Touren

Verwalldurchquerung - über Peischlkopf und Gstansjöchli (2573 m) 

Kurzweilige Aufstiege, einsame Täler und zwei grandiose Abfahrten von über 2100 Höhenmetern kennzeichnen diese kleine Verwalldurchquerung von Stuben am Arlberg nach Sankt Anton. Eine lange und tagesfüllende Unternehmung, die sich trotz Liftunterstützung ganz schön zieht. Aber am Schluss der Runde wartet bereits das urige Wirtshaus Verwall auf durstige Kehlen.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Skitour | Vorarlberg | Verwall | Arlberg

Tourensteckbrief Verwalldurchquerung - Peischlkopf Gstansjöchli

Anfahrt: Von Norden über die Garmischer Autobahn A95 bis zum Autobahnende und weiter Richtung Garmisch-Partenkirchen. Nach dem Farchanter Tunnel rechts auf die B23 Richtung Fernpass und über Grießen nach Ehrwald. Weiter zum Fernpass und über Nassereith nach Imst. Dort auf der Inntalautobahn A12 nach Landeck und weiter bis zur Ausfahrt Sankt Anton am Arlberg. Auf der Arlbergstraße B197 nach Sankt Anton und über Sankt Christoph, Alpe Rauz nach Stuben am Arlberg.

Ausgangspunkt: Stuben am Arlberg (1407 m). Großer Parkplatz am Ortsrand direkt an der Arlbergstraße.

Route: Zuerst geht es bequem mit einem Doppelsessellift in zwei Sektionen (Albona 1 und 2) hinauf zur Bergstation (2320 m). Direkt an der Ausstiegsstelle fährt man gleich links hinunter ins Maroijoch (2241 m).
Aufstieg Peischlkopf: Nun fellt man an und spurt nach Osten leicht ansteigend bergan. Man quert die Südseite des Knödelkopf und zieht anschließend über mäßig steiles Terrain hinauf zum breiten Gipfel des Peischlkopf (2412m).
Abfahrt vom Peischlkopf: In direkter Linie geht’s über die herrlichen Hänge hinunter, bis man die ersten Bäume erreicht. Hier hält man sich rechts und fährt durch eine breite Schneise weiter abwärts. Sobald es das Gelände erlaubt, quert man nach rechts den Vorderen Tobel und schwingt anschließend über eine Wiese ins Maroi-Tal hinab (1700 m).
Aufstieg Gstansjöchli: Nach dieser tollen Abfahrt von über 700 Hm heißt es wieder Felle aufziehen. Im engen und schattigen Talgrund marschiert man taleinwärts und gelangt bald zur Schlüsselstelle der Tour. Das Tal verengt sich zu einer schmalen Schlucht - genannt „Die Gurgle“ - durch die der weitere Anstieg verläuft. Um in den Schluchtgrund zu gelangen, steigt man zunächst linkshaltend über einen kurzen, aber sehr steilen Hang bergan. Anschließend quert man in den engen Schlund hinein und folgt der natürlichen Linie in vielen Spitzkehren nach oben. Danach zieht man über einen flachen sonnigen Boden zur Kaltenberg Alm (2005 m) hin. Von hier aus geht es in südwestlicher Richtung durch stark kupiertes Gelände in einen kleinen Kessel. Jetzt steigt man nach links über eine Steilstufe hinauf und gelangt wieder zu einem flachen Boden. Zuerst folgt man noch kurz der Spur taleinwärts Richtung Kaltenberg, biegt dann aber nach links ab und zieht schräg nach links ansteigend auf einer Terrasse zum sichtbaren Gstansjöchli (2573 m) empor. Die letzten Meter müssen je nach Verhältnissen zu Fuß überwunden werden.
Abfahrt Gstansjöchli: Über die schier endlos breiten und hindernislosen Hänge schwingt man nach Belieben hinab bis auf eine Höhe von ca. 2200 m. Dort quert man dann schräg nach links und fährt anschließend ziemlich steil über die Hänge der „Pflunbleis“ weiter abwärts. Bevor man das Pfluntal erreicht, hält man sich wieder stark nach links und gelangt durch lichten Wald zu einem Rücken „Sandegg“. Dahinter verbirgt sich ein herrlicher Tobel, durch den es ins Verwalltal hinunter geht, das man in der Nähe der Konstanzer Hütte erreicht (ca. 1660 m). Hier folgt man nun einem Forstweg, meist schiebend, gewürzt mit einem lästigen Gegenanstieg (evtl. Felle wieder aufziehen) talauswärts bis zu einer Verzweigung bei der Salzhütte (1490 m). Jetzt nach rechts über eine Brücke und auf einer Langlaufloipe weiter talauswärts bis zum Gasthof Verwall (1445 m). Von hier aus mit einem Taxi nach St. Anton und anschließend mit dem Skibus zur Alpe Rauz. Von dort über die Piste Nummer S1a nach Stuben zurück.

Charakter / Schwierigkeit: Diese kleine Verwalldurchquerung von Stuben am Arlberg nach Sankt Anton bietet viel Abwechslung. Ständig wechselnde Landschaftseindrücke, kurzweilige Aufstiege, einsame Täler und zwei grandiose Abfahrten von insgesamt über 2100 Höhenmetern. Auf dieser mittelschweren Skitour sind Steilpassagen im Aufstieg und bei der Abfahrt von ca. 35° Neigung zu bewältigen. Trotz Liftunterstützung ist die Tour mit gut 17 km Wegstrecke tagesfüllend. Es empfiehlt sich unbedingt mit der ersten Bahn hoch zu fahren. Vor allem der fast 6 km lange und recht flache Forstweg im Verwalltal am Ende der Tour zieht sich. Für diese Strecke mit den mehr oder weniger langen Gegenanstiegen muss man entsprechend Zeit einplanen. Vom Gasthof Verwall fährt ein Taxi (organisiert der Wirt) nach Sankt Anton.

Lawinengefahr: Mittel. Der Forstweg im Verwalltal ist von mehreren Lawinenstrichen bedroht! Im Frühjahr oder bei starker Erwärmung ist hier besondere Vorsicht angebracht.

Exposition: Abfahrten Süd, Aufstieg Nordost und Nord

Aufstiegszeit: Maroijöchl – Peischl Kopf ca. 0,5 Std. (ca. 170 Hm); Maroital – Gstansjöchli ca. 3 Std. (ca. 880 Hm)

Tourdaten: Höhendifferenz im Aufstieg inkl. diverser Gegenanstiege ca. 1150 Höhenmeter, Abfahrt insgesamt ca. 2100 Höhenmeter. Distanz: gesamte Wegstrecke (Aufstieg und Abfahrt) ca. 17 km.

Beste Jahreszeit: Februar bis April (Saisonende: 22.04.2012)

Stützpunkt: Gasthof Verwall (1445 m) am Ende der Tour. Öffnung abhängig von den Verhältnissen, jedoch in der Regel von Dezember bis Mitte April. Keine Übernachtungsmöglichkeit. Telefon: +43/(0)5446/3249.

Karte: Alpenvereinskarte Lechtaler Alpen, Arlberggebiet, Blatt, Nr. 3/2, 1:25.000 und Alpenvereinskarte Verwallgruppe, Mitte, Nr. 28/2, 1:25.000 .

Autor: Doris & Thomas Neumayr

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

Arlberg
Vorhersage für Wed, 05.08.2020
Wed, 05.08.2020 bedeckt
10 / 15 oC
bedeckt
Niederschl.: 5 % Wind: 2 km/h NW
Arlberg
Vorhersage für Thu, 06.08.2020
Thu, 06.08.2020 wolkig
11 / 21 oC
wolkig
Niederschl.: 0 % Wind: 2 km/h NW
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour und die Anfahrt nachvollziehen. Soweit ein GPS-Track hinterlegt ist, dient die Karte auch als Routenskizze.

GPS Daten zum Download

Hier können Sie sich die Route als GPS-Track im GPX-Austausch-Format (GPX-Exchange) herunterladen. Die Nutzung der Daten ist nur für den privaten Gebrauch und auf eigene Gefahr erlaubt. Eine Weitergabe oder die Veröffentlichung der Daten ist nicht gestattet.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • Tour de Landkreis - Radltour

    Die weltbekannte Tour de France ist heuer, im Juli 2020, wegen der Corona-Pandemie ausgefallen. Als „kleine Alternative“ für hiesige Radsportfreunde haben der Journalist Martin Becker und der Fotograf Thomas Rychly eine Radlrunde durch den Landkreis München ausgetüftelt - mit 141 Kilometern Länge, aufgeteilt in sechs Etappen mit familienfreundlicher Länge (je 20 bis 30 km).

  • Weißer Germer

    Bergsteiger und Wanderer gehen am Weißen Germer meist schnell vorbei. Zerrupft und zerfetzt ist er keine Pflanze, bei der man bewundernd verweilt. Die verlassenen Almen und nassen Wiesen, auf denen er bevorzugt wächst, laden nicht zum Verweilen ein.

  • 111 Almen und Hütten in Oberbayern, die man gesehen haben muss

    Der Tourentipp-Autorin Asrtrid Süßmuth ist hier ein ganz besonders schönes Buch gelungen. Man spürt ihre Liebe zu den Bayerischen Bergen und so finden sich in diesem eben auch liebevoll und gründlich recherchiert und gestalteten Ratgeber viele Tipps zu Almen und Hütten, die man einfach als Perlen bezeichnen muss.

  • Biwak am Berg

    Egal, ob nur mit Isomatte und Schlafsack oder mit einem Leichtzelt - ein Biwak in freier Natur ist ein großes Erlebnis, insbesondere auf einem Alpengipfel. Aber Achtung, nicht immer und überall ist das Biwakieren erlaubt. Hier ein paar Tipp und Hinweise zur rechtlichen Situation.

  • #SALEWA3000 - 3 Dreitausender von Mathias Leo

    Im Rahmen der Aktion #SALEWA3000 stellen wir euch Lieblings-Dreitausender in Österreich von namhaften Bergführern vor. Mathias Leo von der Bergsportschule „Kitzalps Guide“mit einer tollen Auswahl von leicht bis schwer.

  • #Salewa3000 - auf alle 3000er Österreichs

    Aktion verlängert - Mit SALEWA3000 startet die Südtiroler Bergsteigermarke ein außergewöhnliches Projekt, bei dem jeder Bergsportler mitmachen kann: 784 Dreitausender gibt es in den österreichischen Alpen – und der Bergsportausrüster möchte mit Athleten, Partnern, Kollegen und allen, die Lust sowie die Fähigkeit haben dabei zu sein, jeden einzelnen dieser Gipfel besteigen.

Meindl Shoes For Actives

Bild des Monats

072020
f487002bfc5df82c0acb6a83dd7dbada.jpg
Moon riding high

Benutzer: picorito

Beschreibung: Über dem Tonalepass quittiert der Mond für heute seinen Dienst und macht Platz für einen neuen Sommertag im Nationalpark Adamello-Brenta.
d039b9943a6fbb8a8d8c99c9b009c526.jpg
Sonnenuntergang in den Gardaseebergen

Benutzer: Schneefee

Beschreibung: Und immer wieder lockt der Süden. Und immer wieder hält er, was er verspricht. Auch im Süden des Gardasees findet man reizvolle Bergtouren in oft schon mediterran anmutender Natur.
9efeacc4498206be6a8da33fed9ffcf6.jpg
Verewigt im Herz und am Berg

Benutzer: Gipfelblume74

Beschreibung: Das Gipfelkreuz der Aiplspitz in den Bayerischen Voralpen bei einer ganz besonderen Wolkenstimmung.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.com-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

ORTOVOX Westalpen
 
 

tourentipp.com für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2020 tourentipp.com Alle Rechte vorbehalten