Alpinmagazin

Schottland - Wandern und Bergsteigen in den wilden Highlands

Seit vielen Jahren reist tourentipp.com-Autorin Astrid Süßmuth zum Wandern und Bergsteigen in die Schottischen Highlands. Jenseits der typischen Klischees von Whisky und Schottenrock findet sie dort noch ein Stück einsames Europa von einzigartig wildkarger Schönheit.

Anstieg auf den Schihallion, in dem der Sage nach das Feenvolk hausen soll.zoom

Angekommen an einem der internationalen Flughäfen von Edinburgh oder Glasgow führt unsere Reise auf der hier noch breit ausgebauten A82 zunächst in das Seengebiet der Trossachs mit seinen sanften Bergen. Entlang des Loch Lomond und durch das Glencoe, unvergessener Schauplatz eines blutigen Massakers in alter Zeit und heute noch schaurig-verlassener Ort, folgen wir dem bekannten Weitwanderweg West Highland Way bis nach Fort William zu Füßen des Ben Nevis. Hier wenden wir uns nach Westen, lassen die großen Straßen hinter uns und fahren über eine Aufsehen erregende Brücke auf die Insel Skye. Dort findet der Bergfreund nicht nur die alpinsten Touren Schottlands, sondern auch die Fähre auf die äußeren Hebriden wie zur Doppelinsel Lewis and Harris. Harris ist vor allem durch die dichte Schafwolle und den daraus gearbeiteten Tweedstoff bekannt, lockt aber auch durch kilometerlange weiße Sandstrände während sich auf dem nördlichen Inselteil Lewis die bekannten Steinkreise von Callanish und das noch weitgehend unerschlossene Clisham-Gebirge befinden. Von der Inselhauptstadt Stornoway bringt uns die Fähre zurück auf das schottische Festland, wo wir den äußersten Norden Schottlands erkunden und schließlich via Inverness über die autobahnähnlich ausgebaute A9 in den Süden zurückkehren.

Hier finden Sie alle Gebietsinfos im Überblick

Typisch schottisch: Unten sumpfiges Moor, oben griffiger Fels am Ben Venuezoom

Liebliche Idylle und Rebellenversteck: Die Trossachs - Der bekannte Dichter Sir Walter Scott wurde in den Trossachs zu seiner romantischen Ballade "Das Fräulein vom See" inspiriert, was beim Wandern durch die stillen Wälder und vorbei an verwunschen wirkenden Seen nicht weiter verwunderlich scheint. Zu den schönsten Wanderungen in den Trossachs gehören die Besteigungen von Ben a'An (461 m) und Ben Venue (729 m), die trotz ihrer vergleichsweise geringen Höhe einen schönen felsigen Gipfelaufbau haben und herrliche Ausblicke über Loch Katrine und die Wälder der Trossachs schenken.

Scheinbar endlose Wanderungen führen quer durch das Rannoch Moore im Herzen der Schottischen Highlandszoom

Im Herzen Schottlands: Die Central Highlands zwischen Fort William, Inverness und Perth. Die Highlands werden zentral vom Great Glen, einem tektonischen Graben, durchschnitten, entlang dessen sich die Seen Loch Ness (je nach Sichtweise mit oder ohne Nessie) und Loch Lochy befinden. Im Westen dieses Grabens befindet sich das Städtchen Inverness, im Westen Fort William. Letzteres ist ein Zentrum des schottischen Bergsports, nicht zuletzt weil sich hier auch der Ben Nevis (1344 m) als höchster Berg der britischen Inseln befindet. Sein Gipfel ist an durchschnittlich 360 Tagen im Jahr von Wolken verhüllt, vermutlich wurde auch deshalb das Observatorium auf dem Gipfelplateau aufgegeben. Am Ben Nevis wurde übrigens das Eisklettern erfunden. Ein weiteres Bergsportzentrum befindet sich südöstlich von Inverness, die Cairngorms genannte Region übt nicht nur auf passionierte Bergsteiger sondern auch auf die britische Königsfamilie eine unwiderstehliche Anziehungskraft aus. Hier residiert die Queen im königlichen Landsitz Balmoral Castle und auf dem weiten Gipfelplateaus des Lochnagar (1155 m) soll auch schon Prinz Charles gesichtet worden sein.

Bilder unten:

  • Weiter Anmarsch zum Gipfelplateau des Lochnagar - in der Bildmitte ganz hinten
  • Allein auf der Insel Lewis wurden bislang mehr als 30 Steinkreise entdeckt. Die einzelnen Steine sind größer als 2 Meter!

Der äußerste Rand Europas: Die Hebrideninseln - Die auch "Western Isles" genannte Inselkette der Hebriden zieht sich auf einer Strecke von über 280 Kilometer entlang der schottischen Westküste. Nur etwa 80 der über 500 Inseln sind (noch) besiedelt, wovon Skye und die Doppelinsel Lewis and Harris die bedeutsamsten Zentren darstellen.

Old Man of Storrzoom

Seit 1995 verbindet eine 500 Meter lange Brücke die Insel Skye mit dem schottischen Festland, Lewis and Harris sind dagegen nach wie vor nur mit der Fähre erreichbar. Skye ist ein Eldorado der britischer Bergsteiger. In den Red und den Black Cuillins befinden sich mannigfaltige Möglichkeiten für ambitionierte Kletterer, die Überschreitung der Black Cuillins - kein Gipfel höher als 1000 Meter, dafür aber fast 4000 HM gesamt - gilt als die alpinste Bergtour Großbritanniens ("Black Cuillin Ridge Traverse"). Wer es eher gemütlich mag, findet im Norden von Skye schöne Wandermöglichkeiten, beliebt ist die Ersteigung des markanten Storr mit seiner vorgelagerten Felsennadel Old Man of Storr.

Anstieg auf den Clisham, mit seinen knapp 800 Metern höchster Berg der äußeren Hebridenzoom

Auf Lewis und Harris lohnen sich nicht nur die Ersteigung des höchsten Berges Clisham (799 m), sondern vor allem ausgedehnte Wanderungen entlang scheinbar endloser Sandstrände, über Moore und zu verborgenen Steinkreisen. Ein echtes Highlight ist eine Rundwanderung durch die Uig Sands mit der Besichtigung einer verfallenen Inselfestung - dabei aber unbedingt Ebbe und Flut beachten, da der Tidenhub am nördlichen Atlantik stark ausgeprägt ist!

Bilder unten:

  • Uig Sands, Isle of Lewis
  • Sandwood Bay mit dem markanten Felsen An Buachaill (gael. Hirtenjunge) im äußersten Norden Schottlands. Erreichbar nur zu Fuß, hier gibt es keine Straßen mehr

Der Norden: Assynt und Caithness - Heute ist der äußerste Norden Schottlands mehr als spärlich besiedelt, die Highland Clearances genannte Vertreibung der Landbevölkerung zugunsten von Schafsweidegrund im 19. Jahrhundert hat ganz Arbeit geleistet. Einst jedoch muss gerade dieses Gebiet dicht bewohnt gewesen sein, wie die vielen bronzezeitlichen Siedlungsreste, Steinkreise und Burgruinen zeigen. Viele dieser Relikte aus alter Zeit liegen heute mitten im Moorland und können nur erwandert werden. Zu den herausragendsten Unternehmungen im schottischen Norden gehört die Wanderung zur berühmten Sandwood Bay, mit 13 Kilometern Gesamtlänge auch eine der weitesten.

Der Ben Nevis ist mit 1344 m höchster der Munros, leider hüllt er seinen Gipfel an durchschnittlich 360 Tagen im Jahr in dicke Wolken.zoom

Schottlandwandern spezial: Munro-Bagging - Eine schottische Spezialität ist das beliebte Munro-Bagging. Bei den Munroes handelt es sich um schottische Berge, die eine Höhe von mehr als 2000 ft. = 914 m aufweisen und als solche erstmals von Sir Hugo Munro im 19. Jahrhundert aufgelistet wurden. Er war auch der erste, den die entsprechende Sammelleidenschaft ("Munro-Bagging") erfasste, allerdings nicht der erste Munroist mit allen 283 Gipfeln in der Tasche. Diese Ehre widerfuhr einem gewissen Reverend A.E. Robinson anno 1901. Heute kann man sich nach erfülltem Task auch online in der Liste der Munroisten verewigen. Höchster Munro ist der Ben Nevis mit 1344 m, schwierigster ist die Inacessable Pinnacle auf Skye mit Kletterstellen im III. Grad.

Die wichtigsten Gebietsinformationen zu den Schottischen Highland, wie Übernachtungsmöglichkeiten, Reisezeit, Essen und Trinken, Anreise, Kartenmaterial, Kultur und Sprache, finden Sie hier in diesem Schottland-Artikel.

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • Tour de Landkreis - Radltour

    Die weltbekannte Tour de France ist heuer, im Juli 2020, wegen der Corona-Pandemie ausgefallen. Als „kleine Alternative“ für hiesige Radsportfreunde haben der Journalist Martin Becker und der Fotograf Thomas Rychly eine Radlrunde durch den Landkreis München ausgetüftelt - mit 141 Kilometern Länge, aufgeteilt in sechs Etappen mit familienfreundlicher Länge (je 20 bis 30 km).

  • Weißer Germer

    Bergsteiger und Wanderer gehen am Weißen Germer meist schnell vorbei. Zerrupft und zerfetzt ist er keine Pflanze, bei der man bewundernd verweilt. Die verlassenen Almen und nassen Wiesen, auf denen er bevorzugt wächst, laden nicht zum Verweilen ein.

  • 111 Almen und Hütten in Oberbayern, die man gesehen haben muss

    Der Tourentipp-Autorin Asrtrid Süßmuth ist hier ein ganz besonders schönes Buch gelungen. Man spürt ihre Liebe zu den Bayerischen Bergen und so finden sich in diesem eben auch liebevoll und gründlich recherchiert und gestalteten Ratgeber viele Tipps zu Almen und Hütten, die man einfach als Perlen bezeichnen muss.

  • Biwak am Berg

    Egal, ob nur mit Isomatte und Schlafsack oder mit einem Leichtzelt - ein Biwak in freier Natur ist ein großes Erlebnis, insbesondere auf einem Alpengipfel. Aber Achtung, nicht immer und überall ist das Biwakieren erlaubt. Hier ein paar Tipp und Hinweise zur rechtlichen Situation.

  • #SALEWA3000 - 3 Dreitausender von Mathias Leo

    Im Rahmen der Aktion #SALEWA3000 stellen wir euch Lieblings-Dreitausender in Österreich von namhaften Bergführern vor. Mathias Leo von der Bergsportschule „Kitzalps Guide“mit einer tollen Auswahl von leicht bis schwer.

  • #Salewa3000 - auf alle 3000er Österreichs

    Aktion verlängert - Mit SALEWA3000 startet die Südtiroler Bergsteigermarke ein außergewöhnliches Projekt, bei dem jeder Bergsportler mitmachen kann: 784 Dreitausender gibt es in den österreichischen Alpen – und der Bergsportausrüster möchte mit Athleten, Partnern, Kollegen und allen, die Lust sowie die Fähigkeit haben dabei zu sein, jeden einzelnen dieser Gipfel besteigen.

Meindl Shoes For Actives

Bild des Monats

072020
f487002bfc5df82c0acb6a83dd7dbada.jpg
Moon riding high

Benutzer: picorito

Beschreibung: Über dem Tonalepass quittiert der Mond für heute seinen Dienst und macht Platz für einen neuen Sommertag im Nationalpark Adamello-Brenta.
d039b9943a6fbb8a8d8c99c9b009c526.jpg
Sonnenuntergang in den Gardaseebergen

Benutzer: Schneefee

Beschreibung: Und immer wieder lockt der Süden. Und immer wieder hält er, was er verspricht. Auch im Süden des Gardasees findet man reizvolle Bergtouren in oft schon mediterran anmutender Natur.
9efeacc4498206be6a8da33fed9ffcf6.jpg
Verewigt im Herz und am Berg

Benutzer: Gipfelblume74

Beschreibung: Das Gipfelkreuz der Aiplspitz in den Bayerischen Voralpen bei einer ganz besonderen Wolkenstimmung.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.com-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

ORTOVOX Westalpen
 
 

tourentipp.com für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2020 tourentipp.com Alle Rechte vorbehalten