Touren

Lusen (1373 m) 

Mitten in einem Meer von Granitblöcken, die mit schimmernden gelbgrünen Flechten überzogen sind, steigt man Stufe um Stufe auf der langen steinernen „Himmelsleiter“ hinauf zum Gipfelkreuz des Lusen. Diese Wanderung ist an Abwechslung kaum zu übertreffen. Nach einem Bergbach-Naturlehrpfad überrascht ein stimmungsvoller See den Wanderer. Danach passiert man das geheimnisvolle Teufelsloch und wenig später die Glasarche. Zum Schluss geht’s auf der Himmelsleiter empor, wo auf dem Gipfel eine grandiose Aussicht wartet. Und nur wenige Minuten unterhalb des höchsten Punktes kann man im Lusenschutzhaus gemütlich einkehren.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Bergtour | Bayern | Bayerischer Wald | Spiegelau

Tourensteckbrief Lusen

Anfahrt: Von München aus auf der Autobahn A92 in Richtung Flughafen München-Franz-Josef-Strauß und über Landshut bis zum Autobahnkreuz Deggendorf. Hier rechts halten und den Schildern A3 in Richtung Linz/Passau folgen bis zur Ausfahrt Hengersberg. Auf der B533 Richtung Grafenau, dann auf die B85 abbiegen Richtung Regen. In Eppenschlag folgt man der Ausschilderung nach Spiegelau. Durch den Ort hindurch und am Kreisverkehr der Ausschilderung Waldhäuser/Lusen folgen. Nach ca. 6,5 km biegt man links ab (Hinweisschild: Waldhäuser/Lusen) und fährt hinauf bis zum Parkplatz an der Fredenbrücke.

Ausgangspunkt: Wanderparkplatz „Waldrastplatz Fredenbrücke“ (840 m) unterhalb von Waldhäuser

Route: Bei der Infotafel mit Schilderbaum überquert man auf einer Brücke den Bach „Kleine Ohe“ und folgt dem Wegweiser „Lusen / Martinsklause“. Auf einem felsigen Wurzelweg geht es entlang des Baches in einem naturbelassenen Waldtälchen bergan. In regelmäßigen Abständen informieren Schautafeln über einen Bergbach-Naturlehrpfad. Bald erreicht man einen stimmungsvollen dunklen See, die Martinsklause. Der See entstand im 19. Jahrhundert durch den Bau einer Staumauer zum Zweck der Holztrift. Nun steigt man auf einem schmalen Weg (Ww: Lusen, Teufelsloch) steil bergan. Dann geht es kurz auf einer Forststraße und anschließend wieder steiler ansteigend im Wald hinauf. Leicht fallend erreicht man das Teufelsloch, einen mit großen Granitsteinen gefüllten Schluchtabschnitt der „Kleinen Ohe“. Der Bach fließt unterhalb der Blöcke dahin, so dass man trockenen Fußes queren kann. Kurze Zeit später kommt man zu einer Aussichtsplattform. Hier geht man auf einem langen Holzsteg durch ein malerisches Feuchtgebiet zur Böhmweg-Schutzhütte. Davor steht die „Glasarche“ (siehe auch unter Wissenswertes). Dem Sommerweg zum Lusen folgend, zieht man auf einem Kiesweg, der wie mit einem Lineal gezogen ist, dahin. Man erreicht eine freie Hochebene mit Baumgerippen, die der Landschaft einen seltsam bizarren Charakter verleihen. Ausgedehnte Blaubeerfelder, die sich im Herbst feuerrot verfärben, schmücken die Böden. Die runde Gipfelkuppe des Lusen mit der imposanten Himmelsleiter rückt ins Blickfeld. Hinter dem Namen verbirgt sich eine lange Steintreppe aus naturbelassenen Granitblöcken, die in einer direkten Linie zum Gipfelkreuz hinaufleitet. Mit jedem Schritt wird die Aussicht grandioser. Und zum Schluss geht es durch ein riesiges Feld von Granitblöcken, die von hellgrünen und gelben Flechten überzogen sind, hinauf zum höchsten Punkt.

Abstieg: Vom Gipfel aus folgt man dem Wegweiser zum Lusenschutzhaus, welches nach wenigen Minuten über felsige Stufen erreicht wird. Von dort marschiert man dann auf einer Forststraße gemütlich hinab zur Waldhausreibe (Lusenparkplatz). Mit dem Igelbus geht’s dann zurück zum Ausgangspunkt bei der Fredenbrücke.

Charakter / Schwierigkeit: Die hier vorgestellte Rundtour ist eine sehr beliebte, leichte und überaus abwechslungsreiche Bergwanderung im Nationalpark Bayerischer Wald. Die vielen Überraschungen entlang des Weges lassen keine Langeweile aufkommen. Man bewegt sich überwiegend auf steinigen Wurzelwegen. An manchen steileren Passagen und auf den vielen Granitstufen der Himmelsleiter ist bei Nässe etwas Trittsicherheit nötig. Die freie 360° Aussicht vom Gipfel ist gigantisch. Vom Arber, dem höchsten Gipfel des Bayerischen Waldes über den Böhmerwald geht der Blick bis nach Österreich und bei Föhn zeigt sich sogar die Alpenkette. Die Ausschilderung der Tour ist perfekt. Die Rückfahrt zum Ausgangspunkt erfolgt mit dem Igelbus (2 €, Stand 2015), der stündlich zur vollen Stunde (15:05, 16:05 Uhr…) verkehrt.

Gehzeit: Aufstieg: ca. 2 Stunden; Abstieg ca. 30 Minuten
Je nachdem wie lange man sich mit den Schautafeln des Bergbach-Naturlehrpfades und den Infotafeln im weiteren Verlauf der Route beschäftigt, ist entsprechend mehr an Zeit einzuplanen.

Tourdaten: Höhendifferenz: Aufstieg ca. 550 Höhenmeter, Abstieg ca. 260 Höhenmeter; Distanz: ca. 7,2 Km (gesamte Runde)

Beste Jahreszeit: Mai bis November, am schönsten ist es im Herbst, wenn die Farben der Laubbäume, der Heidelbeerfelder und der trockenen Gräser voll zur Geltung kommen.

Stützpunkt: Lusenschutzhaus (1345 m) unterhalb des Gipfels, täglich geöffnet von Mai bis zum 08.November 2015, 10 bis 18 Uhr. Telefon: +49/(0)8553/1212 oder www.lusenschutzhaus.de

Wissenswertes: 1. Das Blockmeer am Lusen ist vom Bayerischen Landesamt für Umwelt als geschütztes Geotop ausgewiesen und wurde 2005 mit dem offiziellen Gütesiegel "Bayerns schönste Geotope" ausgezeichnet. Auf einer Fläche von über 200.000 qm türmen sich Granitblöcke wild aufeinander. Seine Entstehung verdankt dieses Blockfeld der Frostverwitterung während der Quartärzeit. Eine ausführliche Infotafel befindet sich beim Lusenschutzhaus.
2. Die Glasarche ist ein fünf Meter langes Schiff aus Glas. Dieses Kunstobjekt war über mehrere Jahre entlang der deutsch-tschechischen Grenze der Mittelpunkt eines großen Kunstprojektes und sorgte dort für Furore. In der Grenzregion mit den beiden Nationalparks, dem Nationalpark Bayerischer Wald und dem Nationalpark Šumava, schuf das Projekt eine Plattform für Begegnungen zwischen Deutschen und Tschechen, Glasarbeitern und Naturschützern, zwischen dem Nationalpark und den Menschen vor Ort. Weitere Infos unter: www.glasarche.com

Karte: Kompass Wanderkarte Nr. 196, Mittlerer Bayerischer Wald, 1:50.000
Erhältlich in unserem Kompass-Wanderkarten-Shop.

Autor: Doris & Thomas Neumayr

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

Spiegelau
Vorhersage für Mi, 27.03.2019
Mi, 27.03.2019 Schnee
-1 / 2 oC
Schnee
Niederschl.: 90 % Wind: 7 km/h NW
Spiegelau
Vorhersage für Do, 28.03.2019
Do, 28.03.2019 bedeckt
0 / 5 oC
bedeckt
Niederschl.: 30 % Wind: 4 km/h NW
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour und die Anfahrt nachvollziehen. Soweit ein GPS-Track hinterlegt ist, dient die Karte auch als Routenskizze.

GPS Daten zum Download

Hier können Sie sich die Route als GPS-Track im GPX-Austausch-Format (GPX-Exchange) herunterladen. Die Nutzung der Daten ist nur für den privaten Gebrauch und auf eigene Gefahr erlaubt. Eine Weitergabe oder die Veröffentlichung der Daten ist nicht gestattet.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • Free Solo mit Film Trailer

    Der Film Free Solo über die freie und ungesicherte Begehung des El Capitan (Yosemite Nationalpark) von Alex Honnold wurde als Bester Dokumentarfilm 2019 mit einem Oscar ausgezeichnet. Der Kletterer stieg 2017 als erster Mensch seilfrei über die 1000-Meter-Route 'Freerider' (5.12d oder UIAA 9/9+) in einer Zeit von 3 Stunden und 56 Minuten.

  • Vollgas über die Alpen - Speed-Transalp auf Tourenski

    Benedikt Böhm hat es geschafft - in 28 Stunden und 45 Minuten hat er auf Tourenski die Alpen überquert. Eine unglaubliche Zeit - eine unglaubliche Leistung!

  • Vom Dachboden in die Welt

    Seit nunmehr 20 Jahren feiert Bergzeit eine Erfolgsgeschichte. Aus einer guten Idee, großer Leidenschaft und einem Lager auf dem Dachboden wurde ein großes renommiertes Unternehmen. Die Bergzeit-Story....

  • Umweltfreundliche Imprägnierung für Outdoor-Bekleidung

    Die nachhaltigste Jacke ist die, die bereits im Schrank hängt – wenn sie regelmäßig gepflegt wird! Auf Skitour bietet das effektive Tech Wash und PFC-freie TX.Direct Imprägniermittel optimalen Nässeschutz. Die beiden Produkte bewahren gleichzeitig den im Winter so wichtigen Feuchtigkeitstransport. Als einziger Pflegemittelhersteller produziert Nikwax seit jeher PFC- & treibgasfrei.TX.Direct war die weltweit erste PFC-freie Imprägnierung für die Anwendung zuhause in der Waschmaschine.

  • Unser Produkt-Tipp - POMOCA Skitourenfelle

    Die POMOCA-Geschichte begann vor 85 Jahren. Seit 1933 produziert die schweizer Firma hoch-qualitative Skitouren-Felle. Heute werden die meisten Skitouren-Rennen mit POMOCA-Fellen gewonnen, denn sie haben überragende Gleiteigenschaften. Doch gerade für den „normalen“ Skibergsteiger gibt es noch andere ganz entscheidende Kriterien. Und auch hier weiß Pomoca zu überzeugen.

  • Dein Ski-Outfit für Freeride, Tour und Piste

    Wenn die Wintersportsaison erst einmal begonnen hat, gibt es für Skifans kein Halten mehr. Dabei spielt es kaum eine Rolle, ob es sich um Freerider, Tourengeher oder Snowboarder handelt, die Sehnsucht nach dem eisigen Weiß vereint in der Regel alle Wintersportler. Wichtiger denn je ist allerdings eine hochwertige und zuverlässige Ausrüstung, die natürlich auf den jeweiligen Sport ausgerichtet sein muss.

Bild des Monats

022019
89975ef15e0ccd1b19a864b11b69588f.jpg
Aufstieg zum Toblermannskopf im Bregenzer Wald

Benutzer: BergFex54

Beschreibung: Ein Skitourentag, wie er nicht besser sein könnte - Tolle Landschaft, Sonne, etwas Neuschnee, kaum Wind und eine angenehme Aufstiegsspur.
894dc8efeadd1f6525e53f3633ab266f.jpg
Sonnenaufgang hinter den Drei Zinnen

Benutzer: mikemagic

Beschreibung: in der Zeit um Weihnachten geht die Sonne direkt hinter den Drei Zinnen auf. Zu diesem Spektakel ziehen jedes Jahr täglich über hundert Leute auf den Dürrenstein, um diesem Naturschauspiel bezuwohnen.
a139428dc6c5d55a27dfd08870102cc3.jpg
Endlich Winter!

Benutzer: Linus_Z

Beschreibung: Rechtzeitig zum Jahreswechsel hat sich der Winter in den Bayerischen Bergen eingestellt. Selbst ein trüber Tag hat dann seinen Reiz, wie hier am Lempersberg in den Bayerischen Voralpen.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.com-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

ORTOVOX safety-academy
 
 

tourentipp.com für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2019 tourentipp.com Alle Rechte vorbehalten

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zu den Datenschutzinformationen Schließen