Touren

Lahnerkopf (1621 m) 

Eine weitgehend unbekannte und einsame Überschreitung in den Tegernseer Bergen? – doch das gibt es! Dieses kleine Abenteuer ist jedoch nur etwas für trittsichere, erfahrene und selbständige Bergwanderer, denn die Überschreitung der Lahnerschneid mit dem Lahnerkopf führt gänzlich über wegloses, unmarkiertes Gratgelände.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Bergtour | Bayern | Bayerische Voralpen | Tegernsee

Tourensteckbrief Lahnerkopf

Anfahrt: A8 München/Salzburg bis Holzkirchen. Zum Tegernsee und nach Rottach Egern. Nun links ab nach Enterrottach (Schild „Bergbahn Sutten“). Über die Mautstraße (4,50 Euro / Stand 2010) zur Monialm und auf gleicher Straße weiter Richtung Forsthaus Valepp. Nach 6,3 km findet man rechts der Straße eine größere Ausbuchtung an einer Bushaltestelle (Valepp Alm) und das Hinweisschild „Bernauer Alm/Risserkogel“ sowie einige Parkmöglichkeiten.

Ausgangspunkt: Parkplatz/Bushaltestelle, Punkt 953 m, unweit der Valepp Alm, am Zusammenfluss von Ankerbach und Weißer Valepp.

Route: Vom Parkplatz über die Brücke und auf der breiten Almstraße in südwestlicher Richtung taleinwärts. Höhe der Wildfütterung Bernaustube führt der Weg nach rechts über den Bach, danach gleich nach links über den kleinen Bach; bei der Gabelung vor dem Hangrutsch rechts weiter entlang des Neualpenbaches. Nach 300 m findet man eine beschilderte Abzweigung am Zusammenfluss zweier Bäche. Hier nach rechts über die Brücke Richtung Bernauer Alm/Risserkogel. Der Weg wird bald schmal und führt entlang des Baches und so kann man dabei seine wunderbaren Kumpen und den kleinen Wasserfall bewundern. Nur 600 Meter weiter (auf 1050 m) sieht man am gegenüberliegenden Hang den Steig zur Schönleitenalm; hier weglos über den Bach zum Steig, diesem folgt man, dabei einen Zaun überwindend. Alternativ kann man jedoch auch ca. 100 Meter den Weg entlang des Baches fortsetzen bis ein Baum mit Drahtseilgeländer über den Bach zur anderen Hangseite leitet. Auch so trifft man auf den Steig zur Schönleitenalm. Über Almgelände auf dem unmarkierten aber deutlichen Pfad an einer ersten Hütte vorbei hinauf zur Schönleitenalm (1292 m). Jetzt beginnt der weglose Teil der Tour. Hinter der Almhütte in direkter Linie nach Norden über den Wiesenrücken empor bis man in der Nähe des Waldrandes (ca. 1450 m) auf einen Trampelpfad der Kühe trifft. Hier flach nach rechts queren zum Wassertrog der Tiere. Dann setzt man die Querung über freies Gelände mit einzelnen Bäumen fort, zielt dabei aber deutlich nach oben zur Kammhöhe. Auf ihr nach links (Westnordwest) und immer entlang des Kammes bergan. Dabei sind auch einige grasige Steilstellen und umgefallene Bäume zu überwinden. Mit dem Punkt 1582 m erreicht man das erste unbedeutende, licht bewaldete Gipfelchen. Weiter entlang des Kammes in eine Senke. Dann wartet ein für das Gelände auffallend felsiger, etwas ausgesetzter Gratabschnitt (siehe Bild 12). Über den felsigen Grat (Ier-Gelände) empor und nun wieder einfacher weiter bis zum kleinen, aus Stöcken gebastelten Gipfelkreuz vom Lahnerkopf (1621 m). Man verfolgt den Kamm nun abwärts und nutzt dazu rechtshaltend eine Latschengasse. Teilweise wird das Gelände jetzt durch den Bewuchs unübersichtlich und so muss man häufig nach einer gangbaren Möglichkeit suchen. Bei einem ganz kleinen Köpferl (links unterhalb setzt hier Waldgelände an) geht es auf Grathöhe nicht weiter; man muss kurz nach links in die steile Grasflanke am Waldrand ausweichen und vorbeiqueren. Wenn dagegen das Gelände zunehmend felsiger wird, hält man sich etwas rechts unterhalb der Grathöhe. Bald gleicht das Gelände einer felsigen Wanne mit dichtem Latschenbewuchs. Dieses Tälchen verfolgt man - oft muss man sich hier bei den Latschen etwas durchkämpfen – bis man endlich mit dem bewaldeten Rücken sanftes Gelände erreicht. Im bewaldeten Sattel (1560 m) findet man dann einen Pfad nach links unten und schon bald erste Markierungen. Der Pfad leitet einen zur Bernauer Alm (ca. 1455 m). An der ersten sowie an der zweiten Hütte vorbei führt nun der deutliche Steig nach Südosten zum Waldrand und durch wunderschönen Bergwald hinunter ins Tal des Bernauer Baches. Entlang des wunderbaren Bergbaches talauswärts bis man auf die Anstiegsroute trifft. Auf ihr zurück.

Bike: Die ersten 1,5 km bis zur erwähnten beschilderten Abzweigung (Zusammenfluss zweier Bäche) könnte man auch mit dem Mountainbike zurücklegen.

Charakter / Schwierigkeit: Anspruchsvolle Bergwanderung mit wegloser Gratüberschreitung. Dabei sind einige steile Grasstufen (deshalb nicht bei Nässe gehen!) sowie eine kurze, etwas ausgesetzte, felsige Gratpassage (ganz kurz I. UIAA) zu bewältigen. Ansonsten ist das Gelände technisch nicht schwierig, erfordert allerdings gutes Orientierungsvermögen und viel Gespür für das Gelände. Auch mit Hilfe der Routenbeschreibung wird man immer wieder selbst schauen und suchen müssen, wie es weitergeht. Die Tour ist also nur wirklich erfahrenen, trittsicheren und selbständigen Bergwanderern zu empfehlen. Diese werden die einsame und weitgehend unbekannte Route genießen. Neben einer hübschen Aussicht und dem weglosen Abenteuer, kann man beim Zu- und Abstieg entlang der Bergbäche schöne Gumpen und kleine Wasserfälle sehen. Einzig die ersten 1,5 km führen über eine etwas langweilige Almstraße.

Gehzeit: Aufstieg: 2 bis 2,5 Stunden; Abstieg: 2 bis 2,5 Stunden – bitte lieber etwas mehr Zeit einplanen, da man für die Routenfindung und bei eventuellen Verhauern auch ein wenig länger brauchen kann.

Tourdaten: Höhendifferenz: gut 700 Höhenmeter (inkl. kleiner Gegenanstieg); Distanz: insgesamt 11 km

Beste Jahreszeit: Juni bis zum ersten Schneefall – wegen der steilen Graspassagen nie bei Nässe oder Glätte!

Stützpunkt: Auf Tour keine Einkehrmöglichkeit. Ca. 4 km vom Ausganspunkt entfernt (die Straße weiter taleinwärts) findet man das Forsthaus Valepp.

Karte: Kompass Blatt 8, Tegernsee, 1:50.000. Oder Tegernsee / Schliersee und Umgebung des Bayerischen Landesvermessungsamtes, 1:25 000.

Autor: Bernhard Ziegler

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

Tegernsee
Vorhersage für So, 24.02.2019
So, 24.02.2019 sonnig
-5 / 6 oC
sonnig
Niederschl.: 0 % Wind: 8 km/h SO
Tegernsee
Vorhersage für Mo, 25.02.2019
Mo, 25.02.2019 sonnig
0 / 9 oC
sonnig
Niederschl.: 0 % Wind: 8 km/h SO
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour und die Anfahrt nachvollziehen. Soweit ein GPS-Track hinterlegt ist, dient die Karte auch als Routenskizze.

GPS Daten zum Download

Hier können Sie sich die Route als GPS-Track im GPX-Austausch-Format (GPX-Exchange) herunterladen. Die Nutzung der Daten ist nur für den privaten Gebrauch und auf eigene Gefahr erlaubt. Eine Weitergabe oder die Veröffentlichung der Daten ist nicht gestattet.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • Vom Dachboden in die Welt

    Seit nunmehr 20 Jahren feiert Bergzeit eine Erfolgsgeschichte. Aus einer guten Idee, großer Leidenschaft und einem Lager auf dem Dachboden wurde ein großes renommiertes Unternehmen. Die Bergzeit-Story....

  • Umweltfreundliche Imprägnierung für Outdoor-Bekleidung

    Die nachhaltigste Jacke ist die, die bereits im Schrank hängt – wenn sie regelmäßig gepflegt wird! Auf Skitour bietet das effektive Tech Wash und PFC-freie TX.Direct Imprägniermittel optimalen Nässeschutz. Die beiden Produkte bewahren gleichzeitig den im Winter so wichtigen Feuchtigkeitstransport. Als einziger Pflegemittelhersteller produziert Nikwax seit jeher PFC- & treibgasfrei.TX.Direct war die weltweit erste PFC-freie Imprägnierung für die Anwendung zuhause in der Waschmaschine.

  • Unser Produkt-Tipp - POMOCA Skitourenfelle

    Die POMOCA-Geschichte begann vor 85 Jahren. Seit 1933 produziert die schweizer Firma hoch-qualitative Skitouren-Felle. Heute werden die meisten Skitouren-Rennen mit POMOCA-Fellen gewonnen, denn sie haben überragende Gleiteigenschaften. Doch gerade für den „normalen“ Skibergsteiger gibt es noch andere ganz entscheidende Kriterien. Und auch hier weiß Pomoca zu überzeugen.

  • Dein Ski-Outfit für Freeride, Tour und Piste

    Wenn die Wintersportsaison erst einmal begonnen hat, gibt es für Skifans kein Halten mehr. Dabei spielt es kaum eine Rolle, ob es sich um Freerider, Tourengeher oder Snowboarder handelt, die Sehnsucht nach dem eisigen Weiß vereint in der Regel alle Wintersportler. Wichtiger denn je ist allerdings eine hochwertige und zuverlässige Ausrüstung, die natürlich auf den jeweiligen Sport ausgerichtet sein muss.

  • Best Of Touren - Highlights eines Bergführers

    Der Verband der Deutschen Berg- und Skiführer feiert 2019 sein 50jähriges Bestehen. Stellvertretend für viele engagierte Bergführer, die allesamt ihren Kunden tolle Erlebnisse bieten wollen, stellt der junge Münchner Bergführer Julian Bückers 6 seiner Lieblingstouren aus unterschiedlichen Disziplinen vor.

  • tourentipp.com-Qualitätssiegel - Routenbeschreibungen von Profis

    Garantiert! Routenbeschreibungen von Profis mit hoher alpiner und journalistischer Kompetenz. Hier erfahren Sie mehr über die Philosophie von tourentipp.com und über unser Qualitätssiegel.

Bild des Monats

012019
894dc8efeadd1f6525e53f3633ab266f.jpg
Sonnenaufgang hinter den Drei Zinnen

Benutzer: mikemagic

Beschreibung: in der Zeit um Weihnachten geht die Sonne direkt hinter den Drei Zinnen auf. Zu diesem Spektakel ziehen jedes Jahr täglich über hundert Leute auf den Dürrenstein, um diesem Naturschauspiel bezuwohnen.
a139428dc6c5d55a27dfd08870102cc3.jpg
Endlich Winter!

Benutzer: Linus_Z

Beschreibung: Rechtzeitig zum Jahreswechsel hat sich der Winter in den Bayerischen Bergen eingestellt. Selbst ein trüber Tag hat dann seinen Reiz, wie hier am Lempersberg in den Bayerischen Voralpen.
271598b27e2201a49fe189c519701f70.jpg
Über den Wolken

Benutzer: Bergfreund

Beschreibung: Blick vom Hirschberg bei Scheidegg auf den Pfänder und die Schweizer Berge im Hintergrund. Bodensee, Rheintal und Bregenzer Wald liegen unter den Wolken. Was für ein Sonnenuntergang!
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.com-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

oberalp job career
 
 

tourentipp.com für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2019 tourentipp.com Alle Rechte vorbehalten

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zu den Datenschutzinformationen Schließen