Touren

Blinnenhorn (3374 m) 

Die landschaftlich großartige Skihochtour zum Blinnenhorn (Corno Cieco) wird geprägt durch den großen und flachen Griesgletscher. Sie ist daher nicht schwierig, jedoch lang und etwas anstrengend. Weil die Tour recht flach ist, sollte sie am besten bei Pulver oder Firn unternommen werden. Dann macht die Abfahrt mehr Spaß, als man beim Aufstieg meinen möchte.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Skihochtour | Ticino | Tessiner Alpen | Airolo

Tourensteckbrief Blinnenhorn

Anfahrt: Von München auf der A96 nach Lindau. Weiter auf der Rheintalautobahn (A14), durch den Pfändertunnel bis zur Ausfahrt Diepoldsau / Schweiz. Über die Grenze und auf der schweizer Seite wieder auf die Autobahn Richtung Chur. Bei Sargans Richtung Zürich bis zur Ausfahrt Gotthard bei Biberbrugg. An Schwyz vorbei und durch den Gotthard-Tunnel bis Airolo. Hier auf der Nufenenpaßstraße ins Val Bedretto bis All’Acqua, einem kleinen Gasthaus mit Kapelle. (Hier beginnt in der Regel die Wintersperre der Paßstraße.)
- Von Stuttgart auf der A81 über Zürich und Luzern zum Gotthard.
- Aus Österreich auf der A14 über Bludenz und Feldkirch, dann Richtung Chur.
Öffentliche Verkehrsmittel: Bahnhof Airolo und weiter mit Postbus bis Bedretto (gegen Aufpreis fährt der Bus auch bis All’Acqua)

Ausgangspunkt: All’Acqua (1614m) im Val Bedretto (an der Nufenenpaßstraße), Parkplatz vor der Schranke.

Route: Hüttenaufstieg: Auf der Nufenenpaßstraße wandert man bis zur Cantina di Cruina (1904m). Dann verläßt man die Paßstraße nach links und überquert den Bach. In westsüdwestlicher Richtung hält man nun auf die Rinnen und Rücken zu, die sich von der Hütte zur Paßstraße herunterziehen. Die Materialseilbahn läßt die Richtung ins Val Corno ebenfalls erkennen. Wir nutzen aber die flacheren Stellen in dem Rinnen- und Rückengelände, um sicher zur Hütte (2338m) zu gelangen. Sie steht gut sichtbar am Ende einer deutlichen Rippe, die sich relativ steil nach oben zieht. Ca. 2,5 Stunden.
Gipfelanstieg: Von der Hütte geht es flach durch den leicht hügeligen Talgrund in südwestlicher Richtung bis zum Cornopaß (2485m). Dabei büßt man immer wieder etwas Höhe ein. Bei lawinensicheren Verhältnissen hält man sich ab dem Cornopaß links und traversiert die steilen Hänge hinüber zum Griespaß (2479m). (Siehe Bild 2 und 3, rote Linie.) Nun oberhalb des Stausees auf dem hügeligen Rücken Richtung Westen und anschließend erneut einen Hang querend auf den flachen Gries-Gletscher. Hier hält man sich links und weicht so der Bruchzone aus. Nun immer Richtung Südwesten direkt auf das Blinnenhorn zu. Dann geht es links am Gipfelaufbau vorbei auf die Südseite des Berges. Unter der steilen Gipfelflanke ganz hindurch bis zu deren Ende. Der bis zu 40 Grad steile Hang hat hier seine „Schwachstelle“ und ist von diesem Punkt aus am einfachsten zu besteigen. Bei guten Verhältnissen kann man daher auch ohne weiteres mit Ski bis zum Gipfel ansteigen.
Achtung: Bei Lawinengefahr sollte man von der hier beschriebenen Hangquerung zum Griespaß unbedingt absehen und vom Cornopaß aus zum Stausee hinunterfahren. An dessen linken Rand dann flach zum Griesgletscher. Bild 2 und 3 grüne Linie.

Abfahrt: wie Aufstieg (Hinweis: kurzer Gegenanstieg (ca. 20 min) vom Griespaß zurück zum Cornopaß.)

Charakter / Schwierigkeit: Diese einfache, landschaftlich wunderschöne Skihochtour wird durch einen langen, flachen Gletscheranstieg geprägt. Beim Aufstieg scheint die Tour skifahrerisch wenig lohnend. Hat man aber schönen, schnellen Pulver, oder Firn macht die Abfahrt dennoch Spaß. Der Gipfelhang ist mit seiner Neigung von bis zu 40 Grad ziemlich steil. Geht man ihn aber von seinem linken Rand aus an, hat man nur eine Steilheit von 30 bis 35 Grad zu überwinden. Tolle Aussicht vom Gipfel: der Star ist natürlich das spitze Finsteraarhorn. Achtung, bei Schlechtwetter hat man erhebliche Orientierungsprobleme auf dem weitläufigen Gletscher. Er wird übrigens in der Regel ohne Seil begangen.

Lawinengefahr: mittel (Vorsicht in den Steilzonen der Rinnen beim Hüttenaufstieg, in den Hangquerungen zwischen Corno- und Griespaß und am Gipfelhang.)

Exposition: Nordost

Aufstiegszeit: 2,5 Stunden für den Hüttenaufstieg; 4 bis 5 Stunden für den Gipfelanstieg. Die Tour wird daher eigentlich immer als Zweitagestour unternommen.

Tourdaten: 700 Höhenmeter (vom Ausgangspunkt zur Hütte); 1100 Höhenmeter (Hütte-Gipfel). Zu beachten ist jedoch auch die große Entfernung von ca. 10 km, die beim Anstieg zwischen Hütte und Gipfel zu bewältigen ist.

Beste Jahreszeit: März bis Ende Mai

Stützpunkt: Corno Gries Hütte (2338m) des CAS Bellinzona, 70 Übernachtungsplätze, die Hütte ist ganzjährig geöffnet, doch bewirtschaftet ist sie zur Skitourenzeit nur auf Nachfrage (und meist ab Ostern). Im Sommer durchgehend bewirtschaftet. Hüttentelefon: 0041 / 91 / 869 11 29, Telefon im Tal: 0041 / 91 / 827 17 87.

Karte: Landeskarte der Schweiz, Blatt 265 S, Nufenenpaß, 1:50.000.

Autor: Bernhard Ziegler

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

Airolo
Vorhersage für Sa, 20.07.2019
Sa, 20.07.2019 leicht bewölkt
9 / 15 oC
leicht bewölkt
Niederschl.: 0 % Wind: 15 km/h SO
Airolo
Vorhersage für So, 21.07.2019
So, 21.07.2019 wolkig
11 / 14 oC
wolkig
Niederschl.: 40 % Wind: 9 km/h SO
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour und die Anfahrt nachvollziehen. Soweit ein GPS-Track hinterlegt ist, dient die Karte auch als Routenskizze.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • So verlängerst Du die Lebensdauer für Dein Lieblingszelt

    Das neue Tent & Gear SolarWash ist ein wasserbasierendes Reinigungsspray für Zelte und Outdoor-Ausrüstung aus Kunstfaser (i.e. auch Rucksäcke, Fahrradtaschen, Tarps etc.). Bereits eine einzige Reinigung mit dieser neuen Formel verbessert die Resistenz des Zeltmaterials gegen schädliche UV-Strahlen um fünfzig Prozent. Die vorhandene DWR-Imprägnierung wird dabei über bis zu drei Reinigungsvorgänge hinweg bewahrt.

  • HARRY G über´s Wandern

    Das ist doch der Gipfel! Harry G macht sich über Wanderer lustig.... und das völlig zurecht! Auch der Münchner Comedian wundert sich, was da oben auf den Bergen so alles kreucht und fleucht. Harry G wandert und wundert sich. Prädikat Volltreffer! Hier das ganze Video...

  • Extrem leichter und umweltfreundlicher Regenschutz

    Wir haben die Jacke Black Diamond Distance Wind Shell getestet und können hier eine Empfehlung aussprechen. Sie ist extrem leicht, hat extrem geringes Packmaß und ist zudem frei von PFC.

  • Die passende Ausrüstung zum Wandern

    Outdoor boomt auf allen Ebenen. Besonders beliebt ist das Wandern bei vielen Menschen ganz unterschiedlichen Alters. Und das natürlich zurecht, denn die ausgiebigen Touren durch Wälder und über Berge halten nicht nur fit, sondern sind auch beeindruckende, nachhaltige Naturerlebnisse. Damit die nächste Wandertour auch wirklich Spaß machen kann, muss nicht nur die Route gut geplant sein; auch das Equipment muss stimmen und den individuellen Anforderungen entsprechen.

  • Nikwax – Sweatproofing Range

    Es ist ein Dilemma! Gerade synthetische Funktionswäsche, die beim Outdoorsport die Feuchtigkeit schnell vom Körper wegtransportiert, beginnt schnell zu muffeln. Weil die Kleidung oft nur bei 30° gewaschen werden darf, bekommt man das auch gar nicht so leicht wieder raus. Hier findest du umweltfreundlich Wäschepflege-Produkte, die das verhindern.

  • Free Solo mit Film Trailer

    Der Film Free Solo über die freie und ungesicherte Begehung des El Capitan (Yosemite Nationalpark) von Alex Honnold wurde als Bester Dokumentarfilm 2019 mit einem Oscar ausgezeichnet. Der Kletterer stieg 2017 als erster Mensch seilfrei über die 1000-Meter-Route 'Freerider' (5.12d oder UIAA 9/9+) in einer Zeit von 3 Stunden und 56 Minuten.

Meindl Shoes For Actives

Bild des Monats

062019
a7335f5961d092e01a18c9453e8aeb30.jpg
Sonnenaufgang am Gardasee

Benutzer: Schneefee

Beschreibung: Wer im Hochsommer zu einer Tour früh aufbricht, kommt beim Bergsteigen nicht in die Mittagshitze und erlebt außerdem so schöne Momente wie diesen hier am Lago di Garda.
8d160e811bab762cb8459016f84e5123.jpg
Endlich Frühling!

Benutzer: Schneefee

Beschreibung: Gefühlt war der Winter 18/19 so lange wie noch nie. Doch jetzt zeigt sich der Frühling auch in den Bergen mit seiner ganzen Flower-Power!
c254f5d22072a34eaac7c803fa10e0ca.jpg
Zwei Jahreszeiten an einem Tag!

Benutzer: Linus_Z

Beschreibung: Frühjahrsskitouren leben vom Kontrast der erwachenden Natur im Tal und der Winterwelt im Hochgebirge. Im Langtauferertal konnte man im April zwei Jahreszeiten an einem Tag genießen.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.com-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

ORTOVOX Erste Hilfe
 
 

tourentipp.com für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2019 tourentipp.com Alle Rechte vorbehalten

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zu den Datenschutzinformationen Schließen