbstgemacht. Zubereitet und serviert werden die Schmankerl von einem eingespielten, sehr freundlichen 18köpfigen Team, das schon seit Jahren unter der Leitung der Gartenleitners zusammenarbeitet. Die Seele des Betriebes ist Martina, eine charmante Wirtin mit Leib und Seele.

Natürlich werden hier Tegernseer Bierspezialitäten serviert.zoom

Ein besonderes Schmankerl sind selbstverständlich auch die Biere aus dem Herzoglich Bayerischen Brauhaus Tegernsee. Der derzeitige Renner ist ein natürlich trübes Fassbier, serviert in eisgekühlten, besonders dünnen Gläsern. Das gibt es aber nur abends, sonst würde die Produktion nicht hinterherkommen, so gut kommt es bei den Gästen an.

Neben einem schönen Biergarten ist das neu gestaltete Salettl besonders beliebt bei Wandergruppen, aber auch wenn es etwas zu feiern gibt. Es bietet Platz für 45 bis 50 Personen – ideal also für Geburtstage, Hochzeiten, Firmen-Events, Junggesellenabschiede mit Bierfassl zum Selberzapfen. Und auch die Fußballfans kommen hier auf ihre Kosten, denn im Salettl werden alle Spiel des FC Bayern gezeigt.

Der Gasthof Herzog Maximilian in Gmund ist also wirklich ein Treffpunkt für Alle: Einheimische, Junge, Alte, Ausflügler, Wanderer, Skifahrer und auch die Kartenspieler sind willkommen; und dienstags gibt es auch eine zünftige Musi dazu. Eine echte Begegnungsstätte also und eine absolut gelungene Metamorphose!

Alle Infos

Anfahrt & Parken

Von Anschlussstelle Holzkirchen der A8 über die B318 nach Gmund am Tegernsee. Direkt an der Tegernseer Straße findet man den Gasthof und daneben eine kostenlose Tiefgarage für Gäste des Hauses.

Adresse

Gasthof Maximilian, Tegernseer Straße 3, 83703 Gmund

Kontakt

Telefon: +49/8022/7059377 – Internet: www.gasthof-maximilian.de

Öffnungszeiten

Täglich von 10.30 bis 23 Uhr geöffnet – mittwochs Ruhetag (außer an Feiertagen). Warme Küche jeweils von 11.30 Uhr bis 14 Uhr und von 17.30 bis 21.30 Uhr

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • #SALEWA3000 - 3 Dreitausender von Vittorio Messini

    Im Rahmen der Aktion #SALEWA3000 stellen wir euch Lieblings-Dreitausender in Österreich von namhaften Bergführern vor. Vittorio Messini von der Vereinigung Bergführer Kals macht den Anfang mit einer Auswahl von leicht bis schwer.

  • Tipps für Ihre perfekten Landschafts- und Bergfotos

    Wer Urlaub in einer malerischen Natur- oder Bergkulisse macht, der will seine Erinnerungen nicht nur im Herzen festhalten. Mit modernen Kameras oder hoch qualitativen Smartphones können Hobbyfotografen tolle Aufnahmen machen.

  • Alpine Glosse - Missverständnis

    Man weiß ja, dass die Gebirgsbewohner bekannt sind für ihre Toleranz, doch der hier detailliert geschilderte Vorfall hat dann doch die Grenzen des Erträglichen bei den Einheimischen etwas überschritten – auch wenn das Ganze eigentlich nur ein grobes Missverständnis war.

  • Skitouren-Ausrüstung & Checkliste

    Was macht Skitourengehen aus? Es ist die fantastische Kombination von oft unberührter winterlicher Natur und Sport. Das Sportgerät gehört freilich auch dazu und da hat sich in den letzten Jahren viel getan. Glück ist Leichtigkeit im Funktionieren – und das gilt auch für die Skitourenausrüstung.

  • High-Tech unterm Tourenski - POMOCA Skitourenfelle

    Der Schweizer Skitouren-Fell-Hersteller POMOCA ist mit seinen High-Tech-Produkten nicht mehr aus dem Wettkampfsport wegzudenken. Heute werden die meisten Skitouren-Rennen mit POMOCA-Fellen gewonnen, denn sie haben überragende Gleiteigenschaften. Doch POMOCA ist nicht nur auf den Wettkampf spezialisiert - POMOCA hat auch für Freerider und ganz normale Skibergsteiger genau das richtige Steigfell.

  • Salewa3000 - in 6 Monaten auf alle 3000er Österreichs

    Mit SALEWA3000 startet die Südtiroler Bergsteigermarke in der ersten Jahreshälfte 2020 ein außergewöhnliches Projekt, bei dem jeder Bergsportler mitmachen kann: 784 Dreitausender gibt es in den österreichischen Alpen – und der Bergsportausrüster möchte mit Athleten, Partnern, Kollegen und allen, die Lust sowie die Fähigkeit haben dabei zu sein, jeden einzelnen dieser Gipfel besteigen.

Meindl Shoes For Actives

Bild des Monats

122019
8f07187961324f33bff12fcfc2c501fa.jpg
Novemberschnee

Benutzer: Bergindianer

Beschreibung: Selten gab es Anfang November schon so gute Schneeverhältnisse wie hier in Südtirol. Wenn man dann so einen Traumtag erwischt, ist das Glück perfekt.
248771560c98f1d0a0a713e97906d369.jpg
Blick in die Sella

Benutzer: wbehr

Beschreibung: Auf dem Weg zum Grödner Joch gelang dieser tiefe Blick mit einem 600er Tele in die Felsschluchten der Sellagruppe.
ff59e312bca345d294b1e19fca428a79.jpg
Vom Kleinen zum Großen

Benutzer: Schneefee

Beschreibung: Warum es in den Bayerischen Voralpen so schön ist? Weil der Blick von den kleinen Bergen zu den großen zielt. Weil man vom Gemütlich-Beschaulichen zum schwer Beeindruckenden blickt - wie hier zum Großvenediger...
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.com-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

salewa3000
 
 

tourentipp.com für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2019 tourentipp.com Alle Rechte vorbehalten

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zu den Datenschutzinformationen Schließen