Magazin
RegistrierenPasswort vergessen?...

Bergtouren Berchtesgadener Alpen - Bayern

Bild

Die Berchtesgadener Alpen

Die Berchtesgadener Alpen bieten auf deutscher wie auf österreichischer Seite (Salzburg) eine riesige Anzahl von Bergtouren und Wanderungen. Darunter sind ganz entspannte, leichte Unternehmungen für Familien - z.B. der Soleleitungsweg -  wie auch richtig knackige, schwere Bergtouren und Rundwanderungen. Zudem gibt es einige sehr lohnende Klettersteige in den Berchtesgadener Alpen wie beispielsweise am Grünstein.
Die Berchtesgadener Alpen gehören zu den nördlichen Ostalpen und gruppieren sich rund um den Ort Berchtesgaden. Der Name Berchtesgaden stammt zum einen von der Sagengestalt Perchta oder einem Siedler mit dem Namen Perther. Der zweite Wortteil kommt von Gaden, einem abgegrenzten oder umzäunten Ort, bzw. Wohnsitz.

Obwohl die Berchtesgadener Alpen ganz im Norden des Alpenkammes liegen und bis ans Alpenvorland heranreichen, weisen sie im Schnitt eine beträchtliche Höhe auf und sind zum Teil wilde Felsgipfel. Reiter Alm, Hochkalter, Steinernes Meer, Watzmann, Lattengebirge, Untersberg, Hochkönig, Hoher Göll und Hagengebirge gehören zu dieser Gebirgsgruppe. Im Norden, bei Salzburg, sind sie also durch das Voralpenland begrenzt, im Westen durch die Saalach und im Osten durch die Salzach, im Süden bildet der Dientner Sattel die Grenze.
Das zentrale Massiv dieser Gebirgsgruppe ist der Watzmann (2713 m) mit seinen Kindern. Der höchste Gipfel allerdings der Hochkönig mit 2941 m, doch liegt dieser bereits auf Österreichischer Seite, im Salzburger Land. Beide Gipfel sind begehrte Ziele und bieten viele tolle Bergtouren oder Klettertouren und vor allem ein gigantisches Panorama. Großer Hundstod, Hohes Brett und Predigtstuhl sind auch bekannter Berge, der Hochstaufen und Zwiesel gehören aber bereits zu den Chiemgauer Alpen.

Der Kernbereich der Berchtesgadener Alpen in Deutschland wurde 1978 zum Nationalpark Berchtesgaden erklärt und ist in besonderem Maße geschützt. Besonders idyllische Gebiete befinden sich um den Hintersee und in der Ramsau.
Es gibt viele schöne Hütten und Almen wie das Watzmannhaus und auch einige Regionen, die mit Seilbahnen erschlossen sind, wie zum Beispiel der Jenner.

Unsere Tourentipps

Im Tourenarchiv suchen

vonbisvonbis

Aschauer Klamm

Bergtour | Berchtesgadener Alpen | Bad Reichenhall
250 Hm | insg. 02:50 Std. | Schwierigkeit (2 von 6)

Die Aschauer Klamm westlich von Bad Reichenhall hat zwar nicht so steile und enge Felswände, wie beispielsweise die Partnachklamm oder die Höllentalklamm zu bieten. Dafür kann man sie als ein vergleichsweise unbekanntes Kleinod bezeichnen, in dem man unter der Woche manchmal keine Menschenseele trifft. Dass man im Gegensatz zur viel bekannteren, nicht weit entfernten Wimbachklamm keinen Eintritt  bezahlen muss, ist ein weiterer Vorteil dieser sehr idyllischen Bachwanderung. Ideale Familientour!

Berchtesgadener Hochthron (1972 m)

Bergtour | Berchtesgadener Alpen | Berchtesgaden
1300 Hm | insg. 07:15 Std. | Schwierigkeit (2 von 6)

Der Berchtesgadener oder auch Bayerische Hochthron bricht gegen Süden und Osten mit wilden Felswänden ab, doch lässt er sich angesichts dieser Felswände über den Stöhr-Weg landschaftlich prächtig und vor allem unschwierig ersteigen. Wenn man über den Scheibenkaser absteigt, kann man die Kletterer in den Steilwänden gut beobachten. Die Tour verlangt Trittsicherheit, ist aber nicht schwierig, sie erfordert aber aufgrund der Länge eine gewisse Ausdauer.

Dreisesselberg (1680 m)

Bergtour | Berchtesgadener Alpen | Bayerisch Gmain
Schwierigkeit (2 von 6)

Wer schmale, gut angelegte Steige inmitten einer wilden, ursprünglichen Berglandschaft sucht, der ist im Lattengebirge im Bereich des Alpgartens perfekt aufgehoben. Statt eintöniger Forstautobahnen finden Wanderer hier abwechslungsreiche Pfade, die teils aufwändig angelegt durch die Hänge führen und kurzweilige Bergtouren ermöglichen. Nur auf eine Einkehrmöglichkeit muss man hier verzichten, dafür gibt es immer wieder Bänke zum Rasten an wirklich schönen Aussichtspunkten.

Gotzenalm (1685 m) - Warteck (1741 m)

Bergtour | Berchtesgadener Alpen | Berchtesgaden
800 Hm | insg. 06:00 Std. | Schwierigkeit (2 von 6)

Diese Wanderung gibt sich sowohl lieblich als auch wild, und der Blick am frühen Morgen vom Feuerpalfen am Warteck in die über dem Königssee aufragende Watzmann-Ostwand gehört zu den großen Schau-Erlebnissen in den Ostalpen. Wer ein Glanzstück der Berchtesgadener Alpen erleben möchte, kommt an dieser Bergwandertour, die eine Fahrt über einen Teil des Königssees mit einschließt, nicht vorbei.

Großes Häuselhorn (2284 m)

Bergtour | Berchtesgadener Alpen | Bad Reichenhall
1700 Hm | insg. 10:30 Std. | Schwierigkeit (3 von 6)

Nur zwei Höhenmeter trennen das Große Häuselhorn vom höchsten Gipfel der Reiter Alm, dem Stadelhorn. Doch anders als dieses bietet es auch für geübte Bergwanderer ein attraktives Tourenziel. Eine prächtige Aussicht, die bis in die schneebedeckten Hohen Tauern reicht, belohnt die Anstrengung. Ideal als Zweitagestour.

Hochkalter (2607 m)

Bergtour | Berchtesgadener Alpen | Ramsau
2040 Hm | insg. 09:00 Std. | Schwierigkeit (5 von 6)

Über dem Blaueisgletscher ragt steil der Hochkalter empor - der Anstieg auf dem Normalweg ist, wenn man Kletterstellen im zweiten Grad beherrscht, ein Genuss. Mit dem Abstieg durchs Ofental lässt sich die Besteigung des Hochkalter zur Überschreitung und Rundtour ausdehnen.

Karkopf (1738 m) - Steinerne Agnes

Bergtour | Berchtesgadener Alpen | Bad Reichenhall
1285 Hm | insg. 07:00 Std. | Schwierigkeit (3 von 6)

In unmittelbarer Nachbarschaft zu den bekannten und vor allem deutlich höheren Berggruppen der Berchtesgadener Alpen könnte man das Lattengebirge zwischen Bad Reichenhall und Berchtesgaden leicht übersehen. Das wäre schade, denn durch die zentrale Lage genießt man von hier interessante Rundblicke. Außerdem gibt es im Lattengebirge ganz großartige Wandermöglichkeiten. Die geringe Gipfelhöhe relativiert sich, wenn man bedenkt, dass der Höhenunterschied zwischen dem Reichenhaller Talkessel und dem Karkopf als höchster Erhebung fast 1300 Meter beträgt. Eine Tour in außergewöhnlich abwechslungsreicher Landschaft mit einer Lang- und einer Kurzversion.

Kneifelspitze (1189 m)

Bergtour | Berchtesgadener Alpen | Berchtesgaden
490 Hm | insg. 03:15 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Kleiner Berg, große Aussicht, so könnte man etwa die Kneifelspitze beschreiben. Dank der Lage inmitten des Berchtesgadener Talkessels ermöglicht der freistehende Berg mit Gasthaus direkt am höchsten Punkt eine tolle Rundsicht auf die Berchtesgadener Gipfelprominenz. Entsprechend beliebt ist die Wanderung, die in Maria Gern mit einem bekannten Postkartenmotiv startet und ganzjährig Saison hat.

Schärtenspitze (2153 m)

Bergtour | Berchtesgadener Alpen | Ramsau
1400 Hm | insg. 06:00 Std. | Schwierigkeit (4 von 6)

Zum Hochkalter-Massiv in den Berchtesgadener Alpen gehören mehrere Gipfel unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade. Wem der Hochkalter selbst eine Nummer zu groß ist, der fühlt sich auf der Schärtenspitze sicher wohler – wenngleich auch hier nur der geübte Bergwanderer seinen Spaß haben wird.

Schneibstein (2276 m) - Kleine Berchtesgadener Reibn

Bergtour | Berchtesgadener Alpen | Berchtesgaden
700+600 Hm | insg. 08:00 Std. | Schwierigkeit (2 von 6)

Berühmt ist diese Reibe als Skitour. Doch auch im Sommer ist die "Kleine Berchtesgadener Reibe" eine sehr lohnende, landschaftlich ganz beeindruckende Rundtour. Das riesige Gipfelplateau des Schneibstein bietet eine Aussicht vom Allerfeinsten. Doch auch die restliche Route, durch Karstgelände und am idyllischen Seeleinsee vorbei, ist sehr abwechslungsreich und hinterlässt bleibende Eindrücke. Geübte Bergwanderer sollten mit dieser Tour durchs Hagengebirge keine Probleme haben.