Touren

Zäunlkopf (1746 m) 

Überraschende Einblicke in das Innere des Karwendelgebirges sind der Lohn, wenn man sich abseits der bekannten Wege auf den Zäunlkopf begibt. Auf diesem Latschen bewachsenen Berg bei Scharnitz gibt es zwar kein Gipfelkreuz, aber dafür ein idyllisch gelegenes Aussichtsbankerl.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Bergtour | Tirol | Karwendel | Scharnitz

Tourensteckbrief Zäunlkopf

Anfahrt: Über die A95 und B2 bis Garmisch-Partenkirchen, dann weiter die Bundesstraße über Mittenwald nach Scharnitz. Ein Stück hinter Scharnitz kommt dann der kleine Weiler Gießenbach. 300 Meter nach dem Ortsschild „Gießenbach“ biegt man bei kleinen, grünen Wegweisern (einer davon weist zur Oberbrunnalm) links ab. Das Bahngleis überqueren, gleich dahinter ist der Wanderparkplatz.
Öffentliche Verkehtrsmittel: Nur 200 Meter vom Parkplatz entfernt ist der Bahnhof Gießenbach.

Ausgangspunkt: Wanderparkplatz bei Gießenbach (1010 m), ca. 2 km südwestlich von Scharnitz.

Route: Gleich hinter der Brücke, die über den Gießenbach führt, zweigt links ein kleiner, beschilderter Pfad Richtung Zäunlkopf ab. Man hat schon ein paar Meter an Höhe gewonnen, ehe man dann noch einmal nach rechts abbiegen muss (wer geradeaus läuft, landet in Scharnitz!). Nun geht es in steilen Serpentinen den bewaldeten Westhang des unbedeutenden Marendköpfls hinauf. Zwischendurch hat man einen schönen Blick hinunter ins zerklüftete Gießenbachtal, das man auf dem Heimweg durchwandern wird.
Nach einer knappen halben Stunde lehnt sich der Berg etwas zurück, der Weg wird flacher und geht ein kurzes Stück fast eben dahin. Dann kommt man zu einer breiten Lichtung, die ehemalige Skipiste des Mühlbergs. Entweder überquert man die Piste und folgt auf der anderen Seite dem Forstweg nach oben oder – kürzer aber steiler – man geht gleich die Piste hinauf, wo man dann 70 Meter weiter oben ohnehin wieder auf den Forstweg nach links einbiegen kann. Man kommt zu den Masten des stillgelegten Mühlberg-Sesselliftes und bleibt das kurze Stück auf dem Weg oder folgt dem schmalen Pfad unter den Liftmasten zum Mühlberg. Dort oben scharf links gehen und dem nun besser markierten Waldpfad Richtung Oberbrunnalm folgen. Schließlich kommt man zu einer idyllischen kleinen Lichtung (prima Rastplatz) mit schönen Blicken auf die im Norden gelegene Brunnensteinspitze und – weiter im Osten - die mächtige Pleisenspitze. Weiter geht’s dann wieder im Wald, ehe man nach insgesamt 1,5 Stunden am Mittagkopf (1640m) vorbeikommt. Prächtige Aussicht! Dann verliert man ein paar Meter an Höhe, ehe es durch eine Rinne inmitten von Latschen hinaufgeht bis man zu einem Wegweiser kommt. Rechts geht’s zur Oberbrunnalm, links zur „schönen Aussicht“. Auf keinen Fall auf den 5-Minuten-Abstecher zur „Schönen Aussicht“ sprich zum Zäunlkopf verzichten! Den höchsten Punkt dieser Wanderung ziert zwar kein Gipfelkreuz, dafür aber ein umso schöner gelegenes, etwas hinter Latschen verstecktes Bankerl mit Tisch und Traumblick auf alle vier Karwendelketten!

Abstieg: Rundtour - Hat man sich von diesem ruhigen Gipfel-Platzerl getrennt, geht man zurück zur Abzweigung und folgt nun im leichten bergab den Wegweisern zur Oberbrunnalm (1523 m). Nach gut 30 Minuten erreicht man die idyllisch gelegene Alm, die im Sommer auch bewirtschaftet ist. Der Weg von der Alm zurück zum Ausgangspunkt führt in 1 1/4 Stunden über die Forststraße hinunter ins Gießenbachtal und hier talauswärts nach Gießenbach.

Charakter / Schwierigkeit: Eine leichte Wanderung ohne Schwierigkeiten für Individualisten, die die Ruhe lieben und Lust haben, abseits der populären Wege auf unbekannteren und ruhigeren Pfaden unterwegs zu sein. Der Genießer wird an Mittagkopf und Zäunlkopf mit herrlichen Blicken in die Täler und auf die hohen Gipfel des Karwendelgebirges belohnt. Der Weg von der Oberbrunnalm zurück zum Parkplatz führt zwar über eine Forststraße, dafür wird der Wanderer im unteren Teil seine Freude haben an dem zerklüfteten Gießenbachtal mit seinen interessanten Felsformationen.

Gehzeit: Aufstieg: ca. 2 Stunden; Abstieg über Oberbrunnalm: 1 3/4 Std.

Tourdaten: ca. 750 Höhenmeter

Beste Jahreszeit: Juni bis zum Wintereinbruch.

Stützpunkt: Oberbrunnalm (1523 m), geöffnet von Juni bis Anfang Oktober (genaue Öffnungszeiten abhängig von der Witterung), Tel.: 0043 / (0)664 / 5234567; Tal: 0043 / (0)5238 / 87134

Karte: Alpenvereinskarte Nr. 5/1 (Karwendelgebirge/Westliches Blatt), 1:25.000; Kompass-Karte Nr.26 (Karwendelgebirge), 1:50.000

Autor: Manfred Wöll

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

Scharnitz
Vorhersage für Sat, 31.10.2020
Sat, 31.10.2020 sonnig
2 / 16 oC
sonnig
Niederschl.: 0 % Wind: 6 km/h W
Scharnitz
Vorhersage für Sun, 01.11.2020
Sun, 01.11.2020 leicht bewölkt
4 / 16 oC
leicht bewölkt
Niederschl.: 0 % Wind: 7 km/h W
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour und die Anfahrt nachvollziehen. Soweit ein GPS-Track hinterlegt ist, dient die Karte auch als Routenskizze.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • Fertig - das neue Glockner Biwak

    Noch vor dem Winter konnte das neue Glockner-Biwak fertiggestellt werden. Bilder vom Aufbau, der Fertigstellung und der Ausstattung sowie ein Video finden Sie hier.

  • Hermann Huber verrät an seinem 90. Geburtstag eine Lieblingstour

    Hermann Huber, ein Urgestein der Münchner Bergsteiger-Szene, wurde am 20. September 90 Jahre alt. Wir gratulieren ganz herzlich. Und ganz typisch für den Hermann ist, dass er uns zu seinem Jubiläum ein Geschenk machen möchte: Hermann Huber schenkt uns allen nämlich einen Tourentipp. Es geht dabei auf einen Münchner Hausberg...aber natürlich nicht über den Normalweg.

  • Die emilo Genusstour - Wandern und Baden am Wildbarren

    Genuss ist das, was uns verbindet. Unser Partner emilo Spezialitätenrösterei aus München stellt euch eine absolute Genusstour im Video vor. Eine Bergwanderung in den Bayerischen Voralpen mit einer herrlichen Bademöglichkeit in einem kleinen Bergsee mit wunderbar weichem, erquickendem Wasser. Eine typische Genusstour eben...

  • Auszeit zwischen Gipfeln & Stadt. Im MONDI Hotel Axams

    Sie planen eine Tour in die Innsbrucker Berge? Ins Stubai- oder Sellraintal? Zum Skifahren auf der Axamer Lizum, Tourengehen, Wandern, Biken oder Klettern? Wollen zwischendrin aber auch das inspirierende Flair von Innsbruck genießen? Durch die historischen Gässchen schlendern, auf Märkten einkaufen oder eine Ausstellung besichtigen?

  • Alpen-Süßklee

    Mit seinem locker-schopfigen Blütenstand gehört der Alpen-Süßklee zu den auffallendsten Blumen der Almwiesen. Sein Vorkommen ist jedoch auf die Zentralalpen beschränkt, da er kalkhaltigen Untergrund nicht verträgt. Er ist bis in große Höhen anzutreffen.

  • Tour de Landkreis - Radltour

    Die weltbekannte Tour de France ist heuer, im Juli 2020, wegen der Corona-Pandemie ausgefallen. Als „kleine Alternative“ für hiesige Radsportfreunde haben der Journalist Martin Becker und der Fotograf Thomas Rychly eine Radlrunde durch den Landkreis München ausgetüftelt - mit 141 Kilometern Länge, aufgeteilt in sechs Etappen mit familienfreundlicher Länge (je 20 bis 30 km).

Meindl Shoes For Actives

Bild des Monats

102020
1e5108d82c83c92d7556757963459bd2.jpg
Morgenbrise | Sonnenaufgang auf dem Herzogstand

Benutzer: smileyioana

Beschreibung: Dies ist einer dieser seltenen Momente im Leben, in denen Sie einen einzigartigen Sonnenaufgang auf einem beliebten Berggipfel erleben können.
a1a16d311e9083ddbd67459a88bb64c3.jpg
Spätsommer an der Medalgesalm

Benutzer: Bergindianer

Beschreibung: Auf der Medalges Alm kann man nicht nur sehr gut einkehren und rasten, sondern auch wunderschöne Eindrücke sammeln.
f487002bfc5df82c0acb6a83dd7dbada.jpg
Moon riding high

Benutzer: picorito

Beschreibung: Über dem Tonalepass quittiert der Mond für heute seinen Dienst und macht Platz für einen neuen Sommertag im Nationalpark Adamello-Brenta.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.com-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

ORTOVOX 40 Years
 
 

tourentipp.com für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2020 tourentipp.com Alle Rechte vorbehalten