Touren

Benediktenwand (1801 m) Südanstieg 

Die Benewand kann man fast von jeder Seite aus angehen. Während man von Norden her sehr lange auf der Forststraße wandert, bietet der Südanstieg etwas mehr Abwechslung. Zwar ist auch hier der erste Teil ein breiter, wenn auch hübscher Forstweg, doch das Finale, sowie die Abstiegsvariante durch den Glasbach-Graben, am Wasserfall vorbei, nach Jachenau ist wirklich sehr schön.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Bergtour | Bayern | Bayerische Voralpen | Jachenau

Tourensteckbrief Benediktenwand

Anfahrt: 1. Über Bad Tölz auf der B 13 nach Lenggries. Hier biegt man ab in die Jachenau und fährt bis zum kleinen Weiler Petern. Er befindet sich zwischen Straßenkilometer 21,5 und 22,0 und hat kein Ortsschild. Rechts der Straße findet man am Ende einer großen Wiese die Zufahrt zum Wanderparkplatz.
2. Aus der Garmischer Gegend wird man über den Walchensee und die Mautstraße (2,50 Euro / Stand 2005) zum Ort Jachenau fahren und weiter bis nach Petern. Dann Parkplatz links der Straße.
Öffentliche Verkehrsmittel: Bahnhof Lenggries, dann Busverbindung in die Jachenau.

Ausgangspunkt: Petern (727 m) in der Jachenau, bei Lenggries.

Route: Vom Ende des Wanderparkplatzes auf der breiten Forststraße taleinwärts. Schon nach 5 Minuten kommt man an eine Abzweigung. Hier nach rechts oben und im weiteren Verlauf über den breiten, alten und schönen Karrenweg durch hübschen Wald empor. Nach ca. einer Stunde erreicht man einen bewaldeten Kamm mit mehreren Abzweigungen. Man bleibt auf dem Hauptweg zur Bichleralm und wandert etwa 50 Hm nach unten. An der Ortereralm vorbei und in einem großen Rechtsbogen auf die andere Seite des Tälchens. Die Abzweigung zur Tanneralm lässt man links liegen. Dann aber nicht geradeaus weiter Richtung Scharnitzalm, sondern nach links oben zur Bichleralm (1438 m). Ein traumhafter Ausblick erwartet einen bereits hier. Hinter den Almhütten wird der Weg dann schmal; auf einem markierten Wiesenpfad wandert man der Südwand entgegen. Dies geschieht anfangs durch eine Querung nach Westen, dann zieht die Route richtig an und es geht steil über Schrofen und Schotter nordwärts empor. Achtung auf Steinschlag! Ein kurzer, etwas luftiger Quergang von nur 3 bis 4 Metern erfordert dabei absolute Trittsicherheit (siehe Bild). Dann über eine Stufe ins Latschengelände und über eine Gasse zur Kammhöhe. Nach links (Westen) zum höchsten Punkt mit Holzkreuz.

Abstieg: 1. Die kürzeste Variante ist der Abstieg über den Anstiegsweg.
2. Länger, aber auch abwechslungsreicher ist der Abstieg über den Kamm nach Westen und anschließend zum Ort Jachenau. Dazu vom Gipfel durch Latschengassen in westlicher Grundrichtung. Auf ca. 1570m findet man dann eine Verzweigung und wendet sich nach links Richtung Jachenau. Steil geht es hier auf einem kleinen Steig bergab. Auf ca. 1280m erreicht man erneut eine Mehrfachverzweigung. Man nimmt die mittlere Variante und wandert geradeaus hinunter Richtung Jachenau. Dabei muss man ein wenig aufpassen, dass man den kleinen Pfad nicht verliert (wenn doch, einfach Grundrichtung beibehalten). Kurz darauf stößt man dann auf die Forststraße. Hier geht man aber nicht auf der langweiligen Straße weiter, sondern zweigt sofort nach links ab (Schild „steiler Steig“). Wildromantisch steigt man hier entlang des Glasbaches ab. Dabei wird ein seitlicher Zulauf überquert, eine erste Brücke nach rechts lässt man liegen und wandert weiter entlang des Baches, an einigen Quellen vorbei, hinunter zum Wasserfall. Erst unterhalb vom Wasserfall überquert man auf einer Brücke den Glasbach und trifft bei der Lainlalm (906 m) auf den Fahrweg. Auf ihm einen guten Kilometer (gut 10 min) sanft abwärts. Dann geht es rechts ab (Schild: Fußweg Jachenau) und schon bald rechts des Baches hinaus. Bei einer Lichtung erreicht man die Forststraße, der man nach links folgt. Nach einigen Minuten geht es aber schon wieder links ab von der Straße (Schild: Jachenau Fußweg – Parkplatz) und durch einen Bachgraben zum großen Wanderparkplatz unterhalb der Kirche (nahe Gasthof Schützenhaus). Hier sollte man sich ein Fahrrad bereitgestellt haben, um die 6 km zum Ausgangspunkt nicht zu Fuß gehen zu müssen. Alternativ gibt es auch eine spärliche Busverbindung.
3. Eine deutlich kleinere Rundtour kann man machen, indem man - wie oben beschrieben - bis zur Verzweigung auf 1280 m absteigt. Dann aber links zur Tanner Alm wandert und kurz später auf die Anstiegsroute trifft. Auf den wildromantischen Glasbach-Graben und den Wasserfall muss man so jedoch verzichten.

Charakter / Schwierigkeit: Mittelschwere fast schon etwas anspruchsvolle Bergwanderung. Denn auch wenn die Tour im Aufstieg großteils über einen breiten Wirtschaftsweg führt und in diesem Bereich nur leichten Wandercharakter aufweist, ist im Gipfelanstieg auf kurzer Strecke Trittsicherheit und Schwindelfreiheit angesagt. Hier geht es über Schotter (Steinschlaggefahr!) und Schrofen recht steil empor. Die Benediktenwand ist ein beliebter Aussichtsberg; von praktisch allen Seiten führen Anstiege herauf. Die Rundtour mit Abstieg nach Westen, und anschließend durch den Glasbach-Graben nach Jachenau ist wildromantisch, aber lang.

Gehzeit: Aufstieg: 3,5 Stunden; Abstieg: 2 bis 2,5 Stunden über den Anstiegsweg. Der beschriebene Abstieg nach Jachenau ist mit 2,5 bis 3 Stunden anzusetzen.

Tourdaten: 1150 Höhenmeter

Beste Jahreszeit: Juni bis zum Wintereinbruch. Im Hochsommer ist der südseitige Anstieg stark der Sonne ausgesetzt. Dann früh aufbrechen und viel zum Trinken mitnehmen!

Stützpunkt: -

Info: Bei Gewitterneigung oder stärkeren Regenfällen raten wir von der Route durch den Glasbach-Graben (2.) ab. Seitliche Zuläufe können hier anschwellen und diesen Abschnitt gefährlich machen!

Karte: Kompass Blatt 182, Isarwinkel, 1:50.000. Zum Karten-Shop...

Autor: Bernhard Ziegler

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

Jachenau
Vorhersage für Do, 27.02.2020
Do, 27.02.2020 leichter Schneeschauer
-1 / 3 oC
leichter Schneeschauer
Niederschl.: 90 % Wind: 11 km/h SW
Jachenau
Vorhersage für Fr, 28.02.2020
Fr, 28.02.2020 leichter Schneeschauer
0 / 1 oC
leichter Schneeschauer
Niederschl.: 90 % Wind: 24 km/h W
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour und die Anfahrt nachvollziehen. Soweit ein GPS-Track hinterlegt ist, dient die Karte auch als Routenskizze.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • 18.02.2020  Der Bär ist wieder da!

    Am vergangenen Wochenende hat ein Braunbär im Grenzgebiet zwischen Bayern und Tirol sogenannte Trittsiegel (also Abdrücke von Tatzen) im Schnee hinterlassen. Die Spuren im südlichen Landkreis Garmisch-Partenkirchen wurden von einem Mitglied des Netzwerks Große Beutegreifer gemeldet.

  • DYNAFIT SNOW LEOPARD DAY

    Am 29. Februar ist es wieder soweit, DYNAFIT sammelt im Rahmen des Snow Leopard Days in St. Johann in Tirol gemeinsam mit dir Höhenmeter. Jeden zurückgelegten Höhenmeter der teilnehmenden Tourengeher wandelt DYNAFIT in eine Spende an den Snow Leopard Trust um.

  • HARRY G über´s Skitourengehen

    Der echte, leidenschaftliche Skitourengeher wird sich wahrscheinlich in dieser Satire nicht wiederekennen. Aber wer von uns Skitourengehern hat nicht schon den einen oder anderen Typus getroffen, den Harry hier aufs Korn nimmt?

  • 09.02.2020  Hütten-Brand Maxlraineralm - 44 Personen gerettet!

    Auf der beliebten Oberen Maxlraineralm hat es heute Nacht ein verheerendes Feuer gegeben. Etwa 44 Personen waren auf der Hütte, konnten aber rechtzeitig evakuiert werden. Ein riesen Glück, dass niemand bei dem nächtlichen Brand ernsthaft zu Schaden kam. Der Schaden am Gebäude ist jedoch erheblich, vermutlich ist die Hütte ein wirtschaftlicher Totalschaden.

  • Skitourenführer Südtirol Band 1

    Der neue Panico Skiführer Südtirol Band 1 - Pustertal und Nördliche Dolomiten macht den Auftakt zu einer dreiteiligen Südtirol-Reihe. Jan Piepenstock, Peter Raffin und Florian Wenter geben einen umfangreichen Einblick - 165 Skitouren plus zahlreiche Varianten - in die vorhandenen Tourenmöglichkeiten.

  • Neue Insulated Lunch Box von Hydro Flask

    Etwas völlig anderes bringt Hydro Flask für Frühjahr/Sommer 2020 mit der Insulated Lunch Box auf den Markt. Die Box besticht mit maximaler Isolierung. So bleibt das Lieblingssandwich doppelt so lange frisch wie ohne isolierter Kühlbox.

Meindl Shoes For Actives

Bild des Monats

012020
913cf8ef6357b2d43c4a706bdf716a18.jpg
Hochlagen im Nationalpark Bayerischer Wald

Benutzer: bayerwaldpfade

Beschreibung: Winter in den Hochlagen im Nationalpark Bayerischer Wald - www.bayerwaldpfade.de
8f07187961324f33bff12fcfc2c501fa.jpg
Novemberschnee

Benutzer: Bergindianer

Beschreibung: Selten gab es Anfang November schon so gute Schneeverhältnisse wie hier in Südtirol. Wenn man dann so einen Traumtag erwischt, ist das Glück perfekt.
248771560c98f1d0a0a713e97906d369.jpg
Blick in die Sella

Benutzer: wbehr

Beschreibung: Auf dem Weg zum Grödner Joch gelang dieser tiefe Blick mit einem 600er Tele in die Felsschluchten der Sellagruppe.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.com-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

ORTOVOX locally produced
 
 

tourentipp.com für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2020 tourentipp.com Alle Rechte vorbehalten

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zu den Datenschutzinformationen Schließen