Touren

Falkenhütte MTB 

Kurzzeitig direkt am Fuß der eindrucksvollen Laliderer Wände entlang führt diese Mountainbike-Rundtour mit Auffahrt über den Kleinen Ahornboden zur Falkenhütte; dann anschließende Abfahrt durch das Laliderer Tal. Die Tour ist landschaftlich beeindruckend, weist aber zumindest kurzzeitig einige ziemlich steile, bzw. ruppige Passagen auf und ist konditionell schon etwas fordernd.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Mountainbiketour | Tirol | Karwendel | Hinterriß

Tourensteckbrief Falkenhütte

Anfahrt: Über Bad Tölz und Lenggries (B 13) zum Sylvensteinsee. Dort rechts abbiegen und auf die B 307 nach Vorderriss; weiter in Richtung Eng nach Hinterriss. Ab der Mautstelle noch etwa 1,3 Kilometer bis zum ersten Parkplatz (P4) an der Brücke über den Rissbach. (Wintersperre ab November - Mautstraße: PKW 4,50 Euro / Stand 2016; vgl. hier).

Ausgangspunkt: Rißtal - Parkplatz P 4 an der Mautstraße in die Eng (958 m)

Route: Vom Parkplatz aus überquert man die Holzbrücke und nimmt dann den Weg nach rechts ins Johannestal. Diese sogenannte Schluchtstrecke verläuft nach einer ersten strammen Steigung nahezu eben oberhalb des hier tief eingeschnittenen Johannesbachs. Achtung: 2006 hat es hier einen tödlichen Unfall gegeben, weshalb diese Passage für Mountainbiker eigentlich gesperrt ist; die offiziell ausgeschilderte Route zieht direkt nach der Brücke am Parkplatz links hinauf und stößt erst nach der Schluchtpassage wieder auf den hier beschriebenen Weg. Die kritischen Engstellen sind jedoch inzwischen saniert – notfalls kurz schieben. Egal, welche Variante man wählt – südlich der eindrucksvollen Schlucht, in 1031 Metern Höhe, stoßen beide Routen an einer Brücke wieder aufeinander. Nun geht es auf der Forststraße in etwa 4,5 Kilometern und mit drei kurzen Abfahrten bis zum Kleinen Ahornboden. Dies ist die schönere Variante – die offizielle MTB-Route zur Falkenhütte zweigt etwa 600 Meter südlich der Schwarzlackenhütte links ab (GPS-Wegpunkt N47 25.223 E11 28.773), doch landschaftlich reizvoller und fahrtechnisch interessanter ist es, hier rechts zu bleiben und in einigen Kehren zur Wegkreuzung im Kleinen Ahornboden zu fahren (GPS-Wegpunkt N47 25.079 E11 28.074); direkt linkerhand befindet sich ein Denkmal für Karwendel-Pionier Hermann von Barth. Hier biegt man nach links ab, aber nur für 80 Meter: Dort führt eine kleine, geländerlose  Holzbrücke nach rechts über das meist ausgetrocknete Bachbett (GPS-Wegpunkt N47 25.035 E11 28.114). Man folgt dem fast eben verlaufenden Wiesenpfad etwa 400 Meter bis zu einer sehr markanten breiten Schotterreiße, durch die das Mountainbike geschoben werden muss. Nach der Querung der Schotterreiße beginnt ein wunderschöner Trail, der sich bis auf wenige Schiebemeter problemlos bergauf fahren lässt; der Weg stößt 700 Meter westlich der Ladizalm auf die Forststraße (welche die offiziell ausgeschilderte Mountainbikeroute wäre). Oberhalb der schön gelegenen Ladizalm zieht die Steigung teils so stramm an, dass einige hier ihr Rad ein Stück schieben werden. Moderater wird es wieder bei einem Wegweiser (GPS-Wegpunkt N47 24.329 E11 29.520), an dem sich die Routen von Wanderer (links) und Mountainbikern (rechts) trennen. Mit einem letzten satten Anstieg wird das Spielissjoch – von hier aus sind es nur noch wenige steile Kehren bis zur Falkenhütte (1848 m) als höchstem Punkt der Tour. Ein an Drahtseilen aufgespanntes Mountainbike weist darauf hin, dass man hier Ersatzteile bekommt. 
Die Abfahrt führt zunächst zurück zum Spielissjoch. Hier nun nach links, durch das Gatter hindurch, auf den teils groben Trail unterhalb der Laliderer Wände. Nach gut einem Kilometer verlassen wir die Querung (die weiter zum Hohljoch führen würde) und nehmen einen schwach markierten Abzweig nach Norden (GPS-Wegpunkt N47 23.591 E11 30.697). Dieses Wegstück ist das ruppigste der ganzen Tour – in dem bisweilen grobblockigen Gelände empfiehlt es sich für die meisten Mountainbiker, immer wieder einige Meter das Rad zu schieben oder zu tragen. Nach dieser Passage trifft der Trail auf die Almverbindungsstraße zwischen dem Niederleger und dem Hochleger der Lalidersalm (GPS-Wegpunkt N47 23.664 E11 30.805). Auf der bequemen Forststraße rollt man nun etwa 5,5 Kilometer hinunter zu den Almhütten des Niederlegers und weiter durchs Laliderer Tal (mit zwei klitzekleinen Gegenanstiegen) bis zu einem markierten Abzweig (GPS-Wegpunkt N47 26.680 E11 32.653). Rechts ginge die Forststraße weiter Richtung Eng und Hagelhütten – man hält sich jedoch links und gelangt auf einem kurzen, etwas steileren Trail hinunter zur asphaltierten Mautstraße. Auf dieser talauswärts etwa 4 Kilometer zurück zum Ausgangspunkt.

Charakter / Schwierigkeit: Technisch mittelschwere, konditionell bereits etwas fordernde Mountainbike-Tour. Landschaftlich sehr schöne Rundtour mit eindrucksvollen Blicken auf die Laliderer Wände. Auch der Kleine Ahornboden ist sehr schön – besonders im Herbst, wenn die Blätter sich verfärben. Das Gros der Tour verläuft auf soliden Forststraßen, die kurzzeitig aber mit bis zu 20 Prozent Steigung aufsteilen. Der Bergauf-Trail vom Kleinen Ahornboden zur Ladizalm ist eher einfach, die Passage vom Spielissjoch zur Lalidersalm indes ziemlich ruppig (Trage- und Schiebegelände).

Fahrzeit: Insgesamt 4 Stunden. Etwa 2,5 Stunden Auffahrt bis zur Falkenhütte; Abfahrt 1,5 Stunden.

Tourdaten: Höhendifferenz: 970 Höhenmeter (inkl. Gegenanstiegen) Distanz: 27 km

Beste Jahreszeit: Juni bis zum Wintereinbruch. Allerdings muss man während der Wintersperre (ab November) bereits ab der Mautstelle das Fahrrad benutzen.

Stützpunkt: Falkenhütte (1848 m) der DAV-Sektion Oberland, bewirtschaftet von Mitte Juni bis Mitte Oktober. Übernachtung in Lagern und Zimmern. Telefon: +43/5245/245 (während der Saison sind Reservierungen ausschließlich telefonisch möglich); außerhalb der Saison Tel. +43/5243/93594 (nur abends). Internet: Falkenhütte.

Wissenswertes: Die Falkenhütte wird seit 70 Jahren von der Familie Kostenzer bewirtschaftet und steht seit 2015 unter Denkmalschutz.

Karte: Kompass Karte Nr. 26, Karwendelgebirge, 1:50.000.
Erhältlich in unsrem Kompass-Wanderkarten-Shop.

Autor: Martin Becker

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

Hinterriß
Vorhersage für Fr, 22.03.2019
Fr, 22.03.2019 sonnig
1 / 10 oC
sonnig
Niederschl.: 0 % Wind: 8 km/h S
Hinterriß
Vorhersage für Sa, 23.03.2019
Sa, 23.03.2019 sonnig
2 / 10 oC
sonnig
Niederschl.: 0 % Wind: 6 km/h S
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour und die Anfahrt nachvollziehen. Soweit ein GPS-Track hinterlegt ist, dient die Karte auch als Routenskizze.

GPS Daten zum Download

Hier können Sie sich die Route als GPS-Track im GPX-Austausch-Format (GPX-Exchange) herunterladen. Die Nutzung der Daten ist nur für den privaten Gebrauch und auf eigene Gefahr erlaubt. Eine Weitergabe oder die Veröffentlichung der Daten ist nicht gestattet.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • Free Solo mit Film Trailer

    Der Film Free Solo über die freie und ungesicherte Begehung des El Capitan (Yosemite Nationalpark) von Alex Honnold wurde als Bester Dokumentarfilm 2019 mit einem Oscar ausgezeichnet. Der Kletterer stieg 2017 als erster Mensch seilfrei über die 1000-Meter-Route 'Freerider' (5.12d oder UIAA 9/9+) in einer Zeit von 3 Stunden und 56 Minuten.

  • Vollgas über die Alpen - Speed-Transalp auf Tourenski

    Benedikt Böhm hat es geschafft - in 28 Stunden und 45 Minuten hat er auf Tourenski die Alpen überquert. Eine unglaubliche Zeit - eine unglaubliche Leistung!

  • Vom Dachboden in die Welt

    Seit nunmehr 20 Jahren feiert Bergzeit eine Erfolgsgeschichte. Aus einer guten Idee, großer Leidenschaft und einem Lager auf dem Dachboden wurde ein großes renommiertes Unternehmen. Die Bergzeit-Story....

  • Umweltfreundliche Imprägnierung für Outdoor-Bekleidung

    Die nachhaltigste Jacke ist die, die bereits im Schrank hängt – wenn sie regelmäßig gepflegt wird! Auf Skitour bietet das effektive Tech Wash und PFC-freie TX.Direct Imprägniermittel optimalen Nässeschutz. Die beiden Produkte bewahren gleichzeitig den im Winter so wichtigen Feuchtigkeitstransport. Als einziger Pflegemittelhersteller produziert Nikwax seit jeher PFC- & treibgasfrei.TX.Direct war die weltweit erste PFC-freie Imprägnierung für die Anwendung zuhause in der Waschmaschine.

  • Unser Produkt-Tipp - POMOCA Skitourenfelle

    Die POMOCA-Geschichte begann vor 85 Jahren. Seit 1933 produziert die schweizer Firma hoch-qualitative Skitouren-Felle. Heute werden die meisten Skitouren-Rennen mit POMOCA-Fellen gewonnen, denn sie haben überragende Gleiteigenschaften. Doch gerade für den „normalen“ Skibergsteiger gibt es noch andere ganz entscheidende Kriterien. Und auch hier weiß Pomoca zu überzeugen.

  • Dein Ski-Outfit für Freeride, Tour und Piste

    Wenn die Wintersportsaison erst einmal begonnen hat, gibt es für Skifans kein Halten mehr. Dabei spielt es kaum eine Rolle, ob es sich um Freerider, Tourengeher oder Snowboarder handelt, die Sehnsucht nach dem eisigen Weiß vereint in der Regel alle Wintersportler. Wichtiger denn je ist allerdings eine hochwertige und zuverlässige Ausrüstung, die natürlich auf den jeweiligen Sport ausgerichtet sein muss.

Bild des Monats

022019
89975ef15e0ccd1b19a864b11b69588f.jpg
Aufstieg zum Toblermannskopf im Bregenzer Wald

Benutzer: BergFex54

Beschreibung: Ein Skitourentag, wie er nicht besser sein könnte - Tolle Landschaft, Sonne, etwas Neuschnee, kaum Wind und eine angenehme Aufstiegsspur.
894dc8efeadd1f6525e53f3633ab266f.jpg
Sonnenaufgang hinter den Drei Zinnen

Benutzer: mikemagic

Beschreibung: in der Zeit um Weihnachten geht die Sonne direkt hinter den Drei Zinnen auf. Zu diesem Spektakel ziehen jedes Jahr täglich über hundert Leute auf den Dürrenstein, um diesem Naturschauspiel bezuwohnen.
a139428dc6c5d55a27dfd08870102cc3.jpg
Endlich Winter!

Benutzer: Linus_Z

Beschreibung: Rechtzeitig zum Jahreswechsel hat sich der Winter in den Bayerischen Bergen eingestellt. Selbst ein trüber Tag hat dann seinen Reiz, wie hier am Lempersberg in den Bayerischen Voralpen.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.com-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

oberalp job career
 
 

tourentipp.com für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2019 tourentipp.com Alle Rechte vorbehalten

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zu den Datenschutzinformationen Schließen