Touren

Österreichischer Schinder (1809 m)

Dieses leuchtend weiße, steile Nordkar, von Felszacken gekrönt, sucht in den Bayerischen Voralpen seines Gleichen. Von Nah und Fern ist es ein Anblick, der jeden Skibergsteiger herausfordert. Kurze, rassige und anspruchsvolle Frühjahrstour.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Skitour | Bayern | Bayerische Voralpen | Tegernsee

Tourensteckbrief Schinder, Österreichischer

Anfahrt: A8 München/Salzburg bis Holzkirchen. Zum Tegernsee und nach Rottach Egern. Nun links ab nach Enterrottach (Schild „Bergbahn Sutten“). Über die Mautstraße zur Monialm und auf gleicher Straße weiter Richtung Forsthaus Valepp. Etwa einen Kilometer davor findet man einen kleinen Parkplatz gegenüber einer Bushaltestelle. (Hinweisschild: Schinder.)
Wichtiger Hinweis: Die Straße zum Ausgangspunkt wird erst im Frühling geöffnet. Informationen über die Dauer der Sperre bei der Gemeinde Rottach Egern unter Telefon +49 / 8022 / 67 13-0.

Ausgangspunkt: Besagter Parkplatz (920 m) etwa einen Kilometer vor dem Forsthaus Valepp. Achtung – nicht verwechseln mit dem Ausgangspunkt unmittelbar am Zusammenfluß von Roter und Weißer Valepp (ebenfalls Schild Schinder). Sollte die Tour im Winter - also noch vor Öffnung der Straße - begangen werden, muss der beschrieben Ausgangspunkt zu Fuß (mit Ski) über den Anfahrtsweg, oder besser von der Spitzingseite (Albert Link Hütte) her gemacht werden.

Route: Vom Ausgangspunkt über den Wiesenhang oberhalb des Parkplatzes zu einem Wirtschaftsweg und auf diesem an der Schlagalm vorbei. Immer weiter auf dem Weg, um einen Rücken herum und dann durch den Wald in den Ahornboden. Bis hierher folgt man genau dem Sommerweg. Vom Ahornboden genau auf das Kar zu, dann an einer Stufe links vorbei in den Karboden und jetzt immer steiler im Zick-Zack-Stil aufwärts. Ab dem sogenannten Schindertor, einem im Sommer höhlenartigen Durchschlupf, wird es sehr steil. Das Kar ist hier bereits von den aufschießenden Felszacken eingerahmt. Nach schneereichen Wintern ist das Tor (ca. 4 Meter hoch) meist völlig eingeschneit, so daß es kaum mehr erkennbar ist. Dann lohnt es sich die Ski auch die letzten Meter mit hinauf in die Scharte zu nehmen. Ansonsten errichtet man hier das Skidepot. Nun – wie gesagt – sehr steil zur Scharte (Deutsch-Österreichische Grenze).
Zu Fuß traversiert man auf der Südseite eben und unschwierig (oft schon ziemlich ausgeapert) entlang des Sommersteiges Richtung Osten bis sich (deutlich) eine steile Rinne zwischen Latschen und Felsen hindurch zum Kamm eröffnet. Im Sommer findet man hier ein Drahtseil, das im Frühling jedoch noch meist unterm Schnee begraben liegt. Mit etwas Trittsicherheit stapft man aber ohne Weiteres und problemlos durch diese Rinne empor zum Grat. Nun einfach über den breiten, jedoch meist stark überwächteten Gratrücken zum Gipfel mit Kreuz (1809m) und Grenzstein.
Alternative: Selten - bei im Frühjahr außergewöhnlich hoher Schneelage - kann man auch bis zum Gipfel mit Ski aufsteigen. Dann traversiert man an der beschriebenen Aufstiegsrinne (Sommerweg) vorbei weiter Richtung Osten bis sich eine flachere Rinne mit Latschenbewuchs (daher Hohe Schneelage erforderlich) öffnet. Über sie zum Kamm und nach rechts über ihn zum Gipfel.

Abfahrt: Wie Aufstieg.

Alternative: Eine noch steilere Variante gibt es im Kar rechts haltend Richtung Bayerischer Schinder. Sie ist nicht nur wegen ihrer Steilheit, sondern insbesondere auch wegen ihrer mehr ostseitigen Exposition lawinengefährdeter. Von früh weg scheint hier die Sonne rein und so ist ein noch zeitigerer Aufbruch erforderlich.

Charakter / Schwierigkeit: Diese kurze, jedoch rassige Tour verlangt gute und sichere Schneeverhältnisse (am besten Firn) damit sie wirklich Spaß macht. Sie fordert sicheres Steigen und Abfahren in zum Teil ziemlich steilem Gelände (35 bis 40 Grad). Die Schwierigkeit des Anstieges vom Schindertor hinauf in die Scharte hängt sehr stark von den Verhältnissen ab. Bei perfekten Verhältnissen kann man sogar mit Ski ansteigen, schauen jedoch die Felsen heraus, oder sind sie gar vereist, ist die sehr steile Stufe anspruchsvoll, manchmal auch heikel. Der Schinder ist eine Modetour geworden - nicht umsonst, denn es ist eine der schönsten und anspruchsvollsten Touren in den Bayerischen Voralpen. Früh aufbrechen!

Lawinengefahr: Hoch (man muß hier einfach warten, bis der Schnee paßt; siehe beste Jahreszeit)

Exposition: Nord, Nordost

Aufstiegszeit: 2,5 Stunden

Tourdaten: 900 Höhenmeter

Beste Jahreszeit: April und Mai (Diese ehemals reine Frühjahrstour wird heute manchmal auch bei absolut gesetzten Schneeverhältnissen schon früher im Jahr unternommen. Achtung, die Straße zum Ausgangspunkt ist meist erst ab Ostern befahrbar!)

Stützpunkt: keiner

Hinweis: Der Österreichische Schinder wird auch Trausnitzberg genannt.

Karte: AV-Karte BY15, Mangfallgebirge Mitte, 1:25.000. Oder Kompass Blatt 8, Tegernsee, 1:50.000. Oder Tegernsee / Schliersee und Umgebung des Bayerischen Landesvermessungsamtes, 1:25 000.
Alle erhältlich in unserem Wanderkarten-Shop.

Autor: Bernhard Ziegler

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

Tegernsee
Vorhersage für Mi, 23.10.2019
Mi, 23.10.2019 leicht bewölkt
10 / 16 oC
leicht bewölkt
Niederschl.: 0 % Wind: 5 km/h O
Tegernsee
Vorhersage für Do, 24.10.2019
Do, 24.10.2019 leicht bewölkt
13 / 19 oC
leicht bewölkt
Niederschl.: 0 % Wind: 10 km/h S
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour und die Anfahrt nachvollziehen. Soweit ein GPS-Track hinterlegt ist, dient die Karte auch als Routenskizze.

GPS Daten zum Download

Hier können Sie sich die Route als GPS-Track im GPX-Austausch-Format (GPX-Exchange) herunterladen. Die Nutzung der Daten ist nur für den privaten Gebrauch und auf eigene Gefahr erlaubt. Eine Weitergabe oder die Veröffentlichung der Daten ist nicht gestattet.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • LOCALLY PRODUCED: Nachhaltig gefertigt in den heimischen Alpen

    Ortovox setzt auf regionale Produktion in den heimischen Alpen. Die CLASSIC Produkte von Ortovox sind genau nach dieser Philosophie gefertigt: Die hochwertige Schweizer Wolle wird im Lechtal zu feinem Garn gesponnen und in der Steiermark verstrickt. Uralte Maschinen behandeln die Wolle so behutsam, dass funktionale und einzigartige Produkte entstehen.

  • Allgäuer Alpen - Rother Mountainbike Führer

    Eine gemütliche Fahrt im schattigen Bergwald, ein flowiger Trail über sattgrüne Wiesen, eine rasante Abfahrt ins Tal, zwischendurch eine Einkehr auf einer urigen Alpe und danach ein Sprung in einen blauen Allgäuer See: Der Rother Bike Guide »Allgäuer Alpen« stellt 40 Bike-Highlights vor, die jedem Moutainbiker das Herz höher schlagen lassen.

  • Verlosung - Drip Coffee Bags von emilo

    Zusammen mit der emilo SPEZIALITÄTENRÖSTEREI verlosen wir wöchentlich eine riesige Packung Kaffee für unterwegs (mit 96 Drip Coffe Bags). Der Wilde Filser von emilo zeigt euch wie einfach man sich outdoor (oder im Büro) einen frischen Kaffee aufbrühen kann und wie er Heimat und Genuss verbindet.

  • Skiurlaub finanzieren – diese Kosten kommen auf Sie zu!

    Ab in den Urlaub – und das auf Skiern! Leider ist der Spaß im Schnee mit einigen Kosten verbunden. Doch wer richtig plant, spart im Skiurlaub!

  • Wandern & Surfen in Cornwall

    Wer den vom Atlantik umtosten South West Cost-Path in ganzer Länge erwandert, benötigt gute fünf Wochen. Anstatt alle 38 Etappen am Stück zu meistern ist es für einen aktiven Cornwall-Urlaub am besten, sich die schönsten Teilstücke als Tageswanderungen heraus zu picken. Schließlich ergattert man so die spektakulärsten Blicke der Steilküste und kommt immer wieder an wunderbaren Buchten vorbei, was weitere Sportmöglichkeiten bietet: Auf traumhaften Stränden finden Anfänger gerade im September ideale Wellen, um das Surfen auszuprobieren. Sowohl die Kurse als auch die Leihgebühren sind erstaunlich günstig.

  • Antithese zu unromantischen Camping-Klischees

    Huttopia - Wer auf dem Campingplatz Urlaub macht, der braucht nach seinem Urlaub nochmal Urlaub – vermag der eine oder andere zu sagen. Anstrengendes Zelt Auf- und Abbauen, Gemeinschaftsduschen, schnarchende Zeltnachbarn, jeden Tag dieselben Nudeln im Camping Kocher. Doch mit diesen gängigen unromantischen Camping-Klischees räumt Huttopia in Frankreich auf und revolutioniert das Campen!

Meindl Shoes For Actives

Bild des Monats

092019
ff59e312bca345d294b1e19fca428a79.jpg
Vom Kleinen zum Großen

Benutzer: Schneefee

Beschreibung: Warum es in den Bayerischen Voralpen so schön ist? Weil der Blick von den kleinen Bergen zu den großen zielt. Weil man vom Gemütlich-Beschaulichen zum schwer Beeindruckenden blickt - wie hier zum Großvenediger...
f565c0bccd9717d1864cebf07bd17ae9.jpg
Großglockner Nordwand

Benutzer: blovest

Beschreibung: Abenddämmerung am Großglockner von der Oberwalderhütte aus gesehen, mit Blick auf die Nordwand und Pallavicinirinne.
6703b1089d0e2549b57e625c5dbf6212.jpg
See und Berge

Benutzer: Linus_Z

Beschreibung: So muss Sommer... Nach einer Bergtour im Wetterstein den Starnbergersee mit Blick auf die Alpenkette zu genießen, ist schon ein ganz besonderer Luxus!
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.com-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

ORTOVOX locally produced
 
 

tourentipp.com für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2019 tourentipp.com Alle Rechte vorbehalten

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zu den Datenschutzinformationen Schließen