Alpinmagazin

Cortina, die Königin der Dolomiten

Man nennt Cortina d'Ampezzo die Königin der Dolomiten, denn sie ist wie von einer Krone eingerahmt - eine Krone mit Dolomiten-Gipfel. Ein Skitouren-Paradies ist die Gegend auch; und sie ist trotz Olympischer Spiele ein sympathischer Wintersportort mit Flair geblieben.

Im Tofana Karzoom

Seit den Olympischen Winterspielen 1956 ist Cortina d’Ampezzo in der ganzen Welt als Wintersportort bekannt. Toni Sailer war damals der große Skistar, er gewann 3 x Gold – in der Abfahrt, im Slalom und im Riesenslalom! Der „Blitz aus Kitz“ hat alles abgeräumt, wurde in Cortina zur Legende und der Ort in der Region Veneto (Venetien), in der Provinz Belluno zum Synonym für Skisport in einer atemberaubend schönen Landschaft und für Lebensfreude beim Wintersport in der Nachkriegszeit.

Ursprünglich war Cortina aber als Urlaubsort für den Sommer bekannt. Bereits Anfang des 19. Jahrhunderts zählte man in Cortina etwa 7000 Übernachtungen während der Sommersaison. Das war für die diese Epoche eine enorme Zahl. Die Prominenz der damaligen Zeit, die Reichen und Schönen, die Abenteurer und Bergpioniere aus ganz Europa sonnten sich hier im Glanz der herrlichen Dolomiten.

Forcella Giao - Skitour am Passo Giaozoom

Und in der Tat: Cortina hat eine einmalige Lage! Der Ort ruht in einem für Gebirgsorte eher untypischen sehr weitläufigen Talkessel und ist eingerahmt von berühmten Dolomiten-3000ern. Wie eine Krone zieht sich die raue, felsige Bergkette um Cortina herum.

Fußgängerzone von Cortinazoom

Der Ort selbst hat nach wie vor etwas Sympathisches und Echtes. In den 60er Jahren wurden die Olympiaorte noch nicht durch derart massive Eingriffe verschandelt wie das heute der Fall ist. In Cortina findet man landestypische Lokale, eine Fußgängerzone mit italienischem Flair, einige Boutiquen für den Einkaufsbummel und nette Hotels oder Gasthöfe. Die riesigen Hotelburgen, wie man sie andernorts in bekannten Wintersportorten findet, sucht man hier Gott sei Dank vergeblich.

Wer in Cortina durch die Fußgängerzone schlendert, wird bald auf das Denkmal von Angelo Dibona (1879 – 1956) stoßen. Der Bergführer aus Cortina d’Ampezzo ist ebenfalls eine Legende; er gehörte zu den besten Alpinisten seiner Zeit. Schön, dass sein Enkel in seine Fußstapfen getreten ist. Mario Dibona ist nämlich Chef der Bergschule Dolomiti SkiRock.

Angelo Dibonazoom

Mario ist viel in der Welt herumgekommen, war auch auf 8000ern, doch bei den Skitourenmöglichkeiten der Ampezzaner Dolomiten kommt er immer noch ins Schwärmen: „Weit über 100 Skitouren gibt es rund um Cortina, von leicht bis extrem schwer. Und alle extrem Schön!“ Darunter sind auch einige Skitouren mit hoher Schneesicherheit. Touren um den Passo Giao oder den Falzaregopass haben einen Ausgangspunkt von ca. 2000 m und da geht fast immer etwas. Besonders gut hat mir die Skitour auf den Monte Mondeval gefallen. Es ist eine einfache Genuss-Skitour in sensationeller Dolomitenlandschaft und zudem eine Route, die auch skifahrerisch absolut lohnt. Über eine unglaublich schöne und verträumte Hochebene führt die Tour. Diese Fläche strahlt eine unglaubliche Ruhe und Kraft aus, wogegen die schroffen Dolomitengipfel rund herum für die nötige Dramatik sorgen – was für ein Kontrast!

Doch der Ort hat noch mehr Geheimnisse zu bieten. Hier oben am Mondeval hat man eine 7000 Jahre alte Mumie gefunden. Sie ist also älter als Ötzi, wenn auch nicht so berühmt. Begutachten kann man sie in einem Museum im kleinen Ort Selva di Cadore. Aber nicht nur für Skitourengeher, auch für Variantenfahrer und Freerider ist Cortina ein Paradies. Ein landschaftlich fast nicht endender Genuss ist zum Beispiel die 12 km lange Abfahrt vom Lagazuoi. Steht man an der Gipfelhütte, dem Rifugio Lagazuoi, kommt man zudem aus dem Staunen nicht mehr heraus. So ein Panorama rechtfertigt sogar einmal eine Fahrt mit der Seilbahn. Dass man hier oben auch noch aufs Beste kulinarisch versorgt wird, versteht sich von selbst. Und genau das ist ebenfalls typisch für Cortina: eine gute Küche gehört in Italien bei Genuss-Skitouren einfach mit dazu!

Skitouren um Cortina:

Tourismus-Info und Buchungsmöglichkeit: Cortina.Dolomiti.org

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • Wandern mit Kindern - Bergtouren mit Familie

    Urlaub im Inland wird großgeschrieben und das nicht nur in Corona-Zeiten. Das heißt aber auch, dass viele den klassischen Badeurlaub gegen einen Wanderurlaub tauschen. Wandern also mit der Familie, auf Tour mit Kindern – damit das gelingt, haben wir ein paar Tipps und Tourenempfehlungen für Sie zusammengestellt.

  • Kreuzblümchen

    Trotz seines Namens hat das Kreuzblümchen weder kreuzförmige Blüten noch kreuzgegenständige Laubblätter. Sein Name bezieht sich auf seine Blütezeit, die zuverlässig Jahr für Jahr in der Kreuzwoche vor Christi Himmelfahrt einsetzt.

  • DIGITAL AUF HOCHTOUREN

    Es ist eine der anspruchsvollsten, aber auch eine der faszinierendsten Bergsportdisziplinen: Hoch ist der Reiz, sich in der überwältigenden Landschaft der Drei- und Viertausender zu bewegen. Hoch sind jedoch auch die Anforderungen des kombinierten Geländes. Auf Hochtouren braucht es Wissen und Übung im Umgang mit dem Terrain, dem Material und den Sicherungs- und Rettungstechniken. Auf dieser Ausbildungsplattform kannst du online dazulernen...

  • Trailrunnig Podcast

    DYNAFIT, die Marke für Bergausdauersport, startet ihren eigenen Podcast zum Thema Trail Running. Im Podcast „Wie läuft‘s? – Der Trail Talk mit DYNAFIT“ stehen Menschen, deren Alltag vom Laufsport geprägt ist, Rede und Antwort. Moderator Michael Arend ist Trailrunning- Experte und befragt Athleten und Szene-Kenner eine knappe Stunde, um spannende Einblicke in den Trail Running-Sport und die Leidenschaft für den Berg zu bekommen. Ein kurzweiliger Talk über lange Strecken und hohe Ziele.

  • ALI BABA und die EVOLUTION der Anna Stöhr

    Spektakuläre Aufnahmen und tiefe Einblicke! Der ungemein packenden Film Evolution zeigt die Salewa-Ausnahme-Athletin Anna Stöhr bei ihrer Entwicklung vom Boulder-Wettkampf-Sport hin zu schwierigen Multipitch-Routen.

  • Der legendäre Pleisen-Toni - 100 Jahre

    Am 6. Januar 2020 wäre der 2007 verstorbene Pleisen-Toni 100 Jahre geworden – eine Bergsteigerpersönlichkeit aus Scharnitz, ein Urgestein aus dem Karwendelgebirge und nicht zuletzt Hüttenwirt und Bergführer. Durch seine wirklich bemerkenswerte Lebensgeschichte wurde Toni Gaugg zu einer weit über die Grenzen Tirols hinaus bekannten Persönlichkeit. 3 Jahre vor seinem Tod durfte ich den Toni für eine Zeitung interviewen. Und bei diesem gemütlichen Ratsch hat er mir viele Geschichten erzählt…

Meindl Shoes For Actives

Bild des Monats

052020
9efeacc4498206be6a8da33fed9ffcf6.jpg
Verewigt im Herz und am Berg

Benutzer: Gipfelblume74

Beschreibung: Das Gipfelkreuz der Aiplspitz in den Bayerischen Voralpen bei einer ganz besonderen Wolkenstimmung.
6f28954ef372432fc4aab7e67cc86854.jpg
Sehnsuchtsorte

Benutzer: Bergindianer

Beschreibung: Wer hätte gedacht, dass unsere Berge, unsere Sehnsuchtsorte nicht mehr erreichbar sind. Die Corona-Krise lässt uns im Augenblick nur von ihnen träumen. Hier Frühling im Defereggental.
95cd39fbdb7464d3c59bc428602130ea.jpg
Sundowner-Skitour

Benutzer: Schneefee

Beschreibung: Eine Sundowner-Skitour ist immer ein besonderes Erlebnis für Momenten-Sammler. Hier Rauhkopf am Spitzing im Abendlicht.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.com-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

ORTOVOX Westalpen
 
 

tourentipp.com für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2020 tourentipp.com Alle Rechte vorbehalten