Skitouren Stubaier Alpen - Südtirol

Auf italienischem Staatsgebiet

Bild

Das Skitouren-Gebiet der Südtiroler Stubaier Alpen

Die Skitouren in den Stubaier Alpen befinden sich zu etwa Zweidrittel auf Österreichischem Landesgebiet, ungefähr ein Drittel jedoch auf Italienischem Staatsgebiet, in Südtirol. Und auch diese Touren sind ganz besonders schön zum Skitourengehen. Während die höchsten Gipfel direkt am Alpenhauptkamm meist reine Frühjahrskitouren sind, kann man in den Randbereichen der Region auch im Hochwinter bereits sehr schöne Skitouren unternehmen.
Das Pflerschtal und das Ridnauntal bietet eine ganz Liste an lohnenden Genuss-Skitouren mit Schwierigkeit leicht bis mittel.
Namensgebend für die Stubaier Alpen ist das Stubaital, das bereits der Österreichische Liedermacher Wolfgang Ambros als besonders lohnendes Ziel für Skifahrer im Lied "Skifoan" besungen hat.
Die Gebirgsgruppe gehört zu den zentralen Ostalpen und reicht vom Inntal im Norden bis zum Jaufenpass im Süden; im Westen wird sie vom Ötztal, im Osten vom Wipptal (Brenner) begrenzt.Der höchste Gipfel der Stubaier Alpen auf italienischem Gebiet ist die Sonklarspitze (3463 m); der Gipfel liegt genau auf der Grenze zu Tirol.

Unsere Tourentipps

Im Tourenarchiv suchen

vonbisvonbis

Einachtspitze (2303 m)

Skitour | Stubaier Alpen | Ridnauntal
955 Hm | Aufstieg 03:00 Std. | Schwierigkeit (2 von 6)

Bei der Fahrt ins Ridnauntal begeistert die Kulisse der Stubaier Alpen mit den Gipfeln rund um den Wilden Freiger, doch im Hochwinter richtet sich der Blick der Skitourengeher auf die nach Süden ziehenden Seitentäler. Mit dem alternativen Anstieg aus dem Valtigltal ein eher ruhiges Ziel ist die Einachtpitze, deren Normalroute direkt von Entholz heraufführt; hier wäre aber zunächst ein dichter Waldgürtel zu überwinden. Die Route aus dem Valtigltal punktet dagegen mit wunderschönen Hängen und vielen Varianten – bei sicherem Pulverschnee ein skifahrerischer Höhepunkt des Ridnaun.

Fleckner (2331 m)

Skitour | Stubaier Alpen | Ratschings
850 Hm | Aufstieg 02:30 Std. | Schwierigkeit (2 von 6)

Südlich vom Brenner öffnet sich bei Sterzing ein kleines Skitouren-Paradies. Oberhalb eines Waldgürtels im Ratschingstal leuchten verführerische weiße Hänge in einem langgestreckten Gebirgszug. Einer dieser verlockenden Skigipfel ist der Fleckner. Nur etwa 50 Höhenmeter, der ansonsten eher gemütlichen Tour, verlaufen durch ein steiles unangenehmes Waldstück. Doch am Gipfel zählt nur noch der Genuss, wenn der Blick über die glänzenden Schneeriesen der Ötztaler- und Stubaier Alpen schweift und über das Passeier Tal fast bis Meran reicht.

Kleine Kreuzspitze (2518 m)

Skitour | Stubaier Alpen | Ratschings
1050 Hm | Aufstieg 02:40 Std. | Schwierigkeit (3 von 6)

Während man sich bei anderen Skitouren in Ratschings und Ridnaun zu Beginn häufig erst einmal durch den teilweise steilen Waldgürtel kämpfen muss, ist das bei der Kleinen Kreuzspitze so gut wie nicht der Fall. Außerdem wartet oben fantastisches, kupiertes Skigelände. Das kleine Hochtal oberhalb der Klammalm mit den vielen Kuppen und Mulden ist aber auch landschaftlich ungemein beeindruckend; vor allem bei Neuschnee ist es märchenhaft schön. Die vielleicht schönste Genuss-Skitour der Gegend wartet am Ende mit einem kurzen, steilen Gipfelhang.

Mareiter Stein (2192 m)

Skitour | Stubaier Alpen | Ridnauntal
860 Hm | Aufstieg 02:20 Std. | Schwierigkeit (2 von 6)

Ein wunderschöner und einfacher Skigipfel über dem Ridnauntal bei Sterzing. Etwa zur Hälfte führt die Skitour durch den Wald, wobei man den Forstweg bald abkürzen kann; und bei guten Verhältnissen bietet sogar der lichte Bergwald eine nette Abfahrt. Oben wartet dann wunderschönes, eher sanftes, freies Skigelände und am Gipfel eine bärige Aussicht!

Ratschinger Kreuz (2359 m)

Skitour | Stubaier Alpen | Ridnauntal
1000 Hm | Aufstieg 02:45 Std. | Schwierigkeit (3 von 6)

Insgesamt sowohl landschaftlich als auch skifahrerisch sehr reizvolle Skitour mittlerer Schwierigkeit. Die Tour bietet ein sehr schönes Hochtal und ideale, kupierte, sanfte Hänge sowie zwei etwas rassigere Steilpassagen. Der kleine kecke Gipfel mit seinem großen Holzkreuz erlaubt einen tollen Blick auf die wilden Ausläufer der Hohen Ferse und auf die benachbarte Hochspitze.

Schlotterjoch (2373 m)

Skitour | Stubaier Alpen | Ratschings
950 Hm | Aufstieg 02:30 Std. | Schwierigkeit (3 von 6)

Das Schlotterjoch gehört zu den vielen lohnenden Genuss-Skitouren im Bereich von Ratschings und Ridnaun. Zunächst muss man einen Waldgürtel überwinden, dann wartet aber wunderschönes Skigelände mit sehr weiten kupierten Nordhängen, die oft herrlichen Pulver bieten. Das Schlotterjoch kann – je nach Verhältnissen – über 2 Routen bestiegen werden. Die skitechnisch etwas anspruchsvollere führt über das Glaitner Joch und den zu Beginn ziemlich steilen Ostgrat und hat durchaus einen gewissen alpinen Reiz. Die andere Route zieht sich entlang des Nordrückens und am Ende über einen etwas steileren Hang zum Grat hinauf.

Wurzer Alpenspitze (2120 m)

Skitour | Stubaier Alpen | Ridnauntal
800 Hm | Aufstieg 02:00 Std. | Schwierigkeit (2 von 6)

Die Wurzer Alpenspitze ist eine eher unbedeutende Kuppe zwischen dem Mareiter Stein und der Hochspitze. Für den Genuss-Skitourengeher ist sie dennoch relevant! Denn nach einer technisch eher harmlosen Waldpassage wartet wunderbares Skigelände. Bei der Abfahrt kann man dann zwischen sanften und steilen Varianten wählen.

Zunderspitze (2381 m)

Skitour | Stubaier Alpen | Ridnauntal
1050 Hm | Aufstieg 02:45 Std. | Schwierigkeit (3 von 6)

Während man auf der Normalroute zur Zunderspitze erst einen dichten Waldgürtel überwinden muss, kann man auf der Nordwestroute aus dem Staudenbergtal via Forststraße die freien Traumhänge meist recht bequem erreichen. Doch egal über welche Variante man aufsteigt, oben warten in beiden Fällen fantastische Abfahrtsmöglichkeiten. Und wer mag, kann die beiden Routen auch individuell zu einer sehr schönen Runde kombinieren.