Magazin
RegistrierenPasswort vergessen?...

Bergtouren in Italien - Apennin

Ihre Auswahl ergab 9 Treffer!

Auswahl neu sortieren nach

Im Tourenarchiv suchen

vonbisvonbis

Corno Grande (2912 m)

Bergtour | Apennin | L'Aquila
900 Hm | insg. 04:45 Std. | Schwierigkeit (4 von 6)

Er ist der Traum vieler Italienischer Bergsteiger – der höchste Gipfel im Gran Sasso-Gebiet, der höchste Gipfel der Abruzzen, der Höchste im Apennin und somit der höchste Punkt auf italienischem Festland abseits der Alpen. Doch diese Superlative sind nicht der einzige Grund, warum der Berg so begehrt ist. Die Tour führt über einzigartig schöne und wilde Landschaft; da kommt man schon bei der Anfahrt über den Campo Imperatore gehörig ins Schwärmen. Vor allem die Route über den Westgrat ist auch bergsteigerisch sehr reizvoll.

Croce della Pieve (952 m)

Bergtour | Apennin | Perugia
350 Hm | insg. 01:45 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Noch vor einigen Jahren war Bergwandern hier in der Gegend von Perugia ein absoluter Geheimtipp. Doch mittlerweile haben Einheimische und Touristen den wunderbaren Naturpark Monte Tezio entdeckt und schätzen gelernt. Ganz alleine ist man also nicht mehr, wenn man durch den herrlichen mediterranen Bergwald hinauf zum aussichtreichen Gipfelkreuz wandert und die traumhafte Aussicht auf den Lago Trasimeno bewundert.

Monte Acuto (926 m)

Bergtour | Apennin | Perugia
400 Hm | insg. 02:30 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Der Monte Acuto zieht sofort die Aufmerksamkeit eines jeden Wanderers auf sich, denn der kegelförmige Berg hat eine wirklich imposante Erscheinung. Obwohl der Weg zum Gipfel breit und das Kreuz riesig ist, kommt man sich in dieser ruhigen, abgelegenen Gegend ein wenig wie ein Pionier vor. Meist wird man einsam sein in dieser mediterranen Landschaft, denn Bergwandern ist hier noch kein Massensport.

Monte Aquila (2494 m)

Bergtour | Apennin | L'Aquila
500 Hm | insg. 02:20 Std. | Schwierigkeit (2 von 6)

Der Monte Aquila ist ein toller Berg, um sich ohne große Mühe einen Überblick über das Gran Sasso-Gebiet zu verschaffen - eine Bergwanderung, die fantastische Aus- und Einblicke bietet. Der felsige Corno Grande und die fantastische Hochebenen des Campo Imperatore zeigen sich hier besonders schön. Der bergsteigerisch völlig unschwierige Buckel ist also eine durchaus lohnende, wenn auch (saisonabhängig) stark frequentierte Spritztour. Eine nette Runde ergibt sich, wenn man die Tour über das bewirtschaftete Rifugio Duca degli Abruzzi erweitert.

Monte Brancastello (2385 m)

Bergtour | Apennin | L'Aquila
700 Hm | insg. 03:40 Std. | Schwierigkeit (2 von 6)

Das Campo Imperatore ist eine zauberhafte, ja märchenhafte Hochebene in im Gran Sasso-Gebiet. Nicht umsonst wird es manchmal Klein Tibet genannt; und nicht zufällig war es schon oft Filmkulisse wie in dem berühmten Streifen „Der Name der Rose“. Passend zur märchenhaften Anmutung dieser wilden Gebirgsregion gibt es hier auch Wölfe und Bären. Die unschwierige Kammwanderung auf den Monte Brancastello lässt einen diese unglaublich schöne Gegend aufsaugen und bietet nicht nur einen tollen Blick auf die Hochebene, sondern auch auf die Adria.

Monte Camicia (2564 m)

Bergtour | Apennin | L'Aquila
Schwierigkeit (2 von 6)

Der Monte Camicia ist an schönen Wochenenden eine recht beliebte Bergtour bei Einheimischen wie auch Touristen. Das hat gute Gründe: Zum einen ist der Anstieg technisch leicht, wenn auch stellenweise ziemlich steil, zum anderen bietet der Berg einfach mega-schöne Ausblicke auf den Campo Imperatore sowie bis zur Adria – man steht am Gipfel 2564 m über dem Meer! Am Ausgangspunkt gibt es mit dem Rifugio Fonte Vetica eine gute Einkehrmöglichkeit. Ganz besonders lohnend ist übrigens die Rundtour mit Überschreitung des Monte Tremoggia.

Monte Subasio (1290 m)

Bergtour | Apennin | Assisi
600 Hm | insg. 03:30 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Eine Bergwanderung auf den Spuren des Hl. Franziskus von Assisi. Doch neben der wirklich sehenswerten Einsiedelei des Heiligen hat die Tour noch weit mehr zu bieten: ganz im Sinne des Naturliebhabers Franziskus, kann man hier im Waldbereich urwaldähnliche, südliche Vegetation genießen. Oben wartet dann eine einmalig schöne, weitläufige, freie Hügellandschaft und ein tolles Panorama.

Monte Sumbra (1765 m)

Bergtour | Apennin | Vianova
840 Hm | insg. 04:45 Std. | Schwierigkeit (2 von 6)

Die Wanderung auf den Monte Sumbra ist vor allem im späten Frühjahr, wenn die Bergwiesen in voller Blüte stehen höchst reizvoll. Sie bietet sich nicht nur als Einstiegstour in das Gebiet der Apuanischen Alpen an, sondern auch als Tagesausflug während eines Urlaubs an den kilometerlangen Stränden der nördlichen Toskana. Auch für Familien mit Kindern ab ca. 7 Jahren ist die Wanderung bestens geeignet.

Monte Tezio (961 m) - Croce della Pieve

Bergtour | Apennin | Perugia
400 Hm | insg. 02:00 Std. | Schwierigkeit (1 von 6)

Diese ruhige Bergwanderung in mediterraner Landschaft, im Herzen von Umbrien, hat einen ganz besonderen Reiz und eine ganz außergewöhnliche Atmosphäre. Die abwechslungsreiche und kurze Rundtour führt über zwei Gipfel des Monte Tezio-Stockes und bietet einen traumhaften Blick auf den Lago Trasimeno.