Touren

Chrüz (2196 m)

Das Chrüz bei St. Antönien ist ein Aussichtsberg ersten Ranges. Es bietet traumhafte Ausblicke auf Sulz- und Drusenfluh. Die leichte und kurze Skitour ist im unteren Teil vor allem landschaftlich reizvoll; besonders bei Neuschnee ist die Route durch den Wald ganz zauberhaft. Der oberen Teil ist dann auch skifahrerisch lohnend.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Skitour | Graubünden | Rätikon | St. Antönien

Tourensteckbrief Chrüz

Anfahrt: A96 München-Lindau, Bregenz, Pfändertunnel, weiter auf der A14 bis zur Ausfahrt Diepoldsau / Schweiz. Dann Wechsel auf die Schweizer Seite. Hier wieder auf die Autobahn und Richtung Chur bis Landquart. Jetzt verlässt man die Autobahn und fährt über die Landstraße Richtung Davos bis Küblis. Vor dem Bahnhof zweigt die Straße links ab und führt über die Gleise, alsbald bergan via Pany nach St. Antönien.

Ausgangspunkt: St. Antönien (1420 m) - Skilift Junker

Route: Entweder man steigt am Rand der Piste hinauf zu den Höfen von Aschüel (1597 m). Oder man benutzt den Skilift und fährt dann von der Bergstation über das erste Drittel der Piste hinunter bis Aschüel. Dabei nutzt man den rechten Zweig der Piste (im Abfahrtssinn).
Anfellen. Über den markierten Wanderweg (Ww. Pany) geht es nach Süden in den Wald. Auf dem Weg, oder diesen abkürzend, bis zu einer wunderschönen Lichtung. Hier gibt es nun zwei Möglichkeiten:
1. Man bleibt auf dem meist präparierten auch von Winterwanderern und Rodlern genutzten Weg bis man die Ebene am Bergfuß erreicht. (Orientierungsmäßig einfachere Route!)
2. Man verlässt den Wanderweg nach links Süden in den Wald, wo man anfangs entlang eines Hohlweges seine Spur anlegt. Bald dreht man jedoch nach Südwesten ein und wandert in leichtem Auf und Ab durch den Wald, bis man mit etwas Höhenverlust die Ebene am Bergfuß erreicht. (Landschaftlich reizvollere Route, kleiner Umweg, ohne Spur und Ortskenntnis nicht ganz einfach zu finden.)
Aus der Ebene in südwestliche Richtung über herrliches Skigelände an einer einzelnen Hütte vorbei zur Alp Valpun. Nach der Alm hält man sich leicht links und erreicht so den Rücken, der sich vom Chlei Chrüz (dem Kleinen Kreuz) herunterzieht. Über den Rücken zum Gipfel des Chlei Chrüz (2103 m). Jetzt fährt man ein paar Meter ab zum Sattel zwischen kleinem und großem Kreuz. Über den breiten Ostrücken steil zum höchsten Punkt.

Abfahrt: 1. In etwa entlang des Aufstiegs.
2. Bei wirklich sicheren Verhältnissen kann man direkt vom Gipfel über den steilen Nordhang hinunter zur Alp Valpun fahren. Häufig wird auch von der Einsattelung zwischen den beiden Gipfeln abgefahren. Auch diese Variante ist nur bei wirklich sicheren Verhältnissen zu empfehlen. Hier haben sich schon Lawinenunfälle ereignet.
3. Eine (bei entsprechender Schneelage) empfehlenswerte Alternativroute führt hinunter nach Pany. Dazu fährt man direkt vom kleinen Chrüz aus, über Idealhänge, in südöstlicher Richtung ab. Vor der Alpanova trifft man dann auf einen Almweg. Ihm folgt man nach rechts, über Boden und Bova, bis auf eine Höhe von etwa 1560m. Nun nach Südsüdwest hinunter nach Pany. Mit dem Postbus zurück zum Ausgangspunkt.

Alternative: Bei sicheren Verhältnissen legen manchmal auch Tourengeher von der Alp Valpun über Obersäß (1975m – die Hütten sind nicht mehr vorhanden) eine Spur rechts des Kammes durch die Mulde direkt hinauf in die Einsattelung zwischen Gipfel und Vorgipfel. Diese Variante ist wesentlich lawinengefährdeter als die hier beschriebene Anstiegsroute.

Charakter / Schwierigkeit: Bei guten Verhältnissen ist das Chrüz eine ganz einfach Skitour in schöner Landschaft und mit beeindruckender Umgebung. Das Chrüz ist außerdem ein super Aussichtsberg. Es bietet traumhafte Ausblicke auf Sulz- und Drusenfluh. Da der Anstieg im unteren Bereich entweder über einen präparierten Wanderweg oder durch Wald und über flache Lichtungen führt, ist dieser Teil vom rein skifahrerischen Standpunkt her weniger lohnend – landschaftlich jedoch eine sehr schöne Wanderung. Das Gelände um die Alp Valpun bietet dagegen freie Idealhänge zum Skifahren. Meist gute Spur vorhanden. Ohne Spur ist die Orientierung durch den Wald nicht ganz einfach.

Lawinengefahr: Gering (bei vernünftiger Spurwahl; und nur auf der Normalroute)

Exposition: Nordost

Aufstiegszeit: 2 Stunden (bei Liftbenutzung)

Tourdaten: 800 Höhenmeter (von St. Antönien aus ohne Liftbenutzung) -  600 Hm ab Aschüel (also mit Liftbenutzung). Distanz: ca. 4 km (einfach - ab Aschüel)

Beste Jahreszeit: Frühwinter bis März; (hohe oder gesetzte Schneelage für den Anstieg durch den Wald günstig)

Stützpunkt: keiner

Bergbahn: Die Einzelfahrt mit dem Skilift Junker kostet 5 CHF, für Kinder 4 CHF (Stand 2013). Weitere Infos unter Skilift Junker St. Antönien

Karte: Landeskarte der Schweiz „Prättigau“, 248 S, 1:50.000. Diese Skitourenkarte ist hier erhältlich unter Schweizer Landeskarten.

Autor: Bernhard Ziegler

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

St. Antönien
Vorhersage für Mo, 24.02.2020
Mo, 24.02.2020 bedeckt
2 / 11 oC
bedeckt
Niederschl.: 50 % Wind: 5 km/h SO
St. Antönien
Vorhersage für Di, 25.02.2020
Di, 25.02.2020 leicht bewölkt
1 / 9 oC
leicht bewölkt
Niederschl.: 5 % Wind: 5 km/h SO
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour und die Anfahrt nachvollziehen. Soweit ein GPS-Track hinterlegt ist, dient die Karte auch als Routenskizze.

GPS Daten zum Download

Hier können Sie sich die Route als GPS-Track im GPX-Austausch-Format (GPX-Exchange) herunterladen. Die Nutzung der Daten ist nur für den privaten Gebrauch und auf eigene Gefahr erlaubt. Eine Weitergabe oder die Veröffentlichung der Daten ist nicht gestattet.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • 18.02.2020  Der Bär ist wieder da!

    Am vergangenen Wochenende hat ein Braunbär im Grenzgebiet zwischen Bayern und Tirol sogenannte Trittsiegel (also Abdrücke von Tatzen) im Schnee hinterlassen. Die Spuren im südlichen Landkreis Garmisch-Partenkirchen wurden von einem Mitglied des Netzwerks Große Beutegreifer gemeldet.

  • DYNAFIT SNOW LEOPARD DAY

    Am 29. Februar ist es wieder soweit, DYNAFIT sammelt im Rahmen des Snow Leopard Days am Sudelfeld gemeinsam mit dir Höhenmeter. Jeden zurückgelegten Höhenmeter der teilnehmenden Tourengeher wandelt DYNAFIT in eine Spende an den Snow Leopard Trust um.

  • HARRY G über´s Skitourengehen

    Der echte, leidenschaftliche Skitourengeher wird sich wahrscheinlich in dieser Satire nicht wiederekennen. Aber wer von uns Skitourengehern hat nicht schon den einen oder anderen Typus getroffen, den Harry hier aufs Korn nimmt?

  • 09.02.2020  Hütten-Brand Maxlraineralm - 44 Personen gerettet!

    Auf der beliebten Oberen Maxlraineralm hat es heute Nacht ein verheerendes Feuer gegeben. Etwa 44 Personen waren auf der Hütte, konnten aber rechtzeitig evakuiert werden. Ein riesen Glück, dass niemand bei dem nächtlichen Brand ernsthaft zu Schaden kam. Der Schaden am Gebäude ist jedoch erheblich, vermutlich ist die Hütte ein wirtschaftlicher Totalschaden.

  • Skitourenführer Südtirol Band 1

    Der neue Panico Skiführer Südtirol Band 1 - Pustertal und Nördliche Dolomiten macht den Auftakt zu einer dreiteiligen Südtirol-Reihe. Jan Piepenstock, Peter Raffin und Florian Wenter geben einen umfangreichen Einblick - 165 Skitouren plus zahlreiche Varianten - in die vorhandenen Tourenmöglichkeiten.

  • Neue Insulated Lunch Box von Hydro Flask

    Etwas völlig anderes bringt Hydro Flask für Frühjahr/Sommer 2020 mit der Insulated Lunch Box auf den Markt. Die Box besticht mit maximaler Isolierung. So bleibt das Lieblingssandwich doppelt so lange frisch wie ohne isolierter Kühlbox.

Meindl Shoes For Actives

Bild des Monats

012020
913cf8ef6357b2d43c4a706bdf716a18.jpg
Hochlagen im Nationalpark Bayerischer Wald

Benutzer: bayerwaldpfade

Beschreibung: Winter in den Hochlagen im Nationalpark Bayerischer Wald - www.bayerwaldpfade.de
8f07187961324f33bff12fcfc2c501fa.jpg
Novemberschnee

Benutzer: Bergindianer

Beschreibung: Selten gab es Anfang November schon so gute Schneeverhältnisse wie hier in Südtirol. Wenn man dann so einen Traumtag erwischt, ist das Glück perfekt.
248771560c98f1d0a0a713e97906d369.jpg
Blick in die Sella

Benutzer: wbehr

Beschreibung: Auf dem Weg zum Grödner Joch gelang dieser tiefe Blick mit einem 600er Tele in die Felsschluchten der Sellagruppe.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.com-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

salewa3000
 
 

tourentipp.com für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2020 tourentipp.com Alle Rechte vorbehalten

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zu den Datenschutzinformationen Schließen