Touren

Fockenstein (1564 m) 

Der Fockenstein mit seiner Einkehrmöglichkeit auf der Aueralm inmitten einer bayerischen Bilderbuchlandschaft gehört zu den beliebtesten Bergwanderungen am Tegernsee. Während die meisten Tourenbeschreibungen den Standard-Aufstieg durch das Zeiselbachtal empfehlen, bevorzugen wir die viel abwechslungsreichere und ruhigere Route über einen vorgelagerten Höhenrücken. Wer ein Minimum an Trittsicherheit mitbringt, steigt dann über den Ostgrat zum Kreuz hinauf, wo man eine großartige Aussicht genießen darf, ehe man den Gipfel überschreitet, um eine Runde zu machen. Die Tour ist nicht schwer, zieht sich aber trotz der überschaubaren Zahl an Höhenmetern ganz schön in die Länge.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Bergtour | Bayern | Bayerische Voralpen | Bad Wiessee

Tourensteckbrief Fockenstein

Anfahrt: Von Norden über die A8 München-Salzburg bis Holzkirchen und auf B318 zum Tegernsee. Bei Gmund rechts auf die B318 Richtung Achenpass bis Bad Wiessee. Am südlichen Ortsende von Bad Wiessee biegt man rechts Richtung Sonnenbichl ab und fährt die zweite Möglichkeit wieder rechts in die Söllbachtalstraße. Bei der Gabelung geradeaus weiter in den Sonnenbichlweg und am Hotel vorbei zum gebührenpflichtigen Wanderparkplatz (5 Euro / Tag - Stand 2020).
Navi-Adresse: D-83707 Bad Wiessee, Sonnenbichlweg 1

Ausgangspunkt: Bad Wiessee, Wanderparkplatz "Am Sonnenbichl" (835 m)

Route: Die Standard-Route (siehe Beschilderung am Ausgangspunkt) führt vom Parkplatz "Am Sonnenbichl" über einen Forstweg durch das Zeiselbachtal hinauf zur Aueralm. Das ist etwas eintönig und das spart man sich besser für den Abstieg auf, wenn die Füße schon müde sind. Für die unbeschilderte Variante über die Skipiste muss man nur den Einstieg finden. Gleich am Beginn des Parkplatzes (gegenüber vom Parkautomat) findet man bergseitig einen Trampelpfad, der einen an einem Hütterl im Wald vorbei (hier gibt es zwei Möglichkeiten – beide sind zielführend) zu einem holprigen Forstweg führt. Auf ihm nach rechts und über eine Linkskehre ins freie Gelände der Skipiste. Hier steil auf dem Weg nach oben, dann quert die Trasse nach links und führt am Waldrand zur Bergstation des Lifts, wo der Weg in den Wald zielt. Nun immer auf dem nunmehr markierten Weg über den Höhenrücken – meist auf breitem Weg, aber auch auf schmalem Pfad – durch den Wald und in Auf und Ab zur idyllischen Wachselmoosalm (1185 m). Die Grundrichtung beibehaltend überquert man die Almfläche und wandert mit etwas Höhenverlust zu einer beschilderten Abzweigung. Hier mündet die Söllberg-Route ein. (Die nehmen in der Regel die Mountainbiker.) Geradewegs wandert man nun weiter zur Aueralm. 600 m nach der Alm kommt man an eine beschilderte Abzweigung. Nun hat man die Wahl, ob man über den Ostgrat oder über die Neuhütten-Alm (einfacher, weniger steil aber deutlich weiter) aufsteigt. Um eine Runde mit Überschreitung zu machen, zweigt man hier rechts ab und folgt den Trittspuren zum bewaldeten Bergfuß. Ein Irrläufer zielt geradeaus; man hält sich aber an die ausdrücklich beschilderte Route nach links und steigt zu Beginn sehr steil über einen ziemlich holprigen Waldpfad empor. Doch schon bald wird es flacher und man wandert gemütlich über den Kamm zum Gipfelaufbau, wo es ein paar Meter durch einfache Schrofen zum Gipfel geht.

Abstieg: Man überschreitet den Gipfel und steigt auf einem Steig nach links zu einer bizarren Felsformation ab. Hier muss man über eine ganz leichte Felsstufe hinunterkraxeln und folgt dem nach Westen eindrehenden Weg bis zu einer Verzweigung. Hier links über einen breiten Wanderweg in einen Sattel und hier nach links (Richtung Bad Wiessee), an der Neuhüttenalm (1329 m) vorbei, zurück zur Aueralm. Etwa 300 m nach der Hütte verlässt man die Anstiegsroute nach links (Ww. Sonnenbichl Zeiselbachtal) und wandert über die Forststraße zu einer Abzweigung. Hier rechts – zunächst steil hinunter – durchs lange Zeiselbachtal zurück zum Ausgangspunkt.

Bike: Sehr beliebt als Bike & Hike-Tour, da ein Großteil mit dem MTB zurückgelegt werden kann. Dazu startet man aber ein Stück weiter unten. Der Ausgangspunkt für die Radlfahrer liegt also bereits unterhalb des Gasthofs Sonnenbichl an einer Weggabelung (Wegweiser Söllbachtal). Dann MTB-Auffahrt zur Aueralm und auf der Almstraße an der Neuhüttenalm vorbei bis in den Sattel. Kräftige Biker können sogar noch ein Stück weiter in die Pedale treten, ehe sie den Rest zu Fuß zurücklegen.

Charakter / Schwierigkeit: Über den Ostgrat durchaus eine mittelschwere Bergwanderung (S2), die ein Minimum an Trittsicherheit verlangt. Einfacher, aber auch noch weiter ist die Route über die Neuhüttenalm, die wir als Abstieg empfehlen. Die Länge der Tour ist nicht zu unterschätzen, denn knapp 800 Hm sehen auf dem Papier zunächst wenig aus, ziehen sich aber über fast 15 km Länge! Die Tour bietet auf dieser Route (über den Höhenrücken als Rundtour mit Überschreitung) recht unterschiedliche landschaftliche Eindrücke, was die Sache interessant macht. Wegen der so idyllisch gelegenen Einkehrmöglichkeit an der Aueralm erfreut sich diese Bergwanderung bei fast allen Altersgruppen großer Beliebtheit.

Gehzeit: Aufstieg 2,5 bis 3 Stunden; Abstieg: 2 bis 2,5 Stunden

Tourdaten: Höhendifferenz: inklusive kleiner Gegenanstiege fast 800 Höhenmeter; Distanz: 14,5 km (gesamte Rundtour)

Beste Jahreszeit: Mitte Mai bis zum Wintereinbruch

Stützpunkt: Aueralm (1260 m / privat), Montag Ruhetag, ansonsten ganzjährig geöffnet. Keine Übernachtungsmöglichkeit. Telefon: +49/8022/83600.

Wissenswertes: Der Sonnenbichl-Hang war früher berühmt. Hier wurden sogar Weltcup-Skirennen ausgetragen (insg. 2 Weltcup-Rennen). Den ersten Slalom im Jahr 1982 gewann der legendäre Schwede Ingemar Stenmark. Den zweiten (1985) gewann Marc Girardelli, den zweiten Platz belegte der Deutsch Florian Beck, Dritter wurde Stenmark. Der Schwede fühlte sich in Bad Wiessee so wohl, dass er die Vorbereitung für eine Weltmeisterschaft dort absolvierte. Der Sonnenbichlhang wurde eigens für sein Training präpariert. In den 60er Jahren traf sich die Skielite zu den sog. Nachtskirennen am Sonnenbichl.

Karte: "Tegernsee / Schliersee" des Bayerischen Landesvermessungsamtes, 1:50 000. Zum Karten-Shop...

Autor: Bernhard Ziegler

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

Bad Wiessee
Vorhersage für Sun, 31.05.2020
Sun, 31.05.2020 leicht bewölkt
3 / 11 oC
leicht bewölkt
Niederschl.: 0 % Wind: 7 km/h NO
Bad Wiessee
Vorhersage für Mon, 01.06.2020
Mon, 01.06.2020 leicht bewölkt
6 / 14 oC
leicht bewölkt
Niederschl.: 0 % Wind: 9 km/h NW
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour und die Anfahrt nachvollziehen. Soweit ein GPS-Track hinterlegt ist, dient die Karte auch als Routenskizze.

GPS Daten zum Download

Hier können Sie sich die Route als GPS-Track im GPX-Austausch-Format (GPX-Exchange) herunterladen. Die Nutzung der Daten ist nur für den privaten Gebrauch und auf eigene Gefahr erlaubt. Eine Weitergabe oder die Veröffentlichung der Daten ist nicht gestattet.

Video

Hier finden Sie kurze Video-Sequenzen wie zum Beispiel einen Panorama-Schwenk.

Tourentipp-Globo-Vision

Panorama-Fotografie mit sensationeller 360x360-Grad-Technologie.
Aufgrund der Bildgröße kann es zu etwas längeren Ladezeiten der Panorama-Pictures kommen.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • Wandern mit Kindern - Bergtouren mit Familie

    Urlaub im Inland wird großgeschrieben und das nicht nur in Corona-Zeiten. Das heißt aber auch, dass viele den klassischen Badeurlaub gegen einen Wanderurlaub tauschen. Wandern also mit der Familie, auf Tour mit Kindern – damit das gelingt, haben wir ein paar Tipps und Tourenempfehlungen für Sie zusammengestellt.

  • Kreuzblümchen

    Trotz seines Namens hat das Kreuzblümchen weder kreuzförmige Blüten noch kreuzgegenständige Laubblätter. Sein Name bezieht sich auf seine Blütezeit, die zuverlässig Jahr für Jahr in der Kreuzwoche vor Christi Himmelfahrt einsetzt.

  • DIGITAL AUF HOCHTOUREN

    Es ist eine der anspruchsvollsten, aber auch eine der faszinierendsten Bergsportdisziplinen: Hoch ist der Reiz, sich in der überwältigenden Landschaft der Drei- und Viertausender zu bewegen. Hoch sind jedoch auch die Anforderungen des kombinierten Geländes. Auf Hochtouren braucht es Wissen und Übung im Umgang mit dem Terrain, dem Material und den Sicherungs- und Rettungstechniken. Auf dieser Ausbildungsplattform kannst du online dazulernen...

  • Trailrunnig Podcast

    DYNAFIT, die Marke für Bergausdauersport, startet ihren eigenen Podcast zum Thema Trail Running. Im Podcast „Wie läuft‘s? – Der Trail Talk mit DYNAFIT“ stehen Menschen, deren Alltag vom Laufsport geprägt ist, Rede und Antwort. Moderator Michael Arend ist Trailrunning- Experte und befragt Athleten und Szene-Kenner eine knappe Stunde, um spannende Einblicke in den Trail Running-Sport und die Leidenschaft für den Berg zu bekommen. Ein kurzweiliger Talk über lange Strecken und hohe Ziele.

  • ALI BABA und die EVOLUTION der Anna Stöhr

    Spektakuläre Aufnahmen und tiefe Einblicke! Der ungemein packenden Film Evolution zeigt die Salewa-Ausnahme-Athletin Anna Stöhr bei ihrer Entwicklung vom Boulder-Wettkampf-Sport hin zu schwierigen Multipitch-Routen.

  • Der legendäre Pleisen-Toni - 100 Jahre

    Am 6. Januar 2020 wäre der 2007 verstorbene Pleisen-Toni 100 Jahre geworden – eine Bergsteigerpersönlichkeit aus Scharnitz, ein Urgestein aus dem Karwendelgebirge und nicht zuletzt Hüttenwirt und Bergführer. Durch seine wirklich bemerkenswerte Lebensgeschichte wurde Toni Gaugg zu einer weit über die Grenzen Tirols hinaus bekannten Persönlichkeit. 3 Jahre vor seinem Tod durfte ich den Toni für eine Zeitung interviewen. Und bei diesem gemütlichen Ratsch hat er mir viele Geschichten erzählt…

Meindl Shoes For Actives

Bild des Monats

042020
6f28954ef372432fc4aab7e67cc86854.jpg
Sehnsuchtsorte

Benutzer: Bergindianer

Beschreibung: Wer hätte gedacht, dass unsere Berge, unsere Sehnsuchtsorte nicht mehr erreichbar sind. Die Corona-Krise lässt uns im Augenblick nur von ihnen träumen. Hier Frühling im Defereggental.
95cd39fbdb7464d3c59bc428602130ea.jpg
Sundowner-Skitour

Benutzer: Schneefee

Beschreibung: Eine Sundowner-Skitour ist immer ein besonderes Erlebnis für Momenten-Sammler. Hier Rauhkopf am Spitzing im Abendlicht.
913cf8ef6357b2d43c4a706bdf716a18.jpg
Hochlagen im Nationalpark Bayerischer Wald

Benutzer: bayerwaldpfade

Beschreibung: Winter in den Hochlagen im Nationalpark Bayerischer Wald - www.bayerwaldpfade.de
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.com-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

ORTOVOX Westalpen
 
 

tourentipp.com für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2020 tourentipp.com Alle Rechte vorbehalten