Touren

Großer Riesenkopf (1337 m)

Großer Riesenkopf – was für eine Übertreibung! Doch bezüglich Beschaulichkeit ist die Route wirklich riesig. Schmale, manchmal eingewachsene Pfade bieten ein schönes Naturerlebnis. Die Tour ist technisch einfach, erfordert allerdings etwas Orientierungsvermögen.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Bergtour | Bayern | Bayerische Voralpen | Flintsbach

Tourensteckbrief Großer Riesenkopf

Anfahrt: Über die Inntalautobahn A 93 bis zur Ausfahrt Brannenburg und hier links nach Brannenburg hinein. Im Ort links abbiegen nach Flintsbach (ausgeschildert). In Flintsbach biegt man dann beim Schild „Gasthaus Großer Wirt“ rechts in den Astenweg ein und fährt zum ausgeschilderten Wanderparkplatz.

Ausgangspunkt: Wanderparkplatz „Falkenstein“ (485m) in Flintsbach am Inn (rechts unterhalb der Burg Falkenstein).

Route: Links der Einfahrt zum Parkplatz beginnt die Forststraße zur Hohen Asten und zum Petersberg. Über den Fahrweg hinauf bis zu einer Kapelle in einer Linkskehre. Hier kann man den Weg abkürzen und nach rechts auf einem schönen Waldsteig etwas steiler hinauf wandern. Wenn sich dieser Pfad mehrfach verzweigt, zielt man nach links oben und gelangt so wieder auf die Forststraße. Hier rechts weiter. Nach insgesamt etwa 40 Minuten erreicht man die Abzweigung zum Petersberg. (Etwa 10 Minuten würde man hinauf zur sehenswerten Kirche beim Gasthaus brauchen - ein lohnender Abstecher!) Zum Großen Riesenkopf folgt man jedoch der Straße einfach weiter Richtung Asten bis nach einigen Minuten rechts ein Hof (Bauer am Berg) und eine Almwiese auftauchen. Man geht direkt auf den Hof zu und links am Gebäude vorbei. Ein Pfad leitet einen nach links oben über die Weidefläche. Am Waldrand findet man dann einen deutlich ausgeprägten Waldpfad mit sporadischen, schwachen Markierungen. Einen breiten Karrenweg überquert man, und auch ansonsten nimmt man bei Abzweigungen den kleinen nach oben führenden Steig. So kommt man an eine Gabelung mit einem am Boden liegenden Baumstamm als Wegweiser – die Einkerbungen erklären den Weiterweg: man folgt dem Pfad nach rechts zum Riesenkopf und landet alsbald auf einer Forststraße. Hier nach rechts, leicht fallend, auf dem eingewachsenen Forstweg weiter. Zu Beginn einer langgezogene Rechtskurve findet man eine Abzweigung; hier links hinauf und auf dem kleinen Pfad weiter. Der stark eingewachsene Pfad führt oberhalb von einem Jägerstand vorbei in den Wald hinein und wird zunehmend wieder breiter. Auf ca. 1100m heißt es aufpassen: vom nunmehr breiten Karrenweg zweigt nach rechts – ohne Schild oder Markierung - ein kleiner Pfad ab. Er führt in einen Graben, den man überquert. Auf seiner rechten, nördlichen Seite findet man einen Zaunübertritt zu einer Almwiese. Jetzt weglos nach Nordwesten über die Wiese direkt hinauf zum Waldrand. Kurz bevor man den erreicht, findet man eine Wegtrasse, die von der Riesenkopfalm herüberkommt. Auf der Trasse nach rechts in den Wald. Die Abzweigung zur Maiwand lässt man rechts liegen und wandert hinter dem Zaunübertritt nach links auf dem kleinen Waldpfad weiter. Er führt entlang des bewaldeten Kammes steil hinauf bis zum Gipfel (die Abzweigung nach Brannenburg lässt man dabei rechts liegen).

Abstieg: Um eine kleine Rundtour zu machen, steigt man vom Gipfelkreuz direkt nach Süden ab. Ein schmaler, steiler Waldpfad leitet einen rasch hinunter ins freie Gelände der Riesenkopfalm; nun peilt man deren Hütte an. Beim Wegweiser nimmt man die Almstraße zur Asten und folgt ihr in den Wald. Bei der folgenden Gabelung nach rechts oben weiter. Der Weg wird noch einmal recht schmal ehe man dann die Astenhöfe erreicht. Hier links auf der Straße abwärts in den Wald. Auf ca. 980m – wenn die Straße eine Rechtskurve beschreibt - zweigt man nach links unten ab. Dann immer auf dem Forstweg weiter bis man beim Bauer am Berg auf den Anstiegsweg trifft.

Charakter / Schwierigkeit: Technisch einfache Bergwanderung (auch keine ausgesetzten Stellen), die jedoch etwas Ansprüche an den Orientierungssinn stellt. Da die Route nicht durchgehend markiert ist, und man häufig recht schmale, manchmal eingewachsene Pfade benutzt, heißt es ständig aufpassen! Dafür ist die Anstiegsroute eher ruhig und das Naturerlebnis umso größer. Der Blick nach Süden ist durch die Baumwipfel etwas eingeschränkt, ansonsten bietet der Gipfel recht schöne Ausblicke!

Gehzeit: Aufstieg: 2,5 Stunden; Abstieg: 2 Stunden

Tourdaten: 850 Höhenmeter bei insgesamt 10 km Streckenlänge (Aufstieg 4,5 km, Abstieg 5,5 km)

Beste Jahreszeit: Ende April bis zum Wintereinbruch

Stützpunkt: 1. Gasthaus Asten (1103m), privat, ganzjährig bewirtschaftet (mit Ausnahme der Betriebsferien an Allerheiligen und Weihnachten). Freitag Ruhetag! Keine Übernachtungsmöglichkeiten. Telefon: 0049 / (0)8034 / 2151.
2. Gasthaus Petersberg (847 m), Montag Ruhetag (während der Wintersaison auch Dienstag), keine Übernachtung, Telefon: 0049 / (0)8034 / 18 20.

Wissenswertes: Die Kirche auf dem Petersberg (Madron) ist das älteste romanische Bauwerk der Gegend. Graf Siboto von Falkenstein stiftete um 1130 auf diesem kleinen Gipfel ein Benediktinerkloster. 1296 wurde die Burg Falkenstein zerstört und das Kloster verwüstet. Doch noch heute pilgern die Wallfahrer zur Reliquienverehrung hinauf zum Kircherl. Eine Tradition, die bis ins Mittelalter zurückreichen soll. Die Astenhöfe waren ehemalige Schwaigen des Klosters Petersberg. Sie gehören heute zu den höchsten Bauernhöfen Deutschlands. Die Namensgebung Asten könnte von „äsen“ stammen: Möglicherweise ist der Name auch von dem althochdeutschen Wort „Awist“ abgeleitet, was Schafstell oder Aufenthalt bedeutet.

Karte: Kompass Blatt 8, Tegernsee, Schliersee, Wendelstein, 1:50.000.

Autor: Bernhard Ziegler

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

Flintsbach
Vorhersage für Sun, 24.01.2021
Sun, 24.01.2021 leicht bewölkt
0 / 2 oC
leicht bewölkt
Niederschl.: 25 % Wind: 20 km/h W
Flintsbach
Vorhersage für Mon, 25.01.2021
Mon, 25.01.2021 bedeckt
-4 / -1 oC
bedeckt
Niederschl.: 0 % Wind: 3 km/h N
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour und die Anfahrt nachvollziehen. Soweit ein GPS-Track hinterlegt ist, dient die Karte auch als Routenskizze.

GPS Daten zum Download

Hier können Sie sich die Route als GPS-Track im GPX-Austausch-Format (GPX-Exchange) herunterladen. Die Nutzung der Daten ist nur für den privaten Gebrauch und auf eigene Gefahr erlaubt. Eine Weitergabe oder die Veröffentlichung der Daten ist nicht gestattet.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • Skiuphill - der Skitouren-Podcast von Dynafit

    Tourengehen, Skibergsteigen oder Skimountaineering? Das alles sind Facetten eines unglaublich vielseitigen und schönen Wintersports - ein Sport, der völlig unterschiedliche Geschichten schreibt. Beim Dynafit-Podcast SkiUphill spricht Tourentipp-Gründer Bernhard Ziegler mit fünf Skitouren Experten.

  • emilo Genusstour - Eibsee Rundwanderung

    Die emilo-Genusstour führt uns an einen der schönsten Plätze Bayerns, rund um einen atemberaubend schönen Bergsee. Er ist ein Juwel in der so reich gesegneten Landschaft zwischen Garmisch und Zugspitze. Die Eibsee-Rundwanderung ist ganzjährig möglich.

  • 40 Jahre Ortovox

    Unser langjähriger Partner Ortovox feiert 40jähriges Jubiläum. Unsere Zusammenarbeit geht bis zum Firmengründer Gerald Kampel zurück und wir freuen uns, dass Ortovox auf eine so gesunde Weise derart wachsen konnte. Mit "gesund" meinen wir, dass die Firma trotz des großartigen Erfolges ihren Werten treu geblieben ist. Dazu gratulieren wir recht herzlich! Und hier kann man nachlesen wie alles begann...

  • Fertig - das neue Glockner Biwak

    Noch vor dem Winter konnte das neue Glockner-Biwak fertiggestellt werden. Bilder vom Aufbau, der Fertigstellung und der Ausstattung sowie ein Video finden Sie hier.

  • Hermann Huber verrät an seinem 90. Geburtstag eine Lieblingstour

    Hermann Huber, ein Urgestein der Münchner Bergsteiger-Szene, wurde am 20. September 90 Jahre alt. Wir gratulieren ganz herzlich. Und ganz typisch für den Hermann ist, dass er uns zu seinem Jubiläum ein Geschenk machen möchte: Hermann Huber schenkt uns allen nämlich einen Tourentipp. Es geht dabei auf einen Münchner Hausberg...aber natürlich nicht über den Normalweg.

  • Die emilo Genusstour - Wandern und Baden am Wildbarren

    Genuss ist das, was uns verbindet. Unser Partner emilo Spezialitätenrösterei aus München stellt euch eine absolute Genusstour im Video vor. Eine Bergwanderung in den Bayerischen Voralpen mit einer herrlichen Bademöglichkeit in einem kleinen Bergsee mit wunderbar weichem, erquickendem Wasser. Eine typische Genusstour eben...

Meindl Shoes For Actives

Bild des Monats

112020
ab912cb5e90f17a9e4494fafdb5ad140.jpg
Schneeschuhtour in der Sellagruppe

Benutzer: mpröttel

Beschreibung: Das Bild ist in der Nähe des Rifugio Boé an einem traumhaften Oktober Samstag entstanden, an dem wir (in der sonst so überlaufenen) Sella Gruppe keine Menschenseele trafen. Weitere Bilder von drei Traumtagen rund ums Sellajoch gibt es hier: https://alpinjournal.de/2020/11/02/die-dolomiten-ganz-fur-dich-allein/
1e5108d82c83c92d7556757963459bd2.jpg
Morgenbrise | Sonnenaufgang auf dem Herzogstand

Benutzer: smileyioana

Beschreibung: Dies ist einer dieser seltenen Momente im Leben, in denen Sie einen einzigartigen Sonnenaufgang auf einem beliebten Berggipfel erleben können.
a1a16d311e9083ddbd67459a88bb64c3.jpg
Spätsommer an der Medalgesalm

Benutzer: Bergindianer

Beschreibung: Auf der Medalges Alm kann man nicht nur sehr gut einkehren und rasten, sondern auch wunderschöne Eindrücke sammeln.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.com-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

ORTOVOX Ski Local
 
 

tourentipp.com für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2020 tourentipp.com Alle Rechte vorbehalten