Touren

Seebergspitze (2085 m) - Seekarspitze 

Eine Traumtour! Eine fantastische Überschreitung zweier Gipfel direkt über dem Achensee. Der liegt einem zu Füßen wie ein Fjord. Doch auch das Panorama könnte schöner nicht sein: Vorberge, Rofan, Karwendel, Kaisergebirge, unten der Achensee und dahinter die hohen, weißen Gletscherberge. Allerdings sollte man für diese lange Bergtour schon eine gute Kondition und auch Trittsicherheit mitbringen.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Bergtour | Tirol | Karwendel | Achenkirch

Tourensteckbrief Seebergspitze - Seekarspitze

Anfahrt: Von Norden auf der B307 über den Sylvensteinstausee oder den Achenpaß bis Achenkirch Süd. Hierher auch von Süden aus dem Inntal auf der B181. Beim Schild Achenkirch Süd biegt man in den Ort ab, dann hält man sich links und fährt bis zum Hotel Fischerwirt. Hier biegt man rechts ab und fährt über eine schmale Straße über Wiesen zu einer Weggabelung (mit Marterl). Nach links zum gebührenpflichtigen Wanderparkplatz "Hinterwinkl" am Waldrand (5 Euro / Tag - Stand 2019).
Navi-Adresse: A-6215 Achenkirch, Achenkirch 21 (nächstgelegen Adresse) .

Ausgangspunkt: Achenkirch Süd - Wanderparkplatz "Hinterwinkl" (940 m) am Eingang des Oberautales

Route: Für die hier beschriebene Rundtour mit Überschreitung folgt man wenige Schritte südlich vom Parkplatz dem Wegweiser „Seekarspitze - Seekaralm“. Die Abzweigung zur Gaisalm lässt man links liegen. Schon nach 300 Metern kommt man an eine Gabelung. Nach links oben geht es über die relativ langweilige Forststraße zur Seekaralm. Wir empfehlen für den Aufstieg den weitaus interessanteren Weg über den ausgeschilderten Steig. Dazu nimmt man den rechten Abzweig und wandert alsbald auf einem Steig ein kurzes Stück durchs Oberautal und über eine Brücke. Hinter ihr geht es über den bewaldeten Rücken auf gut markiertem Pfad über Stock und Stein steil empor. Durch eine Mulde erreicht man freies Gelände und über die Wiese die Seekaralm (1500 m). Auf der Almstraße an der bewirtschafteten Hütte vorbei und sogleich auf einem Pfad nach Nordosten, wo der Rücken zur Seekarspitze ansetzt. Nun nach Süden, zunächst durch lichten Wald, später durch die Latschenzone und am Ende über einfache Felsstufen steil hinauf zum Gipfelkreuz der Seekarspitze (2053 m).
Rundtour mit Überschreitung: Vom Gipfel immer entlang des ungeheuer aussichtsreichen Grates nach Süden. Meist folgt der Steig der Grathöhe, zwischendurch weicht die Route aber auch über steilen Schotter nach rechts in die Flanke aus. So erreicht man einen Sattel auf ca. 1900 m. Hier könnte man die Rundtour abkürzen und problemlos ins Gelände der Pasillalm absteigen (siehe auch Alternative). Zur Seebergspitze geht es aber über den felsigen Nordostgrat knapp 200 Hm hinauf zum Gipfel. Man überschreitet den Gipfel, wendet sich aber gleich nach rechts und steigt via Westgrat über leichte Felsen, Stock und Stein, teilweise recht steil hinunter zum Pasillsattel (1680 m). Hier nach rechts (Norden) und auf einem bequemen Steig durch lichten Wald sowie über Almwiesen (weglos, aber Markierungen) zu den Hütten der Pasillalm (1560 m). Auf der Forststraße etwa 50 Hm hinauf und immer auf der Straße bleibend über einen weiteren kurzen Gegenanstieg zur Seekaralm. Nun entweder auf dem Anstiegsweg oder auf der Forststraße zurück zum Ausgangspunkt.

Alternative: 1. Wer sich mit der Überschreitung der Seekarspitze begnügt und sich den erneuten Anstieg zur Seebergspitze sparen möchte, kann im Sattel unterhalb der Seebergspitze vom Grat Richtung Pasillalm absteigen. Bereits  oberhalb der Hütten trifft man auf die Forststraße, die einen nach Norden zur Seekaralm zurückbringt.
2. Alternativrouten von Süden: Wesentlich kürzere Wanderungen führen direkt von Pertisau, bzw. von der Pletzach Alm auf die Seebergspitze.

Charakter / Schwierigkeit: Überwiegend anspruchsvolle Bergwanderung; kurze Stellen weisen bereits den Charakter einer alpinen Bergtour auf (überwiegend S3, stellenweise S4). Insbesondere bei der Überschreitung der beiden Gipfel ist es an felsigen, steilen Stufen auch mal angenehm, die Hand zu benutzen. Nennenswerte technische Schwierigkeiten gibt es dabei nicht, eine ordentliche Trittsicherheit sollte man aber in diesem steilen Gelände dennoch vorweisen können. Zudem ist die gesamte Rundtour auch konditionell fordernd. (Man kann jedoch abkürzen – siehe Alternative.) Die Tour ist landschaftlich überragend: Der Ausblick vom Gipfel auf Achensee, Karwendel, Rofan, Kaisergebirge und die Gletscherberge gehört zu den schönsten im ganzen Ostalpenraum.

Gehzeit: Insgesamt 7 bis 8 Stunden (für die gesamte Rundtour). Aufstieg bis zur Seekarspitze: 2,5 bis 3 Stunden, Weiterweg zur Seebergspitze 1 bis 1,5 Stunden; Abstieg über Pasill- und Seekaralm 3 Stunden

Tourdaten: 1450 Höhenmeter (gesamte Rundtour inkl. mehrerer Gegenanstiege); Distanz: 15 km (gesamte Wanderung mit Überschreitung)

Beste Jahreszeit: Mitte Juni bis zum ersten Schneefall.

Stützpunkt: Seekaralm (1500 m), keine Übernachtung. Bewirtschaftet (nach Auskunft der Wirtin) bis zum ersten Schnee.

Hinweis: Der alte Weg durchs Oberautal zu den Pasillalmen wird leider nicht mehr gepflegt und ist offiziell gesperrt.

Karte: AV-Karte Karwendelgebirge, Östliches Blatt, Nr.: 5/3, 1:25 000. Zum Karten-Shop...

Autor: Bernhard Ziegler

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

Achenkirch
Vorhersage für Sun, 05.07.2020
Sun, 05.07.2020 sonnig
10 / 18 oC
sonnig
Niederschl.: 0 % Wind: 5 km/h SO
Achenkirch
Vorhersage für Mon, 06.07.2020
Mon, 06.07.2020 wolkig
13 / 17 oC
wolkig
Niederschl.: 80 % Wind: 4 km/h NO
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour und die Anfahrt nachvollziehen. Soweit ein GPS-Track hinterlegt ist, dient die Karte auch als Routenskizze.

GPS Daten zum Download

Hier können Sie sich die Route als GPS-Track im GPX-Austausch-Format (GPX-Exchange) herunterladen. Die Nutzung der Daten ist nur für den privaten Gebrauch und auf eigene Gefahr erlaubt. Eine Weitergabe oder die Veröffentlichung der Daten ist nicht gestattet.

Video

Hier finden Sie kurze Video-Sequenzen wie zum Beispiel einen Panorama-Schwenk.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • Biwak am Berg

    Egal, ob nur mit Isomatte und Schlafsack oder mit einem Leichtzelt - ein Biwak in freier Natur ist ein großes Erlebnis, insbesondere auf einem Alpengipfel. Aber Achtung, nicht immer und überall ist das Biwakieren erlaubt. Hier ein paar Tipp und Hinweise zur rechtlichen Situation.

  • #SALEWA3000 - 3 Dreitausender von Mathias Leo

    Im Rahmen der Aktion #SALEWA3000 stellen wir euch Lieblings-Dreitausender in Österreich von namhaften Bergführern vor. Mathias Leo von der Bergsportschule „Kitzalps Guide“mit einer tollen Auswahl von leicht bis schwer.

  • #Salewa3000 - auf alle 3000er Österreichs

    Aktion verlängert - Mit SALEWA3000 startet die Südtiroler Bergsteigermarke ein außergewöhnliches Projekt, bei dem jeder Bergsportler mitmachen kann: 784 Dreitausender gibt es in den österreichischen Alpen – und der Bergsportausrüster möchte mit Athleten, Partnern, Kollegen und allen, die Lust sowie die Fähigkeit haben dabei zu sein, jeden einzelnen dieser Gipfel besteigen.

  • Alpen-Waldrebe (Clematis alpina)

    Während sie die meiste Zeit des Jahres über unauffällig an Büschen und Bäumen emporrankt, zieht die Alpen-Waldrebe zu ihrer Blütezeit mit ihren leuchtendvioletten Blütensternen viele bewundernde Blicke auf sich.

  • Wandern mit Kindern - Bergtouren mit Familie

    Urlaub im Inland wird großgeschrieben und das nicht nur in Corona-Zeiten. Das heißt aber auch, dass viele den klassischen Badeurlaub gegen einen Wanderurlaub tauschen. Wandern also mit der Familie, auf Tour mit Kindern – damit das gelingt, haben wir ein paar Tipps und Tourenempfehlungen für Sie zusammengestellt.

  • Kreuzblümchen

    Trotz seines Namens hat das Kreuzblümchen weder kreuzförmige Blüten noch kreuzgegenständige Laubblätter. Sein Name bezieht sich auf seine Blütezeit, die zuverlässig Jahr für Jahr in der Kreuzwoche vor Christi Himmelfahrt einsetzt.

Meindl Shoes For Actives

Bild des Monats

052020
9efeacc4498206be6a8da33fed9ffcf6.jpg
Verewigt im Herz und am Berg

Benutzer: Gipfelblume74

Beschreibung: Das Gipfelkreuz der Aiplspitz in den Bayerischen Voralpen bei einer ganz besonderen Wolkenstimmung.
6f28954ef372432fc4aab7e67cc86854.jpg
Sehnsuchtsorte

Benutzer: Bergindianer

Beschreibung: Wer hätte gedacht, dass unsere Berge, unsere Sehnsuchtsorte nicht mehr erreichbar sind. Die Corona-Krise lässt uns im Augenblick nur von ihnen träumen. Hier Frühling im Defereggental.
95cd39fbdb7464d3c59bc428602130ea.jpg
Sundowner-Skitour

Benutzer: Schneefee

Beschreibung: Eine Sundowner-Skitour ist immer ein besonderes Erlebnis für Momenten-Sammler. Hier Rauhkopf am Spitzing im Abendlicht.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.com-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

ORTOVOX Westalpen
 
 

tourentipp.com für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2020 tourentipp.com Alle Rechte vorbehalten