Touren

Wankspitze (2208 m)

Die Wankspitze ist ein zahmer Vorposten der wilden Mieminger und bekannt für eine wunderschöne Aussicht. Vom Gipfel aus kann sich der Gruselfan einen ungefährlichen Blick nach Norden in die zerklüftete Hölle gönnen. Der Romantiker schaut eher nach Süden und erfreut sich an der ästhetischen Gipfelparade der Stubaier und Ötztaler Alpen.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Bergtour | Tirol | Mieminger Berge | Fernpass

Tourensteckbrief Wankspitze

Anfahrt: 1. Von Norden über Garmisch, Ehrwald, den Fernpaß und Nassereith nach Holzleithen; dann links Richtung Arzkasten.
2. Hierher auch über die Inntalautobahn A12 bis zur Ausfahrt Mötz, Fernpass und weiter über Barwies und Obsteig Richtung Holzleiten (Gem. Obsteig). Nach dem Ortsschild Holzleiten (wenn man von dieser Seite kommt) rechts abbiegen, die Rechtskurve ausfahren und nach links der Ausschilderung: „Arzkasten/Weisland“ folgen. Gegenüber des Gasthofes Arzkasten ist der gebührenpflichtige Parkplatz (4 Euro - Stand 2014).

Ausgangspunkt: Parkplatz Gasthof Arzkasten (1.150m), Weisland/Obsteig

Route: Vom Gasthof Arzkasten folgt man der anfangs asphaltierten Forststraße nach Nordwesten in den Wald hinein (Schild: Lehnberghaus). Bei der ersten Wegverzweigung an einer kleinen Gedenkstätte hält man sich rechts (Schild: Lehnberghaus, Wankspitze) und wandert ohne großen Höhengewinn bis zur nächsten Gabelung. Hier zieht ein Karrenweg „Bachweg“ nach links (Schild: Coburger Hütte, Lehnberg) ins urwüchsige Lehnberg-Tal hinein. Immer entlang des munter sprudelnden Baches geht’s in angenehmer Steigung empor. Schließlich verengt sich der Karrenweg und wird zum Pfad. Der Pfad wendet sich nach rechts (Osten) und führt einen bewaldeten Hang hinauf. Man passiert eine Jagdhütte und erreicht wenig später (siehe Bild 2) das Lehnberghaus (1.554 m).
Rechts (östlich) vom Lehnberghaus zieht eine breite grüne Schneise kerzengerade einen waldigen Hang hinauf. Und der Wegweiser vor der Hütte zeigt in diese Richtung (Schild: Lacke, Wankspitze). Also wandert man auf Fahrspuren über diese Schneise bergauf. Wenig später dreht man nach rechts auf ein rot markiertes Weglein ab. Durch einige Baumgruppen windet sich der Wanderweg höher und man überquert einen Fahrweg. Dahinter geht’s über eine kurze steile Stufe, den roten Markierungen folgend, in ein Waldstück hinein. Man erreicht ein freies, aussichtsreiches Plateau (Unt. Lacke, 1.703 m) und eine Bank animiert zur kleinen Rast. Danach wandert man im Linksbogen auf einen leicht bewaldeten Rücken hinauf. Fast unmerklich wechselt die Landschaft, Latschen säumen nunmehr den Weg und man kann das Gipfelkreuz bereits in der Ferne erkennen. Nach dem Latschenglände gelangt man auf einen freien Wiesenrücken (siehe Bild 4). Der Weg wendet sich mehr und mehr nach links und zieht auf den Grat hinauf. Am Grat bleibt man auf dem Weg (mehr links vom Grat), denn rechts vom Grat bricht das Felsgelände steil ab. Obwohl der grüne Gipfel ziemlich schmal ist, findet man genug Platz für eine ausgiebige Rast.

Abstieg: Über die Aufstiegsroute zurück zum Lehnberghaus. Dort wandert man auf der Forststraße, die direkt vor dem Lehnberghaus beginnt in Richtung Süden. In sanfter Neigung geht’s durch lichten Wald hinab. Man genießt noch viele schöne Ausblicke auf die benachbarten Gebirgszüge und hält sich immer auf dem Hauptweg. Weiter unten wird der Wald dichter, doch bald kreuzt man die Aufstiegsroute und wandert die letzten Meter auf dieser zurück zum Ausgangspunkt.

Charakter / Schwierigkeit: Es handelt sich um eine leichte, gut markierte Wanderung auf Karrenwegen, Forststraßen und aussichtsreichen Pfaden. Lediglich am Gipfelgrat sollte man konzentriert gehen, am Weg bleiben und sich generell mehr links (in Aufstiegsrichtung gesehen) halten. Denn nach rechts bricht das Gelände unhaltbar ab. Am Gipfel kann man auch gut in den oberen Teil des anspruchsvollen Klettersteiges, der zur „Hölle“ hinabzieht, einblicken (siehe Bild 6).

Gehzeit: Aufstieg ca. 2,5 Stunden; Abstieg ca. 2 Stunden

Tourdaten: 1.060 Höhenmeter

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober

Stützpunkt: Das Lehnberghaus (1.554m) bietet neben einer gemütlichen Sonnenterrasse gute Hausmannskost (Besonderheit: Lehnbergjause mit Obstler und Brot). Auf Voranmeldung kann man auch übernachten. Dienstag ist Ruhetag. Tel.: 0043 / 676 / 5344791. Geöffnet von 1. Mai bis Ende Oktober und von 20. Dezember bis Ende März (sowie an Ostern).

Karte: Kompass Blatt 5, Wettersteingebirge, 1:50.000. Oder Alpenvereinskarte Wetterstein- und Mieminger Gebirge, Mittleres Blatt, Nr. 4/2, 1:25.000.

Autor: Doris & Thomas Neumayr

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

Fernpass
Vorhersage für Fri, 07.08.2020
Fri, 07.08.2020 sonnig
11 / 22 oC
sonnig
Niederschl.: 0 % Wind: 4 km/h NW
Fernpass
Vorhersage für Sat, 08.08.2020
Sat, 08.08.2020 leicht bewölkt
13 / 24 oC
leicht bewölkt
Niederschl.: 0 % Wind: 5 km/h W
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour und die Anfahrt nachvollziehen. Soweit ein GPS-Track hinterlegt ist, dient die Karte auch als Routenskizze.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • Tour de Landkreis - Radltour

    Die weltbekannte Tour de France ist heuer, im Juli 2020, wegen der Corona-Pandemie ausgefallen. Als „kleine Alternative“ für hiesige Radsportfreunde haben der Journalist Martin Becker und der Fotograf Thomas Rychly eine Radlrunde durch den Landkreis München ausgetüftelt - mit 141 Kilometern Länge, aufgeteilt in sechs Etappen mit familienfreundlicher Länge (je 20 bis 30 km).

  • Weißer Germer

    Bergsteiger und Wanderer gehen am Weißen Germer meist schnell vorbei. Zerrupft und zerfetzt ist er keine Pflanze, bei der man bewundernd verweilt. Die verlassenen Almen und nassen Wiesen, auf denen er bevorzugt wächst, laden nicht zum Verweilen ein.

  • 111 Almen und Hütten in Oberbayern, die man gesehen haben muss

    Der Tourentipp-Autorin Asrtrid Süßmuth ist hier ein ganz besonders schönes Buch gelungen. Man spürt ihre Liebe zu den Bayerischen Bergen und so finden sich in diesem eben auch liebevoll und gründlich recherchiert und gestalteten Ratgeber viele Tipps zu Almen und Hütten, die man einfach als Perlen bezeichnen muss.

  • Biwak am Berg

    Egal, ob nur mit Isomatte und Schlafsack oder mit einem Leichtzelt - ein Biwak in freier Natur ist ein großes Erlebnis, insbesondere auf einem Alpengipfel. Aber Achtung, nicht immer und überall ist das Biwakieren erlaubt. Hier ein paar Tipp und Hinweise zur rechtlichen Situation.

  • #SALEWA3000 - 3 Dreitausender von Mathias Leo

    Im Rahmen der Aktion #SALEWA3000 stellen wir euch Lieblings-Dreitausender in Österreich von namhaften Bergführern vor. Mathias Leo von der Bergsportschule „Kitzalps Guide“mit einer tollen Auswahl von leicht bis schwer.

  • #Salewa3000 - auf alle 3000er Österreichs

    Aktion verlängert - Mit SALEWA3000 startet die Südtiroler Bergsteigermarke ein außergewöhnliches Projekt, bei dem jeder Bergsportler mitmachen kann: 784 Dreitausender gibt es in den österreichischen Alpen – und der Bergsportausrüster möchte mit Athleten, Partnern, Kollegen und allen, die Lust sowie die Fähigkeit haben dabei zu sein, jeden einzelnen dieser Gipfel besteigen.

Meindl Shoes For Actives

Bild des Monats

072020
f487002bfc5df82c0acb6a83dd7dbada.jpg
Moon riding high

Benutzer: picorito

Beschreibung: Über dem Tonalepass quittiert der Mond für heute seinen Dienst und macht Platz für einen neuen Sommertag im Nationalpark Adamello-Brenta.
d039b9943a6fbb8a8d8c99c9b009c526.jpg
Sonnenuntergang in den Gardaseebergen

Benutzer: Schneefee

Beschreibung: Und immer wieder lockt der Süden. Und immer wieder hält er, was er verspricht. Auch im Süden des Gardasees findet man reizvolle Bergtouren in oft schon mediterran anmutender Natur.
9efeacc4498206be6a8da33fed9ffcf6.jpg
Verewigt im Herz und am Berg

Benutzer: Gipfelblume74

Beschreibung: Das Gipfelkreuz der Aiplspitz in den Bayerischen Voralpen bei einer ganz besonderen Wolkenstimmung.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.com-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

ORTOVOX Westalpen
 
 

tourentipp.com für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2020 tourentipp.com Alle Rechte vorbehalten