Touren

Schwärzenkamm Klettersteig

Der Talschluss von Obergurgl ist bekannt für seine Gletscher und Dreitausender und somit für klassische Hochtouren. Seit einigen Jahren kommen hier allerdings auch Klettersteigfreunde auf ihre Kosten. Im Herbst 2012 bauten Ötztaler Bergführer durch die Abbrüche des Schwärzenkamms zwischen Langtalereckhütte und dem seit 2016 geschlossenen Hochwildehaus einen perfekt gesicherten Klettersteig. Trotz langem Zustieg eine absolut empfehlenswerte Tour, auch wegen der Traumblicke auf die Ötztaler Gipfel.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Klettersteig | Tirol | Ötztaler Alpen | Obergurgl

Tourensteckbrief Schwärzenkamm Klettersteig

Anfahrt: Durch das Inntal zur Autobahn-Ausfahrt Ötztal/Haiming und durch das Ötztal nach Obergurgl. Navi-Adresse: A- 6456 Sölden, Gurglerstraße 93
Öffentliche Verkehrsmittel: Mit der Bahn bis Ötztal-Bahnhof, von hier Busverbindung nach Obergurgl. Mehr Infos: www.bahn.de und www.oetztalerbus.at

Ausgangspunkt: Obergurgl, Parkplatz bei der Talstation der Festkoglbahn (1910 m) in der Gurglerstraße

Route: Vom Parkplatz durch den Ort und der Fahrstraße folgend über die Schönwieshütte etwas eintönig und langatmig zur Langtalereckhütte. Tipp: Auffahrt mit dem Mountainbike, wobei einige Rampen so steil sind, dass man besser schiebt. Wer zu Fuß geht, der kann den Aufstieg um rund eine halbe Stunde abkürzen und mit der Hohen Mut Bahn I zur Mittelstation fahren. Oder man gestaltet zumindest das erste Wegdrittel etwas spannender und folgt der Ortsstraße unterhalb des Universitätszentrums zu den letzten Häusern. Rechts haltend auf einem Fahrweg durch Wiesen zu Davids Hütte und auf einem Wanderweg durch den 400 Jahre alten Zirbenwald zur von Obergurgl kommenden Fahrstraße.
Von der Langtalereckhütte auf breitem Wanderweg noch ein paar Meter leicht bergauf, dann mit deutlichem Höhenverlust ins Langtal. Auf einer Brücke über den Bach und dem Weg zum Hochwildehaus noch ein Stück folgen, bis ein Wegweiser nach links zum Klettersteig weist. Wenige Meter hinauf zum Einstieg, wo das Drahtseil gleich vom Start weg recht steil über angenehm strukturierte Felsstufen (C) zieht. Schon hier zeigen die üppig verbauten, soliden Tritte, dass sich die Schwierigkeiten bei diesem Klettersteig im Rahmen halten. Weiter über Schrofen, leichte Platten (B) und aussichtsreiche Querungen mit Traumblick zum Mittleren Seelenkogel zu einer großen Wiese mit dem ersten Notausstieg. Über Gehgelände vollzieht man eine leichte Querung (Kletterseil für die Selbstsicherung gespannt) zum zweiten Abschnitt des Klettersteigs, der ebenfalls mit einer steilen Felsstufe (B/C) startet. Nach einer leichten Querung (B), zuletzt mit etwas Höhenverlust über eine feuchte und rutschige Felsplatte, zieht das Drahtseil entlang der Kante (B/C) einer Rampe empor – vielleicht der schönste Abschnitt des Klettersteigs. Gleich im Anschluss folgt eine steile Felsstufe, ehe man im leichten Schrofengelände kurz durchschnaufen kann und man über ein paar weitere Felsstufen den zweiten Notausstieg erreicht. Eine steile Kante und eine etwas abdrängende Querung (C) sind die Schlüsselstellen im dritten Abschnitt – und gefühlt des ganzen Klettersteigs –, ehe man den Grat erreicht und im leichten Gelände entlang des Kammes mit Blick auf den Schalfkogel dem Ausstieg entgegen klettert und sich dort ins Wandbuch einträgt.

Abstieg: Auf leichtem Steig den Markierungen folgend zum Wanderweg, der von der Langtalereckhütte zum Hochwildehaus führt. Auf diesem rechts absteigend zur Langtalereckhütte und weiter nach Obergurgl.

Charakter / Schwierigkeit: Überwiegend mittelschwere Route im Hochgebirge. Ein wunderschön angelegter Klettersteig mit traumhaften Ausblicken. Trotz dem gut strukturierten Fels gibt es mehr als genug künstliche Tritte. Die schwerste Passage kommt kurz vor dem Ende des Klettersteigs (zwar mit C bewertet, gefühlt mit nachlassender Kraft eine C/D-Stelle). Aufgrund der Länge und der Höhe eine durchaus anstrengende Tour. Nach dem ersten und zweiten Drittel des Klettersteigs gibt es Notausstiege. Für Notfälle sind im Klettersteig immer wieder Orientierungspunkte angebracht, um im Falle des Falles die Retter zügig an die richtige Stelle zu lotsen.

Exposition: Nord, Nordost

Gehzeit: Zum Einstieg 2.45 Stunden ab Obergurgl, Klettersteig Schwärzenkamm: 1.45 Stunden; Abstieg 3 Stunden. Insgesamt: 6,5 Stunden

Tourdaten: Höhendifferenz: insgesamt 1200 Höhenmeter, davon Klettersteig 320 Höhenmeter. Distanz: ca. 19 km (gesamte Runde)

Beste Jahreszeit: Ende Juni bis Anfang / Mitte Oktober

Stützpunkt: Langtalereckhütte (2430 m), geöffnet von Mitte Juni bis Anfang Oktober. Telefon: +43/664/5268655. Infos unter www.alpenverein-karlsruhe.de

Ausrüstung: Klettersteigset, Helm, Klettersteighandschuhe und etwas wärmere Kleidung, da die Tour durchs Hochgebirge führt.

Karte: Alpenvereinskarte Ötztaler Alpen – Gurgl, Blatt 30/1, 1:25.000.
Erhältlich in unserem AV-Karten-Shop.

Autor: Stefan Herbke

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

Obergurgl
Vorhersage für Sa, 25.01.2020
Sa, 25.01.2020 wolkig
-7 / -4 oC
wolkig
Niederschl.: 5 % Wind: 7 km/h S
Obergurgl
Vorhersage für So, 26.01.2020
So, 26.01.2020 leichter Schneefall
-7 / -5 oC
leichter Schneefall
Niederschl.: 90 % Wind: 3 km/h NW
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour und die Anfahrt nachvollziehen. Soweit ein GPS-Track hinterlegt ist, dient die Karte auch als Routenskizze.

GPS Daten zum Download

Hier können Sie sich die Route als GPS-Track im GPX-Austausch-Format (GPX-Exchange) herunterladen. Die Nutzung der Daten ist nur für den privaten Gebrauch und auf eigene Gefahr erlaubt. Eine Weitergabe oder die Veröffentlichung der Daten ist nicht gestattet.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • Tipps für Ihre perfekten Landschafts- und Bergfotos

    Wer Urlaub in einer malerischen Natur- oder Bergkulisse macht, der will seine Erinnerungen nicht nur im Herzen festhalten. Mit modernen Kameras oder hoch qualitativen Smartphones können Hobbyfotografen tolle Aufnahmen machen.

  • Alpine Glosse - Missverständnis

    Man weiß ja, dass die Gebirgsbewohner bekannt sind für ihre Toleranz, doch der hier detailliert geschilderte Vorfall hat dann doch die Grenzen des Erträglichen bei den Einheimischen etwas überschritten – auch wenn das Ganze eigentlich nur ein grobes Missverständnis war.

  • Skitouren-Ausrüstung & Checkliste

    Was macht Skitourengehen aus? Es ist die fantastische Kombination von oft unberührter winterlicher Natur und Sport. Das Sportgerät gehört freilich auch dazu und da hat sich in den letzten Jahren viel getan. Glück ist Leichtigkeit im Funktionieren – und das gilt auch für die Skitourenausrüstung.

  • High-Tech unterm Tourenski - POMOCA Skitourenfelle

    Der Schweizer Skitouren-Fell-Hersteller POMOCA ist mit seinen High-Tech-Produkten nicht mehr aus dem Wettkampfsport wegzudenken. Heute werden die meisten Skitouren-Rennen mit POMOCA-Fellen gewonnen, denn sie haben überragende Gleiteigenschaften. Doch POMOCA ist nicht nur auf den Wettkampf spezialisiert - POMOCA hat auch für Freerider und ganz normale Skibergsteiger genau das richtige Steigfell.

  • Salewa3000 - in 6 Monaten auf alle 3000er Österreichs

    Mit SALEWA3000 startet die Südtiroler Bergsteigermarke in der ersten Jahreshälfte 2020 ein außergewöhnliches Projekt, bei dem jeder Bergsportler mitmachen kann: 784 Dreitausender gibt es in den österreichischen Alpen – und der Bergsportausrüster möchte mit Athleten, Partnern, Kollegen und allen, die Lust sowie die Fähigkeit haben dabei zu sein, jeden einzelnen dieser Gipfel besteigen.

  • Die schönsten Skitouren für Anfänger

    Hier finden Sie die 10 schönsten Skitouren für Anfänger. Außerdem Tipps zu Kursen, Ausrüstung und Planung einer Skitour.

Meindl Shoes For Actives

Bild des Monats

122019
8f07187961324f33bff12fcfc2c501fa.jpg
Novemberschnee

Benutzer: Bergindianer

Beschreibung: Selten gab es Anfang November schon so gute Schneeverhältnisse wie hier in Südtirol. Wenn man dann so einen Traumtag erwischt, ist das Glück perfekt.
248771560c98f1d0a0a713e97906d369.jpg
Blick in die Sella

Benutzer: wbehr

Beschreibung: Auf dem Weg zum Grödner Joch gelang dieser tiefe Blick mit einem 600er Tele in die Felsschluchten der Sellagruppe.
ff59e312bca345d294b1e19fca428a79.jpg
Vom Kleinen zum Großen

Benutzer: Schneefee

Beschreibung: Warum es in den Bayerischen Voralpen so schön ist? Weil der Blick von den kleinen Bergen zu den großen zielt. Weil man vom Gemütlich-Beschaulichen zum schwer Beeindruckenden blickt - wie hier zum Großvenediger...
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.com-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

salewa3000
 
 

tourentipp.com für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2019 tourentipp.com Alle Rechte vorbehalten

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zu den Datenschutzinformationen Schließen