Touren

Plankenstein (1768 m) 

Der krönende Abschluss oder das Salz in der Suppe dieser abwechslungsreichen Bergtour ist der kurze und interessante, aber nicht ganz einfache Schlussanstieg durch die kaminartige Westrinne zum Gipfel. Hier ist immerhin Kletterei im Schwierigkeitsgrad II+ zu bewältigen. Wer Lust auf mehr hat, findet am Plankenstein (auch Blankenstein) Kletterrouten für Anfänger und für absolute Könner; so viele, dass man sie an einem Tag nicht alle klettern kann.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Bergtour | Bayern | Bayerische Voralpen | Tegernsee

Tourensteckbrief Plankenstein

Anfahrt: Von Norden auf der B318 zum Tegernsee und hier weiter nach Rottach Egern. Im Ort biegt man ab in die Ludwig Thoma-Straße (Sutten Skigebiet) und fährt über die Valepper Straße nach Enterrottach. Über die Mautstraße (2 Euro – Stand 2018) bis kurz vor die Monialm. Hier gibt es Höhe der Bushaltestelle Hufnagelstube auf der rechten Seite einen Wanderparkplatz (ist nicht zu übersehen).
Navi-Adresse: D-83700 Rottach-Egern, Sutten 42 (Adresse der Moni-Alm)

Ausgangspunkt: Parkplatz Hufnagelstube (ca. 960 m), an der Mautstraße von Enterrochtach zur Monialm im Suttengebiet

Route: Auf der Straße gut 10 Meter Richtung Moni-Alm, dann zweigt rechts (gut ausgeschildert) ein asphaltierter Forstweg ab. Ihm folgt man etwa 10 Minuten. Dann zweigt ein ebenfalls asphaltierter Weg halblinks (Schranke und Wegweiser „617 – Risserkogel-Blankenstein“) zur Siebli-Alm ab. Direkt vor der Alm (Ww.) geht es nach rechts auf einen markierten Steig. Er führt zuerst noch über die feuchte Almwiese, dann durch den Wald, über Stock und Stein, durch den urwaldähnlichen Siebligraben nach oben und ist immer recht batzig. Kurz unterhalb der Riedereckalm (1470 m) verlässt man den Wald. Die Riedereckalm betrachtet man nur im Vorbeigehen, das heißt, man lässt die Hütte links liegen und folgt dem roten Pfeil und damit dem Steig zum Gedenkstein am Riedereck. (Siehe Wissenswertes.) Jetzt folgt man dem Steig durch eine Baumgruppe und quert - in einem Bogen nach Westen eindrehend - die sog. Schneeböden und anschließend unter dem Risserkogel hindurch bis in den Plankensteinsattel (1692 m). Hier wendet man sich auf Kammhöhe! nach rechts (nicht zum Weg absteigen – nicht Richtung Bergwachthütte!) und stiegt über Schrofen (nur Steigspuren, keine Markierungen – keine Beschilderung) an der Plankenstein-Nadel links vorbei und quert etwas Höhe gewinnend auf die Westseite zu einer markanten, kaminartigen Felsrinne. Durch diese geht es steil empor (UIAA II) – wobei man im oberen Teil auch immer wieder auf die rechte Seite der Rinne ausweicht. Oben angekommen, klettert man auf die linke Seite hinüber und kann sich auf einem Steig (Gehgelände) zunächst etwas erholen. Etwas ausgesetzt geht es um ein Geländeeck herum, wobei man sich prima an einer Schuppe festhalten kann. Dann folgt ein kurzer Abstieg und dahinter der steile Kamin (UIAA II+) zum Gipfel.

Abstieg: Vom Gipfel klettert man ab, zurück zum Sattel.
1. Dann entweder wie Aufstieg oder
2. Rechts, Richtung Westen abwärts, über eine meist batzige Wiese und durch Wald zur Röthensteinalm (1385 m). Hier beginnt bereits wieder der asphaltierte Weg, den man im Aufstieg wesentlich weiter unter verlassen hat. Auf ihm zurück zum Ausgangspunkt.

Bike: Wenn man die Tour über die Röthensteinalm angeht, kann man sie sehr gut als Bike & Hike-Tour machen. Asphaltstraße bis zur Röthensteinalm gut fahrbar.

Charakter / Schwierigkeit: Anspruchsvolle, sehr interessante und abwechslungsreiche Bergtour mit Kletterstellen bis UIAA II+. Bis zum Sattel zwischen Risserkogel und Blankenstein handelt es sich um eine ganz normale, unschwierige Bergwanderung. Der Aufstieg über die Westrinne (der Normalweg auf den Blankenstein) ist nur erfahrenen, schwindelfreien, absolut trittsicheren und kletteraffinen Bergsteigern vorbehalten. Da der Fels an manchen Stellen schon etwas abgegriffen und die Rinne auch manchmal feucht ist, wird sie in manchen Führen schon mit UIAA III bewertet, was wir aber für übertrieben halten. Dennoch ist besondere Vorsicht geboten, wenn der Fels nass oder das Schuhwerk noch batzverschmiert ist. Wer sich unsicher fühlt, sollte lieber auf den benachbarten Risserkogel ausweichen. Beide Berge zeichnen sich durch ein großartiges Panorama aus.

Gehzeit: Aufstieg: 2,5 Stunden; Abstieg: 2 Stunden

Tourdaten: Höhendifferenz: 900 Höhenmeter; Distanz: 10 km (auf der gesamten Runde mit Abstieg über die Röthensteinalm

Beste Jahreszeit: Juni bis zum ersten Schneefall

Stützpunkt: Die Sieblialm bietet eine Besonderheit: Hier ist Selbstbedienung angesagt. Getränke, manchmal auch kleine Brotzeiten stehen bereit. Man darf sich selbst bedienen und selbst bezahlen. Ansonsten gibt es auf dieser Tour keine Einkehrmöglichkeit.

Ausrüstung: Beim Gipfelanstieg gibt es natürliche Sicherungsmöglichkeiten und auch einige ganz wenige Haken. Eventuell nimmt man also Seil und Material mit um Schwächere zumindest beim Rückzug zu sichern.

Wissenswertes: Der erwähnte Gedenkstein am Riedereck  wurde für zwei Kinder der Kaufhaus-Familie Hettlage und deren Freunde errichtet. Sie wurden an diesem Berg im Jahre 1954 Opfer einer Lawine. Infos dazu von der Bergwacht Bayern.

Info: Klettern: Der Blankenstein bietet beinahe alles: vom Normalanstieg im II. Schwierigkeitsgrad bis hin zum VIII. Grad hat er die ganze Palette im Angebot. Die Blankenstein-Nadel weist eine der schwierigsten Klettereien in den bayerischen Voralpen auf. Mehr Informationen im Topos-Kletterführer „Bayerische Voralpen“ von Eysell/Kollling/Ringmann, erschienen im Odysee-Verlag.

Karte: Karte Tegernsee / Schliersee des Bayerischen Landesvermessungsamtes, 1:25.000 oder Alpenvereinskarte BY15, Mangfallgebirge Mitte, 1:25.000.
Erhältlich in unserem Karten-Shop.

Autor: Bernhard Ziegler

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

Tegernsee
Vorhersage für Sun, 09.08.2020
Sun, 09.08.2020 sonnig
16 / 25 oC
sonnig
Niederschl.: 0 % Wind: 6 km/h NO
Tegernsee
Vorhersage für Mon, 10.08.2020
Mon, 10.08.2020 leicht bewölkt
16 / 24 oC
leicht bewölkt
Niederschl.: 30 % Wind: 6 km/h S
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour und die Anfahrt nachvollziehen. Soweit ein GPS-Track hinterlegt ist, dient die Karte auch als Routenskizze.

GPS Daten zum Download

Hier können Sie sich die Route als GPS-Track im GPX-Austausch-Format (GPX-Exchange) herunterladen. Die Nutzung der Daten ist nur für den privaten Gebrauch und auf eigene Gefahr erlaubt. Eine Weitergabe oder die Veröffentlichung der Daten ist nicht gestattet.

Video

Hier finden Sie kurze Video-Sequenzen wie zum Beispiel einen Panorama-Schwenk.

Tourentipp-Globo-Vision

Panorama-Fotografie mit sensationeller 360x360-Grad-Technologie.
Aufgrund der Bildgröße kann es zu etwas längeren Ladezeiten der Panorama-Pictures kommen.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • Tour de Landkreis - Radltour

    Die weltbekannte Tour de France ist heuer, im Juli 2020, wegen der Corona-Pandemie ausgefallen. Als „kleine Alternative“ für hiesige Radsportfreunde haben der Journalist Martin Becker und der Fotograf Thomas Rychly eine Radlrunde durch den Landkreis München ausgetüftelt - mit 141 Kilometern Länge, aufgeteilt in sechs Etappen mit familienfreundlicher Länge (je 20 bis 30 km).

  • Weißer Germer

    Bergsteiger und Wanderer gehen am Weißen Germer meist schnell vorbei. Zerrupft und zerfetzt ist er keine Pflanze, bei der man bewundernd verweilt. Die verlassenen Almen und nassen Wiesen, auf denen er bevorzugt wächst, laden nicht zum Verweilen ein.

  • 111 Almen und Hütten in Oberbayern, die man gesehen haben muss

    Der Tourentipp-Autorin Asrtrid Süßmuth ist hier ein ganz besonders schönes Buch gelungen. Man spürt ihre Liebe zu den Bayerischen Bergen und so finden sich in diesem eben auch liebevoll und gründlich recherchiert und gestalteten Ratgeber viele Tipps zu Almen und Hütten, die man einfach als Perlen bezeichnen muss.

  • Biwak am Berg

    Egal, ob nur mit Isomatte und Schlafsack oder mit einem Leichtzelt - ein Biwak in freier Natur ist ein großes Erlebnis, insbesondere auf einem Alpengipfel. Aber Achtung, nicht immer und überall ist das Biwakieren erlaubt. Hier ein paar Tipp und Hinweise zur rechtlichen Situation.

  • #SALEWA3000 - 3 Dreitausender von Mathias Leo

    Im Rahmen der Aktion #SALEWA3000 stellen wir euch Lieblings-Dreitausender in Österreich von namhaften Bergführern vor. Mathias Leo von der Bergsportschule „Kitzalps Guide“mit einer tollen Auswahl von leicht bis schwer.

  • #Salewa3000 - auf alle 3000er Österreichs

    Aktion verlängert - Mit SALEWA3000 startet die Südtiroler Bergsteigermarke ein außergewöhnliches Projekt, bei dem jeder Bergsportler mitmachen kann: 784 Dreitausender gibt es in den österreichischen Alpen – und der Bergsportausrüster möchte mit Athleten, Partnern, Kollegen und allen, die Lust sowie die Fähigkeit haben dabei zu sein, jeden einzelnen dieser Gipfel besteigen.

Meindl Shoes For Actives

Bild des Monats

072020
f487002bfc5df82c0acb6a83dd7dbada.jpg
Moon riding high

Benutzer: picorito

Beschreibung: Über dem Tonalepass quittiert der Mond für heute seinen Dienst und macht Platz für einen neuen Sommertag im Nationalpark Adamello-Brenta.
d039b9943a6fbb8a8d8c99c9b009c526.jpg
Sonnenuntergang in den Gardaseebergen

Benutzer: Schneefee

Beschreibung: Und immer wieder lockt der Süden. Und immer wieder hält er, was er verspricht. Auch im Süden des Gardasees findet man reizvolle Bergtouren in oft schon mediterran anmutender Natur.
9efeacc4498206be6a8da33fed9ffcf6.jpg
Verewigt im Herz und am Berg

Benutzer: Gipfelblume74

Beschreibung: Das Gipfelkreuz der Aiplspitz in den Bayerischen Voralpen bei einer ganz besonderen Wolkenstimmung.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.com-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

ORTOVOX Westalpen
 
 

tourentipp.com für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2020 tourentipp.com Alle Rechte vorbehalten