Touren

Großer Rachel (1453 m)

Kleiner Käfer, große Wirkung. Weite Teile des Waldbestandes am Rachel fielen dem Borkenkäfer zum Opfer. Es entstand ein bizarres und zugleich faszinierendes Landschaftsbild. Bleiche, kahle abgestorbene Baumgerippe, die wild durcheinander am Boden liegen oder wie Antennen in den Himmel ragen, prägen gespenstisch die Gegend. Bei dieser wunderschönen Rundwanderung über den geheimnisvollen Rachelsee zur Rachel-Diensthütte erlebt man alle Facetten des Nationalparks Bayerischer Wald.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Bergtour | Bayern | Bayerischer Wald | Spiegelau

Tourensteckbrief Großer Rachel

Anfahrt: Von München aus auf der Autobahn A92 in Richtung Flughafen München-Franz-Josef-Strauß und über Landshut bis zum Autobahnkreuz Deggendorf. Hier rechts halten und den Schildern A3 in Richtung Linz/Passau folgen bis zur Ausfahrt Hengersberg. Auf der B533 Richtung Grafenau, dann auf die B85 abbiegen Richtung Regen. In Eppenschlag folgt man der Ausschilderung nach Spiegelau. Im Ort geht es dann zwischen dem Edeka und Norma Markt links ab. Kurz danach passiert man die Bushaltestelle (Abfahrt Igelbus) und direkt dahinter befindet sich ein großer Wanderparkplatz.

Ausgangspunkt: Wanderparkplatz P+R in Spiegelau. Von dort aus fährt man dann mit dem Igelbus (Rachel-Bus, 7595) hinauf nach Gfäll (950 m). Fahrzeiten alle 30 Minuten ab 8:35 Uhr (2€ - Stand 2015. Betriebszeiten vom 15. Mai bis 31.Oktober.)
Wichtiger Hinweis: Außerhalb der Betriebszeiten und vor 8 Uhr sowie spät am Abend kann man auch mit dem eigenen KFZ zum Ausgangs- oder Endpunkt fahren. Die Runde ist so natürlich nicht möglich, jedoch kann man den Rachel entweder über die Auf- oder Abstiegsroute besteigen.

Route: Bei der Bushaltestelle in Gfäll folgt man dem Wegweiser „Rundweg Auerhahn, Rachel, Waldschmidthaus“. Auf dem guten Wanderweg geht es im schattigen Wald zunächst stramm bergan. Nach ca. 300 Höhenmetern lichtet sich der Wald und der Weg dreht nach links ab. Man taucht nun in eine unwirklich erscheinende Landschaft ein. Bleiche Baumgerippe, die wild durcheinander am Boden liegen oder wie Antennen in den Himmel ragen, prägen die Gegend. Auf dem nun leicht ansteigenden und bequemen Weg genießt man eine freie und weitreichende Aussicht und erreicht bald das Waldschmidthaus (1360 m). Ein kurzer Abstecher (Ww: Zum Seeblick) führt in wenigen Minuten hinunter zu einer Aussichtsplattform mit einem schönen Blick zum Rachelsee. Zurück beim Waldschmidthaus steigt man nun über einen steinigen Weg in ca. 15 Minuten hinauf zum Gipfel des Großen Rachel.

Abstieg: Bei der Bergwachthütte unterhalb des Gipfels folgt man dem Weg nach Nordosten Richtung Rachelsee. Obwohl ein Schild auf einen beschwerlichen Abstieg hinweist, geht es problemlos über einen guten, etwas felsigen Weg bergab. Der Borkenkäfer hat hier ganze Arbeit geleistet und ein gespenstisches Landschaftsbild geschaffen. Plötzlich taucht das blaue Auge des Rachelsees tief unten auf und gibt ein gutes Fotomotiv ab. Auf einer Höhe von ca. 1240 m kommt man zu einer Wegverzweigung. Hier hält man sich an den Wegweiser: „Gfäll über Rachelkapelle“ und gelangt bald zur Rachelkapelle, die aussichtsreich auf einem Felsvorsprung oberhalb des Rachelsees thront. Von dort aus steigt man zuerst wieder ein paar Höhenmeter bergan, bevor es anschließend im Wald abwärts geht. Auf einer Höhe von ca. 1075 m geht es rechts ab (Ww: Racheldiensthütte, Rachelsee) und man erreicht nach ein paar Minuten den dunklen und geheimnisvollen Rachelsee. Von dort aus geht man auf dem Weg wieder kurz zurück und folgt nun immer der Ausschilderung zur Racheldiensthütte. Etwas monoton marschiert man zum Schluss recht flach durch einen dichten Wald zur Racheldiensthütte (876 m), einem alten Forsthaus, wo man einkehren kann. In ca. 5 Minuten steigt man von dort aus auf einer Forststraße, die man bald nach links über einen Weg abkürzen kann, zur Bushaltestelle hinab. Mit dem Igelbus (Rachel-Bus, 7595), der stündlich (15:05, 16:05 Uhr usw.) fährt, geht es dann zurück nach „Spiegelau P+R“ (3€ - Stand 2015). Die letzte Fahrt ist um 18:05 Uhr.

Charakter / Schwierigkeit: Der Große Rachel ist 3 m niedriger als der Große Arber und ist somit der zweithöchste Gipfel im Bayerischen Wald. Er ist jedoch der höchste Berg im Nationalpark. In der Gipfelregion hat der Borkenkäfer im Jahr 1995 großflächig den Wald zerstört und eine bizarre, faszinierende Landschaft geschaffen. Zwischen den abgestorbenen Baumresten entsteht aber schon wieder ein neuer Wald. Der Große Rachel ist ein beliebtes Ausflugsziel und an Wochenenden sehr gut besucht. Ein schöner und leichter Wanderweg führt hinauf zum aussichtsreichen Gipfel. Mit dem Abstieg über die Rachelkapelle zum Rachelsee und weiter zur Racheldiensthütte eröffnet sich eine herrliche Rundtour. Die Einkehrmöglichkeiten und die Ausschilderung der Tour sind perfekt. Zum Start der Wanderung in Gfäll und zurück zum Parkplatz in „Spiegelau P+R“ bringt einen der umweltfreundliche Igelbus. Betriebszeiten vom 15. Mai bis 31.Oktober.

Gehzeit: Aufstieg: ca. 1,5 Stunden mit Abstecher zum Seeblick, Abstieg ca. 2 Stunden

Tourdaten: Höhendifferenz: Aufstieg ca. 550 Höhenmeter inkl. kleinerer Gegenanstiege, Abstieg ca. 600 Höhenmeter; Distanz: ca. 9,6 km (gesamte Runde)

Beste Jahreszeit: Mai bis Ende Oktober, am schönsten ist es im Herbst, wenn die Farben der Laubbäume, der Heidelbeerfelder und der trockenen Gräser voll zur Geltung kommen.

Stützpunkt: 1. Waldschmidt-Haus (1360 m), je nach Wetterlage täglich geöffnet von Ende April bis Ende Oktober, 10 bis 18 Uhr. Übernachtungen sind seit 2011 leider nicht mehr möglich!
2. Rachel-Diensthütte (876 m) am Endpunkt der Tour. Täglich geöffnet von Ende April bis Anfang/Mitte November, 9 bis 18 Uhr. Keine Übernachtungsmöglichkeit! Tel.: +49/(0)8553/1873 oder +49/(0)175/6119266.

Wissenswertes: Es gibt in Europa über 150 Borkenkäfer-Arten. Die bekannteste Art ist der ca. 5 mm große Buchdrucker (Ips typographus). Das Weibchen kann im Sommer über drei Generationen hinweg mehr als 100.000 Nachkommen haben. Der Käfer legt seine Fraßgänge unter der Rinde an, genau dort, wo der Baum Nährstoffe transportiert. Werden die Leitungsbahnen rundum unterbrochen, stirbt der Baum ab. Der Borkenkäfer brütet in kranken und geschwächten Fichten. Ein großes Angebot an geeigneten Bäumen führt zur Massenvermehrung. Eine entsprechend große Zahl von Käfern kann gesunde Bäume, ja sogar ganze Fichtenbestände zum Absterben bringen. Bei der natürlichen Waldentwicklung im Bergwald spielt der Borkenkäfer eine wichtige Rolle. Alte Bäume sterben ab, eine neue Generation junger Fichten und anderer Baumarten bekommt Licht, Platz und Nährstoffe für ihre Entwicklung.

Karte: Kompass Wanderkarte Blatt 196, Mittlerer Bayerischer Wald, 1:50.000.
Erhältlich in unserem Kompass-Wanderkarten-Shop.

Autor: Doris & Thomas Neumayr

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

Spiegelau
Vorhersage für Tue, 22.09.2020
Tue, 22.09.2020 leicht bewölkt
12 / 19 oC
leicht bewölkt
Niederschl.: 0 % Wind: 6 km/h NW
Spiegelau
Vorhersage für Wed, 23.09.2020
Wed, 23.09.2020 leichter Regen
14 / 16 oC
leichter Regen
Niederschl.: 90 % Wind: 4 km/h SW
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour und die Anfahrt nachvollziehen. Soweit ein GPS-Track hinterlegt ist, dient die Karte auch als Routenskizze.

GPS Daten zum Download

Hier können Sie sich die Route als GPS-Track im GPX-Austausch-Format (GPX-Exchange) herunterladen. Die Nutzung der Daten ist nur für den privaten Gebrauch und auf eigene Gefahr erlaubt. Eine Weitergabe oder die Veröffentlichung der Daten ist nicht gestattet.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • Die emilo Genusstour - Wandern und Baden am Wildbarren

    Genuss ist das, was uns verbindet. Unser Partner emilo Spezialitätenrösterei aus München stellt euch eine absolute Genusstour im Video vor. Eine Bergwanderung in den Bayerischen Voralpen mit einer herrlichen Bademöglichkeit in einem kleinen Bergsee mit wunderbar weichem, erquickendem Wasser. Eine typische Genusstour eben...

  • Auszeit zwischen Gipfeln & Stadt. Im MONDI Hotel Axams

    Sie planen eine Tour in die Innsbrucker Berge? Ins Stubai- oder Sellraintal? Zum Skifahren auf der Axamer Lizum, Tourengehen, Wandern, Biken oder Klettern? Wollen zwischendrin aber auch das inspirierende Flair von Innsbruck genießen? Durch die historischen Gässchen schlendern, auf Märkten einkaufen oder eine Ausstellung besichtigen?

  • Alpen-Süßklee

    Mit seinem locker-schopfigen Blütenstand gehört der Alpen-Süßklee zu den auffallendsten Blumen der Almwiesen. Sein Vorkommen ist jedoch auf die Zentralalpen beschränkt, da er kalkhaltigen Untergrund nicht verträgt. Er ist bis in große Höhen anzutreffen.

  • Tour de Landkreis - Radltour

    Die weltbekannte Tour de France ist heuer, im Juli 2020, wegen der Corona-Pandemie ausgefallen. Als „kleine Alternative“ für hiesige Radsportfreunde haben der Journalist Martin Becker und der Fotograf Thomas Rychly eine Radlrunde durch den Landkreis München ausgetüftelt - mit 141 Kilometern Länge, aufgeteilt in sechs Etappen mit familienfreundlicher Länge (je 20 bis 30 km).

  • Weißer Germer

    Bergsteiger und Wanderer gehen am Weißen Germer meist schnell vorbei. Zerrupft und zerfetzt ist er keine Pflanze, bei der man bewundernd verweilt. Die verlassenen Almen und nassen Wiesen, auf denen er bevorzugt wächst, laden nicht zum Verweilen ein.

  • 111 Almen und Hütten in Oberbayern, die man gesehen haben muss

    Der Tourentipp-Autorin Asrtrid Süßmuth ist hier ein ganz besonders schönes Buch gelungen. Man spürt ihre Liebe zu den Bayerischen Bergen und so finden sich in diesem eben auch liebevoll und gründlich recherchiert und gestalteten Ratgeber viele Tipps zu Almen und Hütten, die man einfach als Perlen bezeichnen muss.

Meindl Shoes For Actives

Bild des Monats

092020
a1a16d311e9083ddbd67459a88bb64c3.jpg
Spätsommer an der Medalgesalm

Benutzer: Bergindianer

Beschreibung: Auf der Medalges Alm kann man nicht nur sehr gut einkehren und rasten, sondern auch wunderschöne Eindrücke sammeln.
f487002bfc5df82c0acb6a83dd7dbada.jpg
Moon riding high

Benutzer: picorito

Beschreibung: Über dem Tonalepass quittiert der Mond für heute seinen Dienst und macht Platz für einen neuen Sommertag im Nationalpark Adamello-Brenta.
d039b9943a6fbb8a8d8c99c9b009c526.jpg
Sonnenuntergang in den Gardaseebergen

Benutzer: Schneefee

Beschreibung: Und immer wieder lockt der Süden. Und immer wieder hält er, was er verspricht. Auch im Süden des Gardasees findet man reizvolle Bergtouren in oft schon mediterran anmutender Natur.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.com-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

ORTOVOX Skitouren
 
 

tourentipp.com für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2020 tourentipp.com Alle Rechte vorbehalten