Touren

Schwarzenberg (1187 m) 

Einfach und schön – oder einfach schön! Eine ideale Familientour: kurz, einfach, landschaftlich reizvoll und trotz der geringen Gipfelhöhe hat man ein tolle Aussicht. Dass man hier eine Rundtour machen kann, macht die Sache auch noch abwechslungsreich dazu. Die Route – besonders über die Südseite – ist bereits früh, bzw. oft noch spät im Jahr begehbar.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Bergtour | Bayern | Bayerische Voralpen | Leitzachtal

Tourensteckbrief Schwarzenberg

Anfahrt: 1. A 8 München-Salzburg bis zur Ausfahrt Weyarn. Dann nach Miesbach, hier links abbiegen Richtung Fischbachau, und über Parsberg, Wörnsmühl nach Hundham. Hier links, Richtung Rosenheim, in die Feilnbacherstraße einbiegen. Nach ca. 500 Metern rechts nach Schwarzenberg, bzw. 500 Metern weiter nach Greisbach Kirchstiegl-Wirt. Alternativ kann man auch die Autobahnausfahrt Irschenberg nehmen und über Mühlau nach Hundham fahren. Aus der Rosenheimer Gegend empfiehlt sich die Anfahrt über Bad Feilnbach Richtung Hundham, dann biegt man 0,5 km vor Hundham links nach Schwarzenberg ab.
2. Weiter Richtung Fischbachau bis Elbach, Steingrabenstraße.

Ausgangspunkt: 1a und b: Kleiner Wanderparkplatz (810 m) am Nordende von Schwarzenberg bei der Abzweigung zum Almweg; oder 500 Meter weiter südlich, großer Parkplatz beim Gasthaus Kirchstiegl, Schwarzenbergstr. 73. Siehe auch Google Maps.
2. Großer Parkplatz (810 m) bei der Steingrabenstraße in Elbach.

Route: 1a) Über die Nordseite: Auf der Dorfstraße (Schwarzenbergstraße) nach Norden bis zum Schild „Schwarzenberg über Nordseite / Tregleralm“. Diesen Feldweg schlägt man ein, über eine Kreuzung zu einer Gabelung und hier rechts weiter an einem Schuppen vorbei zum Wald. Jetzt bleibt man immer auf dem Hauptweg, der die Nordseite nach Osten quert. Erst bei einem querlaufenden Forstweg geht man auf ihm etwa 20 m nach rechts, dann biegt man links (Schild: Schwarzenberg Gipfel) auf einen alten Karrenweg ab. Der Weg dreht bald nach links und an einer Gabelung geht es nach rechts oben. Der Hohlweg wird zunehmend schmaler, und nun wandert man auf einem märchenhaft hübschen Pfad empor bis zur Waldgrenze. (Dazu bei einer Gabelung im Wald links weiter.) Von der Waldgrenze über die Wiese direkt empor zu einem Zaunübertritt mit Wegweiser. Weiter zur Straße und hier rechts. Am Schullandheim der Stadt München vorbei nach Westen und über die Schneise hinauf; die Grundrichtung beibehaltend auf dem Wiesenpfad zum höchsten Punkt der Gipfelkuppe mit schönem Kreuz.

1b) Über die Südseite: Auf der Südseite vom Gasthaus Kirchstiegl biegt man in den Kirchstieglweg ein und wandert das asphaltierte Sträßchen hinauf. An den letzten Häusern vorbei und auf dem Feldweg bis zu einer Abzweigung. Hier zweigt man rechts auf den kleinen Weg ab. Dieser quert nun stetig nach Süden, man passiert dabei einen Waldstreifen mit einem Brückerl, und herrliche Wiesen. Das Wegerl führt in den Wald und auf Höhe eines Anwesens trifft man auf die asphaltierte Steingrabenstraße (beim Abstieg Wegweiser „Kirchstiegl / Hundham / Trimmdichpfad“ beachten!) Auf der Straße hinauf zu einem weiteren Anwesen. Hier (Schild und Treppe) zweigt ein kleiner Weg rechts ab und führt direkt hinauf zu einer Sendeanlage. Rechtshaltend an ihr vorbei und auf dem kleinen Weg weiter direkt bergan. Der schmale und eingezäunte Weg führt sonnig und aussichtsreich in direkter Linie über eine Weide empor - ein paar Bäume säumen die Strecke und machen sie besonders malerisch. Am Ende entlang von Pfadspuren über eine Wiese hinauf zur asphaltierten Straße. Auf ihr 20 Meter nach rechts dann zweigt ein kleiner Pfad links ab (Schild Schwarzenberg) und bringt uns direkt zur oben beschriebenen Schneise (bereits oberhalb des Landheims). Natürlich könnte man auch die Straße zum Landheim nehmen, was sich bei matschigen Verhältnissen sogar empfiehlt.

1c) Vom kleinen Wanderparkplatz (bei der Almstraße) in Schwarzenberg kann man auch durchgehend über die asphaltierte Straße bis zum Landschulheim gelangen. Dies empfiehlt sich aber – unseres Erachtens – eher für Mountainbiker oder Kinderwagenschieber.
2.) Vom Wanderparkplatz Elbach kann man – an der Schule vorbei – direkt zum unter (1b) beschriebenen ersten Anwesen gelangen. Deutlich kürzer aber nicht besonders reizvoll!

Rundtour: Wir empfehlen Route (1a) und (1b) miteinander zu verbinden. Ich persönlich bevorzuge den Aufstieg über die Nordseite und den Abstieg über die Sonnseite (schöne Ausblicke!), aber das ist Geschmacksache.

Charakter / Schwierigkeit: Leichte Bergwanderung (S1). Klein aber fein! Kurz und einfach sind alle hier vorgestellten Möglichkeiten und zudem ideale Familienunternehmungen. Landschaftlich abwechslungsreich und besonders reizvoll ist es, die Routen (1a) und (1b) zu einer Runde zu verbinden. Schöner Gipfelblick!

Gehzeit: Aufstieg: ca. 1 Stunde; Abstieg: je nach Route 45 Min. bis 1 Stunde. Mit kleinen Kinder muss jedoch etwas mehr Zeit eingeplant werden!

Tourdaten: Höhendifferenz: 400 Höhenmeter; Distanz: 5,8 km (gesamte Runde)

Beste Jahreszeit: April bis zum Wintereinbruch. Auf der Route (1c) bis zum Landheim auch ganzjährig begehbar. Bei entsprechender, also nicht zu hoher Schneelage sind alle Routen auch sehr gut als Winterwanderung geeignet.

Stützpunkt: Auf Tour keine Einkehrmöglichkeit – das Landheim ist nicht für die Öffentlichkeit bewirtschaftet. Am Ausgangspunkt wartet das Gasthaus Kirchstiegl.

Karte: Kompass Blatt 8, Tegernsee / Schliersee, 1:50.000.

Autor: Bernhard Ziegler

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

Leitzachtal
Vorhersage für Sat, 11.07.2020
Sat, 11.07.2020 leichter Regen
13 / 13 oC
leichter Regen
Niederschl.: 90 % Wind: 7 km/h SW
Leitzachtal
Vorhersage für Sun, 12.07.2020
Sun, 12.07.2020 wolkig
10 / 15 oC
wolkig
Niederschl.: 20 % Wind: 6 km/h NW
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour und die Anfahrt nachvollziehen. Soweit ein GPS-Track hinterlegt ist, dient die Karte auch als Routenskizze.

GPS Daten zum Download

Hier können Sie sich die Route als GPS-Track im GPX-Austausch-Format (GPX-Exchange) herunterladen. Die Nutzung der Daten ist nur für den privaten Gebrauch und auf eigene Gefahr erlaubt. Eine Weitergabe oder die Veröffentlichung der Daten ist nicht gestattet.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • 111 Almen und Hütten in Oberbayern, die man gesehen haben muss

    Der Tourentipp-Autorin Asrtrid Süßmuth ist hier ein ganz besonders schönes Buch gelungen. Man spürt ihre Liebe zu den Bayerischen Bergen und so finden sich in diesem eben auch liebevoll und gründlich recherchiert und gestalteten Ratgeber viele Tipps zu Almen und Hütten, die man einfach als Perlen bezeichnen muss.

  • Biwak am Berg

    Egal, ob nur mit Isomatte und Schlafsack oder mit einem Leichtzelt - ein Biwak in freier Natur ist ein großes Erlebnis, insbesondere auf einem Alpengipfel. Aber Achtung, nicht immer und überall ist das Biwakieren erlaubt. Hier ein paar Tipp und Hinweise zur rechtlichen Situation.

  • #SALEWA3000 - 3 Dreitausender von Mathias Leo

    Im Rahmen der Aktion #SALEWA3000 stellen wir euch Lieblings-Dreitausender in Österreich von namhaften Bergführern vor. Mathias Leo von der Bergsportschule „Kitzalps Guide“mit einer tollen Auswahl von leicht bis schwer.

  • #Salewa3000 - auf alle 3000er Österreichs

    Aktion verlängert - Mit SALEWA3000 startet die Südtiroler Bergsteigermarke ein außergewöhnliches Projekt, bei dem jeder Bergsportler mitmachen kann: 784 Dreitausender gibt es in den österreichischen Alpen – und der Bergsportausrüster möchte mit Athleten, Partnern, Kollegen und allen, die Lust sowie die Fähigkeit haben dabei zu sein, jeden einzelnen dieser Gipfel besteigen.

  • Alpen-Waldrebe (Clematis alpina)

    Während sie die meiste Zeit des Jahres über unauffällig an Büschen und Bäumen emporrankt, zieht die Alpen-Waldrebe zu ihrer Blütezeit mit ihren leuchtendvioletten Blütensternen viele bewundernde Blicke auf sich.

  • Wandern mit Kindern - Bergtouren mit Familie

    Urlaub im Inland wird großgeschrieben und das nicht nur in Corona-Zeiten. Das heißt aber auch, dass viele den klassischen Badeurlaub gegen einen Wanderurlaub tauschen. Wandern also mit der Familie, auf Tour mit Kindern – damit das gelingt, haben wir ein paar Tipps und Tourenempfehlungen für Sie zusammengestellt.

Meindl Shoes For Actives

Bild des Monats

052020
9efeacc4498206be6a8da33fed9ffcf6.jpg
Verewigt im Herz und am Berg

Benutzer: Gipfelblume74

Beschreibung: Das Gipfelkreuz der Aiplspitz in den Bayerischen Voralpen bei einer ganz besonderen Wolkenstimmung.
6f28954ef372432fc4aab7e67cc86854.jpg
Sehnsuchtsorte

Benutzer: Bergindianer

Beschreibung: Wer hätte gedacht, dass unsere Berge, unsere Sehnsuchtsorte nicht mehr erreichbar sind. Die Corona-Krise lässt uns im Augenblick nur von ihnen träumen. Hier Frühling im Defereggental.
95cd39fbdb7464d3c59bc428602130ea.jpg
Sundowner-Skitour

Benutzer: Schneefee

Beschreibung: Eine Sundowner-Skitour ist immer ein besonderes Erlebnis für Momenten-Sammler. Hier Rauhkopf am Spitzing im Abendlicht.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.com-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

ORTOVOX Westalpen
 
 

tourentipp.com für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2020 tourentipp.com Alle Rechte vorbehalten