Touren

Schlern - Petz (2563 m) - Nordostroute 

Der Schlern bietet mit seinem Gipfel, dem Petz einen Aussichtspunkt allererster Güte. Überhaupt ist die beliebte Route landschaftlich wunderschön, bietet sie doch mit der idyllischen Seiser Alm einen herrlichen Kontrast zu den schroffen Felsgipfeln der Dolomiten. Die technisch ganz einfache Route zieht sich allerdings richtig in die Länge. Zur physischen wie moralischen Stärkung liegen jedoch 3 sehr schöne Einkehrmöglichkeiten am Weg.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Bergtour | Trentino-Alto Adige | Dolomiten | Seiser Alm

Tourensteckbrief Schlern - Petz

Anfahrt: Je nach Ausgangspunkt fährt man entweder über Kastelruth oder Völs am Schlern nach Seis (Suisi). Hier folgt man der Beschilderung zur Seiser Alm Bahn. Auffahrt mit der Seilbahn nach Kompatsch in 15 Min..
Hinweis: Grundsätzlich könnte der Ausgangspunkt auch mit dem Auto erreicht werden, die Straße zur Seiser Alm ist jedoch von 9 bis 17 Uhr gesperrt. Die An- und Abfahrt muss also außerhalb der genannten Zeit erfolgen.

Ausgangspunkt: Seiser Alm / Kompatsch (1844 m), die Bergstation der Seiser Alm Bahn.

Route: Von der Bergstation der Seiser-Alm-Bahn folgt man dem Schild zum Schlern und geht auf der Straße hinunter zur Passstraße. Hier findet man erneut einen Wegweiser und wandert auf dem asphaltierten Wanderweg, die anfängliche Grundrichtung beibehaltend, bergan. Nach ca. 500 m kommt man an eine beschilderte Abzweigung. Hier nach rechts und auf der Almstraße (Weg Nr. 10) Richtung Schlernhaus. In südwestlicher Grundrichtung geht es durch herrliches Almgelände während sich der Weg verschmälert. Man überquert eine Almstraße bei einem Bankerl (Ww. Schlernhaus) und wandert auf dem Wiesenpfad abwärts. Erneut kommt man an eine Almstraße. Hier hat man 2 Möglichkeiten:
1. Links auf der Almstraße in einem weit ausholenden Bogen zur Saltnerhütte und dann den Bogen auf kleinem Weg weiterführend in den Nordhang des Schlern querend. (Weniger Höhenverlust, deutlich weiterer Weg – für den Rückweg empfohlene Variante.)
2. Man überquert die Almstraße und wandert auf einem Pfad über einen landschaftlich reizvollen Geländerücken hinunter und folgt dann dem breiten Weg zur Prossliner Schwaige (ca. 1740 m). Direkt an der idyllischen Hütte geht es nach links auf dem Weg Nr. 10 zum Schlernhaus. Der Weg quert hinunter zum Bachgraben, der auf einer Brücke überschritten wird. Dann geht es endlich bergan; die Abzweigung zur Saltnerhütte lässt man links, die zur Schlernbödelehütte rechts liegen. Durch eine kurze Windwurfzone und über ein Wiesenstück hinauf zu einem Wegweiser; hier treffen Variante 1 und 2 wieder zusammen. (Variante 2 ist kürzer, landschaftlich reizvoller, jedoch mit deutlich mehr Höhenverlust verbunden.)
Dem Wegweiser folgend, quert man auf dem sog. Touristensteig nach Westen und steigt dann in Serpentinen durch die Latschenzone empor in freies Gelände, wo es in westlicher Grundrichtung ins flache Gelände unterm Gipfel geht. Dann quert man um den Gipfel herum (die Abzweigung Gamssteig ignoriert man) und steigt so zum Schlernhaus auf. Bei der imposanten Hütte dreht die Route nach rechts (Norden) ein; auf einem markierten Schottersteig geht es hinauf zum Petz mit seinem Metallkreuz.

Abstieg: Wie Aufstieg; wobei wir beim Rückweg die Runde über die Saltnerhütte (Variante 1) empfehlen. Hierzu zurück bis zum Wegweiser „Saltnerhütte“ und anschließend geradeaus weiter. In einer Querung nach Osten und über eine Brücke zur Saltnerhütte, danach auf breiter Almstraße weiter. Die Abzweigung in einer Linkskurve lässt man rechts liegen und wandert auf der Straße weiter bis man wieder auf die vom Hinweg bekannte Abzweigung nach Kompatsch stößt. Auf ihr zurück.

Charakter / Schwierigkeit: Die Bergwanderung auf den Schlern ist ganz einfach, landschaftlich großartig, von der Aussicht fantastisch, geht aber ziemlich in die Beine. An die Kondition stellt die Tour also gewisse Ansprüche, da zur Höhendifferenz noch einige Gegenanstiege kommen und die Strecke mit mehr als 18 km überdurchschnittlich lang ist. Nur gut, dass auf dieser Strecke gleich 3 urgemütliche Einkehrmöglichkeiten warten.

Gehzeit: Aufstieg: 3,5 bis 4 Stunden; Abstieg: 2,5 bis 3 Stunden

Tourdaten: Höhendifferenz: 1050 Höhenmeter im Aufstieg über Variante 2; beim Rückweg über Variante 1 sind noch einmal gut 100 Hm zu überwinden. Distanz: 18,5 km (gesamte Runde)

Beste Jahreszeit: Mitte Juni bis Anfang Oktober

Stützpunkt: 1. Schlernhaus (2457 m – Rifugio Bolzano), geöffnet von Mitte Juni bis Anfang Oktober. 120 Übernachtungsplätze. Hüttentelefon: +39/0471/612024; Tal: +39/0471/724094. Internet: www.schlernhaus.it
2. Prossliner Schwaige (1740 m), urige Almwirtschaft, während der Wandersaison bewirtschaftet.
3. Saltnerhütte (1850 m), geöffnet von Anfang Juni bis Ende Oktober, Übernachtung nur nach Reservierung, Telefon: +39/0471/70688 oder +39/338/4554626.

Bergbahn: Die Seiseralm-Bahn verkehrt von Ende Mai bis Anfang November, täglich von 8 bis 19 Uhr (ab Mitte September nur bis 18 Uhr). Die Berg- und Talfahrt kostet 14 Euro, das Familienticket (2 Erwachsene mit Kindern) 30 Euro; Gruppen von mehr als 20 Personen erhalten 2 Freikarten und zahlen ansonsten 9 Euro pro Person (Stand 2012). Weitere Infos unter www.seiseralmbahn.it

Karte: Kompass Blatt 616 Grödnertal, 1:25.000.

Autor: Bernhard Ziegler

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

Seiser Alm
Vorhersage für Di, 21.05.2019
Di, 21.05.2019 bedeckt
6 / 10 oC
bedeckt
Niederschl.: 35 % Wind: 3 km/h NW
Seiser Alm
Vorhersage für Mi, 22.05.2019
Mi, 22.05.2019 wolkig
6 / 13 oC
wolkig
Niederschl.: 10 % Wind: 5 km/h NW
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour und die Anfahrt nachvollziehen. Soweit ein GPS-Track hinterlegt ist, dient die Karte auch als Routenskizze.

GPS Daten zum Download

Hier können Sie sich die Route als GPS-Track im GPX-Austausch-Format (GPX-Exchange) herunterladen. Die Nutzung der Daten ist nur für den privaten Gebrauch und auf eigene Gefahr erlaubt. Eine Weitergabe oder die Veröffentlichung der Daten ist nicht gestattet.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • Die passende Ausrüstung zum Wandern

    Outdoor boomt auf allen Ebenen. Besonders beliebt ist das Wandern bei vielen Menschen ganz unterschiedlichen Alters. Und das natürlich zurecht, denn die ausgiebigen Touren durch Wälder und über Berge halten nicht nur fit, sondern sind auch beeindruckende, nachhaltige Naturerlebnisse. Damit die nächste Wandertour auch wirklich Spaß machen kann, muss nicht nur die Route gut geplant sein; auch das Equipment muss stimmen und den individuellen Anforderungen entsprechen.

  • Nikwax – Sweatproofing Range

    Es ist ein Dilemma! Gerade synthetische Funktionswäsche, die beim Outdoorsport die Feuchtigkeit schnell vom Körper wegtransportiert, beginnt schnell zu muffeln. Weil die Kleidung oft nur bei 30° gewaschen werden darf, bekommt man das auch gar nicht so leicht wieder raus. Hier findest du umweltfreundlich Wäschepflege-Produkte, die das verhindern.

  • Neues Outdoor Testival im Münchner Süden

    Produkte testen, an Workshops teilnehmen, Experten um Rat fragen, Outdoor in allen Facetten erleben! Das alles und noch viel mehr bietet das erste Bergzeit Outdoor Testival am Tegernsee.

  • Free Solo mit Film Trailer

    Der Film Free Solo über die freie und ungesicherte Begehung des El Capitan (Yosemite Nationalpark) von Alex Honnold wurde als Bester Dokumentarfilm 2019 mit einem Oscar ausgezeichnet. Der Kletterer stieg 2017 als erster Mensch seilfrei über die 1000-Meter-Route 'Freerider' (5.12d oder UIAA 9/9+) in einer Zeit von 3 Stunden und 56 Minuten.

  • Vollgas über die Alpen - Speed-Transalp auf Tourenski

    Benedikt Böhm hat es geschafft - in 28 Stunden und 45 Minuten hat er auf Tourenski die Alpen überquert. Eine unglaubliche Zeit - eine unglaubliche Leistung!

  • Vom Dachboden in die Welt

    Seit nunmehr 20 Jahren feiert Bergzeit eine Erfolgsgeschichte. Aus einer guten Idee, großer Leidenschaft und einem Lager auf dem Dachboden wurde ein großes renommiertes Unternehmen. Die Bergzeit-Story....

Bild des Monats

042019
c254f5d22072a34eaac7c803fa10e0ca.jpg
Zwei Jahreszeiten an einem Tag!

Benutzer: Linus_Z

Beschreibung: Frühjahrsskitouren leben vom Kontrast der erwachenden Natur im Tal und der Winterwelt im Hochgebirge. Im Langtauferertal konnte man im April zwei Jahreszeiten an einem Tag genießen.
b9521644fdeefc21d40c70c574efaa92.jpg
Gratpassage vor der Hochplatte

Benutzer: mpröttel

Beschreibung: Am 13.3. fegte über die Ammergauer Alpen ein fotografisch fantastischer Märzsturm ;-)
89975ef15e0ccd1b19a864b11b69588f.jpg
Aufstieg zum Toblermannskopf im Bregenzer Wald

Benutzer: BergFex54

Beschreibung: Ein Skitourentag, wie er nicht besser sein könnte - Tolle Landschaft, Sonne, etwas Neuschnee, kaum Wind und eine angenehme Aufstiegsspur.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.com-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

ORTOVOX Erste Hilfe
 
 

tourentipp.com für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2019 tourentipp.com Alle Rechte vorbehalten

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zu den Datenschutzinformationen Schließen