Magazin
RegistrierenPasswort vergessen?...

Bergrose

21. Dez 2019

Eine Rose, die im Vollschatten blüht? Eine Rose ohne Dornen? Eine Rose mit ganz stacheligen Hagebutten? … Gibt es nicht? Gibt es doch, die Bergrose macht scheinbar alles anders, als alle anderen Rosen. Fast alles, denn wie alle Rosen blüht sie wunderschön.

Bergrose
Bergrose

Ist sie nicht wunderschön! Vielleicht kann die Bergrose deshalb im Vollschatten wachsen, weil sie wie von innen heraus leuchtet? Mit extrem hohen Gehalt an Vitamin C von bis zu 3.000 mg pro 100 g Hagebutten gehört die Bergrose zu den gesündesten Früchten der heimischen Flora und ist frisch, getrocknet oder als Tee eine empfehlenswerte Nahrungsmittelergänzung für Rekonvaleszente, Jugendliche mit Hautproblemen und stillende Mütter. Hebammen bereiteten früher aus Blüten und Hagebutten der Bergrose einen Wochenbett-Tee, der auch dem Baby-Blues entgegenwirkte.

Die Bergrose im Überblick

Botanischer Name / Familie

Rosa pendulina / Rosaceae

Blütenfarbe

rosa

Blütezeit

Juni bis August

Größe

bis 3 cm

Giftigkeit

ungiftig

Vorkommen / Standort

Hochstaudenfluren und Felsfluren bis 2000 m Höhe; auch im Vollschatten

Autorin: Astrid Süßmuth (Heilpraktikerin)