Touren

Großer Pölven (1595 m)

Den Pölven haben bestimmt schon viele Berggeher, die im Kaisergebirge oder in den Brandenberger Alpen unterwegs waren, fotografiert. Aus Versehen! Weil er beim Blick Richtung Süden einfach im Weg steht. Doch dieser von Norden etwas unattraktiv aussehende bewaldete Buckel hat seine Reize. Und die zeigt er vor allem, wenn man ihn über die kurze Klettersteigpassage im Süden besteigt.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Bergtour | Tirol | Kitzbüheler Alpen | Kufstein

Tourensteckbrief Großer Pölven

Anfahrt: Über die Inntalautobahn bis zur Ausfahrt Kirchbichl (eine Ausfahrt nach Kufstein-Süd). Dann links Richtung Kirchbichl / Bad Häring fahren. In Bad Häring zunächst links Richtung Schwoich, nach wenigen Metern unmittelbar vor der Kirche wieder rechts. Man folgt der kleinen Teerstraße bergauf zum Ortsteil Burg. Aus der Straße wird irgendwann eine Sackgasse. Nach dem Sackgassen-Schild noch ein paar 100 Meter weiter fahren und dann im Bereich einer scharfen Linkskehre parken. Am besten man fährt dort rechts über die kleine Brücke und lässt den Wagen auf der anderen Seite des Baches stehen.

Ausgangspunkt: Bad Häring / Ortsteil Burg (ca. 800m)

Route: Man folgt den Wegweisern am Ausgangspunkt Richtung Großer Pölven bzw. Juffinger Jöchl. Eine halbe Stunde geht’s auf dieser Forststraße dahin, ehe links der beschilderte und markierte Steig zum Pölven abzweigt. Von jetzt an sollte man wirklich peinlich genau auf die Markierungen achten, denn der Pfad ist an manchen Stellen nicht ganz eindeutig zu erkennen. Auf jeden Fall geht es nun etwa 40 Minuten lang sehr steil durch den Wald bergauf bis man an den Fuß einer gewaltigen Felswand kommt, wo auch ein Bankerl zu einer ersten kleinen Rast einlädt. Ein bisschen Durchschnaufen muss schon sein, denn jetzt kommt das anspruchsvollste Stück dieser Tour (Prof.-Sinwel-Klettersteig). Auf einem schmalen, seilversicherten Band quert man nach links hinüber. Man steigt dann einige Schritte über steiles, Gras bewachsenes Schrofengelände hinauf und erreicht schließlich eine Eisenleiter. Auf ihr empor, dann – stets mit Seilversicherung – quert man die Schrofen nach links, überwindet eine leichte Kletterstelle und hat nun im Schutze eines kräftigen Baumes vielleicht das erste Mal die Muße, die Aussicht zu genießen. Aber weiter oben ist’s noch viel gemütlicher! Deshalb: Noch ein paar Schritte hinauf und man hat ein Aussichtsbankerl par excellence vor sich! Kitzbüheler Alpen und Hohe Tauern mit dem Großvenediger als Blickfang breiten sich vor einem aus!
Auf einem gemütlichen Wanderpfad durch lichten Baumbestand geht es nun weiter. Nur wenige Minuten nach Verlassen des hübschen Aussichtsplatzes kommt man an Wegweisern vorbei, wo es sich lohnt, einen Abstecher nach links zum Westgipfel des Großen Pölven (1477m) zu machen - mit schöner Sicht auf Inntal und Brandenberger Alpen. Aber auch das ist noch nicht der höchste Punkt! Ein hübscher Wanderweg führt an einem Picknickplatz vorbei, an dem man sich rechts hält und schließlich erreicht man den Mittagskogel, eine weitere Aussichtsloge auf 1595 Metern Höhe.

Abstieg: Man folgt den Markierungen und der Beschilderung Richtung Söll weiter und erreicht so schließlich nach einer guten halben Stunde den Sattel zwischen Großem und Kleinem Pölven. Nun den steilen Waldpfad rechts hinunter. Serpentinen leiten schließlich aus dem dichten Wald hinaus. Jetzt sieht man schon die Reiteralm, an der man vorbeigeht (nur Kühe, kein Weißbier!!!). Ab hier geht’s wieder auf der Forststraße entlang – und zwar 340 Höhenmeter bergab (zwischendurch nicht dem Schild „Abkürzung Söll“ folgen, weil dieser Weg zu weit nach Osten abdriftet). Unten hält man sich dann rechts Richtung Lengauer Kapelle. An einem Hof vorbei leitet einen der Höhenweg schließlich bergauf zur hübschen Kapelle. Danach passiert man noch einmal ein sehr altes, schon etwas schief stehendes Haus, bekommt noch mal schöne Ausblicke auf die Südwand des Pölven gestattet und erreicht schließlich den Punkt, an dem man im Aufstieg die Forststraße verlassen hat. Von hier in knapp 20 Minuten zum Auto.

Charakter / Schwierigkeit: Im Anstieg ist auf gut 100 Höhenmeter eine kurze aber ausgesetzte Klettersteigpassage zu überwinden. Die exponierten Stellen des Prof.-Sinwel-Klettersteigs sind gut gesichert, einige Meter überwindet man auf einer Eisenleiter. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind notwendig, für Kinder oder Ungeübte evtl. auch Klettersteigset. Der Anstieg bis zum Klettersteig verläuft auf sehr steilen Pfaden, ebenso der Abstieg Richtung Söll. Bei Nässe ist von der Tour abzuraten. Wichtig ist es, jederzeit genau auf die Markierungen zu achten. Der Pölven hat sehr abschüssige Flanken, daher sollte man auf keinen Fall versuchen, sich seinen eigenen Weg zu suchen. Es handelt sich um eine ruhige Tour auf einen wenig begangenen Berg, der zwar wegen seines Baumbewuchses nicht allzu viele, dafür umso schönere Aussichtsplätze hat. Mit viel Liebe wurden die Bänke an den schönsten Stellen platziert.

Gehzeit: Aufstieg: 2,5 Stunden bis zum Mittagskogel; Abstieg ab Mittagskogel über Reiteralm 2,5 bis 3 Stunden

Tourdaten: Aufstieg: 790m; Abstieg: 930m plus 140 Höhenmeter Gegenanstieg

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober

Stützpunkt: -

Karte: Kompass-Karte Nr. 9 (Kaisergebirge), 1:50.000

Autor: Manfred Wöll

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

Kufstein
Vorhersage für Thu, 24.09.2020
Thu, 24.09.2020 leicht bewölkt
11 / 17 oC
leicht bewölkt
Niederschl.: 5 % Wind: 4 km/h SW
Kufstein
Vorhersage für Fri, 25.09.2020
Fri, 25.09.2020 leichter Regen
10 / 11 oC
leichter Regen
Niederschl.: 90 % Wind: 5 km/h NO
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour und die Anfahrt nachvollziehen. Soweit ein GPS-Track hinterlegt ist, dient die Karte auch als Routenskizze.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • Die emilo Genusstour - Wandern und Baden am Wildbarren

    Genuss ist das, was uns verbindet. Unser Partner emilo Spezialitätenrösterei aus München stellt euch eine absolute Genusstour im Video vor. Eine Bergwanderung in den Bayerischen Voralpen mit einer herrlichen Bademöglichkeit in einem kleinen Bergsee mit wunderbar weichem, erquickendem Wasser. Eine typische Genusstour eben...

  • Auszeit zwischen Gipfeln & Stadt. Im MONDI Hotel Axams

    Sie planen eine Tour in die Innsbrucker Berge? Ins Stubai- oder Sellraintal? Zum Skifahren auf der Axamer Lizum, Tourengehen, Wandern, Biken oder Klettern? Wollen zwischendrin aber auch das inspirierende Flair von Innsbruck genießen? Durch die historischen Gässchen schlendern, auf Märkten einkaufen oder eine Ausstellung besichtigen?

  • Alpen-Süßklee

    Mit seinem locker-schopfigen Blütenstand gehört der Alpen-Süßklee zu den auffallendsten Blumen der Almwiesen. Sein Vorkommen ist jedoch auf die Zentralalpen beschränkt, da er kalkhaltigen Untergrund nicht verträgt. Er ist bis in große Höhen anzutreffen.

  • Tour de Landkreis - Radltour

    Die weltbekannte Tour de France ist heuer, im Juli 2020, wegen der Corona-Pandemie ausgefallen. Als „kleine Alternative“ für hiesige Radsportfreunde haben der Journalist Martin Becker und der Fotograf Thomas Rychly eine Radlrunde durch den Landkreis München ausgetüftelt - mit 141 Kilometern Länge, aufgeteilt in sechs Etappen mit familienfreundlicher Länge (je 20 bis 30 km).

  • Weißer Germer

    Bergsteiger und Wanderer gehen am Weißen Germer meist schnell vorbei. Zerrupft und zerfetzt ist er keine Pflanze, bei der man bewundernd verweilt. Die verlassenen Almen und nassen Wiesen, auf denen er bevorzugt wächst, laden nicht zum Verweilen ein.

  • 111 Almen und Hütten in Oberbayern, die man gesehen haben muss

    Der Tourentipp-Autorin Asrtrid Süßmuth ist hier ein ganz besonders schönes Buch gelungen. Man spürt ihre Liebe zu den Bayerischen Bergen und so finden sich in diesem eben auch liebevoll und gründlich recherchiert und gestalteten Ratgeber viele Tipps zu Almen und Hütten, die man einfach als Perlen bezeichnen muss.

Meindl Shoes For Actives

Bild des Monats

092020
a1a16d311e9083ddbd67459a88bb64c3.jpg
Spätsommer an der Medalgesalm

Benutzer: Bergindianer

Beschreibung: Auf der Medalges Alm kann man nicht nur sehr gut einkehren und rasten, sondern auch wunderschöne Eindrücke sammeln.
f487002bfc5df82c0acb6a83dd7dbada.jpg
Moon riding high

Benutzer: picorito

Beschreibung: Über dem Tonalepass quittiert der Mond für heute seinen Dienst und macht Platz für einen neuen Sommertag im Nationalpark Adamello-Brenta.
d039b9943a6fbb8a8d8c99c9b009c526.jpg
Sonnenuntergang in den Gardaseebergen

Benutzer: Schneefee

Beschreibung: Und immer wieder lockt der Süden. Und immer wieder hält er, was er verspricht. Auch im Süden des Gardasees findet man reizvolle Bergtouren in oft schon mediterran anmutender Natur.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.com-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

ORTOVOX Skitouren
 
 

tourentipp.com für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2020 tourentipp.com Alle Rechte vorbehalten